Black Shark 5 Pro Testbericht Testbericht – ab 629€ magnetische Pop-Up Schultertasten 6,67″, AMOLED, 144 Hz, SD 8 Gen.1, 120W Laden, Android 12

- - von
Zum Angebot

Wie schon das Black Shark 4 Pro, nutzt auch das Black Shark 5 Pro die im Gehäuse verstauten, magnetischen Pop-up Trigger. Jetzt kommt ein druckempfindliches Display dazu, um zum perfekten Zockerhandy zu mutieren. Dank 144Hz Bildwiederholfrequenz, Snapdragon 8 Gen.1 und 120 Watt Schnellladen sollte man nichts vermissen, oder? 

+2
Xiaomi Black Shark 5 Pro Rückseite und Verpackung

Noch nicht lange auf dem Markt, gibt es die ersten Angebote. Auf Goboo.com, könnt ihr dank Gutschein, die Globale Version in der 128GB Variante für 629€ + Kopfhörer als Geschenk, abstauben. Die 256GB gibt es für 729€ auch auf Goboo.com, dank Gutschein.

Technische Daten 6,67" AMOLED • FHD+ • 144 Hz • Druckempfindliches Display • magnetische Schultertasten • Snapdragon 8 Gen.1 • 8/128 GB • 108MP Kamera • 120W Laden • 4650mAh Akku
Goboo.com 3-7 Tage Lieferzeit Versand aus europa
ab 629,00€ Gutschein erforderlich
Technische Daten 6,67" AMOLED • FHD+ • 144 Hz • Druckempfindliches Display • magnetische Schultertasten • Snapdragon 8 Gen.1 • 12/256 GB • 108MP Kamera • 20W Laden • 4650mAh Akku
Goboo.com 3-7 Tage Lieferzeit Versand aus europa
ab 729,00€ Gutschein erforderlich
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Gaming Flaggschiff Black Shark 5 Pro ist in Kürze bestellbar und bietet so ziemlich alles was man als ambitionierter Spieler so benötigt: ein großes AMOLED Display, 144 Hz Bildwiederholfrequenz, magnetische Pop-Up Schultertasten, Keymapping, Druckempfindliches und helles Display, viel Leistung dank Snapdragon 8 Gen. 1, 120 Watt beladen und 4650mAh großer Akku. 

Xiaomi Black Shark 5 pro Vorderseite in der Hand

VorteileNachteile
+ großes gutes & helles AMOLED Display 144Hz hohe Abwärme unter Volllast
+ schneller Fingerabdrucksensor Speicher nicht erweiterbar
+ sehr gute Stereo Lautsprecher Shark Space nicht komplett übersetzt (eventuell nur in unserer frühen Version so)
+ tolle Bedienung danke Schultertasten und Druckempfindlichen Display durchschnittliche Akkulaufzeit
+ hohe Performance & kaum Drosselung WLAN wählerisch/durchschnittlich
+ 120 Watt beladen kein induktives beladen & IP68
+ gute Kamera & stabilisierte 4k Videos, Top Makroaufnahmen 

Technische Daten des Black Shark 5 & 5 Pro

 Black Shark 5 ProBlack Shark 5
Display6,67″ 2400x1080p, E4 Samsung AMOLED, 10-Bit, 144Hz, 720Hz Abtastrate, DCI-P3 109%, Druckempfindliches Display6,67″ 2400x1080p, E4 Samsung AMOLED, 10-Bit, 144Hz, 720Hz Abtastrate, DCI-P3 111%, Druckempfindliches Display
ProzessorSnapdragon 8 Gen. 1 Octa-Core 3GHzSnapdragon 870 Octa-Core
GrafikchipAdreno 730Adreno 650
RAM8/12/16 GB LPDDR5 6400MHz8/12 GB LPDDR5 5500MHz
Interner Speicher128/256/256 GB UFS 3.1, nicht erweiterbar128/256/256 GB UFS 3.1, nicht erweiterbar
Kamera
  • 108MP OIS + 13MP Weitwinkel + 5MP Makrosensor
  • HDR10 Videoaufnahme
  • 64MP +13MP Weitwinkel+2MP Makrosensor
Frontkamera16 MP16 MP
Akku4650mAh, 120W Beladen4650mAh, 120W Beladen
Konnektivität5G, Dual-Band WLAN 6, Dual-Sim, Bluetooth 5.2, NFC, GPS (Galileo, GLONASS, Beidou, QZSS, A-GPS),  AptX5G, Dual-Band WLAN 6, Dual-Sim, Bluetooth 5.2, NFC, GPS (Galileo, GLONASS, Beidou, QZSS, A-GPS),  AptX
Featuresmagnetische Pup-Up Trigger, Dual-Stereo Lautsprecher, Shark Eye LED, seitlicher Fingerabdrucksensormagnetische Pup-Up Trigger, Dual-Stereo Lautsprecher, Shark Eye LED, seitlicher Fingerabdrucksensor
Maße / Gewicht163,83 x 76,25 x 9,5mm /220g163,83 x 76,25 x 9,5mm /218g
BetriebssystemAndroid 12, JoyUI 13/ MIUI 13Android 12, JoyUI 13/MIUI 13

Schicke Optik & gute Verarbeitung

Optisch hat sich zum direkten Vorgänger natürlich recht wenig getan. Anhand der Vorderseite kann man so oder so nicht mehr erkennen um welchen Hersteller es sich hier handelt. Die Loch-Notch mittig des oberen Randes beherbergt eine 16 Megapixel Kamera.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Rückseite in der Hand

Der Rahmen um das Display besteht aus Metall (zu erkennen an den Antennenstreifen aus Kunststoff), die Rückseite besteht aus matten, griffigen Glas mit abgerundeten Ecken und einem schicken technisch wirkenden Aufdruck. Ein Teilbereich leuchtet, danke LED sogar wenn man mag, in unterschiedlichen Farben auf. Das wurde per separater App im System integriert.

Die Rückseite ist zwar griffig, angenehm und nicht so rutschig, nimmt Fingerabdrücke aber stark an und diese lassen sich nur schwer entfernen. 

Xiaomi Black Shark 5 Pro Rückseite und Fettfinger
(Fingerabdrücke: gut zu sehen & schwer zu entfernen)

Die Tasten sind recht gut zu erreichen, der Powerbutton ist länglich gehalten und beinhaltet auch den Fingerabdrucksensor. Einen InCell Fingerprintreader, also unter Glas Fingerabdrucksensor gibt es nicht. Aber der Fingerabdrucksensor ist gut platziert und funktioniert auch mit einem leichten Antippen der Taste sehr gut. Die Face Unlock Funktion kann ich ebenso nutzen, auch diese klappt gut, wenn die Lichtsituation passt.

Magnetische Pop-Up Schultertasten

Wie schon das Black Shark 4, setzt natürlich auch der Nachfolger auf die magnetisch aufploppenden Schultertasten. Dafür stehen seitlich zwei schraffierte Schieberegler bereit um die beiden Tasten aufploppen zu lassen, inklusive akustischer Untermalung.

Xiaomi Black Shark 5 Pro magnetische Schultertasten
(Ausgeklappt immer noch sehr flach: die magnetischen Schultertasten)

Im Querformat gehalten kann man nun deutlich bequemer zielen und schießen, dank Tasten Mapping auch in jedem Spiel individuell anpassbar.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Schultertasten im Einsatz

Großes Samsung E4 AMOLED Display

Wer viel zockt, will auch viel sehen. Mit dem verbauten Samsung E4 AMOLED Panel liegt eine 6,67 Zoll Diagonale vor, die Helligkeit kann bis zu 1300Nits erreichen. Somit ist es nicht nur im Außenbereich hell genug, sondern kann natürlich auch mit HDR10+ Inhalten umgehen.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Blickwinkel AMOLED Display

Schade ist das es sich damit oft nur auf Youtube beschränkt, da Amazon Prime und Netflix weder eine höhere Auflösung als FHD, noch HDR mobil, unabhängig des Widevine L1 Levels, anbieten.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Widevine L1 Level
(DRM, Widevine L1: Amazon Prime Video, Netflix & Co in FHD Streamen)

Die Abtastrate der Eingaben wird mit 720Hz abgeglichen, zu Input Lags kann es so nicht kommen. Die Bildwiederholrate kann intelligent oder in einzelnen Stufenwahlweise zwischen 60Hz, 90Hz und 144Hz gewählt werden. Je nach Einstellung variiert auch der Akkuverbrauch.

An den Farben, Blickwinkeln und Kontrasten gibt es wie gewohnt bei diesem Display nichts zu meckern. Danke DCI-P3 109% Farbraumabdeckung liegen auch natürliche Farben vor.

Druckempfindliches Display

Das ist tatsächlich ein Feature das schon Jahre nicht mehr verwendet wurde. Aber ebenso wie die Schulterstasten kann ich dem Display auch zwei Flächen zuweisen die bei einem Festen Druck eine Aktion auslösen sollen.

So kann ich beispielsweise bei Genhin Impact den Dash Button auf die linke Dispalyhälfte legen und beim manövrieren der Figur etwas fester zudrücken und sprinte so entsprechend vor. Gleiches gilt für die rechte Hälfte: da hab ich beispielsweise den Sprung hinterleg ohne das ich beim in der Umgebung umsehen den Daumen vom Display heben muss springen zu können.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots System & Druck aufs Display Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots System & Druck aufs Display
(Dank Keymapping Software kann ich die Tasten schnell belegen)

Viele Leistung & viel Abwärme

Dank Snapdragon 8 Gen. 1 mit maximal 3GHz Takt, steht auch genügend Leistung parat um alles erdenkliche an Spielen, spielen zu können.  Das belegen auch die unterschiedlichsten Benchmark Ergebnisse. Gleiches gilt für die Lese- & Schreibraten. Auch hier gibt es absolut nichts zu mosern. 

Wahlweise könnt ihr das Black Shark 5 Pro mit 8/12/16 GB RAM (LPDDR5 6400MHz) und 128/256 GB (UFS 3.1) Speicherplatz bestellen. Der Speicher ist leider nicht erweiterbar.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots Antutu Benchmark Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots Antutu Benchmark Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots Antutu Benchmark 3D Mark Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots Antutu Benchmark PC Mark Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots Antutu Benchmark Geekbench 5Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots Antutu Geekbench 4 Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots Lese & Schreibraten Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots Lese & Schreibraten
(zwei hintereinander gelaufenen Durchläufe, kaum verringerte Punktzahl unter Antutu)

Unter Extrem Bedingungen wie dem CPU Stress Test oder dem Antutu Benchmark offenbart sich aber ein altbekanntes Problem. Die extreme Abwärme des Systems. Seitlich am Metallrahmen, auf dem Display und ebenso im oberen Drittel der Rückseite erreichen wir mal eben 50°C Temperatur..

Xiaomi Black Shark 5 Pro Abwärme am Gerät Xiaomi Black Shark 5 Pro Abwärme am Gerät Xiaomi Black Shark 5 Pro Abwärme am Gerät Xiaomi Black Shark 5 Pro Abwärme am Gerät
(Abwärme unter Volllast)

Beim spielen schaut es dann aber nicht mehr ganz so drastisch aus. Gut auch hier erreichen wir immer noch spürbare ~43°C, aber nicht die 50°C.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Abwärme am Gerät beim spielen Xiaomi Black Shark 5 Pro Abwärme am Gerät beim spielen Xiaomi Black Shark 5 Pro Abwärme am Gerät beim spielen Xiaomi Black Shark 5 Pro Abwärme am Gerät beim spielen
(bei spielen von Genshin Impact werden ~43° Abwärme gemessen)

Von dem beworbenen „Anti Gravity Dual VC Cooling System“ merkt man so nur bedingt etwas. Immerhin muss man sagen wird die Leistung aber konstant oben gehalten und im CPU Stress Test sind noch 84-87% der Gesamtleistung nutzbar.  Also bringt die kryptisch bezeichnete Kühlung schon etwas, vernachlässigt aber die Abwärme an den Geräteseiten.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots CPU Stress Test Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots CPU Stress Test 
(Ob nach Benchmark Durchläufen oder im Idle Modus direkt aus dem System: kaum Drosselung trotz hoher Abwärme)

Wer viel spielt sieht vermutlich gerade seine Fälle davon schwimmen. Ganz so drastisch ist es dann doch nicht, da die wenigsten Spiele oder Anwendung kontinuierlich 100% der Systemleistung nutzen. Dennoch kann es zu einer spürbaren Steigerung der Temperatur an bestimmten Stellen des Systems kommen.

Tatsächlich ist das Nubia Redmagic 7 mit einem aktiven Lüfter das einzige Smartphone das wir im Test hatten, die dieser immensen Abwärme Herr werden konnte. 

Sauberes System mit einigen Gaming Features

Das System ist sauber, aufgeräumt und Schadsoftware oder Viren findet man natürlich nicht vor. Unnötige Software abseits der Google Tools liegen nicht wirklich vor. Die Android 12 Version wird von JoyUI 13/ MIUI 13 begleitet das immer Apple Ähnliche Strukturen annimmt.  Zumindest was die herunterziehbaren Menüs vom oberen Rand angeht.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots System Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots System Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots System
(Wer es nicht mag kann im System auch auf die alte Optik umschalten)

Ansonsten liegt ein „Shark Space“ vor, der eine einfache Übersicht über alle installierten Spiele bietet und natürlich auch ein paar Einstellungen vornehmen lässt, so das man möglichst nicht beim spielen gestört wird.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots System

Das Widevine L1 Level wird erreicht, Netflix und Amazon Prime können so in Full-HD gestreamt werden. HDR oder 4k wird mobil leider immer noch nicht unterstützt.

Ein kleineres Problem gibt es beim SafetyNet Check, also bei der Prüfung der Google Relevanten Integrationen. Hier scheitert es bei unserem Testgerät am CTS Profile Match. Das spricht eigentlich für ein gerootetes Gerät was durchaus bei frühen Geräteversionen die zum Test ausgeliefert werden, vorkommen kann. 

Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots System Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots System Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots System Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots System Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots System

Bei allen anderen Punkten und der Konnektivität gab es keine Probleme. Sei es Bluetooth 5.2, GPS oder beim allgemeine Empfang. Die Empfangsqualität hält sich im Mittelfeld auf, die Verständlichkeit beim Telefonieren ist auch in Ordnung.

Das WLAN ist ein wenig wählerisch. So hab ich unterschiedlichste Ergebnisse bei uns im Büro, obwohl mehrere Zugriffspunkte bereitstehen, um eigentlich immer das bestmögliche Netz zu bieten. teilweise erreichte der Durchsatz aber gerade mal 1/3 des Möglichen. An anderer Position im Büro dann wieder die vollen 100.000 unserer VDSL Leitung.  Zu Hause wiederum hatte ich keine Probleme mit der Bandbreite.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots GPS Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots GPS Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots GPS Xiaomi Black Shark 5 Pro Screenshots WLAN

108 Megapixel Kamera für Gamer

Sicherlich mag auch beim Xiaomi Black Shark 5 Pro nicht der Fokus auf der Kamera liegen. Dennoch hat man sich für einen 108 Megapixel Sensor, einen 13 Megapixel Ultraweitwinkel Sensor und einer 5 Megapixel Makrokamera entschieden. Für den UVP von 799€ erwartet man natürlich dennoch auch eine gute Kamera. Videos können in [email protected] optisch stabilisiert aufgezeichnet werden und zusätzlich besteht die Möglichkeit  auch in HDR10+ Content aufzunehmen, kompatible Hardware zum betrachten ist dann natürlich vorausgesetzt.

Hauptkamera

Ja, die Hauptkamera kann gute Aufnahmen abliefern, wer mehr Details in der Bildtiefe sucht oder benötigt schaltet auf den nativen 108 MP Modus um. Zwar werden die Bilder dann deutlich größer (25-30MB) aber bieten eben eine höhere Schärfe und deutlich mehr Details. Die Farben sind meistens neutral gehalten, die Bildschärfe und Details sind gut. Wie so oft sind weiße oder helle Flächen aber dezent ausgeblichen und ohne Bildinformationen. Im Gesamten bekommen wir aber schon ziemlich gute Bilder.

Xiaomi Black Shark 5 Pro 108MP Hauptkamera Xiaomi Black Shark 5 Pro 108MP Hauptkamera Xiaomi Black Shark 5 Pro 108MP Hauptkamera Xiaomi Black Shark 5 Pro 108MP Hauptkamera

Weitwinkelaufnahmen

Durchweg erzielt man auch hier gute Ergebnisse, die typische Unschärfe und Verzerrung am Rand bleibt bestehen. Was auffällig ist, sind die deutlich kräftigeren Farben der Weitwinkelaufnahmen. Ansonsten bekommen wir hier aber gute Ergebnisse. 

Xiaomi Black Shark 5 Pro Ultraweitwinkelkamera Xiaomi Black Shark 5 Pro Ultraweitwinkelkamera

Makroaufnahme

Wow was soll das? Ist das Xiaomi´s Ernst? Einen echten, wirklich brauchbaren Makrosensor zu verbauen, der auch über eine Autofokus verfügt und wirkliche nahe Aufnahmen ablichten kann? Really? Ich bin sprachlos begeistert! Smartphones die sich als „Kamerahandy“ verschreiben, bekommen das nicht vernünftig hin, aber ein Gaming Smartphone, dessen Fokus nicht auf der Kamera liegt, schon. Klasse, bitte weiter so! 😊

Xiaomi Black Shark 5 Pro Makroaufnahmen Xiaomi Black Shark 5 Pro Makroaufnahmen Xiaomi Black Shark 5 Pro Makroaufnahmen Xiaomi Black Shark 5 Pro Makroaufnahmen

Frontkamera

Die Aufnahmen sind eher durchschnittlich und schwanken recht stark je nach Lichtsituation. Bei viel Licht kommt es zur Überbelichtung, teilweise sind die Kontraste zwischen Hintergrund und Vordergrund nicht gut erkennbar. Der Portrait Modus kann auch nicht so recht überzeugen, da haben wir schon mal besser gesehen. Bei wenig Licht bekomme ich nur verwaschene Aufnahmen.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Frontkamera Xiaomi Black Shark 5 Pro Frontkamera Xiaomi Black Shark 5 Pro Frontkamera Xiaomi Black Shark 5 Pro Frontkamera Xiaomi Black Shark 5 Pro Frontkamera

Nachtaufnahmen

Die Unterschiede zwischen normaler Aufnahme und dem Nachtmodus fallen sehr gering aus, hier greift die Software nur sehr behutsam zu. Die Helligkeit wird leicht angepasst, etwas Grundrauschen entfernt, Kontraste und Schärfe leicht angehoben, die Farben bleiben recht ähnlich. Der Blitz ist nicht extrem kräftig aber ausreichend.

Xiaomi Black Shark 5 Pro Nachtaufnahmen Xiaomi Black Shark 5 Pro Nachtaufnahmen Xiaomi Black Shark 5 Pro Nachtaufnahmen Xiaomi Black Shark 5 Pro NachtaufnahmenXiaomi Black Shark 5 Pro Nachtaufnahmen

Videoqualität

Dank stabilisierter Aufnahme und 4k bis zu 60Hz bekommt man schöne Aufnahmen. Die Stabilisierung mag etwas ruckhaft, roboterartig daherkommen, erfüllt aber seinen zweck. Starke Überbelichtung oder ausgebrannte Bereiche finde ich in meinen Testaufnahmen nicht vor, die Farben sind angenehm und der Autofokus sehr flott. Stelle ich die Aufnahme auf Full-HD bleibt alles identisch, lediglich die Auflösung wird eben reduziert.

Die Frontkamera kann da leider nicht so ganz mithalten: [email protected] nicht stabilisiert, mit durchschnittlicher Qualität.

HDR10 Videoaufnahmen sind auch möglich, ohne entsprechendes Wiedergabegerät das auch HDR10+ unterstützt sieht man nur matte, grau wirkende Aufnahmen. Auf dem Display des Black Shark 5 Pro, das ja HDR10+ unterstützt, sehen die Farben deutlich lebendiger und schöner aus. 

4650mAh Akku mit 120Watt beladen

Wenn es schnell gehen soll ist der Akku mal eben in ~15 -20 Minuten komplett von 0% auf 100% gefüllt. Ansonsten ist die Laufzeit normal oder durchschnittlich. Wer viel spielt wird natürlich auch öfters an die Ladestation gehen müssen, als jemand der sein Telefon nur recht wenig nutzt. So sollte ein normaler Tag kein Problem sein, wer nicht so oft spielt kommt auch in den zweiten Tag hinein. Im Laufe des zweiten Tages müsst ihr aber ziemlich sicher wieder laden.

Fazit: Black Shark 5 Pro kaufen?

Die magnetischen Pop-Up Schultertasten fand ich ja schon beim Vorgänger geil, weil sie auch einfach gut funktionieren. Das i-Tüpfelchen obendrauf ist tatsächlich das Druckempfindliche Display. Klar gab es dieses Feature schon vor Jahren inklusive einiger Apps mit unterstützter Funktion, durchgesetzt hatte es sich aber nie wirklich. Beim Spielen macht es aber schon einen Unterschied ob ich eine Aktion mit einem Daumendruck ausführen kann oder erst zum Symbol wechseln muss.

Die Systemleistung ist sehr gut, genügend Leistung offenbart der Snapdragon 8 Gen. 1 natürlich. Kopfschmerzen bereitet mir allerdings die spürbare und viel zu hohe Abwärme des Prozessors. Gerade der Metallrahmen in den Händen kann so teils sehr unangenehm werden. Löblich erwähnen muss man aber dennoch das die Leistung nicht so stark wie bei anderen Geräten reduziert wird.

Auf der „will ich haben Liste“ stehen ganz oben eine Möglichkeit den Speicher zu erweitern, ebenso wird sehr oft noch der 3,5mm Port gewünscht. Praktisch wäre natürlich auch die kabellose Lademöglichkeit, auch die fehlt erneut. Praktisch wäre ebenso eine IP68 Zertifizierung, dann könnte ich das Black Shark 5 Pro auch kurz untertauchen wenn es unter Volllast zu heiß werden würde. 😉

Wem die UVP von 799€ nicht so recht schmeckt, kann natürlich auch zum nicht Pro Modell greifen. Das nutzt eine Snapdragon 870, eine 64MP Hauptkamera und einen 2MP Makrosensor. Auf wirklich viel muss man ansonsten  nicht verzichten, die magnetischen Pop-Up Schultertasten wie auch das Druckempfindliche Display bleiben erhalten.

YouTube Review
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentare (1)
  • Toni

    12.06.2022, 14:52

    Ich hab mal ne klitze Frage.
    Das BS5pro gibt es ja auch in der 16/256gb Variante (die 512gb mit der NVMe erreicht uns wohl leider nicht), allerdings finde ich diese bisher nur auf der Black Shark Seite. Jetzt zu meiner Frage: Habt ihr schon mal Erfahrungen sammeln können zwecks Import oder eventuell Support wenn mal was mit dem Gerät sein sollte?

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Black Shark 5 Pro Testbericht Testbericht – ab 629€ magnetische Pop-Up Schultertasten (6,67″, AMOLED, 144 Hz, SD 8 Gen.1, 120W Laden, Android 12)
Gutschein erforderlich