Dreame Bot D10 Plus Testbericht – ab 400€ – günstige Komplettlösung mit guter Leistung 4.000 Pa, 5200mAh, LiDAR-Turm

- - von
Zum Angebot

Wer noch keinen Saugroboter hat, wird sich über kurz oder lang sicherlich noch ein Gerät zulegen. Glaubt mir, ihr möchtet einen Saugroboter mit Absaugstation nicht mehr missen. Jedenfalls geht es mir so. Der Dreame Bot D10 Plus hat im Test gut abgeschnitten, dafür dass man ihn vergleichsweise günstig im Bundle ergattern kann.

+2
Dreame D10 Plus Produkbild

Auf Amazon.de bekommt ihr den Saug-Wischroboter mit Absaugstation für 399,99€.

Technische Daten Staubsaugroboter mit Absaugstation • 4.000pa • 5.200mAh Akku • Xiaomi Home • Wischfunktion • LiDAR-Turm Navigation
amazon.de Amazon.de
ab 399,99€ Gutschein erforderlich
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bereits mehrfach, haben wir Geräte von Dreame getestete. Dieses Mal ist der neue Dreame D10 Plus an der Reihe, ein komplett Paket für einen schmalen Taler. Schauen wir mal, was er leistet. Ergattern könnt ihr den Sauger mit Absaugstation bereits zu einem Preis ab 399,99€ auf Amazon.de

VorteileNachteile
  • schnelle Einrichtung der App
  • Wischfunktion, eingebaute Pumpe/ regelbarer Wasserzufluss – hinterherziehen eines Lappens
  • Karte innerhalb kürzester Zeit erstellt
  • kein Wandsensor
  • trotz billigen Eindruck – gute Verarbeitung
  • Saugleistung im Standard Modus nicht zu gebrauchen
  • präzise Navigation
  • Teppicherkennung nicht bei flachen Teppichen
  • individuelle Reinigungseinstellung
 
  • Saugleistung auf höchster Stufe super
 
  • Günstiger Gesamtpreis
 

Dreame D10 Plus Produktbild

Technische Daten

 Dreame Bot D10 Plus
Saugkraft4.000 Pa
NavigationLiDAR-Navigation
Akku5.200mAh
Arbeitszeit150min
Staubkammer/Wassertank400ml / 145ml Wassertank
Staubbeutel2,5l
Maße349 x 350 x 96,3 mm Roby / 303 x 403 x 399 mm Absaugstation
Lautstärke 
Features
  • Absaugstation
  • Sprachsteuerung Alex und Google Home
  • Wasserdurchfluss steuerbar
  • NO-Go-Zonen
  • Virtuelle Wände
  • Raumaufteilung
  • Teppicherkennung
  • Speicherung mehrere Karten
  • Steigung bis 2cm

Solider Lieferumfang

Geliefert wird die komplette Station in einem großen Karton, worin sich alles befindet, was man benötigt. Aber auch nicht mehr, denn Ersatzteile oder Ähnliches liegt nicht bei. Der Lieferumfang umfasst folgendes:

  1. Der Saug-Wischroboter
  2. Die Absaugstation mit integriertem Staubbeutel
  3. Ein weiterer Staubbeutel für die Absaugstation
  4. Eine Seitenbürste für den Roboter
  5. Eine Wischplatte mit montiertem Tuch
  6. Ein EU-Netzkabel
  7. Die Bedienungsanleitungen

Dreame D10 Plus Lieferumfang

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Optik und Verarbeitung

Der Dreame D10 Plus erscheint in einem schlichten Weiß und auch die Absaugstation ist in Weiß gehalten, schon zusammengesteckt und bereit für den Aufbau. Von der Verarbeitung her, habe ich am Anfang gedacht „Mh, sieht erstmal ein wenig günstig aus“, aber wie gewohnt, ist die Qualität auf einem guten Niveau. Dafür wurden bei den Aufschriften gespart, was nicht schlimm ist. Wer braucht überall den Namen des Herstellers darauf. 

Dreame D10 Plus Oberseite mit geöffneter Klappe

Auf der Oberseite befindet sich, mit dem Bumper versehen, der LiDAR-Sensor Turm, der für die Navigation verantwortlich ist. Öffnet man den Roby, sieht man ein alt bekanntes Bild, wie bei fast jedem Roby, findet man hier ein Reinigungstool und den Staubbehälter vor. Auf der Vorderseite, sitzt dann der Infrarotsensor, so messen die Sensoren die Abstände zu den Wänden und Möbeln um die Karte zu erstellen.

Dreame D10 Plus

Keine Überraschungen, auf der Unterseite das übliche Bild, die Bodenbürste mit Gummilamellen und Borsten und einer Seitenbürste. Zudem die 4 Absturzsensoren, dass er nicht doch mal von der Klippe springt. Und die zwei „Löcher“, die für die Absaugung zuständig sind.

Dreame D10 Plus Unteransicht mit Gummibürste und einer Seitenbürste

Auch der Staubbehälter mit seinem Hepa-Filter System bringt nichts Neues mit sich, all das kennen wir bereits. Aber es muss ja auch nicht immer was Neues geben.

Dreame D10 Plus Hepa Filtersystem

Eher ein Lappen, statt ordentliches Wischen! Auch eine Wischplatte mit Wasserpumpe wird mitgeliefert. Jedoch vibriert diese nicht und zieht somit nur einen feuchten Lappen hinter sich her. Daher erspare ich uns den Test auch und gehe wirklich auf das Saugen ein.

Dreame D10 Plus Wischplatte mit Wasserpumpe

Die Absaugstation hat auf der Rückseite wieder ein tolles Kabelmanagement, was, wie ich finde mittlerweile Standard geworden ist und einfach für ein schöneres Bild sorgt. Sie verfügt über einen An und Absaugeschacht, so wird frische Luft über den Ansaugschaft in den Staubbehälter gezogen und durch den Absaugeschacht in die Station geleitet. Den Staubbehälter kann man ganz einfach durch Öffnen der oberen Klappe erreichen und austauschen.

Dreame D10 Plus Kabelmanagement Dreame D10 Plus Absaugstation mit Staubbeutel 2,5l

So saugt Roby sich nach getaner Arbeit automatisch ab, sobald er in der Absaugstation angekommen ist.

Auf geht´s, die Einrichtung

Die Einrichtung ist wirklich einfach. Man hat zunächst die Wahl zwischen der „Dreame“ oder der „Xiaomi Home“ App, wir haben die Xiaomi Home App gewählt, da wir diese sehr oft verwenden. Einfach ein Gerät hinzufügen und schon sucht die App das neue Gerät. Die Verbindung entsteht wahnsinnig schnell und man kann direkt in der App loslegen.

Navigation und Kartenerstellung

Mit dem LiDAR-Turm wirft der Dreame einen Laserstrahl durch den kompletten Wohnbereich und scannt somit den Raum, um die Karte zu erstellen. Beim ersten Ausmessen, wird jedoch nicht gesaugt, sondern wirklich nur vermessen, was wirklich sehr schnell ging. Den im Gegensatz zu anderen Robys, die wirklich die kompletten Außenkanten abfahren und dann nochmal innen, fährt der D10 Plus nur fix die Kanten und hat somit alle Informationen die er für die Erstellung der Karte benötigt.

Dreame D10 Plus auf einer wilden Fahrt

Der Vorgänger, der Dreame D9 hatte auch Wandsensoren, diese fehlen beim D10 Plus, was sich auch bemerkbar macht. So passiert es dann doch mal, dass er mit seinem Bumper gegen Gegenstände kracht. So tastet er sich auch langsamer als sein Vorgänger an Sachen ran und das dauert dementsprechend auch.

Eine Hinderniserkennung besitzt er nicht, daher werden Sachen wie Kabel oder Socken einfach überfahren, bzw. eingesaugt und verstopft somit den Sauger. Also bei diesem Roby müssen solche Sachen weggeräumt werden. Dazu muss ich sagen, ich habe selbst einen mit Hinderniserkennung zu Hause, räume aber trotzdem jeden Morgen auf, bevor er losdüst.

IMG 20220628 123504

Seine Absaugstation findet er auf Anhieb, diese Herausforderung meistert er super.

Einstellungen in der App, bevor man loslegt

Bevor man nun Roby durch die Wohnung saugen lässt, sollte man ein paar Einstellungen vornehmen. Welche Möglichkeiten es gibt, zeige ich euch in den nachfolgenden Tabellen.

Zunächst die Kartenerstellung

KartenerstellungDer Roboter erstellt einen detaillierten Umriss des Haushaltes in Form einer Karte beim ersten Reinigungsdurchgang.
RaumeinteilungDie Karte wird automatisch in verschiedenfarbige Räume eingeteilt. Diese können individuell angepasst werden.
SperrzonenIndividuelle Sperrzonen, virtuelle Wände oder Nichtwischzonen können individuell in die Karte eingefügt werden.
RaumbenennungJeder Raum kann einzeln benannt werden.
Mehrere KartenDer Roboter kann mehrere Karten speichern. Somit sind verschiedene Stockwerke abgedeckt.
AnzeigeDie Kartenansicht bietet eine Anzeige der gereinigten Quadratmeter, verbrauchten Minuten und den Akkustand in Prozent an.

Dreame D10 Plus Dreame D10 Plus Dreame D10 Plus Dreame D10 Plus Zonenreinigung

 

Die Reinigungsoptionen

Die SaugleistungDie Saugleistung kann in 4 Stufen eingestellt werden.
Der WasserzuflussDie Wischleistung kann in 3 Stufen eingestellt werden.
ReinigungsmodiDer Roboter kann entweder nur saugen, nur wischen oder beides gleichzeitig.
Individuelle ReinigungJedes Zimmer kann mit einer individuellen Leistung und mehrfachen Fahrt belegt werden.
ReinigungsablaufDie Räume können nach einer individuellen Reihenfolge abgefahren werden.
Selektive RaumreinigungJeder Raum kann einzeln für eine Reinigung angesteuert werden.
ZonenreinigungIndividuell eingezeichnete Zonen können angefahren werden.
Komplette ReinigungDie Reinigung der kompletten Karte kann eingestellt werden.
Mehrfaches AbfahrenIn der selektiven Raumreinigung oder individuellen Leistungsabgabe kann ein Raum 1 – 3 Mal abgefahren werden.

Dreame D10 Plus Saugeinstellung Dreame D10 Plus Dreame D10 Plus

Die Robotereinstellungen

Sprachausgabe und LautstärkeDie Sprachausgabe ist aus verschiedenen Sprachen auswählbar und von der Lautstärke her anpassbar.
TeppicherkennungDer Roboter erkennt selbstständig Teppichboden und steigert darauf seine Saugleistung.
BenachrichtigungDie Push-Benachrichtigungen können aktiviert oder deaktiviert werden.
KindersicherungAlle Tasten des Roboters können über die App gesperrt werden.
Reinigung fortsetzenWenn der Akku bei einer Reinigung leer geht, setzt der Roboter seine Reinigung nach dem Aufladen an gleicher Stelle fort.
DND-ModusIst dieser Modus aktiviert, wird keine Reinigung wiederaufgenommen, die Lichter des Roboters erlöschen und die Absaugstation wird deaktiviert.
AbsaugstationDie Absaugstation kann ein- oder ausgeschaltet werden.
EntleerungsfrequenzDie Absaugstation kann so eingestellt werden, dass sie nach jeder, jeder zweiten oder jeder dritten Reinigung entleert.

Dreame D10 Plus Xiaomi Home App Dreame D10 Plus 

Weitere Einstellmöglichkeiten

Zeitgesteuerte ReinigungDer Roboter kann an einem beliebigen Tag, zu einer beliebigen Uhrzeit, mit einer individuellen Leistung die komplette Karte oder nur einzelne Zimmer reinigen.
ReinigungsprotokollDie vergangenen Reinigungen können eingesehen werden.
WartungDie Wartung der Verschleißteile kann eingesehen werden.
FernsteuerungDer Roboter kann über die App mittels Tasten ferngesteuert werden.
Roboter lokalisierenDer Roboter kann mittels einer Sprachausgabe wiedergefunden werden, wenn er sich mal irgendwo aufgehängt hat.
Gerät freigebenDer Roboter kann über verschiedene App-Accounts geteilt und gesteuert werden.

Dreame D10 Plus Dreame D10 Plus

Also erstmal seine gewünschte Saugleistung einstellen, wobei ich hier direkt sagen kann, dass der Standard Modus wirklich mau ist. Auf höchster Stufe schafft er aber ordentlich Dreck wegzusaugen. Auch die Teppicherkennung ist sehr praktisch, jedoch springt diese nur bei höheren Teppichen an, bei unserem flachen Büroteppich erhöhte er die Saugleistung nicht. Beim Badteppich hingegen schon.

Natürlich mit Krümel

Wie bei jedem Test, zerdrücke ich gerne Chips und verteile diese auf dem Hart und Teppichboden, um zu sehen, ob er der Aufgabe gewachsen ist.

Dreame D10 Plus Chips Krümel auf dem Boden

Und ja, er ist der Aufgabe gewachsen, wenn man ihn 2x darüber fahren lässt. Da er nämlich gerne, mit seiner kleinen Bürste, größere Krümel wegkickt. Diese schnappt er sich dann im 2ten Durchgang. Bei normalen Verschmutzungen wird auch ein Durchgang sicherlich reichen.

Dreame D10 Plus Dreck im Staubbeutel.

Auch unter unseren Büroschrank schafft er es ganz locker und findet ohne Problem wieder darunter hervor. Also bei der Navigation kann ich so nicht meckern. 

Dreame D10 Plus passt auch unter unseren Schrank

Die Wischfunktion

Na gut, wir haben die Wischfunktion dann doch mal ausprobiert. Dazu haben wir mal etwas mit unserem Kaffee gekleckert und das ein wenig trocknen lassen. Man muss dazu sagen, dass unser Boden im Büro nicht gerade eben ist, was das Wischen für solch einen Roby schwieriger gestaltet.

Dreame D10 Plus Kaffee Flecken

Und was soll ich sagen, ohne vibrierende Platte, ist es dann einfach ein feuchter Lappen, der hinterher gezogen wird, aber immerhin kann man die Wasserdurchflussmenge einstellen. Dementsprechend muss man den Lappen vorher auch selbst befeuchten, bevor es losgehen kann.

IMG 20220628 124719 IMG 20220628 125949

Das Ergebnis, nachdem wir ihn 3x drüber fahren lassen haben, ist doch sehr enttäuschend. Also um Staub zu wischen reicht es aus, das war es aber auch.

Fazit: Dreame Bot D10 Plus kaufen?

Wer auf der Suche nach einem Roby mit guter Saugleistung und Absaugstation ist und nicht so tief in die Tasche greifen möchte, ist mit dem Dreame D10 Plus echt gut beraten. Den seine Saugleistung auf höchster Stufe konnte mich überzeugen und durch die Absaugstation bekommt man einfach einen erheblichen Mehrwert. Auch bei den Einstellungen vermisst man hier nichts, alles ist einstellbar.

Nur die Wischfunktion ist eher ein nasser Lappen, den er hinter sich herzieht, wer also Wert auch aufs Wischen legt, sollte dann doch eher im hoch preisigen Segment auf die Suche gehen. Wie zum Beispiel dem Roborock S7, den dieser besitzt eine vibrierende Platte.

Da er jetzt erst frisch auf den Markt kommt, wird er im Preis, nach einer gewissen Zeit, sicherlich auch nochmal sinken.

YouTube Review
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Jenny

Hey, mein Name ist Jenny. Ich bin die weibliche Unterstützung in diesem Männerteam. Ich habe vorher viele Jahre in der Kommunikation gearbeitet und wollte das jetzt endlich mal in schriftlicher Form umsetzen können. Ich teste für euch neue Produkte und leg euch das schriftlich in Artikeln nieder. Früher, als ich noch Zeit hatte, war ich jahrelange WOW-Zockerin. 🤭

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Dreame Bot D10 Plus Testbericht – ab 400€ – günstige Komplettlösung mit guter Leistung (4.000 Pa, 5200mAh, LiDAR-Turm)
Gutschein erforderlich