+11

Xiaomi Mi Smart TV 4S Testbericht – ab 340€

Varianten * 23.10.2019 - 08:28 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Jetzt geht es auch in Deutschland los: der Xiaomi Mi Smart TV 4S ist Xiaomis erster TV der auf Amazon direkt aus Deutschland verkauft wird. Preislich ab 339,99€ auf Amazon.de ist er mit wahlweise 43 oder 55 Zoll, 3840×2160 Pixel, HDR, Zwischenbildberechnung und einer vollwertigen Android TV 9.0 Oberfläche inklusive Google Spracheingabe per Fernbedienung alles andere als langweilig. 

Update: nun mit Testbericht unserer Erfahrungen. 🙂

In einem schicken und recht flachen Aluminiumrahmen wird das 43/55 Zoll große 4K Panel des Xiaomi Mi Smart TV 4S umfasst. Rückseitig befinden sich die Anschlüsse des Android gestützten TVs: 3x HDMI 2.0 (1x mit ARC/CEC), 3x USB 2.0, AV Input, Ethernet LAN (RJ45), Kopfhörerausgang, CI+ Slot, Kabel/HD-Triple Tuner (DVB-C, DVB-S2, DVB-T2). Ebenfalls wird HbbTC 2.0 unterstützt. So lassen sich schnell Informationen zur laufenden Sendung und ähnliches abrufen. Erfreulicherweise kommt Android TV 9.0 direkt zum Einsatz. So kann man unter anderen direkt Netflix und Amazon anschauen (auch per direkten Tastendruck auf der Fernbedienung) oder auch andere, unterstützte Apps aus dem Google Play Store laden. Außerdem wird eine Spracheingabe (via beiliegender Fernbedienung) unterstützt.

 

Die Kommunikation mit der Außenwelt wird per LAN Kabel oder via Dual-Band WLAN ermöglicht. Die Oberfläche (Mi Patch Wall) wird den Import Freunden unter uns schon aus dem einen oder anderen Laser Ultrakurzdistanz oder anderen Projektoren von Xiaomi bekannt vor kommen. Die Oberfläche läuft sehr sauber mit den eher geringen 2 GB Arbeitsspeicher und 8 GB interner Speicherplatz.  Davon konnte ich mich in der Vergangenheit mehrfach überzeugen.


Das Display selbst erstrahlt in 350cd², mit 330Nits Helligkeit. Für den echten HDR Einsatz ist das dann jedoch deutlich zu wenig. Die Bildwiederholrate liegt bei üblichen 60Hz, der Kontrast bei 6000:1. Die Reaktionszeit von grau zu grau liegt bei 6,5ms. Die MEMC getaufte Technik errechnet zudem Zwischenbilder um einen geschmeidigeren und flüssigeren  Bildablauf zu berechnen. 
Die 10 Watt bzw. 16 Watt Lautsprecher (hier sind sich die Angaben im Internet nicht einig) unterstützen DTS und Dolby Digital. Der Verbrauch im Betrieb soll maximal 150W (beim 55″ Modell) betragen.

  • Auf Amazon fehlt es noch an Rezensionen. (Stand 24.09.2019)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Aufbau& Einrichten

Dank Amazon gab es natürlich auch eine schnelle Lieferung. Wie gewohnt bekommt man eine große Umverpackung in dem der TV sicher transportiert wurde. Der Aufbau ist recht einfach eigentlich müssen dafür nur die beiden Füße angeschraubt werden, eventuell hebt man in aber besser zu zweit aus dem Karton. Füße ran, Stromstecker einstecken, Fernbedienung mit den beiliegenden Batterien füttern und den Bedienbutton unter dem Mi Symbol drücken. Schon kann es los gehen. 🙂 
Optisch ist das TV Gerät schick gemacht, der Aluminiumrahmen mit gerade mal 5mm Breite auf der Vorderseite lässt den 55 Zoller schlank wirken. Die Rückseite ist wie gewohnt aus Kunststoff gefertigt und im unteren drittel mit allen Eingängen und Anschlüssen wie üblich auch etwas ausladender. Aufgestellt sieht man das eh nicht.

Die Einreichung ist kinderleicht, alles wird beschrieben und auch bildlich dargestellt. Die Fernbedienung muss initial gekoppelt werden, danach kann man alles andere direkt mit einem Google Smartphone im Netzwerk im Handumdrehen einrichten lassen. Ebenso lassen sich gleich ein paar Apps mit installieren, oder abwählen falls nicht gebraucht. Die Wahl zwischen Satellit, Kabel oder Antenne muss manuell gewählt werden, danach startet der automatische Sendersuchlauf direkt mit seiner Arbeit.

  

Ist das alles geschehen ist man schon im ersten Moment überladen wirkenden Übersichtsmenü. Zugriffe auf Amazon, Netflix Youtube und einige andere bereiche sind sofort nutzbar. Per Fernbedienung kann man vieles schnell erreichen, ebenso mittels gut funktionierender Google Spracheingabe. 

Oberfläche Android 9

Oben Rechts befinden sich die Quellen (ebenso per Fernbedienung), dort hab ich den Zugriff auf TV, HDMI oder AV. Die Umschaltzeiten zu den unterschiedlichsten Quellen ist mit 1 Sekunde recht kurz. Gleiches gilt für die Sender. Hier kann ich aber nur für den Satelliten Empfang sprechen, andere Möglichkeiten liegen bei uns nicht an.  Auch hier ist das umschalten in einer Sekunde erledigt, wichtige Infos zu Sendung oder deren Qualität/Auflösung lassen sich direkt beim umschalten ablesen. Der Zugriff auf Teletext, einen Programmführer, Favoriten und anpassen der Kanäle ist auch möglich. Jedoch fehlt ein Sortierfunktion. Zudem sind die Sender Alphabetisch sortiert. für 1000 Satelliten Programme der absolute Overkill. Hier hilft nur durcharbeiten und die jeweiligen Programme als Schnellzugriff unter den Favoriten zu speichern. Ebenso fehlt eine Funktion um verschlüsselte Sender einfach auszublenden. Wer viel TV schaut wird hier eine menge Arbeit investieren müssen, für alle anderen die diese Funktion kaum nutzen spielt diese Funktion wohl nicht den großen Stellenwert. Über den PC kann das wohl bequemer gelöst werden.

Im übrigen hat man eigentlich zwei Oberflächen die man nutzen könnte. Die erwähnte und die PatchWall von Xiaomi, letztere wirkt aber sehr spartanisch und macht nicht wirklich etwas anders, ist aber übersichtlicher.

Was viel wichtiger ist: die Performance ist gut und Ruckler oder sonstiges hab ich nicht entdecken können. Je nach Anwendung sieht man aber schon mal Bereiche die nach geladen werden, gerade bei Amazon Prime Video mit den immer nachrückenden Film Vorschlägen kommt das gelegentlich vor. Störend ist es jedoch nicht wirklich. Wer den TV immer vom Strom trennt wird mindestens 30 Sekunden warten bis man das Gerät nutzen kann. Wer im Stand-By Modus ist, hat nach wenigen Sekunden die zuletzt angesehene Quelle wieder vor Augen.

Bildqualität

Die Edge Lit LED Technik ist nicht neu und hat natürlich auch bei diesem Xiaomi TV den Nachteil das es teils Clouding am Außenbereich des Bildschirms, da wo die LED Leuchtmittel sitzen und leuchten, gibt. Das ist aber normal und schwankt auch mit jedem Gerät/Produktionscharge. Das fällt aber nur auf wenn es sich um dunkle Bilder oder Menüs handelt. Im Normalen Fernsehbetrieb mit hellen und dunkleren Bildern im Wechsel nimmt man es nicht mehr großartig wahr. Tiefe Schwarzwerte darf man ebenfalls nicht erwarten, hier liegt dann oft eher ein recht dunkles grau vor. Die Bildeinstellungen sind geringfügig anpassbar. Viele Optionen oder Einstellungen gibt es hier aber nicht zu finden.

   

Zum Teil sind sie auch etwas versteckt und nur unter “Bild/Bildmodus/Benutzerdefiniert” Dort lassen sich Helligkeit,  Kontrast, Sättigung, Farbton und die Schärfe anpassen. Die einzelnen RGB Bereiche jedoch nicht. Sicherlich eh nicht typisch für herkömmliche TV Geräte. Letzteres wäre aber schon praktisch, eventuell auch nötig. Das Bild ist natürlich nicht kalibriert und besitzt Schwankungen in den einzelnen Farbbereichen. Somit kommt rot etwas zu kurz, blau dafür etwas zu viel und so weiter. Wer sich damit nicht beschäftigt oder eh nur TV schaut, für den ist es eh nicht relevant. Viele Nutzer werden es wohl eh nicht wirklich sehen. 


(einige Einstellungen sind leider etwas zu gut versteckt)

Den Punkt “NR” vermutlich wird es “Noice reduction” bedeuten, solltet ihr unbedingt ausschalten. Durch diese eigentlich unterstützenden Rauschuntersrückungshilfe enstehen schlieren und Doppelkonturen beim schauen. Das ergibt ein extrem unsauberes Bild und in normalen oder auch schnellen Bewegungen ziehen die Objekte nach. Die Zwischenbildberechnung  “Motion Smooth” kann man in mehreren Stufen einstellen. Oft wird dieser Modus aber wegen der eher unnatürlich/künstlichen Schnelligkeit gemieden. Auch hat man hier den Nachteil das um die sich bewegenden Objekte kleine Artefatkrierungen bilden. Dennoch läuft das Bild flüssiger und eben Smoother über das Display. Wem es stört: einfach ausschalten. 

 
(NR unbedingt auf OFF stellen! Motion Smooth so nach Geschmack)

 

Ansonsten ist das Bild ok. Man kann eben bei 400€ Anschaffungspreis mit 4k und HDR +Android TV nicht zu viel erwarten. Grundsätzlich geht es aber was die Darstellung angeht für TV und Film. Die Farben sind gut, teils zu etwas zu blass (je nach Bildmodi), die Bildschärfe ist auch recht gut. Für bessere Kontraste/Schwarzwerte muss man manuell Hand anlegen, aber auch dann ist es nicht perfekt. Wer aber ein deutlich besseres, noch schärferes Bild sucht muss auch entsprechend mehr investieren. Sitzt man aber nicht direkt mit der Nase direkt vor dem TV Gerät, sieht man es eh nicht mehr. 


(Die abfotografierten Testbildern spiegeln auch nicht die ganze Qualität des Display wieder. Geben dennoch einen guten Eindruck über Farben, Kontrast und Schwarzwerte wieder. Stellenweise sind die hier gezeigten Bilder aber etwas zu dunkel, die Abstufungen sind direkt am Gerät besser erkennbar.)

 

HDR wird auch unterstützt, das Ergebnis schwankt aber mit jeder Anwendungen. Sei es Amazon oder Netflix oder eben der 4k Zuspieler. teils wird es zu warm bzw. gelbtonlastig.  Hier muss man gegebenenfalls an den Einstellungen, kleinere Anpassungen vornehmen. Die Helligkeit liegt bei 330cm², welche eigentlich für einen echten, richtigen HDR Effekt zu gering ausfällt. Das bleibt in diesem Preissegment aber nicht aus und auch die Konkurrenz macht es nicht besser.

Medienwiedergabe

Klappt im Prinzip mit jedem USB Stick, allerdings nur unter der Xiaomi PatchWall. Hier wird alles erkannt und auch direkt wiedergegeben bzw. abgespielt. Egal ob Bild, Musik oder 4k Videomaterial. In der Standard Übersicht möchte das System den Datenträger erst formatieren, was aber eigentlich absolut nicht notwendig ist wie man mit der PatchWall Einbindung sieht. Die Performance geht in Ordnung beim vorspulen von 4k Inhalten kann es zu etwas längeren Ladezeiten kommen, wird aber dennoch anstandslos abgespielt.


(Ebenfalls nur abfotografiert, zeigt aber auch einige schöne Details in der 4K Medienwiedergabe)

 

Gaming? Na aber!

Die gelistete Reaktionszeit von 6,5ms von Grau zu Grau klingt für die Spieler sicher nicht berauschend. Allerdings ist davon beim spielen absolut nichts zu merken, seien es schnelle Side-Scroller bei denen es auf jede Millisekunde ankommt oder Spaßige Rennspiele. Auch hier muss die Eingabe auf dem Kontroller ohne Verzögerung auf dem Bildschirm übertragen werden. Das hat wunderbar ohne spürbaren Input-Lag bei den getesteten Spielen geklappt. Die Games spielten sehr direkt und akkurat. 

 

Lautsprecher

Klanglich müssen sich die Lautsprecher nicht verstecken. Sie spielen sauber auch auf maximale Lautstärke und verzerren nicht. Auch der Tiefton ist ganz gut umgesetzt. Für einen richtigen Filmabend reicht es aus, die Möglichkeit per HDMI ARC oder optischen  Ausgang eine Soundbar oder Anlage zu betreiben besteht aber auch.

Fazit

Das perfekte Film und TV Erlebnis wird einem auch Xiaomi mit der Android 9 Oberfläche nicht bieten können. Jedoch ist das gegebene in diesem Preissegment mehr als ordentlich, auch wenn die Bildqualität nur “ok” ist. Da aber das hiesige TV Signal weder durch Inhalt noch Auflösung, sowie Bandbreite überzeugen kann fällt es im Alltag eh nicht so ins Gewicht. Auch der Filmabend per Amazon oder Netlfix Stream hat da kaum einen Nachteil. Zumal man ja auch immer mit etwas Abstand zum TV seine Abende verbringt. Als Komplettlösung für 4k (+HDR) vielfältiger Android Oberfläche und bequemes wechseln zwischen Amazon, Netflix und Youtube sowie der Möglichkeit auch Spiele oder Apps und eine Spracheingabe zu nutzen, dennoch eine Überlegung wert.

Features

  • 43/55″ 4k, 3640×2160, HDR
  • Android TV 9.0 2+8GB
  • HbbTV2.0, HD-Triple Tuner
  • 3x HDMI 1.4a, 2x USB 2.0, AV Input, Ethernet LAN (RJ45), Kopfhörerausgang, CI+ Slot, Kabel (DVB-C, DVB-S2, DVB-T2)
  • WLAN, Bluetooth
  • Fernbedienung, Spracheingabe
  • 155W Verbrauch (55″ Modell)

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.