+9

FIMI A3 ab 237€

Varianten * 11.11.2019 - 09:15 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Neben der bereits günstigen FIMI X8 die den DJI Mavic Pro Modellen Konkurrenz macht, gibt es nun noch die kompaktere FIMI A3 für 237,00€ auf De.gearbest.com die gegen die DJI Mavic Air antreten soll. Da FIMI bisher auch alle Drohnen für Xiaomi hergestellt hat, weiß man ungefähr was man hier zu erwarten hat. 😉 Wie die Mavic Air handelt es sich bei der FIMI A3 um einen sehr kompakten Quadcopter der um einige professionelle Features erweitert wurde. So kann der Quadcopter Full-HD / 1920×1080 Pixel bei 30 fps aufnehmen (60 MBits/s) und bietet eine lange Flugzeit von bis zu 25 Minuten mit einer Akkuladung bei einer theoretischen Reichweite von bis zu 1000 Meter.

Dank einer kompakten Größe ganz ohne Klappfunktion und einem Gesamtgewicht von nur 560g (162g Akku) ist der FIMI A3 leicht und wendig wie sein Vorbild der DJI Mavic Air. Ein wirklicher Vorteil stellt der mitgelieferte Controller mit einem integrierten 4,3″ Display dar. Das Display hat dabei zwar nur eine Auflösung von 480×272 Pixel, dürfte aber zur Navigation und Steuerung der Aufnahmen völlig ausreichen. Das Livebild wird dagegen wie beim großen Bruder mit einer Auflösung von 720×480 Pixel zum Controller übertragen und dürfte dank Oversampling entsprechend gut aussehen. Mit dem integrierten 2950mAh Akku im Controller soll dieser eine Laufzeit von bis zu 2,5 Stunden erreichen. Aufgeladen wird dabei mittels Micro-USB Anschluss am Controller. Die Funkverbindung erfolgt dabei über 5,8 und 2,4GHz.

Beachtlich ist die Maximalgeschwindigkeit unter Optimalbedingungen von ebenfalls ~65km/h (18m/s) im Vergleich zum großen Bruder. Dabei erreicht die FIMI A3 eine Aufsteiggeschwindigkeit von bis zu 6m/s und eine Sinkgeschwindigkeit von bis zu 5m/s bei einer theoretischen Maximalhöhe von bis zu 500 Metern. Zur sicheren Orientierung nutzt die FIMI A3 ebenfalls GPS und GLONASS. Eine zusätzliche Kamera auf der Unterseite ist hier jedoch NICHT verbaut worden, was die Steuerung in Innenräumen etwas anspruchsvoller als bei der FIMI X8 machen dürfte. Die gesamte Steuerung und Konfiguration erfolgt vollständig über den mitgelieferten Controller weshalb man keine App für ein Smartphone oder Tablet benötigt.

Die FIMI A3 setzt auf einen 8MP Sony CMOS Sensor im 1/3,2″ Format ohne konkrete Sensorbezeichnung. Die Blende ist mit f/2.0 angegeben und damit etwas lichtstärker als bei der FIMI X8 was diese aber mit einem größeren und besseren Sensor mehr als ausgleichen dürfte. Videos können dabei mit bis zu 1920×1080 Pixel bei 30fps (60MBit/s) aufgezeichnet werden. Die maximale Fotoauflösung liegt bei 8MP. DNG RAW wird nicht unterstützt. Bilder können lediglich im JPEG Format gespeichert werden. Einen F-Log Video Modus wie bei der FIMI X8 ist ebenfalls nicht vorhanden. Bild- und Videomaterial werden wie üblich auf einer zusätzlichen MicroSD Speicherkarte abgelegt. Damit das Ganze auch stabil und ohne Vibrationen aufgenommen werden kann, verfügt der Quadcopter über ein mechanisches 2-Achsen Gimbal zusammen mit einem elektronischen 3-Achsen Gimbal.

 

Wie der große Bruder unterstützt die FIMI A3 mehrere Flugmodi wie eine Follow Me Funktion, einen Orbit Modus oder den Dronie (Selfie mit einer Drohne). Anfängern dürfte der Headless Mode entgegenkommen, der eine einfache Navigation aus Sicht des Piloten ermöglicht wobei immer links gleich links bleibt usw. Ebenfalls nützlich ist die beliebte One Key Return Funktion.

Die wechselbaren Akkus mit je 3 Zellen (3S) bieten eine Kapazität von 2000mAh (22,2Wh) bei entsprechenden 11,1V. Diese ermöglichen eine maximale Flugdauer von bis zu 25 Minuten. Über das beliegende 14V/0.8A (Output 11,1V/0.8A) Netzteil sind die Akkus anschließend wieder aufgeladen.

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Da Xiaomi ebenfalls seine Quadcopter von FIMI fertigen lässt, kann man auch von der günstigen FIMI A3 so einiges erwarten. Die Featureliste ist beachtlich angesichts des Preises und wir sind gespannt auf die ersten Testberichte.

Features

  • Quadcopter mit Controller (4,3″ Display, 480×272 Pixel) und Livebild-Übertragung
  • 1080p@30fps, 8MP Sony CMOS Sensor, 60Mbps, 2-Achsen Gimbal (mechanisch + 3-Achsen Gimbal elektronisch)
  • GPS, GLONASS
  • Max. Geschwindigkeit 65km/h, bis zu 1km Reichweite
  • 2000mAh Akku (11,1V, 22,2Wh), 25 Minuten Flugzeit
  • 560g Gewicht

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.