Deals Magazin NerdsHeaven - The Project - Gaming Room 2.0

NerdsHeaven – The Project – {!Gaming Room 2.0!}

Videos

Arbeitszeit

  • >100 Stunden

Ausstattung (Raum)

AV-Receiver Yamaha RX-V375
Bluray-Player Philips BDP7600
Controller Cideko Air Keyboard Conqueror (Wireless)
  Microsoft Xbox Controller (USB)
  Xeox Gamepad (Wireless)
Fernbedienung Logitech Harmony One Touch
Fernseher Philips 50PFL7956K 21:9
Grafiktablett Wacom Intuos 4
Headset AKG K551
Lautsprecher-System JBL SCS 178
Maus Corsair Vengeance M60
Monitore BenQ G2420HDBL
Multifunktionsgerät Brother MFC-7420
Spielekonsolen Nintendo Wii, Microsoft Xbox 360, Sony Playstation 3
Tastatur Corsair Vengeance K90

 Ausstattung (PC)

CPU Intel Xeon E3-1230 V2 @ 3,30 GHz
RAM 32GB G.Skill DDR3-1600
Mainboard ASRock B75 Pro3
Grafikkarte PowerColor Radeon 5850 PCS+ (1GB GDDR5)
SSD Samsung 840Pro 256GB
Gehäuse Cooltek Antiphon Black
Netzteil 650 Watt Cooltek Value Series CVS

Schreibtischkonstruktion

Die Schreibtischkonstruktion ist selbst angefertigt aus Massiv-Kiefernplatten. Es wurde ein Schienensystem (erhältlich in jedem handelsüblichen Baumarkt) verwendet und an die Wand geschraubt. Die zugeschnittenen Massiv-Holzplatten wurden abgeschliffen, lackiert und versiegelt und anschließend mittels passender Winkel an dem Schienensystem befestigt. Als Eyecatcher wurde eine RGB Stripleiste in separate Segmente aufgeteilt, mit eingelöteten Kabeln verlängert und an den Platten befestigt. Nun kann mittels Fernbedienung jederzeit die Farbe gewechselt werden. Zur sicheren und stabilen Befestigung der Hauptplatte für Tastatur und Maus wurde diese zusätzlich mit Teleskopfüßen gestützt.

Wandcollage

Die einzelnen Logos wurden mittels Grafikprogramm vorab am PC zusammengesetzt, um erste Ideen zur Platzierung der Logos zu entwickeln. Anschließend wurde über einen Beamer jedes Logo einzeln an die Wand projiziert und mit Bleistift nachgezeichnet. Die Anfertigung der Bleistift-Skizze nahm ungefähr 20 Stunden in Anspruch. Die nachfolgende Einfärbung der Skizze erfolgte mit verschiedenen Pinseln und seidenglänzender, grüner Farbe aus dem Baumarkt. Das Ausfüllen der Collage nahm nochmals über 80 Stunden in Anspruch und wurde mithilfe von 3 weiteren Personen vervollständigt. Auch Bereiche die anschließend durch Couch und Regal (teil-)weise verdeckt sind, wurden komplett gezeichnet.

Fazit

Die Gestaltung und Planung am PC ging einfach von der Hand. Etwas anspruchsvoller war dann schon eher die Vorzeichnung der Skizze mittels Laptop und Beamer. Es mussten verschiedene Möglichkeiten gefunden werden das Beamer-Bild auch sicher über längere Zeit in jede Ecke projizieren zu können. Was sich durchaus leichter anhört als es sich tatsächlich darstellte. Hier wurde meist mit verschiedenen Unterlagen gearbeitet. Besonders die Deckenzeichnungen nahmen viel Zeit und Mühe in Anspruch. Ich werde nie wieder so lange über Kopf zeichnen, da bin ich mir sicher! Das anschließende „Ausmalen“ der Skizzen war dagegen nur noch reine Fleißarbeit, zog sich jedoch über etliche Stunden hinweg. Alles in allem haben sich Mühe und Zeitaufwand ganz klar gelohnt, doch würde ich persönlich kein zweites Mal die Zeit aufbringen wollen.

Kommentare (8)

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)