OneOdio Pro M ab 37€ – für Gamer mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis Bluetooth, Mikrofon, 80h Laufzeit

- - von
Zum Angebot

Ein Alleskönner Over-Ear-Headset. Ob per Bluetooth oder Audiokabel, der Sound ist für den Preis von ca. 40 € überraschend solide. Man sollte nur keine allzu hochwertigen Materialien bei der Verarbeitung erwarten. Praktisch ist auch, dass man sie per Bluetooth oder Klinke nutzen kann. Und durch das Mikrofon lassen sie sich auch noch prima zum Zocken nutzen. Hinzu kommt außerdem eine lange Akkulaufzeit, was für Leute die sie viel unterwegs nutzen wollen, mega ist. Also von mir gibt es definitiv den Daumen hoch dafür. 👍🏽

+2
OneOdio Pro M Produktbild

Neuer Bestpreis! Das Headset was man Optional auch als Bluetooth Headset nutzen kann bekommt man momentan auf Amazon.de in Schwarz schon für 28,89€

Technische Daten Bluetooth 5.2 • Mikrofon • 80h Laufzeit • 50mm Treiber
amazon.de Amazon.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Die überraschend guten OneOdio Pro M bekommt ihr schon ab einem Preis von 36,54€ auf Amazon.de

Technische Details

 OneOdio Pro M
Frequenz20 – 20.000 Hz
Bluetooth5.0
Reichweite25 Meter 
Treiber50 mm
Lautstärke110dB
CodecsA2D, HFP 1.7, HSP 1.2, AVRCP 1.6, SBC, SPP, ACC, cVc 8
Akku1000 mAh
Akku Ladezeit2,5 h
Spielzeitca. 80 h

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Optik und Verarbeitung

OneOdio bleibt seinem Design treu und so ist auch das Pro M Modell ebenso wuchtig und wenig elegant wie das A30. Sie kommen auch hier in einem Kunstlederbeutel daher, in das man sie bequem wieder zusammengefaltet rein bekommt. Das ist besonders entspannt für alle die sie auch mal unterwegs mitnehmen wollen.

OneOdio Pro M zusammengefaltet OneOdio Pro M zusammengefaltet um Beutel mit den Kabeln

Kunststoff wohin das Auge blickt

Die Außenseiten der Ohrmuscheln sind wieder geriffelt, was mir ja bei den OneOdio A30 schon gut gefallen hat. Kunststoff ist bei den Kopfhörern jedoch auch wieder das vorherrschende Material. Nur die verlängerbare Kopfstrebe ist mit Aluminium verstärkt worden. Diese ist um 3 cm ausziehbar in 9 verschiedenen Stufen.

OneOdio Pro M geriffelte Außenseite der Ohrmuschel OneOdio Pro M die verstellbare Aluschiene

Dezente, farbliche Akzente

Was ich hier schön finde, sind die farblichen Akzente. Diese sind dezent platziert und finden sich in den roten Nähten am Kopfband, sowie an der Innenseite des Kopfbandes. Auch in den Ohrmuscheln kommt das Rot gut zur Geltung. So erkennt man das aufgedruckte L oder R sehr gut. So wisst ihr genau, wie rum ihr sie aufsetzten müsst.

OneOdio Pro M Ansicht von oben mit roten Ziernähten OneOdio Pro M gepolsterte Ohrmuschel mit Rotem Innenleben

Man bekommt das Headset aber auch nur in Schwarz. Jedoch ist dann aber kein Mikrofon dabei, nur das eingebaute Mikfron am Kabel selbst, um das Headset wenigstens noch mit Freisprechfunktion nutzen zu können.

OneOdio Pro M in Schwarz jedoch ohne Mikrofon

Die Ohrmuscheln und das Kopfband sind wie gewohnt mit Schaumstoff gefüllt und mit Kunstleder überzogen. Der Schaumstoff fühlt sich recht günstig an und kann nicht mit Memory Foam mithalten. An sich ist das jedoch angesichts des günstigsten Preises in Ordnung, Man sollte bei dem Preis eben nicht allzu hochwertige Materialien erwarten.

Jetzt der Clou. Die Gelenke an den Ohrmuscheln, lassen sich um 90° nach hinten drehen und einklappen. Okay das können viele. Was ist denn jetzt das Besondere? Auf ihrer horizontalen Achse lassen sie sich um 180° drehen. So wird der typische DJ-Look vermittelt. Mit einem Ohr seinem Pult zuhören und auf dem anderen hören was aus der Box dröhnt. 

Sitz und Tragegefühl

Ich musste erstmal ein wenig umherfummeln, bis ich die richtige Position gefunden habe, sodass sie relativ gut sitzen. Auch bei den OneOdio Pro M sind die Ohrmuscheln wieder recht klein. Was für meine kleinen Ohren zwar in Ordnung ist, wird vermutlich bei eher großen Ohren dazu führen, dass der Kopfhörer auf dem Ohr aufliegt. Das müsste einer von euch, mit großen Ohren mal ausprobieren. 😋

OneOdio Pro M Ansicht beim Tragen

Durch die verlängerbare Kopfstrebe, könnt ihr die Kopfhörer für euren Gebrauch bequem einstellen. Auch bei längeren Sessions drückte der Kopfhörer nicht unangenehm und saß weiterhin angenehm auf dem Kopf. Auch beim tragen meiner Brille viel der Sitz nicht negativ auf.

Wenn man natürlich einen auf DJ macht und eine Ohrmuschel nach außendreht, ist die geriffelte Außenseite nicht wirklich angenehm am Ohr. Ansonsten drückt aber erstmal nix weiter. 🤗

Mit 239 g sind sie auch nicht allzu schwer und das Gewicht verteilt sich gut am Kopf. 

Verbindung

Auf der rechten Seite der Kopfhörer gibt es die Möglichkeit das Headset über ein 3,5 mm Klinke Kabel mit dem PC oder sonstigen Geräte zu verbinden. Somit könnt ihr ganz einfach Musik hören oder die Kopfhörer beim Zocken nutzen.

Am Kabel selbst ist eine eingebaute Fernbedienung. Somit könnt ihr darüber das Mikrofon an- und ausschalten, lauter und leiser drehen oder auch die Musik pausieren.

OneOdio Pro M Mikrofon

Die Verbindung mittels Bluetooth 5.0 ist einfach hergestellt und funktionierte ohne Probleme. Das finde ich schon praktisch, dass man es mit oder ohne Kabel nutzen kann.

Der Klang beim Hören

Hier liegt der Fokus definitiv bei den Tiefen und Bässen. Was aber klar ist, beim Gaming kann es schon ordentlich wummern, sodass man erkennen kann, wenn Gebäude einstürzen oder Granaten fliegen und explodieren. 

Das erste Reinhören mit meiner geliebten Musik, überraschte mich. Bei dem Preis habe ich tatsächlich weniger erwartet, aber der Klang ist echt gut. Ich mag es ja wenn der Bass gut durch kommt, aber nicht im Vordergrund steht. Höhen und Mitten wirken durchaus ausgeglichen und präsent, trotzdessen das der Fokus auf den Tiefen liegt.

Bei Bass-lastigen Liedern, bekommt man bei voller Lautstärke eine kostenlose Kopfmassage dazu. 🤣 Da kommt der Bass dann echt druckvoll daher. Dafür leidet dann jedoch die Genauigkeit und Details gehen flöten, aber bekanntlich hört man selten auf voller Lautstärke. Also zurück zu 50% bis 80% der maximalen Lautstärke.

Die Details kommen gut zur Geltung. Der Klang ist klar und deutlich und der Bass echt angenehm. Also für den Preis ist der Klang völlig in Ordnung!

Klang des Mikrofons

Um das Mikrofon nutzen zu können, müsst ihr das mitgelieferte Dual Kabel mit anschließen, ansonst funktioniert das Ganze nicht. Leider lässt sich das Mikrofon nicht separat abnehmen. So muss man damit leben, dass es immer angesteckt ist oder ihr nutzt ein anderes Klinkenkabel ohne Mikrofon.

OneOdio Pro M mit Zubehör

Das eingebaute Mikrofon bei der Nutzung via Bluetooth ist eher nicht zu empfehlen. Der Klang ist nicht wirklich besonders gut. Das Filtern von Hintergrundgeräuschen klappt leider auch nicht. Für kurze Gespräche wird es jedoch ausreichen.

Dann doch besser über das Kabel. Damit ist das Mikrofon am Headset angeschlossen und einfach um Welten besser. Es hört sich zwar weiterhin etwas dumpf an, aber das sollte den meisten Nutzern für den vorgesehenen Einsatzzweck vollkommen ausreichen.

Akku

Links an der anderen Ohrmuschel ist unten ein Mikro-USB-Port verbaut worden, der für die Aufladung des Akkus gedacht ist. In nur 2,5 h ist der 1000 mAh Akku auch schon aufgeladen und hält echt lange durch, muss ich sagen. Bei halber Lautstärke, locker 60h, das ist schon der Hammer. So schnell lassen euch die Kopfhörer nicht im Stich.

OneOdio Pro M Mikro-USB-Anschluss

Fazit

Ich bin schon ziemlich begeistert. Für den Preis bekommt man einen soliden Klang. Trotz das auf Dinge wie aptX verzichtet wurde. Auch mit AAC liefern sie ein einen soliden Sound ab. Dazu kommt die lange Akkulaufzeit der Kopfhörer. Dafür sind die verwendeten Materialien nicht sonderlich hochwertig. Für ca. 40 € kann man aber nicht viel falsch machen. Da ist der Kopfhörer schon einen Tipp wert. Also wer einen günstigen Alleskönner Over-Ear sucht, ist damit gut beraten.

Kommentare (5)
  • J.P.Wolf

    25.11.2021, 19:32

    Mich würde interessieren wie sich der Kopfhörer, bei einer längeren Gamingsession schlägt, wenn man Brillenträger ist.
    Gibt es dazu Erfahrungswerte der Werten Dame die die Bilder und den Artikel geschrieben hat?

  • J.P.Wolf

    29.11.2021, 13:39

    Oder hat sich jemand anderes der eine Brille trägt dieses Headset gekauft und kann Erfahrungswerte mitteilen wie bequem es sich auch bei längerem Gebrauch tragen lässt?

  • Ronny

    29.11.2021, 15:31

    @J.P.Wolf: Mich würde interessieren wie sich der Kopfhörer, bei einer längeren Gamingsession schlägt, wenn man Brillenträger ist.
    Gibt es dazu Erfahrungswerte der Werten Dame die die Bilder und den Artikel geschrieben hat?

    Wie oben beschrieben schreibt Jenny: "Auch bei längeren Sessions drückte der Kopfhörer nicht unangenehm und saß weiterhin angenehm auf dem Kopf."
    Da sie ja eine Brillenträgerin ist, hat es scheinbar nicht gestört. Wir passen die Textpassage noch mal an. 🙂

  • J.P.Wolf

    30.11.2021, 18:28

    Dann bitte ich um Entschuldigung😅
    Habe die genannte Textpassage zwar gelesen aber wohl nicht so aufgefasst oder einfach nicht wahrgenommen😅

  • Ronny

    01.12.2021, 08:39

    @J.P.Wolf: Dann bitte ich um Entschuldigung😅
    Habe die genannte Textpassage zwar gelesen aber wohl nicht so aufgefasst oder einfach nicht wahrgenommen😅

    Kein Problem ^^

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

OneOdio Pro M ab 37€ – für Gamer mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis (Bluetooth, Mikrofon, 80h Laufzeit) Zum Angebot