Deals China Handys Realme X50 / Pro

Realme X50 / Pro Testbericht – ab 279€ FHD+, 120Hz/90Hz, 5G, NFC

-

Mit Lieferung aus Deutschland bekommst du das Realme X50 Pro in der 8+128GB Version für 479€

Technische Daten 6,57" • 2400x1080 • 120HzSnapdragon 765G8+128GB • LTE (ohne Band 20/28) • 5G B78 • USB Typ-C • 4200mAh • Android 10
CECT-Shop.com Cect-shop.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
Technische Daten 6,57" • 2400x1080 • 120HzSnapdragon 765G12+256GB • LTE (ohne Band 20/28) • 5G B78 • USB Typ-C • 4200mAh • Android 10
CECT-Shop.com Cect-shop.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
Technische Daten 6,44" • 2400x1080 • 90HzSnapdragon 8658+128GB • LTE ((chinesische Version ohne Band 20/28)) • 5G B78 • USB Typ-C • 4200mAh • Android 10
CECT-Shop.com Cect-shop.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
edwaybuy.com De.edwaybuy.com 2-4 Tage Lieferzeit Versand aus europa
ab 479,00€ Gutschein erforderlich
edwaybuy.com Edwaybuy.com 3-7 Tage Lieferzeit Versand aus europa
Technische Daten 6,44" • 2400x1080 • 90HzSnapdragon 8658+256GB • LTE (chinesische Version ohne Band 20/28)) • 5G B78 • USB Typ-C • 4200mAh • Android 10
CECT-Shop.com Cect-shop.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
Technische Daten 6,44" • 2400x1080 • 90HzSnapdragon 86512+256GB • LTE ((chinesische Version ohne Band 20/28)) • 5G B78 • USB Typ-C • 4200mAh • Android 10
CECT-Shop.com Cect-shop.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
edwaybuy.com Edwaybuy.com 3-7 Tage Lieferzeit Versand aus europa

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Hohe Bildwiederholfrequenzen bei Smartphones-Displays scheinen der neue Trend zu sein. Realme bietet mit dem neuen Realme X50 daher scheinbar eine starke Konkurrenz für das Redmi K30 das ähnlich ausgestattet ist. Aktuell bekommst du das Realme X50 für 439,00€ auf Cect-shop.com. Das Telefon bietet ein üppiges randloses IPS-Display mit 6,57″ mit einer Auflösung von 2400×1080 Pixel. Dabei wird das Smartphone von einem Snapdragon 765G auf Trab gebracht, inklusiver 5G LTE Anbindung. Das dürfte zum gegebenen Preis ziemlich interessant werden.

Realme X50 PRO Flagschiff vorgestellt

Mittlerweile werden auch Globale Versionen des Realme X50 Pro mit entsprechenden LTE Bändern, deutscher Sprache, Google Play Store und Updates Fähigkeit angeboten.

Neue News gibt es natürlich auch und zwar direkt zum Realme x50 Pro. Das neu angekündigte und vorgestellte Smartphone wird wieder mit High-End Hardware ausgestattet. Das Super AMOLED Display misst 6,44 Zoll bei 2400×1080 Pixel Auflösung inklusive HDR10+ und voller DCI-P3 Unterstützung bei einem 20:9 Format. Im Gegensatz zum normalen Realme x50 setzt das Display auf nur 90Hz Bildwiederholfrequenz und nicht ebenfalls auf 120Hz und ist auch kleiner dimensioniert. Sicherlich um den Akku etwas zu schonen.
Die Dual-Punch-Hole Öffnung für die 32+ 8 MP Frontkamera bleibt wie beim normalen x50 erhalten. Die treibende Kraft im inneren, inklusive 5G Anbindung, stellt natürlich der Snapdragon 865 Octa-Core bereit. Die Speicherausstattung ist wie gewohnt flexibel wählbar und kann bis zu 12GB DDR5 RAM beinhalten, sowie bis zu 256GB (Dual-Chanel Flash Speicherplatz UFS 3.0) Speicherplatz.

Die Hauptkamera nutzt 4 Sensoren, darunter der 64 Megapixel Samsung GE1 Sensor (Weitwinkel), ein 12 MP (Telephoto) + 8 MP(Ultraweitwinkel) + monochrome Sensor. Groß beworben wird der Hybrid Zoom der digital bis zu 20x vergrößern kann. Der aktuelle Trend 8k Filmchen aufzuzeichnen, dem  bleibt Realme erstmal noch fern, diese Funktion wird es im Realme X50 pro nicht geben. Slowmotion mit 960fps oder 4k in 30 fps wird wie gewohnt unterstützt.
interessant dürfte es beim Lautsprecher werden, hier setzt man auf eine Stereo Lösung mit Dolby Atmos und High Res Audio. Ebenfalls ist Bluetooth 5.1, NFC und die USB-Typ-C 65 Watt Schnellladung dabei. Der Akku misst 4200mAh Kapazität. Weitere Details zu den bestehenden LTE Bändern für unsere Regionen, oder eine Globale Version stehen aber noch aus. Auf echte Preise und Verfügbarkeit müssen wir auch noch warten. Die 8+128GB Version soll bei 599€ starten, die 8+256GB Version bei 699€ und die größte Version mit 12GB RAM und 256GB Speicherplatz soll bei 749€ liegen. Anhand der aus dem spanischen Raum stammenden Preise sieht man aber das hier kein extrem kostengünstiges High-End Paket zu erwarten ist. Hoffentlich steigen die Preise nicht auch so rasant an wie jüngst erst bei Xiaomis Mi 10. 

Realme X50

Wer nicht zwingend das noch oft benötigte Band 20 zurückgreifen muss, kann direkt zuschlagen, alle anderen warten wohl auf eine sicher baldig folgenden Globale Version.

Die Konkurrenz aus China schläft gewiss nicht. Realme hat sich merklich zum Ziel gesetzt den Import Platzhirsch bzw. mittlerweile auch in Deutschland verfügbaren Hersteller, Xiaomi in die Schranken zu weisen. Das Realme X50 nutzt ein 6,57″ randloses IPS-Display im 20:9 Format und einer Auflösung von 2400×1080 Pixel. Eines fällt direkt auf: das doppelte PunchHole/Lochnotch der beiden Kameras auf der Vorderseite. Ähnlich wie Samsung nur auf der linken Gerätehälfte angeordnet. Oder eben wie beim aktuellen K30 Ableger von Xiaomi.

Das nicht auf den ersten Blick erkennbare Highlight ist das IPS LCD Panel mit extrem geschmeidigen 120Hz Bildwiederholrate. Das System und alles was man darin bedient wird so fluffig locker dargestellt und gerade beim schnelleren Scrollen teils noch lesbar sein. Bei Spielen liegt es am jeweiligen Hersteller ob diese hohe Bildrate auch genutzt wird, oft bleibt man hier aber auf 60Hz limitiert.(benötigt auch deutlich weniger Rechenleistung)
Die Leistung liefert ein Snapdragon 765G Octa-Core Prozessor mit 2,4 GHz wodurch es das Smartphone auf eine Antutu-Punktzahl von 332.308 schaffen sollte. Das reicht locker für alles gängige an Spielen und den normalen Alltags Apps aus. Außerdem stehen wahlweise 6, 8 oder 12 GB RAM und 128 oder 256 GB Speicherplatz zur Seite. Selbiger kann dank MicroSD Slot (?) nochmals erweitert werden. Als Arbeitsspeicher wird LPDDR4X und als Speicheranbindung UFS 2.1 verwendet. 

Realme setzt im X50 wie andere Hersteller auch, auf eine Quad-Kamera. Dabei kommt auf der Rückseite ein 64 Megapixel Sensor (Samsung Bright S5KGW1) zusammen mit einem 12MP Telesensor zum Tragen. Ebenfalls ist ein weiterer 8 Megapixel Weitwinkel Sensor nutzbar. Und weil es ja nicht reicht liegt auch noch ein 2 MP Macro Sensor für Nahaufnahmen vor. Die Dual-Frontkamera nutzt einen 16 MP Sony IMX471 Sensor in Kombination mit einem 8MP Sensor der nicht nur als Blur/Bokeh/Portrait Sensor sondern auch für Weitwinkelaufnahmen dienen soll. Video Aufnahmen der Hauptkamera können natürlich in 4k aufgezeichnet werden und Slow Motion Clips mit bis zu 960fps. 

 

Die sonstige Ausstattung fällt gut aus: Dual-Band WLAN, Dual-SIM, LTE (ohne Band 20/28), 5G Band 78, eine Benachrichtigungs-LED (?), USB Typ-C, Bluetooth 5.0, NFC und GPS (Galileo/BDS/GLONASS). Hier sollte kaum ein Wunsch offen bleiben, lediglich induktives laden oder eine offizielle Wasserdichtigkeit könnte man vermissen. Der Fingerabdrucksensor befindet sich aber dieses mal nicht unter dem Glas oder auf der Rückseite sondern wurde seitlich im Rahmen eingefügt. 
Der Akku bietet 4200mAh Kapazität und sollte damit für eine gute Laufzeit unter Android 10 sorgen, dennoch sollte man bedenken das gerade das 120Hz Display einiges an zusätzlichen Strom benötigt. das stellt aber dank VOOC mit 30 Watt und einer rasanten Aufladung auch weniger ein Problem dar. Die Abmessung des Smartphone umfassen 75.8 x 163.8 x 8.9mm mit einem Gewicht von 202g.

Bei Angeben mit dem Hinweis (?) sind wir uns noch nicht ganz sicher, aktuell unterscheiden sich da die findbaren Hinweise zu den technischen Angaben im Internet. Bei entsprechenden Fakten passen wir den Beitrag natürlich an.

  • Auf Amazon wurde das Telefon bisher nicht bewertet. (Stand 20.01.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Das Realme x50 pro ist bei uns in der Redaktion eingetrudelt. Wie schon im obigen Artikel zu erahnen hat Realme hier sich an ihre Optik Formel gehalten, immerhin haben wir die ultraschöne matt grüne Version bekommen. Zum Glück nicht nur farbig etwas anders sondern auch nicht so rutschig wie die meisten aktuellen Smartphones. Optisch erwarten uns sonst soweit keine neuen Errungenschaften, aber Realme hat es geschafft die Rückseitige Kamera flacher herausstehen zu lassen als so oft üblich. Mit einer Schutzhülle wird hier alles sicher abgedeckt und geschützt. Die Verarbeitung des Smartphones ist tadellos, die seitlichen Tasten sind fest, ohne viel Spiel, drücken sich angenehm und geben ein gutes Feedback. Von der Positionierung sind sie auch für kleine Hände noch gut erreichbar.

  

Der Fingerabdrucksensor hingegen sitzt etwas zu tief. Hier muss ich oft das Smartphone umfassen oder möglichst mit zwei Händen bedienen. Gerade wer größere Hände hat wird hier unschön, unbequeme, anstrengende Positionen mit dem Daumen einnehmen müssen, um das Realme x50 Pro zu entsperren. Allerdings funktioniert der InCell Fingerabdrucksensor wirklich fantastisch, zu schade das er zu niedrig angesetzt wurde. Alternativ kann man darauf natürlich auch verzichten und mit der schnell funktionierenden Gesichtsentsperrung arbeiten, sofern man das möchte. Durch das 20:9 Format liegt auch hier eine Kopflastigkeit vor, das Gewicht von 211g ist auch nicht ganz ohne. 

Display

Da Display misst gerade mal 6,44 Zoll, da war ich etwas erstaunt da ja der Trend zu immer größeren Screen geht. Das AMOLED Display bietet eine ordentliche Helligkeit so das ich auch im direkten Sonnenschein die Inhalte noch ablesen kann. Die Blickwinkel sind wie gewohnt gut, die Farben recht kräftig aber nicht  zu übersättigt. In den Display Einstellungen kann ich allerdings nur die Farbtemperatur ändern oder eine neutrale Darstellung mit geringerer Farbkräftigkeit wählen.

Wer mag könnte hier auch die 90 Hz auf 60Hz reduzieren, was aber wenig Sinn macht denn dann käme man nicht zu dieser flüssigen, flotten, sauberen Darstellung im Betrieb. Auch hier hat man eine Menge Spaß mit der erhöhten Bildwiederholfrequenz, meist aber nur im Android System selbst, selten in Spielen oder Apps da die meistens auf 60Hz limitiert  sind. Ausnahmen bestätigen die Regel, so ist Real Racing 3 oder Shadowgun: Legend offen was die FPS Limitierung angeht. Die Eingaben werden mit 180Hz aktualisiert, dementsprechend werden alle Eingaben direkt umgesetzt, Verzögerungen oder Input Lags gibt es nicht.

Kamera

Durch das gegebene Preissegment erwartet man vermutlich auch entsprechendes von der Kamera. Die ist definitiv nicht schlecht, allerdings auch nicht super, sondern nur gut. Wer seinen Stellenwert eh mehr auf die Performance als auf die Kamera legt wird dennoch zufrieden sein. Durchweg sind es ja gut Bilder mit guten Details und neutraler Farbgebung der Aufnahmen. Der Dynamikumfang schwankt gelegentlich etwas, die Bilder wirken teils etwas zu hell, sind aber nicht überbelichtet, hier harmoniert Kontrast und Weißabgleich gut. Wer mag kann auch mehr Farben durch die Color Boost Funktion bekommen, allerdings sind diese dann zu übersättigt und Details gehen schnell verloren.

  

Der Portrait Modus klappt super, die Hauptkamera als Selfiecam zu missbrauchen erzielt tolle scharfe, detaillierte Bilder mit einer natürlichen Hautfarbe und Pigmentierungen, sehr schön detailliert. Ohne den Portrait Modus wirkt das Bild nur etwas blasser, mag aber auch an der Lichtsituation gelegen haben. Auch hier haben wir eine schöne schärfe und keine Filtereffekte die ausersehenen auf dem Gesicht liegen. 

Alle Bilder werden heruntergerechnet per Pixel Binning Funktion, nativ kann ich den 64MP Sensor aber auch ansprechen, je nach Motiv bekomme ich auch wieder mehr Details und Schärfe in der Bildtiefe. Allerdings werden die Bilder dann von ~10mb auch ganz flott weit über 35Mb groß. Hier sollte man eher das Teleobjektiv mit dem 2x optischen Zoom nutzen. Hier bekomme ich immer schärfere und detailliertere Bilder heraus, im Gegensatz zur großen nativen 64 MP Aufnahme wo es teils Glückssache ist wie ruhig ich beim knipsen des Bildes war. 

      
(Weitwinkelaufnahmen, Macroaufnahmen, 2x optisch sowie 5x Digitaler Zoom)

Neben Weitwinkelaufnahmen die soweit eher unter brauchbar fallen, da hier die Details reduziert und die übliche Randschärfe wie ein eher unscharfes Bild erhalte, kann man auch Macro-Aufnahmen tätigen. Die sind eine nette Spielerei können mich aber von den Details, der Farbgebung und Schärfe nicht abholen. Die Aufnahmen wirken meist unscharf und schmutzig. 

  
(Frontkamera mit Blur/Tiefenunschärfe, Weitwinkel und vermatschten Low Light Aufnahmen)

Die Frontkamera macht auch meist gute Bilder ist aber nicht immer ganz scharf, hier muss man wieder mittleren Abstand halten, im Portrait Modus wirk das Bild auch etwas überschärft, die Abtrennung zwischen Vorder- und Hintergrund gelingt aber super. Bei gleicher Lichtsituation gibt es hier und da aber immer mal überbelichtete Bereiche, gerade an der Stirn. Der Weitwinkelmodus der Frontkamera ändert an der Farbgebung und Dynamic des Bildes, es wird dunkler und gesättigter von den Farben her. Nachtaufnahmen mit wenig Licht gelingen wie gewohnt nur verwaschen, verwackelt und undetailliert.

    

Bei wenig Licht erhalten wir meist dennoch gute Bilder, oft sitzt der Fokus aber nicht richtig und da Grundrauschen hält sich zurück. Mit Blitz wird das Motiv besser ausgeleuchtet, aber auch hier sitzt der Fokus nicht immer korrekt. Der Nachtmodus hellt das Motiv ordentlich auf, entfernt Stellenweise Überbelichtung und bringt mehr Konturen hervor. Das mag teils etwas künstlich wirken, das Bild wird aber dadurch aufgewertet.

Bei den Videofunktionen beschränkt sich das Realme x50 Pro leider nur auf [email protected] fps, trotz der Leistung die das System offenbart. Zu aller Schande ist da Videomaterial in [email protected] fps nicht stabilisiert. Das Video selbst kann aber durch ein sehr gutes Audio und einer natürlichen Farbgebung sowie einem sehr flotten Autofokus überzeugen. Etwas mehr Schärfe und Details könnte es aber dennoch vertragen. Wie üblich dürfte auch hier die Video Bitrate bei belebten Szenen höher ausfallen. Wer mag kann in der Aufnahmen auch auf 2x oder 5x Zoom wechseln. Wer in Full-HD filmt bekommt bei 60 Hz ein stabilisiertes Bild, allerdings kann die deutlich geringere Auflösung und das dadurch unschärfere Bild nicht im Jahre 2020 nicht mehr wirklich überzeugen. Weitwinkelaufnahmen können nur in FHD bei 30 FPS getätigt werden. 
Die Frontkamera liefert auch nur Full-HD bei 30fps, qualitativ sieht es aber gut aus, da man mit dem Geschehen ja eh näher an der Linse ist. 

Das Realme x50 Pro bietet so unglaublich viel Leistung und verzichtet bei den Kammerafunktionen auf wichtige Bestandteile wie Bildstabilisierung oder [email protected] fps. Warum? Der verwendeten Sensoren Samsung GW1 Hauptsensor finden auch im Redmi Noete 8 Pro oder dem Realme x2 schon Verwendung, preislich liegt man dort aber unter 300€. Für mehr als den doppelten Preis der aktuell verlangt wird, ist der Zuwachs an Bildqualität viel zu gering und gerade die Videofunktionen sind somit zu schwach für ein High-End Modell. 

Performance

Die Performance ist wirklich erste Sahne, flüssig wie geschmolzene Butter, entspannend wie ein heißer Tag in der Sonne. Hier gibt es nichts zu meckern oder zu mosern. Dank LPDDR5 RAM und UFS 3.0 Speicheranbindung sowie dem 90Hz Display flutscht das System nur so über das Display. So wünsch ich mir das für ein High-End angetriebenes Smartphone. Auch zukünftig wird man hier alles flüssig und ohne größere Ladezeiten genießen können. 

System

Ur kleinere Apps wie Facebook oder Netflix sind vorinstalliert (bei nicht gefallen einfach deinstallieren), ansonsten ist das System Mail-, Bloat- und Schadsoftware frei. Das Digital Right Management Widevine Level steht auf L1 somit kann Amazon Prime Video und Netflix auch in Full-HD unterwegs die Datenrate schröpfen. Einiges kann im System angepasst werden, sei es 60/90Hz, andere Symbole oder kleinere Änderungen an der Farbwiedergabe. Ganz so umfangreich wie bei OnePlus oder Oppo fällt es hier allerdings nicht aus. 

Konnektivität & Lautsprecher

Das Dual-Band WLAN 6 erzieht sehr hohe Durchsatzraten, hat keine Verbindungsabbrüche und ist stabil mit einer guten Reichweite. Der GPS Empfang ist ebenso ordentlich und flott gefunden, hier hat man auch keine Einschränkungen bei der Navigation. Die Empfangsqualität ist auch gut, die Gesprächsqualität ebenso. Somit sollte man ohne Probleme jede Situation im Alltag bewältigen können. Die 5G Konnektivität konnten wir aus Mangel an 5G Verträgen wei auch Mangel an 5G Netzen in unser Umgebung nicht testen.
Der verbaute Atmos Stereo Lautsprecher kann ebenso überzeugen, seinen es Mitten oder Hochtöne oder etwas Tiefgang, gerade der Stereo Effekt kommt in Medien oder Spielen echt klasse rüber und laut genug ist er auch, um umstehende Personen zu nerven. 

Akku

Hier erwartet uns auch nur durchschnittliches, klar war das zu erwarten denn das große, helle Display die 90Hz fordern ihren Tribut an den Akku. Dieser kann zwar mit 65W in ca. 30 Minuten (!) beladen werden, hält so aber nur irgendwie zwischen 8-10 Stunden Display an Zeit aus. Je nach Nutzerszenario  und Nutzerverhalten. Somit ist es irgendwo mit allen Smartphones gleichauf die ein 90 Hz oder 120 Hz Panel benutzen. Einen Tag schafft man gut, wer sparsamer unterwegs ist sicher auch noch in den zweiten Tag hinein.

Fazit

In der Performance macht man dem Realme x50 Pro wohl so schnell nichts vor, top Ergebnisse, ein flüssiges System, 90Hz Bildwiederholfrequenz, Dual-Band WLAN 6, NFC, 5G, Stereo Lautsprecher sind in dem Preissegment auch nicht Gang und Gebe. Allerdings ist die Kamera Performance etwas enttäuschend, die Sensoren wurden in günstigeren Modellen schon verbaut und die sind vom Funktionsumfang was [email protected] 30fps oder FHD Videostabilisierung angeht nicht anders ausgestattet. Schaut man sich einfach mal das Realme x2 Pro ab 327€ an, oder das realme 6 mit 90hz das ebenso mit [email protected] umgehen kann ab 200€, auch ein Redmi Note 9s steht dem in nichts nach bis auf das 60 Hz Panel. Klar sicherlich unterscheiden sich die Kameras schon etwas im Detail, den riesen Zugewinn bietet das X50 Pro aber eben nicht. Im Realme X50 Pro bekommen wir einfach nur deutlich mehr Performance, Stereo Lautsprecher und die Möglichkeit 5G zu nutzen, von WLAN 6, die UFS 3.0 Speicheranbindung oder der LPDDR5 RAM wird von normalen Nutzern eher nicht wahrgenommen. Das 90 Hz Display ist hier nicht mehr das Alleinstellungsmerkmal, das kann auch das günstigere Realme 6 oder das X2 Pro.

Ebenso könnte man ankreiden das der Speicher nicht erweiterbar ist, der 3,5mm Klinkenport fehlt, und das keine offizielle IP Zertifizierung vorliegt. Ebenso das der Fingerabdrucksensor viel zu niedrig verbaut ist und man bei dieser Leistung auch [email protected] FPS und eine Bildstabilisierung erwarten darf. Schade, hier wäre mehr gegangen.

Features

  • 6,57″, 2400×1080 Pixel
  • Snapdragon 765G, Octa-Core, 2,4GHz
    • Pro: Snapdragon 865
  • 6/8/12GB RAM, 128/256GB Speicherplatz
  • 64+12+8+2MP Quad-Kamera, 16+8MP Dual-Frontkamera
  • Dual-Band WLAN (+AC), Dual-SIM, LTE (ohne Band 20), Bluetooth 5.0, USB Typ-C
  • 4200mAh Akku, Android 10.0
  • Metallgehäuse, Fingerabdrucksensor
YouTube Review
Kommentare (2)
  • Michael

    13.05.2020, 17:03

    Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Wie sieht es mit der Systemsprache "Deutsch" aus? Zu lesen ist überall nur, das Deutsch nicht verfügbar ist. Wurde die Sprache bei deinem Testgerät z.B. mit der App "MoreLocale 2" auf "Deutsch" umgestellt oder ist es mittlerweile möglich "Deutsch" als Systemsprache auszuwählen? So wie ich gelesen habe, gibt es nur eine Version des Smartphones, welche die globale Version ist.
    Vielen Dank.
    Gruß Michael

  • Ronny

    14.05.2020, 08:32

    Wir haben diese Version wie oben in Video zu sehen von Realme bekommen, Deutsch war verfügbar und komplett übersetzt. Soweit wir wissen soll es sich die globale Version handeln.
    Grüße Ronny

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Realme X50 / Pro Testbericht – ab 279€ FHD+, 120Hz/90Hz, 5G, NFC Zum Angebot