Tribit QuietPlus 78 Testbericht – ab 46€ On-Ear, ANC, 30h Akku

- - von
Zum Angebot

Durchweg ist der Tribit QuietPlus 78 ein solider ANC Kopfhörer mit einem eher Mainstream angehauchten, basslastigen Klang.

+2
Technische Daten On-Ear • Bluetooth • ANC • 30h Akkulaufzeit • AAC
Mindfactory.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Versandkoennig.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Direkt.jacob.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Mit dem neuen On-Ear Active Noise Cancelling Kopfhörer Tribit QuietPlus 78 möchte Tribit im ANC Bereich punkten, ob es für 45,53€ auf Mindfactory.de  auch klappt schauen wir uns an.

IMG 20210301 135002

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Mit den normalen, technischen Daten bleibt alles beim Standard wie man es so von Over-Ear Kopfhörern her kennt. Lediglich die ANC Funktion (aktive Geräuschunterdrückung) inklusive Transparenzmodus ist neu hinzugekommen. Schauen wir uns die technischen Gegebenheiten einmal genauer an.

 Tribit QuietPlus 78
BauartOn-Ear
Bauweisegeschlossen
Treibergröße40mm
Anschlüsse/Konnektivität3,5m Klinke, Bluetooth 5.0
faltbarja
Gewicht270g
Frequenzbereich 20Hz-20.000Hz
Aktive Geräuschunterdrückung (ANC)2 Stufen + Transparent Modus
Akkulaufzeitbis 30h
Codec UnterstützungAAC

Klassische, schlichte Optik & gute Verarbeitung

Bei der Verarbeitung wird überwiegend Kunststoff verwendet. Die beweglichen Bauteile wie der knickbare Bereich bestehen aber aus Metall. Ebenso besteht der Mechanismus zum Herausziehen auch aus Metall. Entsprechend sollte es auf Dauer oder bei Vielnutzung oder beim Zusammenfalten und Transportieren keine größeren Probleme geben. Die Verarbeitung der Kunststoffteile gefällt auch. Man hat sich hier an ein schlichtes eher unscheinbares Design gehalten. Bis auf den glänzenden Aluminiumring und den Tribit Schriftzug wurde hier mattschwarzes Kunststoff gewählt.

IMG 20210301 135240 e1614603472477

Sitz & Anpressdruck

Der Sitz auf dem Kopf ist recht angenehm. Der Kopfbügel dürfte aber gerne etwas weicher sein. Die Polster auf den Ohren schmiegen sich gut an. Der Anpressdruck ist dennoch insgesamt recht hoch. Die Kopfhörer sitzen bei mir so halb auf den Ohren. Als Over-Ear, wie sie beworben werden, würde ich sie daher eher nicht einordnen. Für Brillenträger wird es vermutlich nach einer gewissen Tragezeit etwas durch die Brillenbügel auf den Kopf drücken. Beim Aufsetzen spürt man auch direkt das die QuietPlus 78 recht stark abschirmen.

Bedienbarkeit

Am rechten Ohrhörer sind die Bedienelemente integriert. Mit etwas Übung bekommt man diese auch recht gut erreicht. Zumindest was Play/Pause/Skip und die Lautstärke angeht. Der ANC Schalter ist da etwas weit ab vom Schuss, muss aber sicherlich auch nicht so oft genutzt werden. Rechtsseits sitzt auch der 3,5mm Anschluss, sofern man nicht auf eine Bluetooth Anbindung zurückgreifen kann/möchte.

IMG 20210301 135411

Durchschnittlicher Klang

Hier hat man sich wieder sehr am Mainstream orientiert. Sprich, der Bass ist sehr dominant und drängt somit leider auch die Mitten und Hochtöne etwas in den Hintergrund. Tiefgreifend ist der Bass zudem nicht, sondern eher oft wummrig und unpräzise. Auf Dauer in der Standard Einstellung auch etwas nervend.
Die Mitten stehen zwar etwas im Hintergrund, lassen Stimmen und Musikinstrumente aber dennoch gut verstehen. Die Hochtöne fallen nicht so präzise aus, stören aber auch nicht mit einer schrillen oder dominanten Wiedergabe.
Hier kann ich aber mit wenigen Handgriffen und einem Equalizer die Schwachstellen etwas ausbessern. Mitten und Hochtöne etwa anheben, den Bass noch etwas nach unten korrigieren damit auch ein besserer Tiefgang erreicht wird.

IMG 20210301 135230 e1614603452935

Das Ganze ändert sich aber etwas wenn man das ANC dazuschaltet. Seltsamerweise ist der Sound hier etwas besser abgestimmt im Vergleich zm Einsatz ohne ANC. Der Bass nimmt  etwas zurück und die Mitten wie auch Hochtöne klingen einfach etwas präziser. 
Tatsächlich kann man hier sagen, dass man mit aktivierter Geräuschunterdrückung einen besseren Klang herausbekommt. Das ist zwar etwas untypisch, aber es ist tatsächlich so. 
Nochmals etwas anders aufgestellt ist die verkabelte Nutzung. Hier empfinde ich das Ergebnis am besten abgestimmt. Obwohl diese Nutzung wohl kaum in Betracht gezogen wird, wenn man sich Bluetooth ANC Kopfhörer zulegt. Apropos ANC:  das funktioniert auch kabelgebunden. Hier kann man es jedoch lediglich an- und ausschalten.

Die Gesamtlautstärke per Bluetooth ist gut. Für mich selbst fehlt es hier aber an Reserven nach oben. Per Klinkenanbindung und guter Soundkarte oder DAC Verstärker kann man hier natürlich noch etwas mehr heraushohlen.

Solides ANC & mauer Transparenzmodus

Das ANC ist in zwei Stufen zuschaltbar und filtert Störgeräusche bzw. monotone Umgebungsgeräusche recht gut heraus. Am Klang ändert sich hier schon etwas in der Abbildung, aber nicht ins negative wie oben bereits geschildert. Per eingespielten Flugkabinen Testvideo hab ich beide ANC Stufen ausprobiert und kam auf ein solides rausfiltern. Stufe eins filtert erwartungsgemäß weniger als Stufe 2 heraus. Hier muss man in der jeweiligen Situation auf der Straße oder im Zug aber die einzelnen Modi einmal austesten.

IMG 20210301 135152

Der Transparenzmodus an sich funktioniert, regelt die Musik aber automatisch sehr stark herunter. Man kann mit etwas Konzentration auch den Gesprächs Partner verstehen. Drehe ich die Musik aber lauter, geht der Effekt absolut verloren. Wirklich Sinn macht diese Funktion somit eigentlich nicht.  Ein Gespräch kann ich nicht klar verstehen, die Musik ist zu  leise, entsprechend könnte ich die Wiedergabe auch pausieren und/oder den Kopfhörer absetzen. Eine Trageerkennung gibt es übrigens nicht.

Durchschnittliches Mikrofon

Telefongespräche kann ich mit den Tribit On-Ear Kopfhörern auch durchführen. Die Verständlichkeit ist soweit brauchbar, allerdings ist die übertragene Stimme recht tief und basslastig. Das merkt man spätestens im Einsatz als Gaming Kopfhörer am PC. Es klingt etwas dumpfer und kann durchaus auch mal ganz kleine, kurze Aussetzer haben.

Fazit

Grundsätzlich sind die neuen Tribit QuietPlus 78 ANC Kopfhörer nicht verkehrt. Der Sitz ist gut, die Verarbeitung ebenso, der Anpressdruck eventuell etwas zu hoch. Klanglich kann er sich mit den Standard Einstellungen aber nicht abheben. Mit ein paar Equalizer Anpassungen geht da aber schon mehr. Das ANC funktioniert gut.Erwartungsgemäß sollte man aber nicht High-End bei einer UVP von 69€ erwarten. Grundsätzlich ist es ein solider, durchschnittlicher Kopfhörer, der mir persönlich für ~70€ aber zu hoch angesetzt wurde. Via Preisvergleiche findet man aber schon Angebote knapp unter 50€. Hier ist die Konkurrenz auch nicht so stark angesiedelt wie im 70€ Segment.

YouTube Review
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Tribit QuietPlus 78 Testbericht – ab 46€ (On-Ear, ANC, 30h Akku) Zum Angebot