Xiaomi Mi Mix 4 ab 609€ – Highend-Smartphone mit UWB und Under-Display Frontkamera 6,67″ FHD+, AMOLED, 120 Hz, SD888+, 108MP

- - von
Zum Angebot

Das Xiaomi Mi Mix 4 wird im Laufe des 10.08.2021 offiziell vorgestellt. Dennoch wurden bereits alle Folien und damit alle Daten des Xiaomi Mi Mix 4 vorab geleakt. Die Mi Mix Reihe stand dabei seit jeher für das absolute Highend-Spektrum der Xiaomi Smartphones und sorgte im Jahr 2016 mit dem ersten Ableger und sehr schmalen Displayrändern für Furore.

+3
Xiaomi Mi Mix 4

Bei Tradingshenzhen.com könnt ihr aktuell das Xiaomi Mix 4 in der 12/256GB in der chinesischen Version für 733€ kaufen inkl. der Einfuhrgebühr und Versandkosten.   Mit Xiaomi.EU ROM könnt ihr es in ein globales Gerät umwandeln.   Wenn ihr Euch das nicht zutraut, dann könnt ihr auf der Onlineseite des Händlers, einfach bei der Firmware: Xiaomi.eu auswählen, dann bekommt ihr es für 758€ inkl. aller Kosten und müsst euch nicht selbst drum kümmern.

Technische Daten 6,67" • 120 Hz • AMOLED • 2400x1080 Pixel • Snapdragon 888+ • 8 GB RAM256 GB Speicher • 108 MP Triple-Kamera • Unter-Display Frontkamera • 4500 mAh • Android 11 • Keramikrückseite
cect-shop.com Cect-shop.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
Technische Daten 6,67" • 120 Hz • AMOLED • 2400x1080 Pixel • Snapdragon 888+ • 12 GB RAM256 GB Speicher • 108 MP Triple-Kamera • Unter-Display Frontkamera • 4500 mAh • Android 11 • Keramikrückseite
cect-shop.com Cect-shop.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
Technische Daten 6,67" • 120 Hz • AMOLED • 2400x1080 Pixel • Snapdragon 888+ • 12 GB RAM512 GB Speicher • 108 MP Triple-Kamera • Unter-Display Frontkamera • 4500 mAh • Android 11 • Keramikrückseite
cect-shop.com Cect-shop.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik

Technische Daten

 Xiaomi Mi Mix 4
Display6,67″, 120 Hz, 2400×1080 Pixel, 480 Hz Abtastrate, 10 Bit Farbtiefe, HDR10+, Gorilla Glas Victus
ProzessorQualcomm Snapdragon 888+ @ 3,0 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 660
RAM8/12 GB LPDDR5 mit 6400 Mbps
Interner Speicher128 / 256 / 512 GB UFS 3.1, nicht erweiterbar
Hauptkamera108 MP Samsung ISOCELL HMX mit ƒ/1.75 Blende
13 MP Weitwinkel (120°) mit ƒ/2.4 Blende
8 MP Periskopkamera (5x optisch)
Frontkamera20 MP Under-Display Frontkamera
Akku4.500 mAh mit Quick Charge 120W + 50W induktiv Laden
KonnektivitätDual-Band WLAN (inkl. AC + AX), Bluetooth 5.2, USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, NFC, 5G, UWB
FeaturesFingerabdrucksensor im Display
BetriebssystemMIUI 12, Android 11
Abmessungen / Gewicht162,65 x 75,35 x 8,22 mm, 225 g
UVP
ab 4999 Yuan (~660€)

Auf dem Weg zur cleanen Front

Das Kamera-Setup ähnelt optisch dem des bereits erhältlichen Xiaomi Mi 11 Pro Modells bzw. Mi 11 Ultras nur ohne das zusätzliche Display und sitzt damit wieder links oben. Der komplette Kamerabuckel ist auch beim Mi Mix 4 groß und auffällig, wenngleich dieser bei weitem nicht so weit herausragt und aufträgt wie noch beim Mi 11 Ultra. Nichtsdestotrotz trägt das Mi Mix 4 mit einer Dicke von 8,22mm und dem zusätzlich herausstehenden Kamerabuckel alles andere als schlank auf.

Xiaomi Mi Mix 4

Anhand der veröffentlichten Bilder, scheint das Xiaomi Mi Mix 4 nahezu symmetrische Displayränder auf der Vorderseite zu besitzen. Um das Ganze zu ermöglichen wurde tatsächlich auf eine Under-Display Frontkamera gesetzt, wie sie bereits im ZTE Axon 20 zum Einsatz kommt. Optisch dürfte es daher an das Xiaomi Mi Mix 3 erinnern, dass noch auf einen Slider für die Frontkamera setzte.

Xiaomi Mi Mix 4

Das neue Xiaomi Mi Mix 4 wäre kein waschechtes Smartphone der Mi Mix-Reihe, wenn man nicht auch hier wieder auf Keramik beim Gehäusematerial setzen würde. So setzte bereits das erste Xiaomi Mi Mix 1 im Jahr 2016 auf das kratzresistente Material. Auch wenn sowohl die Front- als auch die Rückseite abgerundet sind, so verzichtet man nicht auf die Powertaste als auch Lautstärkewippe am Gehäusrand. Leider hat die ganze Technik ihren Preis und bringt das Mi Mix 4 auf ein stolzes Gewicht von 225g.

Mi Mix 4 mit Under-Display Frontkamera

Das Xiaomi Mi Mix 4 setzt auf ein 6,67″ randloses AMOLED-Display im 19:9 Format bei einer Auflösung von 2400 x 1080 Pixel. Wie es sich für das Jahr 2021 gehört, setzt man auf eine hohe 120 Hz Bildwiederholfrequenz für flüssige Darstellungen.

Xiaomi Mi Mix 4

Für entsprechend schnelle Eingaben kommt auch eine hohe 480 Hz Touch-Abtastrate zum Einsatz. Die Besonderheit für die cleane Front liegt dabei eindeutig auf der bereits erwähnten Under-Display Frontkamera die auf einen 20 MP Sensor zurückgreift. Die Kamera sitzt dabei nur minimal sichtbar unter dem Glas direkt hinter dem Display, wodurch leichte Nachteile bei der Bildqualität entstehen, jedoch eine cleane Optik das Ergebnis ist.

Xiaomi Mi Mix 4

Der Griff auf eine Full-HD+ Auflösung beim 6,67″ Display macht hier durchaus Sinn. Höher aufgelöste Displays, würden hier durch nochmals kleinere Pixel weniger Licht auf den dahinterliegenden Kamerasensor durchlassen, wodurch die Abbildungsleistung nochmals schlechter ausfallen könnte.

Xiaomi Mi Mix 4 Titel

Laut Xiaomi konnte man die verwendete Technik des darüberliegenden Displays an der Stelle der Frontkamera dennoch schon auf beachtliche 400ppi steigern, wodurch kaum Unterschiede zum eigentlichen Display auffallen dürften. Das kleine Display für die Aussparung der Frontkamera kommt dabei wohl von der Firma China Star.

Display mit vielen Features

Abgesehen davon kann das Display des Mi Mix 4 auf eine 10 Bit Farbtiefe und damit eine extrem umfangreiche Darstellung von Farben und Farbverläufen setzen, als auch HDR10+ Inhalte darstellen. Zum Schutz des zugrundeliegenden Displays setzt man auf die neueste Technik der Firma Corning in Form von Gorilla Glas Victus.

Xiaomi Mi Mix 4 Display

Snapdragon 888+ mit leichtem Leistungsplus

Das Mi Mix 4 wird eines der ersten Smartphones mit dem neuen, leicht höher taktendem Qualcomm Snapdragon 888+ Prozessor (SOC) sein. Dieser setzt mit 3 GHz auf eine leicht höhere Taktfrequenz als noch der reguläre Snapdragon 888. Hier unterstreicht der Einsatz des leistungsstärkeren Prozessors (SOC) den Anspruch der Mi Mix Reihe von Xiaomi und setzt auf den aktuell schnellsten Chip aus dem Hause Qualcomm.

Snapdragon 888+

Das Leistunsplus dürfte dabei jedoch nur in Benchmarks auffallen und keinerlei Vorteile im Alltag bieten. Neben dem schnellen SOC, setzt das Smartphone auf LPDDR5 Arbeitsspeicher mit einer Anbindung von 6400 Mbps. Der interne Speicher wird ebenfalls schnell via UFS 3.1 angebunden und ist nicht erweiterbar. Die minimale Ausstattung sollte bei 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz liegen.

120W Laden und 50W induktives Laden

Der verbaute Akku fällt mit 4500 mAh nicht allzu üppig aus. Abgerundete Kanten, ein großes Kamerasetup und eine moderate Dicke des Smartphones von 8,22mm fordern hier ihren Tribut. Der Kompromiss der hier gemacht wurde, dürfte im beachtlichen 120W Aufladen liegen. Diese Technik kennen wir bereits aus dem Xiaomi Mi 10 Ultra. Laut Xiaomi soll eine vollständige Aufladung des Smartphones daher lediglich 21 Minuten beanspruchen.

Alternativ kann man das Telefon auch mit bis zu 50W induktiv und damit kabellos Aufladen. Ein entsprechendes induktives Ladegerät natürlich vorausgesetzt. Beim Mi 11 Ultra kam man dabei noch auf sogar 67W und hat das Mi Mix 4 hier leicht gedrosselt.

Xiaomi Mi Mix 4

108 MP Triple-Kamera von Samsung

Xiaomi setzt auf einen 108 MP HMX1 ISOCELL Haupt-Kamerasensor von Samsung, den wir bereits aus dem Mi 11 kennen. Fraglich bleibt warum man hier nicht auf den neueren GN2 Sensor von Samsung gesetzt hat, der bereits im Mi 11 Pro Einzug fand. Eventuell fiel der Fokus hier auf den optischen Bildstabilisator des HMX1 Sensors.

Des Weiteren setzt man auf einen 13 MP Sensor als Ultraweitwinkel mit einem 120° Aufnahmebereich und einer 6 teiligen Linse. Als dritten Sensor setzt man auf eine 8 Megapixel Telefoto-Kamera in Periskop-Bauweise. Damit ermöglich man einen 5-fach optischen Zoom und nutzt ebenfalls einen optischen Bildstabilisator.

Xiaomi Mi Mix 4

Ultrabreitband Support (UWB)

Das Mi Mix 4 dürfte das erste Smartphone von Xiaomi mit Unterstützung für Ultrabreitband (UWB) sein. Apple ist seit dem iPhone 11 und Samsung mit dem S21 Ultra dem chinesischen Hersteller hier jedoch schon zuvor gekommen. Die Technik ist dabei zusätzlich zur schnellen Nahbereichs-Kommunikation und damit als Ergänzung zu Bluetooth, NFC und WLAN 6 angedacht.

Xiaomi Mi Mix 4

Das Smartphone wird bereits auf MIUI 12.5 auf Basis von Android 11 setzen und in der chinesischen Version damit lediglich auf Englisch und Chinesisch als wählbare Sprache setzen. Auf weitere Sprachen wird man bei einer globalen Version warten müssen. Natürlich wird das Mix 4 auch auf 5G setzen. Welche Frequenzen final jedoch unterstützt werden (auch bei LTE), bleibt abzuwarten.

Final bestätigt sind bereits eine hochwertige Haptikengine, NFC, Bluetooth 5.2 und Stereo-Lautsprecher mit Harman Kardon Label. Preislich wird man sich sicherlich im Bereich des Mi 11 Ultra mit 1199€ UVP (in Deutschland) aufhalten.

Kommentare (4)
  • TasMania

    10.08.2021, 12:51

    Sieht gut aus und alles was ich mir von einem Smartphone gewünscht habe.

    Aber ob wir die Maschine global sehen?

    Wenn schon der Snapi 888 extrem heiß wird, wie schaut es dann mit einem hochgezüchtetem 888+ aus?

    Qualcomm muss seine Temps in den Griff bekommen, in meinen Augen ist ein hohes Leistungslevel erreicht, wir brauchen mehr Effizienz. Seit der Qualcomm 845 Gen hab ich keine Unterschiede zu aktuellen Boliden bemerkt.

    Der 888 ist in der Form eigentlich ein Joke die Geräte drosseln auf 865 niveu bei Last :0 selbst ein Rog Gaming Phone bekommt den nicht richtig gebändigt.

  • Ronny

    11.08.2021, 09:34

    @TasMania: Sieht gut aus und alles was ich mir von einem Smartphone gewünscht habe.

    Aber ob wir die Maschine global sehen?

    Wenn schon der Snapi 888 extrem heiß wird, wie schaut es dann mit einem hochgezüchtetem 888+ aus?

    Qualcomm muss seine Temps in den Griff bekommen, in meinen Augen ist ein hohes Leistungslevel erreicht, wir brauchen mehr Effizienz. Seit der Qualcomm 845 Gen hab ich keine Unterschiede zu aktuellen Boliden bemerkt.

    Der 888 ist in der Form eigentlich ein Joke die Geräte drosseln auf 865 niveu bei Last :0 selbst ein Rog Gaming Phone bekommt den nicht richtig gebändigt.

    Eine berechtigte Frage; ob wie wann und wo wurde wohl nicht erwähnt (ich habs leider nicht schauen können)
    Die Abwärme wird ebenso spannend, der ganze Ablauf kommt mir sehr bekannt vor mit früheren SOC… Da muss Xiaomi auf eine echt gute Kühlung achten.. Sonst wird's irgendwie ungemütlich auf der Rückseite..
    Es bleibt entsprechend spannend.

  • TasMania

    12.08.2021, 10:49

    @TasMania:
    Die Abwärme wird ebenso spannend, der ganze Ablauf kommt mir sehr bekannt vor mit früheren SOC… Da muss Xiaomi auf eine echt gute Kühlung achten.. Sonst wird's irgendwie ungemütlich auf der Rückseite..
    Es bleibt entsprechend spannend.

    @Ronny:

    Es gibt erste Spiele Tests aus China.
    https://www.youtube.com/watch?v=I5n4G2KmNws&ab_channel=TechUtopia

    Keine Ahnung, ob es an Xiaomi Kühllösung nur liegt, aber Sie haben anscheinend beim 888+ trotz mehr Leistung die Temps verbessert.

  • Ronny

    12.08.2021, 11:55

    Oh nice danke. das klingt schonmal gut.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Xiaomi Mi Mix 4 ab 609€ – Highend-Smartphone mit UWB und Under-Display Frontkamera (6,67″ FHD+, AMOLED, 120 Hz, SD888+, 108MP) Zum Angebot