Deals China Handys Xiaomi Mi Note 10 / Pro

Xiaomi Mi Note 10 / Pro Testbericht – ab 399€ 6,47″ FHD+, AMOLED, SD730G, 108MP, 5260mAh

-

Das Mi Note 10 in der 6+128GB Version ist für 341€ aus einem EU Lager bestellbar.

Technische Daten 6,47" AMOLED • 2340x1080 • Snapdragon 730G • 6+128GB • NFC • Infrarot Sensor • LTE (Band 7/20/28) • 5260mAh Akku • Android 9 • MIUI 11
edwaybuy.com Edwaybuy.com 3-7 Tage Lieferzeit Versand aus europa
Amazon.de Amazon.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Preisboerse24.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Wer hätte es gedacht: noch ein weiteres Smartphone aus dem Hause Xiaomi. Diesmal belebt man die Mi Note Reihe mit dem Xiaomi Mi Note 10 wieder. Los geht es ab 399,00€ auf Edwaybuy.com und dafür bekommt man ein 6,47 Zoll großes AMOLED Display, den Snapdragon 730G (Gaming Ableger) 6GB RAM sowie 64GB oder wahlweise 128 GB Speicherplatz. Am interessantesten sollte die Kamera sein: satte 121 DXOMark Punkte wurden für das Pixelmonster mit 108 MP (!) vergeben. Ob die neue 5er / Penta-Kamera Konstellation wirklich so überzeugend ist, wird sich zeigen.

In der Rangliste von DXOMark belegt das Xiaomi Mi Note 10 (CC9e Pro in China) aktuell den ersten (!) Platz und lässt das Huawei Mate 30 Pro hinter sich. Die Kamera setzt zumindest mit der Megapixel Anzahl einen neuen Höchstwert: 108 Megapixel, f/1,69-Blende, optische Bildstabilisierung (Speicherauflösung: 27 Megapixel durch Pixel Binnning), ein 12,9 MP Teleobjektiv (Blende 2.0), ein weiteres Teleobjektiv mit 5 Megapixel skaliert auf 7,9MP (f/2.0, optische Bildstabilisierung), ein 20,11 Megapixel Weitwinkelobjektiv und ein zusätzlicher Makro Sensor mit 2 MP, wie auch eine 5x optische Zoom Funkion. Ebenso wurden gleich zwei LED Blitze mit hartem und weichem Licht verbaut. Tatsächlich bin ich ziemlich gespannt wie gut die Bilder tatsächlich werden. Der Sprung von allen anderen Xiaomi Geräten zum Mi Note 10 in der Kameraqualiät ist schon ziemlich hoch.

 

Von der optischen Seite gibt es aber nicht so viel neues zu sehen: die Front ist mit der Tropfennotch aufgeräumt und bietet 6,47 Zoll Displaydiagonale. Die Rückseite erinnert an die ebenso erhältlichen Xiaomi Geräte oder an Modelle anderer Hersteller. Das AMOLED Display löst mit 2340×1080 Pixel auf und die Ränder sind abgerundet. In der Notch versteckt sich die starke 32 Megapixel Frontkamera mit einer Blende von f/2.0. Die Displayhelligkeit soll bei 430cd/qm liegen, HDR10 ist ebenso unterstützt und den Fingerabdrucksensor findet man ebenso unter dem Display (InCell).

Intern wird die Gaming Variante des Snapdragon 730G verwendet. Diese CPU taktet mit bis zu 2,2GHz und errechnet um die 250.000 Antutu Punkte und fällt somit in das untere Oberklasse-Segment. Wahlweise stehen aktuell 2 Speicherausstattungen bereit: 6+64GB sowie 6+128GB. Allerdings ist der Aufpreis zur 128GB Version mit aktuell 100€ noch zu hoch angesetzt.

Die Konnektivität hält sich auch an den Standard: NFC, Infrarot Sensor, Typ-C, 3,5mm Klinke, Dual-Band WLAN/AC, Dual-Sim inkl. LTE (Band 7/20/28), Bluetooth 5.0, GPS und eine Always On Funktion des Displays werden unterstützt. Der Akku bietet große 5260mAh Kapazität und kann mittels 30 Watt Schnellladung flott aufgeladen werden. Die Abmessungen liegen bei 157,8 x 74,2 x 9.7 und einem Gewicht von 208g. 

  • Auf Amazon ist das Smartphone noch nicht gelistet. (Stand 06.11.2019)

Ersteindruck, Verarbeitung & Display

Darauf haben wohl alle gewartet. Mit den Ankündigungen, den ersten Video und Bildern der 108 Megapixel Kamera des neuen Mi Note 10. Wird es dem Hype gerecht? Ist der Preis für die restliche Austattung nicht zu hoch? Fragen über Fragen. Dazu kommen wir aber später.

Optisch macht das Mi Note 10 eine tolle Figur, liegt haptisch verdammt gut in den Händen ist auf der Vorderseite wie auch der Rückseite schön abgerundet. Die Dicke von mehr als 1cm spürt man dabei kaum, ebenso geht das Gewicht mit ~208g soweit klar. An den Buttons oder der Haptik gibts nichts zu mosern auch die gesamte Verarbeitung ist weider sehr gut. Immerhin wird ein Metallrahmen und Glas auf Vorder- wie auch Rückseite verwendet. Die Tropfen Notch fügt sich gut im gesamt Bild ein.
Die Kamera Sensoren (5 Stück an der Zahl) stehen hervor und lassen das Gerät im liegen unschön kippeln. Hier sollte unbedingt die beiliegende Schutzhülle genutzt werden die die Sensoren eben bündig ab- und umschließt. Das Display selbst weist eine starke Krümmung an den seitlichen Rändern auf die durchaus Reflexionen verursachen können und auch teils etwas an der Farbintensität des sehr guten AMOLED Panels beeinflussen. Das wird nicht jedem schmecken oder gefallen. In der einen oder anderen App (PubG zb.) sind zudem die Bedienelemente auf der Rundung, lässt sich zwar dennoch gut bedienen, fühlt sich aber eben nicht so natürlich an. Im normalen Betriebssystem, (leider nur Android 9 unter MIUI 11) stört es nicht da die Rundungen nicht verwendet werden. Die Darstellung ist wie gewohnt sehr gut, mit kräftigen Farben, ebenso überzeugen Blickwinkel oder die Schwarzwerte. Wie gewohnt lässt sich das manuell in den Einstellungen anpassen. Die ist ziemlich hoch und im Außenbereich gibt es so auch keine Probleme.

Der InCell Fingerabdrucksensor funktioniert auch ohne Probleme, ebenso wie Face Unlock, schnell, sicher und nicht mit einem Bild austricksbar. Die Always On Funktion kann auch gewählt werden, da es keine LED Nachrichtenanzeige gibt. 

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Kamera

Die Kamera! Die Kamera? Die 108 Megapixel Kamera. Tatsächlich war ich mit den ersten Aufnahmen auch nicht direkt überzeugt. Nicht jedes Bild ist dieser “ Woooow!“ Moment, nicht jedes Bild trifft den Fokus perfekt. Nicht jedes Bild hat tolle Farben. Dennoch gibt es viele Bilder (auch oft nach mehreren Versuchen) die wirklich klasse aussehen und gerade in der Bildtiefe deutlich mehr Details hervorbringen als üblicherweise in dieser Preisklasse. Wirklich klasse ist die automatische Tiefenschärfe unabhängig des Portrait Modus. Fotografiert man eine Tasse wird der Hintergrund automatisch und natürlich, unscharf. Die Details schärfe und Farbgebung ebenso der Kontrast sind teilweise sehr beeindruckend. Aber eben auch nicht mit jedem Bild. Man muss klar sagen: es bleibt ein Smartphone.
Der Dynamikumfang und Weißabgleich der Bilder ist klasse, der Himmel sieht genau so aus wie man ihn gerade vor Augen hat. Teils sehr beeindrucken! Ebenso ist der Portrait Modus klasse, saubere Abstimmung zwischen Vorder- und Hintergrund, die Schärfe des Bildes (in dem Fall mein Gesicht) ist sehr hoch, so detailliert hab ich glaube noch kein Bild gemacht. Der Wechsel zum normalen Modus wirkte dagegen direkt etwas blasser und auch der Fokus traf nicht perfekt.  Hier ist die Lichtstimmung des Zeitraumes wichtig. Mit einpaar Sonnenstrahlen wirk das Bild aber direkt deutlich freundlicher und lebendiger. Allgemein kann man sagen das zu Tageslichtzeiten die Kamera durchweg fast immer super Ergebnisse abliefert.

Auch der Macro Modus lädt hier wieder zum spielen ein und bietet schöne Bilder denen es aber wie so oft an der finalen Schärfe oder den Details fehlt. Dennoch beachtlich was man hier auf die kurze Entfernung erzielen kann.

Der Sensor für den 2x Zoom bringt zusätzliche Schärfe auf weiter entfernte Motive, wirkt aber farblich etwas anders/blasser und ist zudem leicht überbelichtet, bietet aber eben mehr Details. Der 5x Zoom toppt zwar nicht die Details des 2fach Zooms, liefert auch ein tolles Ergebnis ab. Hier kann von den Details und der Schärfe der native 108 Megapixel Schuss nicht mithalten. Obwohl dieser der per Pixel binning heruntergerechneten 27 MP Aufnahme ebenso sichtbar überlegen ist, gerade wenn man sich kleinre Details aus der Bildtiefe anschaut. Allerdings benötigt das abspeichern einpaar Sekunden, ähnlich wie man es von Nachtaufnahmen mit der automatischen Belichtungszeit her kennt. Eventuell hätte hier ein leistungsstärkerer SOC das ganze etwas kaschieren können. Die Native Aufnahme im 108 MP Modus erzeugt zudem lebendiger etwas farblich kräftiger abgestimmte Bilder, überzeugt aber ebenso noch mit einem sehr guten Dynamikumfang. Je nach Situation sollte man zwischen dem 108 MP Bild und den einzelnen Zoom Stufen wählen um das jeweils bestmögliche Ergebnis zu erhalten.


(Bild 1: 27 MP Pixel binning VS native 108MP, Bild 2: 2x optischer zoom + entsprechender Crop 108MP, Bild 3: 5x optischer Zoom+ Crop 108MP, Bild 4: Vergleich 27 MP Pixel Binning + nativer 108MP )  

Unter wenig Licht fehlt es ab und an am richtigen Fokus, allerdings hält sich das Grundrauschen stark zurück, der Blitz leuchtet sehr hell aus, was für nähere Aufnahmen teils zu viel sein könnte. Normale Aufnahmen bei Nacht schauen schon schön aus, der Nachtmodus selbst erzeugt deutlich mehr sichtbare Details, überschärft die Konturen aber nicht zu stark. Ebenso werden dunklere Bereiche, die vorher mit etwas Grundrauschen belegt waren, aufgehellt und das Rauschen eliminiert. Die Aufnahmen gefallen wirklich gut.

Die Frontkamera kann direkt überzeugen, erstellt ohne Probleme oder mehreren versuchen realistisch wirkende, farblich schön abgestimmte Motive die dem gleichen was man tatsächlich vor Augen hatte. Blur/Bokeh wie auch HDR wird unterstützt und liefert ebenso schöne Ergebnisse ab. Bei wenig Licht erhält man dennoch dafür ziemlich helle Bilder, die Details gehen klar verloren, auch die Schärfe bleibt zurück, dennoch gute Bilder. Der Hintergrund ist teils aber stark undetailiert und verwaschen aber ebenso hell.  

Die Videoaufnahmen beschränken sich auf [email protected] mehr wird nicht unterstützt. Bahnbrechend Detailliert oder extravagant anders sind die Clips auch nicht. Für mich wirken sie wie die üblichen 4k Clips von Xiaomi. Der Fokus arbeitet schnell, die Schärfe passt, die Farbgebung bleibt natürlich. Der Ton ist auch der Aufnahmen ist auch gut. Full HD in 60fps wirkt dagegen immer etwas unsauberer, das liegt einfach an der deutlich geringeren Auflösung. Stabilisiert sind alle Aufnahmen. Der Super Stable Modus für FHD Aufnahmen sollte man nicht nutzen: zu dunkel und gefühlt nochmal weniger Auflösung obwohl es sich um eine FHD Aufnahme handelt. Slow Motion Clips können mit bis zu 960 Fps gespeichert werden und wirken je nach gefilmten Motiv und viel Bewegung auch etwas artefaktiert (auch nichts neues).
Auch die Videoaufnahmen der Frontkamera sind schön: auch hier stimmt die Schärfe und Farbgebung.

Ist die Kamera nun der Überflieger schlechthin, die  die Bestenliste anführt? Nein das ist sie nicht, dennoch ist die Kamera des Xiaomi Mi Note 10 in diesem Preissegment wohl eine der besten Kameras zum jeweils gegebenen UVP aller Geräte. Ob es gegen ein Mate 20 Pro halten kann, kann ich ohne Vergleich leider nicht beurteilen. Den Allrounder für Bild und Video bekommt man nicht, auch ist sie nicht fehlerlos oder perfekt. Sicherlich könnte das ein Update auch noch verbessern. 

Performance

An der Grundsätzlichen Performace gibt es wie gewohnt nichts zu meckern, Apps laden schnell, die Spiele laufen flüssig, man kann wie gewohnt viel im System anpassen. Die Lese- und Schreibraten sind gut ebenso die Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers (LPDDR4X+UFS2.1).  Im Aktuellen Preissegment von 400-500€ ist die Austattung aber nicht dem entsprechen was man erwarten würde. Hier trumpfen andere Geräte mit einem besseren SOC in Form der Snapdragon 855/+ Boliden oder UFS 3.0 Speicheranbindung auf. Allerdings war Xiaomis Mi Note Reihe noch nie im High End Bereich angesiedelt. Dafür gibt es ja die Xiaomi Mi Geräte (aktuell das Mi 9) die auch mehr Leistung und Features wie 20W induktives Laden bieten. Ich denke das kommende Mi 10 sollte spannend werden. Denn Mi Note Features weder gerne zur Mi Reihe übernommen. 

System

In der Globalen Version ist alles stimmig, ein paar wenige Apps die vorinstalliert sind (Facebook etc), sofern nicht benötigt, aber deinstalliert werden können. Die Digital Right Managements belaufen sich auf das Widevine L1 level, somit steht Amazon Prime und Netflix in Full-HD unterwegs nichts im Wege.

Konnektivität

Auch hier passt alles: Der Empfang ist gut, die Gesprächspartner klar verständlich. Das GPS Signal wurde nach einem kurzen GPS Fix flott gefunden und liefert eine Stabile Verbindung. Der Hardware Kompass zeigt auch in die korrekte Richtung. Bei der Dual-Band WLAN Anbindung erzielt man auch eine sehr hohe Reichweite und die maximalen Durchsatzraten sind deutlich über meinen VDSL 100.000 Anschluss gelegen. 

Akku

Die 5260mAh suggerieren sicher eine extreme Laufzeit, die man so aktuell aber nicht bekommt. Nicht das es schlecht wäre eine Display On Zeit von 14-15 Stunden zu erreichen. So kann man aber dennoch 1-2 Tage locker überbrücken. Eventuell schafft man auch noch ein teil des dritten Tages. Das variiert aber so oder so stark mit dem persönlichen Nutzungverhalten. Eventuell könnte sich dies aber auch noch mit kommenden Updates oder Android 10 etc. verändern. 

Fazit

Ein schlechtes Telefon ist das Xaiomi Mi Note 10 gewiss nicht, für den aktuellen Preis erwartet man aber eine bessere Hardware. Weder ist der Speicher erweiterbar noch liefert man ein aktuelles 90Hz Display oder gar Stereo Lautsprecher. Die Kamera ist zwischen gut bis sehr gut angesiedelt und macht es der Konkurrenz im gleichen Preissegment sicherlich schwer. Lässt man jetzt die älteren und stark im Preis gefallenen Mate 20 Pro Geräte mal außen vor. Im direkten Vergleich wäre es vermutlich ein dennoch knappes Rennen.  Wer seinen Fokus auf eine ziemlich gute Kamera legt aber eben nicht die volle Performance sucht oder benötigt, ist hier schon gut beraten. Allerdings würde ich dazu raten noch ein paar Wochen abzuwarten bis der Preis auf unter 400€ fällt, 300€ sehe ich als deutlich angenehmer an. Dann ist die Kamera des Mi Note 10 in dem Segment unschlagbar.. Das deutlich besser ausgestattete Xiaomi Mi 9 bietet im Gesamtpaket einfach mehr und kostet deutlich weniger. Die Kamera ist sicherlich nicht mit dem Note 10 vergleichbar, aber ich war im Nutzungszeitraum dennoch sehr zufrieden. 

Features

  • 6,47″ AMOLED, 2340×1080, HDR10
  • Snapdragon 730G Octa-core 2,2GHz
  • 6+64/128GB, nicht erweiterbar
  • NFC, Infrarot Sensor, Dual-Sim, LTE (Band 7/20/28), Bluetooth 5.0, GPS, Typ-C, 3,5mm Klinke
  • 108MP+12MP+5MP+20MP+2MP, 32MP Frontkamera
  • InCell Fingerabdrucksensor, Face Unlock,
  • 5260mAh Akku, 30 Watt Schnellladung
  • Android 9, MIUI 11
YouTube Review
Kommentare (3)
  • Jens Anderlecht

    10.12.2019, 06:45

    Mmh, bezieht sich der DXOMark nicht auf das Note Pro-Modell (CH: CC9 Pro Premium)? Da scheint eine der Kameras anders zu sein…

  • Ronny

    10.12.2019, 08:48

    Das Xiaomi Mi Note 10 ist das Europäische cc9 Pro welches in China so vertrieben wird. Ich denke daher kommen die Missverständnisse? Auf DXOMark ist eben das cc9 Pro gelistet, dort sollen allerdings etwa andere Linsen verwendet werden, ob das was an den Bildern ändert wage ich ein wenig zu bezweifeln.. nicht das mi Note 10.
    Grüße Ronny

  • Sandy

    15.07.2020, 13:06

    Großartiger Artikel! Danke, dass Sie eine Produktbesprechung zu Xiaomi Mi Note 10 gemacht haben. Ich finde Ihren Artikel sehr hilfreich. Er grenzt die Auswahl meiner Smartphones ein.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Xiaomi Mi Note 10 / Pro Testbericht – ab 399€ 6,47″ FHD+, AMOLED, SD730G, 108MP, 5260mAh Zum Angebot