Deals Computer & Entertainment Xiaomi Youpin Wanbo T2/Max

Xiaomi Youpin Wanbo T2/Max Testbericht – ab 88€ portabler Projektor, 150 ANSI Lumen

- - von
Zum Angebot

Nun sind zwei Modelle erhältlich. Der neuere T2 Max Beamer liefert ein Full-HD Bild und bietet auch ein Android System. Für den recht geringen Preis des portablen Projektors durchaus interessant.

+7

Das normale Wanbo T2 Free Modell bekommt man mittlerweile für günstige 80,71€ via Aliexpress

Technische Daten LCD LED Projektor • 800x480p • 150ANSI Lumen • Größe: 110 x 150 x 140mm • 900g
AliExpress.com Aliexpress.com 20-40 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Gearbest.com Gearbest.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
Banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
Technische Daten LCD LED Projektor • 1920x1080p • 150ANSI Lumen • Größe: 110 x 150 x 140mm • 900g
AliExpress.com Aliexpress.com 20-40 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Kleine, handliche und portable Projektoren oder auch umgangssprachlich Beamer, werden scheinbar immer beliebter. Der brandneue Xiaomi Youpin Wanbo T2 ist bereits ab 88,39€ auf De.aliexpress.com erhältlich und projiziert ein bis zu 120″ großes Bild an eine freie Wand. Die Helligkeit wird mit  maximal 150 ANSI Lumen beziffert, was für abgedunkelte oder dunkle Räume geeignet ist.

2020 07 22 14 05 53 Best Xiaomi Youpin Wanbo white Sale Online Shopping   Cafago.com

Update – Wanbo T2 Max

Mittlerweile ist auch eine verbesserte Version mit Full-HD Auflösung erhältlich. Preislich ist damit die „alte“ T2 Free Version genannte Variante auch im Preis etwas gesunken. Zudem hat die Max Version eine Android Oberfläche bekommen und ist somit flexibler nutzbar als das rudimentäre System ohne großartig weiter Funktionen. Damit die Verwirrung komplettiert wird gibt es auch noch eine Pro Version des 800×480 Pixel aufgelösten Variante die ebenso mit eiern Android 6 Oberfläche ausgeliefert wird. Letzteres könnt ihr euch aber eher sparen, warum lest ihr im Testbericht Abschnitt weiter unten.

Xiaomi Youpin ist der Marktplatz für Dritthersteller die dem Xiaomi Ecosystem beigetreten sind. Xiaomi selbst hat da wohl weniger die Finger im Spiel, vermarktet die Geräte aber auf ihren Betriebswegen. Der Xiaomi Youpin Wanbo T2 misst gerade einmal 110 x 150 x 140mm und ist somit ziemlich klein ausgefallen und bringt dennoch knapp 900g Gewicht auf die Waage. Der handliche Projektor ist in der Lage Bilder zwischen 40 bis 120 Zoll an die Wand zu projizieren.

2020 07 22 14 05 37 Best Xiaomi Youpin Wanbo white Sale Online Shopping   Cafago.com

Die Helligkeit ist mit 150ANSI Lumen angegeben und reicht somit unserer Erfahrung nach aus, um in nicht komplett abgedunkelte Räume ein noch ausreichend gut ausgeleuchtetes Bild zu projizieren. Der Abstand liegt dann zwischen 1,5 Meter bis maximal 3 Meter. Rückseitig befinden sich ein HDMI Port, USB Slot und AV Eingang ebenso der Port für die Stomversorgung. Die Stromversorgung muss im Betrieb scheinbar aktiv genutzt werden da das kompakte Gerät keinen eigenen, internen Akku verbaut bekommen hat.
Das Netzteil liefert 19V bei 3A (= 57 Watt). Um die Audio Wiedergabe muss man sich wiederum keine Sorgen machen: 2x 3 Watt Lautsprecher sorgen für eine akustische Untermalung in der Film- oder Audio-Wiedergabe. Eine manuelle Trapezkorrektur mit +/-40° ist ebenfalls nutzbar. Der Fokus bzw. die Schärfe wird ebenfalls manuell eingestellt.

2020 07 22 14 08 35 Program Manager

 Wanbo T2 (Free)Wanbo T2 ProWanbo T2 Max
Auflösung800×480 Pixel800×480 Pixel1920×1080 Pixel
Helligkeit150 ANSI Lumen150 ANSI Lumen5000 Lumen (Lichtquellen Helligkeit)
TechnikLED LCDLED LCDLED LCD
Maximale Bildgröße 40-120 Zoll40-120 Zoll40-120 Zoll
AnschlüsseHDMI, USB 2.0, 3,5mm KlinkeHDMI, USB 2.0 , 3,5mm KlinkeHDMI, USB 2.0, 3,5mm Klinke
  WLAN, Bluetooth 4.0WLAN, Bluetooth 4.0
Trapezkorrekturmanuell ±40°manuell ±40°manuell ±40°
Lautsprecher2x3W2x3W2x3W
Betriebssystemrudimentäres MenüAndroid 6.0Android 6.0

Der Xiaomi Youpin Wanbo T2 unterstützt alle gängigen Auflösungen wie 576i, 576p, 480i, 480p, 720i, 720p, 1080i bis hin zu 1080p. Die native Auflösung liegt aber nur bei 800×480 Pixel. Das ist recht gering und auch in der Wiedergabe erkennbar. Dennoch muss man hier den Preis sowie die kompakten Abmessungen und auch die erreichte Helligkeit beachten. Dennoch wäre eine 1280×720 Pixel Auflösung wünschenswert gewesen. -> dafür gibt es ja nun die Wanbo T2 Max Version mit Full-HD Auflösung. 🙂

2020 07 22 14 06 13 Best Xiaomi Youpin Wanbo white Sale Online Shopping   Cafago.com

Ein vernünftiges Betriebssystem wie Android TV wird beim Wanbo T2 free nicht genutzt. Man hat hier das aus günstigen Projektoren bekannte simple, rudimentäre Menü gewählt.
Nicht wirklich schön oder mit einem riesigen Funktionsumfang gesegnet, aber ausreichend um die Eingänge zu wählen und Medien z.B. über den USB Port abzuspielen. Hier werden aber sicher wieder nur einfache Codecs für Full-HD Videos unterstützt. Es gibt auch eine Android Version. Ob sich da dann aber der Aufpreis lohnt, lest ihr weiter unten im Testabschnitt.

2020 07 22 13 46 07 xiaomi youpin wanbo T2 mini projector. video review YouTube

  • Auf Amazon ist der Projektor nicht zu finden. (Stand 22.07.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

2021 02 02 10 29 34 Window

Für unseren Test haben wir uns für die Wanbo T2 Pro Version mit Android 6.0 Oberfläche entschieden. An der Verarbeitung des recht handlichen Projektors gibt es nichts zu mosern, man muss hier eben auch den günstigen Preis im Auge behalten.
An Bedienelementen liegt nur ein Powerknopf auf der Oberseite und davor das Kunststoff Stellrädchen für die Bildschärfe/den Fokus.
Die wenigen aber ausreichende Anschlüsse auf der Rückseite lassen sich bequem erreichen. Wie schon vermutet bietet der Beamer keinen integrierten Akku und muss per beiliegendem Netzstecker mit einem 57W Netzteil betrieben werden.
Da es sich um ein Chinesisches Netzstecker handelt müsst ihr hier mit einem Adapter arbeiten.

2021 02 02 10 29 53 Window
(nicht viele, aber ausreichende Anschlüsse)

Ein Knopfdruck und der Projektor fährt hoch und landet nach ein wenig Bootzeit im Android 6 Menü. Das System liegt anfänglich nur in Chinesisch vor, durch die Symbolik findet man aber auch flott zur Spracheinstellung und kann den Rest dann auf Englisch nutzen, mehr Sprachen gibt es jedoch nicht. 
Ein Paar Einstellungen für die Ausrichtung sprich Trapezkorrektur findet man, Bluetooth Anbindung, WLAN Konnektivität und wenige vorinstallierte Apps. 

Android 6 ohne wirklichen Nutzen

2021 02 02 10 42 23 Window
(Übersichtliche Funktionen der Android Oberfläche, aber integrierter Medienplayer)

Ein Google Play Store oder eine Alternative gibt es nicht. Mit der WLAN Verbindung wurde auch direkt ein Update installiert.
Ebenso fehlt es an den Google Lizenzen/Rechte so das ich auch über USB Sideload Youtube nicht einfach nach installieren und nutzen kann. Immerhin hab ich so aber Amazon Prime Video zum laufen bekommen, für Netflix fehlte es and er richtigen Version, die sollte man aber auch irgendwo im Netz finden.
Streaming ist auch nicht ohne weiteres möglich, dafür muss scheinbar eine bestimmte App genutzt werden die bei uns im Play Store am Smartphone nicht auffindbar.
Wer hier einen Amazon Fire TV Stick per HDMI einsteckt, ist deutlich flexibler. Einen integrierten Mediaplayer für Bild/Ton und Video liegt auch vor, wie üblich kann er aber nicht alle Ton- oder Bildformate abspielen. 4k Clips laufen via Ton aber Bild fehlt hier zum Beispiel, aber hier liegt auch ganz sicher nicht der Fokus.

2021 02 02 10 43 17 Window
(Einfaches, aber stark abgespecktes Android System)

Solides Bild

Mit der gegebenen Helligkeit sowie der Auflösung darf man hier natürlich nicht State of the Art erwarten. Durchweg ist das Bild solide. Hier müsst ihr aber drauf achten das der Raum möglichst stark abgedunkelt oder ganz dunkel ist. Bei Tageslicht bleibt vom Bild ansonsten fast nichts über gerade dann wenn dunkle Szenen dargestellt werden.
Geht man näher an die Projektionsfläche heran mag es etwas anders sein.
Ein Projektor wird aber überwiegend für benutzt um schnell ein großes Bild zu generieren. An die 120 Zoll wird man aber kaum herankommen, bei uns lag ein Abstand von ~2 Metern vor und die Bildfläche entsprach Rund ~60-70″. Größer oder weiter würde ich das Bild aber nicht mehr machen. 

2021 02 02 10 45 29 Window
(Auch mit der recht geringen Auflösung geht das Bild soweit klar; stark abgedunkelter Raum)

Was die Farben und Kontraste angeht versucht der Hersteller hier viel Helligkeit aus dem kleinen Gerät herauszuholen was aber stark zu Lasten des Kontrastes und auf die Farbgebung geht.
Gerade am eingespielten Burosch Testbild sieht man die mangelhaften Kontraste und teils ungenauen Farben. Dafür passte die Helligkeit in den dargestellten Segmenten in einem abgedunkelten Raum. 

2021 02 02 10 47 31 Window
(Die Helligkeit geht in Ordnung, die Kontraste sind aber zu hoch eingestellt, das Bild wirkt dadurch künstlich; stark abgedunkelter Raum)

Das ist dann mit eingespielten Filmmaterial ähnlich, das Bild wirkt übersättigt, mit zu vielen Kontrasten, klare Strukturen lassen sich teils nicht erkennen und die Farben driften ab und manche werden auch nicht korrekt dargestellt. Das große Problem was ich hier sehe: man kann indem Android Menü nichts anpassen. Nichts, gar nichts, lediglich den Zoom Faktor und die Trapezkorrektur. Hier verschenkt der Projektor einiges an Potential.

Zocken? Geht 🙂 

Für das gelegentliche große Bild und ein paar ältere Spiele die eben auch eine geringe Auflösung nutzen kann man den Wanbo T2 Beamer auch zum zocken nutzen. Im Test hab ich mich via angeschlossenen Raspberry Pi/Retropie und Dreamcast in Marvel vs. Capcom 2 und Souls Calibur geprügelt.
Ein spürbares Input Lag lag nicht vor. Das macht Spaß spielt sich angenehm und sieht soweit auch ganz nett aus, die bestehenden Probleme in der Darstellung bleiben natürlich erhalten.

2021 02 02 10 28 27 Window
(Solides Bild bei nur leicht abgedunkelten Raum, zocken klappt sehr gut)

Fazit

Durchweg bekommen wir ein solides Gesamtpaket das sein Potential mit Android nicht wirklich ausgeschöpft. Hier wäre sicher mehr gegangen. Die Helligkeit ist für angedunkelte oder dunkle  Räume in Ordnung. Für den Tageslichteinsatz nur mit sehr wenig Abstand zur Wand nutzbar. Eine höhere Auflösung von 1280x720Pixel wäre wünschenswert gewesen, dafür gibt es aber auch die FHD Version die bei 120/130€ liegt. Bildtechnisch denke ich wird sich hier aber nicht viel verändern. 

Alternativ würde ich hier aber direkt den  Toprecis T8 empfehlen der ein deutlich besseres und helleres Bild an die Wand wirft. Preislich liegt er auch gerade mal bei ca. 120-130€ und zählt für uns zu den günstigsten und besten Full-HD Beamern die man sich für wenig Geld kaufen kann.

Features

  • LCD LED Projektor
  • 800x480p
  • 150 ANSI Lumen
  • Größe: 110 x 150 x 140mm
  • 900g
YouTube Review
Kommentare (2)
  • Peanut

    04.01.2021, 19:24

    Hey Ronny,

    der t2 Max ist die 1080p Version des wanbo.
    Der Preis liegt bei ca 130€ und ich würde mich riesig freuen wenn ihr euch den T2 Max Mal ansieht den in dem Preisbereich dürfte er die aktuell beste Wahl sein.

  • Ronny

    05.01.2021, 08:50

    @Peanut: Hey Ronny,

    der t2 Max ist die 1080p Version des wanbo.
    Der Preis liegt bei ca. 130€ und ich würde mich riesig freuen wenn ihr euch den T2 Max Mal ansieht den in dem Preisbereich dürfte er die aktuell beste Wahl sein.

    Das Max Modell kenne ich nicht, schaue ich gleich mal.
    Na ja mit 150 Lumen ist da aber auch nicht so viel, klar mobil nutzbar, aber komplett dunkle Räume vorausgesetzt. Bildqualität an sich wird aber spannend..

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Xiaomi Youpin Wanbo T2/Max Testbericht – ab 88€ portabler Projektor, 150 ANSI Lumen Zum Angebot