Anbernic RG353P ab 144€ – klasse Dual-Boot Retro-Handheld 3,5″ Touch, RK3566, Android 11+Custom OS

- - von
Zum Angebot

Der RG 353P kann auf dem Papier wieder überzeugen. Nur der Preis ist momentan etwas hoch angesetzt. Das war aber bei den anderen Version ebenfalls der Fall und dank Gutscheinen hat sich das recht schnell geregelt.

+2
ANBERNIC RG353P Retro Handheld

Für  130,91€ dank Gutschein, könnt ihr euch den Handheld auf Geekbuying.com nach Hause bestellen.

Technische Daten 3,5" Touch • RK3566 • Dual Boot mit Android 11 • bis zu 6 Stunden Laufzeit
geekbuying.com Geekbuying.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik

Unser Lieblingshersteller Anbernic, in Bezug auf Retro Handhelds, geht mit dem Anbernic RG353P in die nächste Runde. Der RG 353P ist wohl der nächste Schritt der beliebten 350er-Reihe und überrascht erst einmal mit einem komplett neuen Design. Ob das nur ein Ausbrecher ist oder ein Blick in die Zukunft können wir aber zum Aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Bestellen lässt sich das Handheld für einen Preis ab 143,81€ auf Geekbuying.com.

ANBERNIC RG353P Retro Handheld

 Anbernic RG353PAnbernic RG351P
Display3,5″, 640 x 480 Pixel, IPS
3,5″ 320×480 Pixel, IPS
ProzessorRK3566 Quad-Core 1,8 GHzRK3326 Quad-Core 1,5 GHz
Speicher/RAM2 GB LPDDR4, 32 GB Speicher + 16 GB SD-Karte1 GB RAM , 64 GB Speicher
SystemDuales Android/Linux-SystemOpen Source Linux: emuelec /Retroarch
Akku3500-mAh-Akku, 6 Stunden Laufzeit3500mAh 8h Laufzeit
GehäuseKunststoffKunststoff
Preis~130€~80€

ANBERNIC RG353P Retro Handheld

Jetzt mit neuem Design

Bisher sahen alle Anbernic Modelle vom Grunddesign irgendwie gleich aus. Zwar gab es hier und da ein paar Anpassungen, aber die Grundform war dieselbe. Mit dem RG 353P ändert sich das Design jedoch komplett. Statt einer quadratischen Form setzt man jetzt auf Rundungen, die etwas über den eigentlichen Körper raus stehen. Durch das neue Design ergeben sich Maße von 17,4 x 8,1 x 2,0 cm.

Die Buttonanordnung ist jedoch weitestgehend gleich geblieben, so befinden sich weiterhin beide Analogstick auf der unteren Seite. Das D-Pad und die anderen Eingabe Buttons liegen direkt darüber. Auf der Oberseite findet man noch die Schultertasten und auf der Rückseite sind zwei Gumminoppen angebracht, was diese für einen Zweck haben kann ich aber nicht sagen. Das einzige, was mir einfällt, wäre den Grip zu erhöhen.

ANBERNIC RG353P Retro Handheld

Anschlüsse des RG353P

  • 2 x SD-Karten Slot
  • 2 x USB-C
  • 1 x HDMI
  • 1x 3,5 mm Klinke

Weiterhin gute Hardware

Bei der Hardware waren die verschiedenen Anbernic Modelle immer recht gut aufgestellt und konnten in den meisten Fällen für eine flüssige Emulation sorgen. Beim RG 353 kommt ein 64 Bit Quad Core Prozessor vom Typ RK3566 mit 1,8 GHz zum Einsatz. Unterstützt wird der Prozessor von 2 GB LPDDR4 RAM und 32 GB eMMC 5.1 Speicher.

ANBERNIC RG353P Retro Handheld

Das Display ist ein 3,5 Zoll (8,89 Zentimeter) großes IPS Touch-Display mit einer Auflösung von 640×480 Pixeln. Für den Sound sind 2 nicht näher benannte Lautsprecher für entsprechenden Stereoton verbaut.

Für die Energieversorgung hat der Hersteller einen 3500 mAh starken Akku verbaut, der laut Herstellerangaben für bis zu 6 Stunden Spielzeit ausreichen soll. Aufgeladen wird der Akku über USB-C. Für die Konnektivität setzt man auf Bluetooth 4.2 und Dual-Band WLAN.

ANBERNIC RG353P Retro Handheld

Anbernic setzt auf ein duales Betriebssystem. Auf dem internen Speicher ist Android 11 vorinstalliert und zusätzlich kommt noch mit einer 16 GB Speicherkarte ein Linux System dazu.

Welche Systeme werden unterstützt?

PSPDreamcastSega Saturn
Playstation 1Gameboy Color/AdvanceNintendo DS
Nintendo 64NESSuper Nintendo
Mega DriveArcade SystemeMoonLight Streaming

ANBERNIC RG353P Retro Handheld

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Der Anbernic RG353P liest sich auf dem Papier wieder sehr vielversprechend. Das neue Design bringt etwas Abwechslung in die verschiedenen Geräte. Auch bei der Ausstattung kann das Retro Handheld überzeugen und der Erfahrung nach dürfte das System auch flüssig und gut laufen. Selbiges gilt für die Verarbeitung. Die von uns getesteten Geräte haben in diesem Punkt bisher nicht enttäuscht.

Wer seinen Handheld noch einen kleinen Performance Boost geben möchte, der kann sich gerne unseren Artikel zu Batocera anschauen. Ob sich ein Upgrade lohnt, lässt sich immer schwer sagen. Wer von einer älteren Generation wie dem RG350P kommt, für den könnte sich ein Upgrade lohnen. Wer jedoch im Besitz von einem RG 351P und damit zufrieden ist, der kann sicherlich noch eine Generation abwarten.

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Stryke

Hi, Ich bin der Ben! Bei mir war schon recht früh klar das ich ein Nerd werde, denn mein Mittagsschlaf ging immer bis 13:37 Uhr. Neben Gaming und Technik habe ich noch eine riesige Schwäche für Anime und Manga. Angefangen hat alles bei mir mit einem alten 286er der die Spiele nur mittels DOS starten wollte (Ja ich bin nicht ganz taufrisch) und hat sich von da an durch mein ganzes Leben gezogen.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Anbernic RG353P ab 144€ – klasse Dual-Boot Retro-Handheld (3,5″ Touch, RK3566, Android 11+Custom OS) Zum Angebot