Corsair Sabre RGB Pro Wireless ab 100€ – die kabellose Gaming-Maus 2.000 Hz, 26.000 dpi, 79 g leicht, Rechtshänder

- - von
Zum Angebot

Eine sehr gute, leichtläufige Wireless Maus, mit vielen Einstellungsmöglichkeiten, jedoch nur 7 Tasten zum Belegen. Nutzbar ist der Nager wahlweise über Slipstream Wireless oder Bluetooth. Endlich keine Kabel mehr (zur Not liegt aber eins dabei). Und die Akkulaufzeit von 90h lässt sich echt sehen.

Der Preis ist mit aktuell um die 99 € anhand der vorhandenen Features meiner Meinung nach gerechtfertigt, dennoch ist die Konkurrenz groß. Sollte der Preis in Richtung 80€, kann man die Maus bedenkenlos empfehlen.

+2
Corsair Sabre RGB Pro Wireless Ansicht von oben, Mausrad , RGB Beleuchtung

Die kabellose Maus aus dem Hause Corsair bekommt ihr direkt beim Hersteller auf Corsair.com für nur 74,99

Technische Daten 2.000 Hz • 26.000 dpi • 79 g leicht • Bluetooth • Rechtshänder • Slipstream Wireless • 7 Tasten • RGB Beleuchtung
amazon.de Amazon.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Die Corsair Sabre RGB Pro Wireless Maus bekommt ihr zu einem Preis ab 99,99€ auf Amazon.de. Da wir ja letztens schon das Corsair Gaming-Headset getestet haben, dachten wir die Corsair Sabre RGB Pro Wireless Maus könnte auch interessant werden, da wir auch die kabelgebundene Version der Sabre RGB Pro vor Ort haben. Also auf zum Test!

 Corsair Sabre RGB Pro Wireless
Anbindung
  • 2,4 GHz CORSAIR SLIPSTREAM Wireless Technologie
  • Bluetooth 4.2
  • 1,8 m USB Typ A-Kabel
Gleitfüße100 % PTFE
BeleuchtungProgrammierbare ARGB-Beleuchtung des Logos
SensorCORSAIR MARKSMAN
maximale Auflösung26.000 DPI, in 1 DPI-Schritten einstellbar
maximale Beschleunigung50 G
programmierbare Tasten7
SchalterCORSAIR QUICKSTRIKE mit Omron Schaltern
Lebensdauer Tasten50 Millionen Klicks
Polling Ratebis zu 2.000 Hz
LaufzeitSLIPSTREAM: bis zu 60 h ohne Beleuchtung
Bluetooth: bis zu 90 h ohne Beleuchtung
Abmessungen (LWH)129 mm x 70 mm x 43 mm
Gewicht79 g

Testbericht

Design und Verarbeitung der Corsair Sabre RGB Pro Wireless

Das Design des Nagers ist sehr schlicht gehalten und unterscheidet sich zu der kabelgebundenen Variante eher nur minimal. Die Oberfläche ist matt gehalten, wobei die Umrandung in glänzend in Erscheinung tritt.

Corsair Sabre RGB Pro Wireless Untere Ansicht von der rechten Seite

Das Mausrad ist schlicht mit einem Kunststoffring umfasst. Dies ist bei der normalen, kabelgebundenen Maus jedoch beleuchtet. Die matte Oberfläche ist so angeraut, dass die Maus etwas griffiger wird.

Die Verarbeitung scheint auf den ersten Blick sehr hochwertig zu sein und ich habe kein Spaltmaß gefunden was abweicht. Diese verlaufen alle sehr gleichmäßig.

Obendrauf habt ihr vor dem Mausrad auch die DPI-Anzeige und die Möglichkeit über die Tasten die DPI-Einstellung zu ändern. Darauf gehe ich später noch näher ein. Verbaut hat Corsair einen sogenannten „Marksman Sensor“ mit einer maximalen Auflösung von 26.000 dpi.

Corsair Sabre RGB Pro Wireless Ansicht von oben, Mausrad , RGB Beleuchtung

(hier sieht man schöne Lila Leuchte, durch die Farbe sagt euch die Maus welche DPI Eingestellt ist)

Am Ende der Oberfläche findet ihr das sehr dezent integrierte CORSAIR-Logo mit einer programmierbaren RGB-Beleuchtung. Ich finde sie sehr schick. Das sieht man beim Zocken nur nicht wirklich, wenn die Hand drauf liegt. 😁

Auf der Unterseite der Maus sind 4 ausreichend groß dimensionierte PTFE- Gleitfüße beherbergt. Im Gehäuse findet man dann noch ein kleines Fach, wo man den USB-Empfänger verstauen kann. So kann dieser beim Transport nicht verloren gehen. Es soll ja noch vorkommen, dass man auch mal zu einer LAN-Party fährt oder seinen Laptop zur Uni mitnimmt.

Corsair Sabre RGB Pro Wireless Untere Ansicht mit Klappe für den USB Corsair Sabre RGB Pro Wireless Untere Ansicht mit Klappe für den USB

(Schön in die Maus eingelassen und mit einer Klappe verschließbar)

Eine Profiltaste findet ihr auf der Unterseite auch noch vor. Und darunter ist auch gleich die Verbindungstaste, wo ihr die Möglichkeit habt über Bluetooth oder dem mitgelieferten Dongle via Corsair Slipstream (2,4 GHz) die Maus zu koppeln. Natürlich könnt ihr auch „Old-School“ das Kabel nutzen.

Corsair Sabre RGB Pro Wireless Vorderansicht mit Anschluss für das Kabel

(Für alle die sich fragen, wo kommt den nun das Kabel ran, falls ich das mal nutzen möchte. Hier! )

Ergonomie und Handling

Der Nager ist für die Haltung in der rechten Hand ausgelegt. Also leider nix für Linkshänder. Für mich als Rechtshänderin ist sie sehr angenehm zu führen. 

Wer so kleine Hände hat wie ich, für den ist es mühelos möglich die Maus im Claw- oder Palm Griff zu nutzen. Ob das jetzt bei großen Händen auch so ist, weiß ich leider nicht. Nachdem was ich so gelesen habe, soll das aber problemlos möglich sein. Die angeraute Oberfläche ist in Ordnung. So liegt sie etwas fester in der Hand, allerdings könnte sie meiner Meinung nach noch etwas griffiger sein. 

Corsair Sabre RGB Pro Wireless Claw- und Palmgriff

Was direkt auffällt ist, dass sie sich wahnsinnig leicht anfüllt. Also schaut man erstmal nach, ob die Batterien vergessen wurden, aber hey sie hat einen Akku statt Batterien. Von daher kommt kein weiteres Gewicht hinzu und sie bleibt bei ihren 79 g. Sehr angenehm.

Für mich persönlich hat das Scrollrad ein wenig zu viel Wiederstand. Man muss schon sehr aktiv das Mausrad drücken zum Auslösen der Tastenfunktion. Das könnte ein wenig einfacher sein. Auch das Scrollen selbst hat für mich nicht genug Spiel und könnte gerne noch etwas leichtläufiger sein. Aber das ist natürlich reine Geschmackssache.

Dafür bieten die Maustasten einen angenehmen Druckpunkt und lösen direkt aus. Die zwei Seitentasten sind super positioniert und gut voneinander abgegrenzt. So sind sie leichter zu ertasten.

Corsair Sabre RGB Pro Wireless Ansicht von der Seite, 2 Seitentasten, RGB Beleuchtung

Auf dem Mauspad lässt sich die Maus schnell und leichtgängig bewegen. Man kann sie über die Software kalibrieren, jedoch nur während das Kabel auch angeschlossen ist.

Auf der Maus befindet sich noch ein DPI-Schalter. Dieser ist super bündig eingelassen, so ist das Risiko einer Fehlbetätigung deutlich reduziert.

Verbindung und Akku

Ich habe alle 3 Verbindungen getestet und alle liefen reibungslos. Zu Beginn nutzte ich die Verbindung über ein ganz normales USB-Kabel. Die Anbindung via Corsair Slipstream Wireless erwies sich ebenfalls als sehr stabil und störungsfrei, welche übrigens trotz der kabellosen Verbindung weiterhin mit einer Polling Rate von 2.000 Hz agieren kann.

Man hat zusätzlich auch noch die Möglichkeit ganz ohne USB-Empfänger die Maus zu nutzen und stellt einfach auf der Unterseite des Nagers auf Bluetooth um. Ich denke jedoch, dass ihr beim Zocken mit dem beiliegenden Empfänger besser bedient seid. Denn die Verbindung via Corsair Slipstream ermöglicht eine geringere Latzen und stabilere Anbindung zur Maus.

Corsair Sabre RGB Pro Wireless Untere Ansicht

Wenn ihr Bluetooth ohne Beleuchtung nutzt, kommt ihr auf eine Laufzeit von bis zu 90 h. Das kann sich sehen lassen. Möchtet ihr aber die Maus über Slipstream nutzen, kommt ihr ohne Beleuchtung immerhin noch auf bis zu 60h. Wenn ihr es Bunt beleuchtet haben wollt, müsst ihr damit rechnen, dass sich die Laufzeit dem Entsprechend verkürzt.

Software Nutzung

Konfigurieren könnt ihr die Corsair Sabre RGB Pro Wireless über die hauseigene Corsair iCUE Software. Damit könnt ihr alle kompatiblen Corsair Produkte steuern. Also auch das schon von uns vorgestellte Headset beispielsweise.

Bei der Maus könnt ihr die Tastenbelegung ändern oder die Beleuchtung so anpassen wie ihr es schön findet oder halt auch deaktivieren, um mehr Laufzeit zu erhalten. 

Corsair Sabre RGB Pro Wireless iCUE Software RGB Beleuchtung Einstellungen

In der Software stehen euch auch fünf DPI Einstellungen zur Verfügung. Diese könnt ihr auch manuell Anpassen und eigene Profile erstellen. Wenn ihr zum Beispiel beim Zocken andere Einstellungen als im normalen Betrieb benötigt. Diese könnt ihr dann über die Taste auf der Maus ganz einfach auswählen.

Corsair Sabre RGB Pro Wireless iCUE Software DPI Einstellung

Auch die Kalibrierung der Maus ist dort möglich. Dazu muss die Verbindung jedoch über USB erfolgen.

Corsair Sabre RGB Pro Wireless iCUE Software Kalibrierung

Neben der Helligkeit und dem Counter für den Schlafmodus kann man auch noch die Abfragerate der Maus einstellen. Möchte man nun wirklich eine Latenz unterhalb der 1 ms erreichen, muss man hier eine Abstastrate von 2.000 Hz einstellen. Konfigurieren kann man dann auch noch die Hubhöhe. Hier habe ich jedoch keinen großen Unterschied gemerkt, aber die Profis unter uns werden das sicherlich merken.

Corsair Sabre RGB Pro Wireless iCUE Software Einstellungen Corsair Sabre RGB Pro Wireless iCUE Software Einstellungen

Fazit

Ich selber habe früher die Razer DeathAdder genutzt. Ich weiß, dass diese mittlerweile ziemlich alt ist 😝 aber die war echt gut. Die Sabre RGB Pro Wireless konnte mich persönlich überzeugen. Sie liegt gut in der Hand, ist leichtgängig und man hat viele Möglichkeiten über die Software die Maus für sich anzupassen.

Dazu ist sie sehr leicht und ohne Kabel nutzbar. Was mir selbst ein Gefühl von Freiheit gibt. 🤭 Endlich kein doofes Kabel mehr. Und durch die mehrtägige Akkulaufzeit wird das Ganze dem Entsprechend noch interessanter. Also an sich ein tolles Gerät und der Preis ist anhand der Features meiner Meinung nach auch gerechtfertig, dennoch würde ich die Maus gerne etwas günstiger in Richtung 80€ sehen. Dann ist sie für mich definitiv empfehlenswert.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Corsair Sabre RGB Pro Wireless ab 100€ – die kabellose Gaming-Maus (2.000 Hz, 26.000 dpi, 79 g leicht, Rechtshänder) Zum Angebot