Deals China Handys Doogee S90 Pro

Doogee S90 Pro Testbericht – ab 279€ 6,18″ FHD+, Helio P70, IP68, NFC

-
Technische Daten 6,18" • 2246x1080 • Helio P70 • 6+128GB • LTE (inkl. Band 7/20) • USB Typ-C • 5050mAh • induktives laden • Android 9 • NFC • IP68
CECT-Shop.com Cect-shop.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Das Doogee S90 Pro bietet ebenso eine Modularität wie der fast gleichnamige Vorgänger, das Doogee S90, wurde aber mit einem leicht stärkeren Prozessor ausgestattet. Momentan bekommst du das robuste Outdoor Smartphone mit IP68, 10 Watt induktiven Laden und NFC bereits ab 279,00€ auf Cect-shop.com. Die Mods zum magnetischen Anstecken umfassen eine Powerbank mit 5000mAh Kapazität, ein Walkie Talkie Modul und eine Nachtsichtkamera.

Im Vergleich zum direkten gleichnamigen Modell ohne Pro im Titel hat sich leider nur der Prozessor von einem Helio P60 auf den etwas flotteren Helio P70 verändert. Der Rest vom Gewicht, der Außenmaße, den technischen Funktionen und dem Kamera Setup sind identisch geblieben. An der Optik der Outdoor Telefone hat das Doogee S90 Pro natürlich auch nichts verändert. Man bekommt ein massives und auch recht schweres Smartphone mit 300g Gewicht das aber auch entsprechend stoßfest und robust ist, sowie nach IP68 Wasser- und Staubdicht zertifiziert ist. Ebenso kann der 5080mAh Akku induktiv, also kabellos mit bis zu 10 Watt beladen werden.

Die technischen Spezifikationen

Displaygröße 6,18″, 2246×1080, IPS, Corning Gorilla Glas 4
Prozessor Helio P70, Octa-Core, 2,1 GHz
RAM 6 Speicherplatz 6GB RAM (LPDDR4X) 128 GB Speicherplatz (eMMc)
Wasserdichtigkeit ja, nach IP68/IP69K Mil-STD-810G
Kamera 16+8, 8 MP Frontkamera
Akku 5080mAh Kapazität, induktiv beladbar
sonstige Features Dual-Sim, Speichererweiterung, LTE Band 7/20/28, Dual-Band WLAN AC, GPS, NFC, USB-Typ-C, Bluetooth 4.0
Abmessungen 168,50 x 80.7 x 14,10mm
Gewicht 300g
Android Android 9

Ersteindruck, Verarbeitung  & Display

Wie gewohnt sind die aktuellen Outdoor Telefone allesamt recht groß und entsprechend dick. Oft liegt das auch am riesigen Akku, wobei hier im P90 Pro „nur“ ein 5080mAh Akku integriert wurde. Das Displays wirkt dagegen mit 6,18 Zoll (2246×1080 Pixel) nicht so groß und wird noch mit einer Aussparung also Kerbe/ Notch ausliefert. Das ist nach Apples Rechnung Ende anno 2017 :D. Die Blickwinkel des IPS Displays sind gut, die Farbwiedergabe auch angenehm. Allerdings ist die Helligkeit für den Außenbereich nicht unbedingt hell genug, gerade wenn Sonne direkt auf das Displays einstrahlt.
Die Verarbeitung ist gut, da alles gummiert ist und der seitliche Rand mit Metall verstärkt wurde. Die Bedienelemente sind soweit meist gut zu erreichen, drücken sich aber erschreckend schwer. Hier muss man deutlich mehr Kraft aufwenden als bei anderen, ähnlichen Telefonen. Der rückseitige Fingerabdrucksensor ist für kürzere Finger nur recht schwer zu erreichen, da er direkt unter der Dual-Kamera platziert wurde. Der Fingerabdrucksensor selbst reagiert aber recht gut, gehört aber eher zu den langsameren Sensoren. Die Face Unlock Funktion ist da nicht großartig anders, entsperrt zuverlässig, ließ sich auch nicht mit einem Bild austricksen, ist aber ebenso etwas langsamer.

System & Performance

Das System läuft unter Android 9, ein Update ist nicht eingetrudelt. Der Sicherheitspatch von Google ist veraltet und beläuft sich noch auf den 5. Juni 2019. Das System ist frei von Mal- und Bloatware bzw. Schadsoftware und wird anständig flott durch den Helio P70 betrieben. Lediglich beim öffnen von größeren Apps kann es auch zu längeren Ladezeiten kommen. Hier sind Lese- und Schreibraten wie auch der eher langsame Arbeitsspeicher Schuld. In den Optionen befinden sich leider auch wie so oft, englischsprachige Funktionen die nicht übersetzt wurden. Freunde von mobilen Streaming werden wie üblich nur mit DRM Widevine Level L3 abgespeist, also in vermindertet Qualität bei Amazon Prime Video und Netflix. Abstürze oder nicht funktionierende Outdoor Tool kamen mir dieses mal nicht unter. 
Die errechnete Performance der Benchmarks zeigt das man mit dem Smartphone natürlich auch spielen könnte, PubG oder Casual Spiele laufen hier ohne Probleme. 

Konnektivität

Hier bekommt man fast volle Breitseite ab: NFC, Dual-Sim, Speichererweiterung, LTE mit allen wichtigen Frequenzen (7/20/28), induktives Laden, USB-Typ-C (2.0), GPS, und Bluetooth 4.0. Leider muss man auf den 3,5mm Port sowie einer LED Benachrichtigungsanzeige verzichten. Auffälligkeiten gab es hier nicht. Das GPS  Signal ist schnell gefunden, der Empfang normal, die Gesprächsqaulität eher durchschnittlich (durch das Wasserdichte gummierte Gehäuse), der WLAN Empfang war gut.
Die Modularität des Outdoortelefons an sich ist eine klasse Idee.

Praktisch sind sie allemal: sei es das Akku Pack mit weiteren 5000mAh Akkukapazität das locker fluffig auf der Rückseite magnetisch einrastet un eben das Smartphone mit doppelter Kapazität ausdauernder macht wenn man es benötigt. Der Walkie Talkie Mod ist ebenso praktisch, nutzt aber sicher wieder Frequenzen die im deutschen, privaten Bereich nicht verwendet werden dürfen. Eine Entsprechende App zum einstellen der Frequenzen ist vorinstalliert. Last but not least gibt es auch ein Nachtkamera Mod. Der rastet ebenso satt magnetisch ein und hält fest am Gehäuse. Für die Nutzung wird eine separate Kamera App verwendet, auch die ist vorinstalliert.


(Nachtsicht? Nicht mal ansatzweise, nur ein mickriger 2 Megapixel Sensor der Lichtempfindlicher ist. Vorteile bringt das durch die maximal FHD Bilder/Videos auch nicht.)) 

Allerdings kommt hier schnell die Ernüchterung: mehr als eine Lichtempfindlicher Sensor ist es nicht. Mit mageren 2 Megapixel auch nicht gerade groß dimensioniert. Das Bild wird mit dem Restlicht im Raum etwas aufgehellt, in Stockdunklen bringt das aber auch fast nichts, zudem ensteht ein starkes Grundrauschen auf den Bildern und die Krümmung am Rand ist ebenso unschön.
Allerdings bleibt hier fraglich ob es in der nächsten Gerätegeneration auch nutzbar bleibt oder wie z.B. beim Doogee S95 Pro andere Abmessungen und Kontaktpunkte haben wird. Der andere Punkt ist das es die Mods aktuell nicht einzeln zu kaufen gibt und die Bundles dann mal eben über 400€ kosten. Das will und kann nicht jeder investieren. Eine Powerbank mit 5000mAh Kapazität bekomme ich schon für wenige Euros..

Kamera

         

Die Kamera ist irgendwie nie so der Schwerpunkt bei den Outdoortelefonen, oder die kleinen chinesischen Hersteller bekommen es halt einfach nicht gebacken. Allerdings kann ich hier zumindest nähere Aufnahmen recht ordentlich ablichten, die Schärfe ist soweit ok, die Bildinformationen ebenso. Die Farben soweit auch in Ordnung teils aber auch schon zu kräftig. Hier erhalte ich noch die besten Ergebnisse mit der Kamera. Bei Landschaftsaufnahmen gehen den Sensoren schnell die Luft aus, zu viel Farbe, wenig Details in der Bildtiefe, schwankender Dynamikumfang. Zwar auch brauchbar aber im angesiedelten aktuellen Preisbereich von 250€ nicht großartig der Rede wert. Die Frontkamera ist blass, unscharf und verwaschen, ein Filter war nicht aktiviert, das Bild wirkte aber so.

    

Bei den Low Light Aufnahmen kann man natürlich nicht mehr erwarten. Bei wenig Licht kommt ein starkes Rauschen zu Tage, bei Gegenlicht wirkt es überbelichtet und Details gehen verloren. Der beworbene 4er Blitz leuchtet die Szene zwar recht gut aus, wirkt aber rotstichig. Steht etwas mehr Licht bereit, gehen die Aufnahmen aber schon, zwar auch aber die Lichtquellen reflektieren in den Linsen. Einen Nachtmodus gibt es nicht. Die Frontkamera kann man sich bei so schwachem Licht (wie üblich) auch eher klemmen: vermatscht, unscharf, verwackelt.
Videos können auch nur in Full-HD aufgezeichnet werden. Immerhin muss man sagen scheint die EIS Stabilisierung etwas zu bewirken, das war sonst so ne der Fall. Allerdings kann die Auflösung, Bildschärfe, Details, Farbgebung (zu kräftig, bzw rotstichig) und auch der Ton (mono 128kBits/s) nicht überzeugen, der Autofokus arbeitet zwar, aber auch nur sehr langsam bis träge. Das mag ja nicht nur an den schwachen Sensoren liegen, sondern auch daran das hier erneut der veraltete Video Container .3gp verwendet wird. 

Akku

Mit 5080mAh Kapazität bietet das Doogee S90 Pro zwar mehr an als die herkömmlichen Smartphones liegt aber damit im Outdoor Bereich zurück, 6000, 8000 oder gar 10.000 mAh Kapazität bieten andere Hersteller/Modelle an. Die Laufzeit beläuft sich auf etwa 12-14 Stunden und erreicht damit solide Werte. Mit der Nutzung des Akku Mods könnte man das ganze noch verdoppeln. Gerade wer wirklich fernab der Zivilisation unterwegs ist und nicht mal eben eine Steckdose um die Ecke hat, könnte hier profitieren. Sofern man den Aufpreis dafür bezahlen möchte. Alternativ: eine Powerbank

Fazit

So gesehen spricht nichts gegen das Doogee S90 Pro wenn man mit einpaar negativ Punkten leben kann:  ziemlich schwer, Nachtkamera Mod sinnlos, Fingerabdrucksensor zu hoch, englische Sprachfetzen in den Einstellungen, kein 3,5mm Port, schwache Kamera und veralteter Sicherheitsstand Juli 2019.
Der Aktuelle Preis ist jedoch noch zu hoch angesiedelt und muss fallen um konkurrenzfähig sein. Die Mods sind an sich eine klasse Idee, preislich aber zu teuer für die gegebenen Funktionen (siehe „Nachtsicht Kamera“). Ebenfalls steht die zukünftige Nutzbarkeit mit neueren Doogee S Geräten noch in Frage. 
Wer ein robustest Outdoortelefon mit NFC, induktiven Beladen und großem Akku sucht könnte auch zum Dogge S68 Pro greifen. Hier liegt allerdings keine Modularität vor. Der Preis ist mit identischen Spezifikationen aber deutlich interessanter.

  • Auf Amazon wurde das Gerät bisher nicht bewertet. (Stand 15.05.2020)

Features

  • 6,18″, 2246×1080 Pixel
  • MediaTek Helio P70, Octa-Core, 2GHz
  • 6GB RAM, 128GB Speicherplatz (erweiterbar)
  • 16+8MP Dual-Kamera, 8MP Frontkamera
  • Dual-Band WLAN, Dual-SIM, LTE (inkl. Band 20), Bluetooth 4.0, USB Typ-C
  • 5050mAh Akku, Android 9.0, IP68
  • induktives Laden, NFC
YouTube Review
Kommentare (1)

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Doogee S90 Pro Testbericht – ab 279€ 6,18″ FHD+, Helio P70, IP68, NFC Zum Angebot