Deals Wohnen Ecovacs Deebot N8 Pro+

Ecovacs Deebot N8 Pro+ Testbericht – ab 699€ 2600Pa, Teppicherkennung, Absaugstation

- - von

Mit der Absaugstation im Lieferumfang, der guten Reinigungsleistung sowie auch der Hindernis-/Raumerkennung liefert Deebot wieder ein sehr gutes wenn auch nicht ganz günstiges Gesamtpaket ab.

+2
Dieser Artikel ist leider aktuell nicht mehr zu haben, aber wir haben für euch noch viele weitere Deals und Angebote!

Ecovacs bringt mit ihrem neuen Deebot N8 Pro+ Modell ein schönes Bundle mit einem leistungsstarken Saugroboter und einer sehr praktischen Ladestation ab aktuell 0,00€ auf auf den Markt. 

IMG 20210302 105536
(Das dynamische Duo: Absaugstation + Deebot N8 Pro)

Langweilig wird es bei Saugrobotern wohl nie werden. Mit dem neuen Deebot N8 Pro Modell aus dem Hause Ecovacs, wird von der Ausstattung her das Deebot T8+ Highend Modell des Jahres 2020 mit einiges Anpassungen und Upgrades zum günstigeren Preis auf den Markt gebracht. Das spart Geld in der Anschaffung und bringt wirklich gut funktionierende Technik nach Hause.
Die Saugkraft wurde nun auf 2600 Pa angehoben. Beim T8+ Modell lag sie wohl „nur“ bei 1500 Pa. Durch die Kombination aus Effizienz beim Saugen, den erzeugten Luftstrom und der genutzten Bodenbürste konnte er aber mit der Konkurrenz mithalten. Das Reinigungsergebnis war daher auch sehr gut.

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Technische Daten

 Ecovacs N8 Pro+
LieferumfangSaugroboter + Absaugstation
Saugkraft2600 Pa
NavigationDToF-Laser-Sensor mit TrueDetect 3D
Wischenja, elektronische Pumpensteuerung für den Wasserfluss
AppEcovacs Home (AndroidiOS)
Teppicherkennungja, Saugleistungs-Erhöhung oder beim wischen umfahren des Teppichs
Lautstärke67 dB auf höchster Saugstufe
Staubkammer/Wassertank0,43 l/0,24 l
Ladezeit5 h
Arbeitszeit3 h,~200m², wischen ~2h
Maße35,3 x 35,3 x 9,3 cm
Steigungen25°, bis zu 2 cm
App Features

Mapping mit Kartenspeicherung mehrerer Etagen, selektive Raumeinteilung (jeder Raum einzeln ansteuerbar mit Wischen und/oder Saugen), Sprachsteuerung via Amazon Alexa und Google Home

Technik aus dem Top-Vorjahresmodell mit Anpassungen

Aus technischer Sicht wurde hier die Saugleistung deutlich erhöht und die gegebenen, wirklich gut funktionierenden Funktionen der Raumerfassung mittels DToF Laser Turm in Kombination mit der TrueDetect 3D Funktion um Gegenstände oder Hindernisse schnell zu erkennen und zu umfahren, aus dem teureren Vorgänger übernommen. Die oszillierende (vibrierende) Wischplatte gibt es im günstigeren N8 Pro Ableger nicht. Hier muss man auf die herkömmliche, aber elektronisch gesteuerte Wischmopp Funktion zurückgreifen. 

IMG 20210302 105642
(Schöne Verarbeitung und ein paar kleine schicke Details)

Das N8 Pro + Bundle besteht aus dem Saugroboter und der Absaugstation. Wer auf Letztere verzichten kann, bekommt den N8 Pro Sauger auch einzeln zum Kauf für 499€ angeboten.

Gute Verarbeitung

Bei der Verarbeitung gibt es auch dieses Jahr nichts zu meckern. Klar, der Sauger besteht wie die Lade- und Absaugstation aus Kunststoff, ist aber wertig und sauber verarbeitet. Die beweglichen Teile, wie der Deckel oder der herausnehmbare und nun deutlich stabilere Staubbehälter, sind leichtgängig und wertig. 
Die Absaugstation dient wie gewohnt auch als Ladestation. Oberhalb kann per Druck auf den Deckel der wechselbare Staubbeutel mit 2,5 Liter Fassungsvermögen eingelegt werden. Die Staubbeutel sollen, je nach Beanspruchung und Nutzung, für ca. 30 Tage genügen.

IMG 20210302 105650
(Schneller Zugriff auf die wichtigsten Bestandteile)

Laute aber sehr praktische Absaugstation

Beim Absaugen tourt die Absaugstation deutlich hörbar auf. Der Lärmpegel liegt damit höher als die erreichten 67 dB des Saugroboters auf höchster Saugstufe. Allerdings dauert das Spektakel auch nur gut 20 Sekunden.
Gemäß des Falles und einer geplanten Reinigung befindet man sich vermutlich eh nicht zu Hause. Einen „nicht stören“ Zeitraum, sowie auch eine „geplante Reinigung“ lassen sich in der App leicht konfigurieren.
Schön ist auch, dass die Absaugstation die Oberseite des Saugers mit einem warmen Luftstrom überströmt und so feinen Staub und Haare wegpustet. Wie lange man letztendlich mit einem Staubbeutel auskommt, liegt an den persönlichen Gegebenheiten des Umfeldes in der Wohnung als auch dem Verschmutzungsgrad. Wer den Bodensauger mehrfach am Tag nutzt oder nur 2-5 Mal in der Woche wird dem entsprechend unterschiedlich hinkommen. Ist der Staubbeutel  voll, meldet sich die Absaugstation bzw. die App bei euch.

IMG 20210302 105834
(Der Staubbeutel misst 2,5 Liter Fassungsvermögen der für gut 30 Tage reichen kann)

Saugleistung, Wischen & Hinderniserkennung

An der Saugleistung gibt es unsererseits nichts zu beanstanden. Der bei uns vorliegende Staub, Dreck, Haar und Fell waren kein Problem für den Ecovacs Deebot N8 Pro+. Hier wurde alles anstandslos aufgesaugt. Die höchste Saugstufe nutzt der Sauger eher auf Teppichen. Ansonsten wird auf geringer Saugleistung die Wohnung gereinigt. Das manuelle Anheben der Saugleistung via App geht natürlich. Hier liegen 3 Stufen vor.
Die automatische Erhöhung der Saugleistung auf Teppichen funktionierte ebenso gut, selbst bei eher dünnen Teppichen. Für die tiefgreifende Reinigung eines Teppichs reicht die Bürste bzw. die Saugleitung aber wie üblich bei Saugrobotern nicht aus.
Hier kann man eine Grundreinigung erschaffen. Für alles weitere muss man aber andere Geräte nutzen.
Die Wischfunktion kommt zwar ohne die Oszillation-Platte aus, reicht aber um Staub und Schmutz an den Mopp zu binden und einen feuchten, dünne Wasserfilm auf entsprechenden Untergründen zu hinterlassen. Eingetrocknete Kaffeeflecken bekomme ich so natürlich nicht wirklich weg. Hier könnte aber die Spotreinigung helfen.
Durchweg ist auch die Wischfunktion recht praktisch und sorgt für eine zusätzliche, einfache Reinigung des Bodens.
Der elektronisch gesteuerte Wasserfluss kann manuell in der App für jeden Raum angepasst werden. Auch hier greift die automatische Teppicherkennung sehr gut und lässt mit angelegten Wischmopp eure Teppiche rigoros aus. Traut man dem nicht, legt man zusätzlich Sperrbereiche in der App an.

Gute App & viele Funktionen

An der App hat sich hier nichts wirklich etwas getan. Muss sie auch nicht, denn sie funktioniert sehr gut und ist übersichtlich und leicht zu bedienen.
Sie ist komplett übersetzt und der Saugroboter beherrscht ebenfalls eine klare, deutliche, saubere, deutsche Sprachausgabe. Bis zu 2 Karten können abgespeichert und bearbeitet werden. Die Wohnung wird automatisch in Räume eingeteilt. Das selektive Reinigen einzelner Räume ist auch mehrfach möglich. Ebenso kann ich nur bestimmte Räume reinigen lassen und auch angeben mit welcher Saugleistung oder wie hoch der Wasserfluss mit angelegten Wischmopp im jeweiligen Raum sein soll. Wer der Teppicherkennung nicht traut oder etwas ungünstige komplizierte Ecken in der Wohnung vorliegen hat kann auch Sperrbereiche bzw. No Go Areas anlegen.

2021 03 02 11 26 57 Window 2021 03 02 11 24 49 Window 2021 03 02 11 26 45 Window 2021 03 02 11 25 06 Window 2021 03 02 11 25 22 Window 2021 03 02 11 25 39 Window 2021 03 02 11 25 53 Window
(Eine einfache App die übersichtlich gestaltet ist, mit großem Funktionsumfang)

Für mich persönlich jetzt nicht unbedingt wichtig, aber es liegt auch eine Spracherkennung über Amazon Alexa sowie Google Assistant vor. Nach der Einrichtung kann man so den Sauger per Sprache zum Arbeiten überreden.

Gute Akkulaufzeit

Durchweg ist die Laufzeit des Ecovacs Deebot N8 Pro+ ziemlich ordentlich. Aber auch hier können wir nur unsere erreichten Werte teilen. Bei euch in der Wohnung würde es schon wieder anders aussehen. Gerade wenn der Schnitt der Wohnung etwas komplizierter ist, viele Gegenstände oder Möbel in den Räumen verteilt sind variiert die tatsächliche Reinigungszeit schon stark mit den jeweiligen Gegebenheiten.
Ebenso knabbert die Wischfunktion auch etwas mehr am Akku als wenn ich auf Parkett, Laminat, Fliesen etc. ohne Teppichen etc. die Wohnung reinigen lasse.
Immerhin braucht man sich bei Teppichen keine Sorgen machen, da die ja automatisch erkannt werden und mit hoher Saugleistung gereinigt werden oder im Wischbetrieb umfahren werden. Wie lange auch immer die Reinigungszeit tatsächlich bei euch ist, das an die Ladestation fahren, Beladen/Entleeren und Weiterfahren funktioniert auf jeden Fall. Letztendlich bildet die Angabe von 175 Minuten Laufzeit einen Richtwert den nicht jeder erreichen wird. Beim Wischen verringert sich die Zeit auf ~120 Minuten.

Fazit

Durchweg hat uns auch dieses Jahr der Saugroboter von Deebot überzeugen können. Das Bundle mit der Absaugstation macht absolut Sinn wenn man so einen Sauger öfters einsetzt und von den üblichen kleinen Staubbehältern genervt ist.
Je nach Beanspruchung und Nutzung kommt man ~30 Tage ohne wirklichen Eingriff an Sauger oder Lade-/Absaugstation hin. Die Reinigung ist nach wie vor ziemlich gut, die Teppicherkennung  klappt wunderbar, auch wenn es eher eine Grundreinigung bleibt.
Überschätzen sollte man solche Reinigungsgeräte aber nicht. Preislich liegt der UVP bei 699€, ohne die Absaugstation bei 499€. Das ist nach wie vor ein recht hoher Preis. Die Konkurrenz zeigt, dass es auch günstiger geht. An der Funktionalität und Qualität gibt es hier aber nichts zu bemängeln und besonders die App ist durchdacht und läuft sehr stabil.

YouTube Review
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)