Realme GT NEO 3 Testbericht – ab 600€ – die ungewöhnlichste Sonderedition 6,67″, AMOLED, 120Hz, MediaTek Dimensity 8100

- - von
Zum Angebot

Mit dem Realme GT NEO 3/3T soll das schnellste Smartphone den Markt erobern. Damit ist jedoch nicht die Leistung gemeint, sondern die Leistung mit der der Akku aufgeladen werden kann. Gewaltige 150W beladen sollen hier innerhalb kürzester Zeit für einen vollen Akku sorgen.

+2
Realme GT Neo 3 Naruto Edition Rückseite & Verpackung
Technische Daten 6,67" • AMOLED • 120Hz • MediaTek Dimensity 8100 • 8/256 GB • 150 Watt Laden
amazon.de Amazon.de
Technische Daten 6,67" • AMOLED • 120Hz • MediaTek Dimensity 8100 • 12/256 GB • 150 Watt Laden
amazon.de Amazon.de
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die anderen Versionen des Realme GT Neo 3 müssen mit einer Ladegeschwindigkeit von „nur“ bis zu 80 Watt auskommen. Das ist zwar immer noch nicht langsam, aber der Werbeslogan ist hier doch ein wenig irreführend. Bestellen lässt sich das Realme GT Neo 3 ab 599,99€ auf Amazon.de.

Realme GT Neo 3Naruto Edition Vorderseite

VorteileNachteile
+ gutes, helles und flottes AMOLED Display

Zu hohe UVP mit 599€/699€!

+ Schickes Design

Naruto Version nur als chinesischer Import

+ flotte Performance, wenig Drosselung

nicht das Schnellste in dieser Preisklasse

+ sehr schnelles Beladen mit 150Wnur in der 12/256GB Version, zu teuer mit UVP 699€
+ Stereo LautsprecherRahmen aus Kunststoff
+ Gute KameraVideos schwach, nicht stabilisiert, überbelichtet, schwacher Dynamikumfang, Rotstich, Stabilisierung nur FHD
 Keine IP-Zertifizierung, kein MicroSD-Slot, kein 3,5mm Port

 

Technische Daten des Realme GT3 Neo und Neo 3T

 GT Neo 3GT Neo 3T
Display6,7 Zoll AMOLED, 2412 x 1080 Pixel 120Hz, 1000Hz Abtastrate

6,62 AMOLED, 2400 x 1080 Pixel, 120Hz

ProzessorMediaTek Dimensity 8100, Octa-Core 2,85 GHZ, 5nmSnapdragon 870 5G
GrafikchipARM Mali-G610 MC6Adreno 650
RAM6/8/12 GB RAM LPDDR58 GB RAM
Interner Speicher128/256 GB UFS 3.1 128 GB, 256 GB
Kamera50 MP Sony IMX766 Hauptkamera, 8MP Weitwinkel, 2MP Makro, OIS, EIS64 MP Hauptkamera, 8 MP Weitwinkel, 2MP Makro
Frontkamera16 MP Samsung Sensor16 MP
Akku5000 mAh, 80 Watt aufladen, 150 Watt aufladen in der 12/256 GB Version5000 mAh
Konnektivität4G, 5G, NFC, Dual-Band W-LAN, Bluetooth 5.3, A-GPS, GLONASS, BDS, GALILEO, QZSS4G, 5G, NFC, Dual-Band W-LAN, Bluetooth 5.2, A-GPS, GLONASS, BDS, GALILEO, QZSS, NavIC
FeaturesStereo Lautsprecher, Dolby Atmos 
Maße / Gewicht163.3 x 75.6 x 8.2 mm, 188g162.9 x 75.8 x 8.7 mm, 194.5 g
BetriebssystemAndroid 12, Realme UI 3.0 Android 12, Realme UI 3.0 

Ein Smartphone mit vielen Gesichtern

Das Grunddesign des Realme  GT Neo 3/3T ist wie zu erwarten ein Smartphone Design wie man es kennt und schätzt. Warum sollte man auch etwas ändern, was sich schon über Jahre bewährt hat und gut funktioniert? Auf der Rückseite findet man ein Triple Kamera Modul. Das ist aber nicht das eigentliche Highlight des Realme GT Neo 3/3T, denn dieses schicke Smartphone gibt es in unterschiedlichen Designs und diese teilweise sogar stark limitiert.

Eine Hommage an Carrol Shelby

Das Realme GT Neo 3 setzt auf ein besonderes, farbliches Design der Rückseite. Da Realme selbst behauptet, dass es sich um das schnellste Smartphone auf dem Markt handelt, hat man zur Hommage an die Rennfahrerlegende Carroll Shelby die Rückseite mit 2 Rally-Streifen ausgestattet. Bei den Farben setzt man auf Blau und Weiß. Alternativ bekommt man noch ein Zielflaggen Design. Hier setzt man auf die Farben Gelb und Weiß.

Realme GT Neo 3 Optik Carrol Shelby

Naruto Design von vorne bis hinten

Wer nicht auf Rennsport steht, sondern mehr auf japanische Zeichenkunst, für den hat Realme etwas besonders in Petto. Auch wenn Konohagakure wörtlich übersetzt „Das Dorf versteckt unter den Blättern“ heißt, muss sich das Realme GT NEO 3 in der Naruto Edition auf keinen Fall verstecken.

Realme GT Neo 3 Naruto Edition Verpackung
(Das ist mal eine Umverpackung)

Bei dieser Edition setzt man voll auf das Naruto Design. Angefangen vom Karton bis hin zum Smartphone selbst ist alles im Design des Überraschungs-Ninjas Nummer 1 gehalten und selbst da macht Realme nicht Halt, sondern spendiert dem Smartphone sogar noch extra Icons und Hintergrundbilder im Naruto Style.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Rückseite Details überall
(Kleine Details überall!)

Das Smartphone selbst ist ganz in den Farben des Helden und künftigen Hokages gehalten. Das heißt die Rückseite spiegelt Narutos Jacke in allen Details wieder (sogar das Uzumaki Clanzeichen ist zu finden).

Das Kamera-Modul hebt sich silbern, metallisch glänzend ab und repräsentiert hier das berühmte Shinobi Stirnband mit dem Zeichen für Konoha (also ist das Smartphone mindestens ein Genin). Aber auch bei der Verpackung setzt man voll auf das Naruto Design. Die Verpackung beispielsweise ist im Design einer großen Ninja-Schriftrolle gestaltet, wie sie beispielsweise Jiraiya immer mit sich trägt. 

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Verpackung & Inhalt
(Realme zieht es einfach komplett durch…)

Zusätzlich ist auch das chinesische, aber flotte 150 Watt Netzteil und eine beiliegende transparente Hülle im Gesamtpaket enthalten. Natürlich auch in den markanten Farben Narutos.

Limitiert auf 5000 Einheiten, aber….

Der aufmerksame Leser wird es bereits erahnen: Diese auf gerade mal 5000 Einheiten limitierte Naruto Edition ist nur in China erhältlich. Entsprechend liegt nur eine Vielzahl an asiatischen Sprachen/Schriftzeichen und englisch vor, der Google Play Store muss manuell installiert werden. Ebenso wird auf ein WidewineL1 Level verzichtet und viele Apps im System erstrahlen nur in Chinesisch. Allerdings muss man auf das ein oder andere LTE Frequenzen wie Band 20 verzichten.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Software Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Software Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Software

Das System kann aber ganz normal genutzt werden, eben nur in Englisch. Alles Google relevante kann installiert werden, wenn man den Google Play Store manuell installiert hat. Schadsoftware wurde nicht gefunden, aber wie schon auf den Screenshots zu sehen ist eine Menge zusätzlicher, alternativer Software installiert.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots System Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots System Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots System Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots System Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots System

Das System selbst machte im testzeitraum keine Probleme. Alle Apps ließen sich öffnen, anmelden, Accounts einrichten etc. war kein Problem. Ebenso trudelten auch die ersten beiden Updates ein. Realme selbst verspricht 2 Jahre große Updates und 3 Jahre Sicherheitsupdates.

Schicke Optik & gut verarbeitet

Über die Optik beziehungsweise der Designs der jeweiligen Versionen brauchen wir sicherlich nicht mehr zu reden. Bei der Verarbeitung gibt sich Realme ebenso Mühe, zwar besteht der Rahmen nur aus Kunststoff, die Rückseite hingegen wieder aus Glas. Die seitlichen Tasten sitzen gut im Rahmen und haben wenig Spiel.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Verarbeitung
(Schick und gut verarbeitet)

Der Fingerabdrucksensor unter Glas sitzt wie so oft recht tief, funktioniert aber ziemlich gut und entsperrt zuverlässig. Die Face-Unlcock Entsperrung steht dem in nichts nach, nur wenn das Licht im Raum nicht ausreichen sollte.

Gute Stereo Lautsprecher

Ja auch der Klang ist wichtig. Die Stereo Abmischung zwischen dem linken und rechten Kanal gefallen und gut. Videos, Musik und Spiele klingen so auch etwas räumlicher. Zudem kommen sogar ein paar tiefere Töne mit aus den kleinen Speakern. Was nach wie vor aber eher eine Werbefloskel ist und bleibt: Dolby Atmos. Das klappt einfach nicht über 2 mickrige Lautsprecher wenn es Objekt basierender Klang sein soll. 

Ein Display mit eigenem Prozessor beim GT NEO 3

Das Display des Realme GT NEO 3 ist ein 6,7 AMOLED Panel mit einer Full-HD+ also 2412 x 1080Pixel   Auflösung und einer Bilderwiederholungsfrequenz von 120 Hz sowie einer HDR10+ Zertifizierung. Zusätzlich verwendet das Display die neue Generation der COP-Packaging-Technologie, womit das Verhältnis Bildschirm zu Gehäuse auf 94,2 Prozent kommt. Ebenso fällt der Farbraum sehr gut aus und deckt mit DCI-P3 100% ab. Geschützt wird das Display Panel von Gorilla Glas 5.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition AMOLED Display

Die Helligkeit soll bei maximal 1300 Nits liegen. Mit unserem vorliegenden Testgerät konnte ich 630 Lux abstrahlende Helligkeit messen, diese kann aber auch auf 1100 Lux boosten.

Eine Besonderheit ist das, dass Display einen eigenen dedizierten Prozessor für die Darstellung von flüssigen und hochwertigen Bildern. Dank des extra Chips und einem Algorithmus, ist das Smartphone in der Lage, die Bewegungsbahn von Objekten zu berechnen und fügt dann zwischen zwei Einzelbildern einen Bewegungsausgleichsrahmen ein, der die Glätte des Bildes verbessert. Also kurz gesagt: eine Zwischenbildberechnung.

Hat sich das im Betrieb bemerkbar gemacht? Nein, für mich nicht. Zumal es keine Option im System gibt um die Funktion Ein-, oder Auszuschalten um sich irgendwie von dem Unterschied etwas zu merken. Spiele sollen flüssiger laufen aufgrund der Zwischenbildberechnung, das merke ich aber auch eigentlich eher nur wenn ich zwischen 60Hz und 120Hz umschalte. Sofern das Spiel überhaupt die 120 Hz unterstützt.

Ordentliche Leistung dank Dimensity 8100

Wenn es um die Leistung geht, orientiert Realme sich wohl an den Helden aus ihren Spezialeditionen. Im Realme GT NEO 3 werkelt ein MediaTek Dimensity 8100 Octa-Core Prozessor mit 4 x 2.85 GHz Cortex-A78 & 4 x 2.0 GHz Cortex-A55 (ca. 815.000 Antutu Punkte). Für die grafische Darstellung ist ein Mali-G610 MC6 Grafikchip verantwortlich. Hier kann man alles Aktuelle an Spielen in vollen Details  zocken.

Beim Arbeitsspeicher gibt es 3 verschiedene Möglichkeiten. Das Smartphone bekommt man mit 8 GB oder gar  12 GB RAM. Beim Speicher gibt es nur eine 256 GB große Version. Der Speicher selbst kann aber abermals nicht erweitert werden. 

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots Benchmark Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots Benchmark Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots Benchmark Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots Benchmark Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots Benchmark Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots Benchmark
(zwar auch leicht an Leistung im zweiten Durchlauf Antutu verloren, aber das passt)

Im Gegensatz zu Qualcomms Snapdragon 8 Gen.1 drosselt der neue Mediatek Dimensity 8100 nicht so krass die Leistung um nicht zu viel Abwärme zu produzieren oder zu überhitzen. Das Gerät erwärmt sich natürlich auch, kommt hierbei aber nicht über  43/44°C und hält seien Leistung recht konstant.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots Benchmark Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots Benchmark
(Kaum Drosselung auch unter Volllast: Qualcomm so geht das!)

Die Lese- und Schreibraten fallen typisch für eine UFS 3.1 und LPDDR5 Anbindung aus und halten das System flott auf Trab. An der allgemeinen Performance gibt es im Kern nichts zu mosern. Lediglich dass der Aufpreis zur 12/256GB Variante mit 150W beladen aktuell gut 150€ zu Buche schlägt. Für mal eben 700€ ist die Leistung und Ausstattung nicht mehr ausreichend. 

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots Lese- & Schreibraten Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshots Lese- & Schreibraten

Schneller Laden geht aktuell nicht

Realme gibt an, dass ihr Smartphone, das Schnellste auf dem Markt sei. Das stimmt zwar nicht wenn es um reine Rechenleistung geht, aber wenn es darum geht den Akku zu füllen, trifft die Aussage wohl ins Schwarze. Nicht nur die Akkuladegeschwindigkeit ist schnell, sondern man setzt hier gleich auf zwei Akkus (wie andere Hersteller auch), die parallel Beladen werden und so zusammen eine Kapazität von 5000 mAh (2x 2500 mAh) erreichen.

Das 150 Watt Schnellladen unterstützt leider nur die 12/256GB Version. Dank dieser enormen Ladeleistung soll das Redmi GT NEO 3 so in nur 5 Minuten von 0% auf 50 % aufgeladen werden können. Die kleineren Versionen müssen mit einer Ladeleistung von 80 Watt auskommen und benötigen ~12 Minuten von 0% auf 50%.

Realme GT Neo 3 Dual Zellen Akku

Ja die 150W beladen sind absolut beeindruckend. So kann man in 10 bis 15 Minuten den Akku komplett befüllen. Das ist schon der blanke Wahnsinn. Braucht man das wirklich? Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Die meisten Smartphone verfügen über 60 Watt oder ähnliche Ladeleistung und benötigen für eine halbe Akkuladung auch nur 15-30 Minuten. Vermutlich ist unser Leben selten so zeitkritisch, dass man die 150 Watt wirklich benötigt.

Wie man es auch dreht oder wendet: einen anspruchsvollen Tag kann man mit dem 5000mAh Akku gut überstehen. Wer etwas sparsamer ist erlebt auch das Ende des zweiten Tages. Entscheidend ist natürlich die persönliche Nutzung eines Smartphones, ob ich die volle Helligkeit auskoste, die 120Hz Bildwiederholfrequenz nativ verwende oder doch automatisch einstelle und vor allem welche Apps ich im Hintergrund laufen habe.

50 MP Kamera-Setup

Die Hauptkamera nutzt einen 50 Megapixel starken Sony IMX766 Sensor mit einer Blende von f/1.88 der die Aufnahmen auch optisch stabilisieren soll. Die Weitwinkelkamera besitzt einen Blickwinkel von 119° und nutzt einen durchschnittlichen 8 Megapixel Sensor ohne nähere Bezeichnung. Zu guter Letzt folgt erneut ein mickriger 2 MP Sensor, der für 4cm nahe Makroaufnahmen dienen soll.

Die Frontkamera nutzt einen 16 Megapixel Sensor und ist wie üblich auf Full-HD Videoaufnahmen beschränkt.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Kamera Setup

Hauptkamera

Die Hauptkamera knippst gute Bilder. Man merkt direkt den Unterschied zu den älteren Geräten. Die Farben sind zwar immer noch recht kräftig, aber nicht so übertrieben wie zuvor. Die Bildschärfe passt in den meisten Aufnahmen ziemlich gut und wirkt knackig. Abzüge in der B- Note gibt es beim Dynamikumfang, da es zu unterschiedlich hellen und dunklen Bildern kommt. Ebenso hapert es auch an der stellenweise starken Überbelichtung.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Hauptkamera Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Hauptkamera Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Hauptkamera Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Hauptkamera Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Hauptkamera Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Hauptkamera Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Hauptkamera

Weitwinkelkamera

Das angesprochene schwanken der Helligkeit verstärkt sich sichtbar bei den Weitwinkelaufnahmen. Qualitativ gibt es viele Aufnahmen die einfach nicht überzeugen können. Schwache Details, Unschärfe, völlig übersättigte Farben und stak Überbeleichtete Stellen im Bild.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Weitwinkelkamera Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Weitwinkelkamera

Makrokamera

Mit 4cm Abstand zum Motiv eher nicht als „Makro“ zu bezeichnen, farblich blass, ausgewaschen, nur ein kleiner Fokusbereich und viel Unschärfe und Verzerrung. Nach wie vor nicht der Rede wert.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Makroaufnahmen Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Makroaufnahmen Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Makroaufnahmen Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Makroaufnahmen

Portraitaufnahmen

Hier kann die Kamera auch wieder auftrumpfen und belegt die gute Schärfe der Bilder. Die Trennung von Vorder- und Hintergrund gelingt ziemlich gut, da kann man nicht meckern.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Portraitaufnahmen Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Portraitaufnahmen Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Portraitaufnahmen

Frontkamera

Auch hier erzielt die Software durchweg gute Ergebnisse. Die Helligkeit mag etwas zu hoch sein, sprich die Bilder bei starkem Sonnlicht wirken ziemlich hell im Hintergrund können im Gesamten aber dennoch überzeugen, wenngleich die Bildschärfe gerne noch etwas höher ausfallen dürfte. Bei wenig Licht bleibt wie gewohnt kaum etwas davon über.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Frontkamera Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Frontkamera Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Frontkamera Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Frontkamera Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Frontkamera

Nachtaufnahmen

Auch hier kann die Software der Kamera-App recht gute Ergebnisse erzielen. Zumindest wenn noch einiges an Restlicht im Raum vorhanden ist. Wird es zu wenig schwinden die Details und selbst das grundrauschen kann von der Software nicht eliminiert werden. Dafür leuchtet der Blitz sehr ordentlich aus.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Nachtaufnahmen Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Nachtaufnahmen Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Nachtaufnahmen Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Nachtaufnahmen Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Nachtaufnahmen Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Nachtaufnahmen Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Nachtaufnahmen

Videoqualität

Hier kann sich Realme absolut nicht mit Ruhm bekleckern. Die 4K Aufnahmen liegen zwar in 60fps vor sind aber farblich ins rot verschoben, stark überbelichtet mit sichtbar stark  schwankender Helligkeit und mauen Dynamikumfang. Ebenso greift die OIS Stabilisierung nicht, eventuell EIS, dann aber auch nur minimal. Der Fokus ist zudem ziemlich träge.

Wer in Full-HD filmt bekommt zumindest eine halbwegs gute stabilisierte Videoaufnahme auch wenn sie stellenweise Ruckhaft wirkt. Am Rest des Bildes ändert sich aber leider nichts.

Auf die Weitwinkelaufnahmen in [email protected] kann man eigentlich gänzlich verzichten. Die Bildqualität verringert sich sichtbar zu den schon schlechten Details der FHD Aufnahme des Hauptsensors.

Fazit zur Kamera

Nein das war wohl nichts, bei den Videoaufnahmen muss Realme unbedingt nachbessern. Das kann man keinem Käufer im Preissegment von 600€(!) anbieten. Die Bilder wiederum passen, aber auch hier gilt: in diesem Preissegment ist das Smartphone falsch aufgehoben.

Konnektivität

Um mit der Außenwelt im Kontakt zu bleiben, setzt man bei der Konnektivität auf bekanntes wie Dual-Band WLAN 6 (802.11 a/b/g/n/) oder Dual-Sim der Netzwerke 4G und 5G. Für die drahtlose Verbindung steht dem Smartphone Bluetooth 5.3 (A2DP, LE, aptX HD) und NFC zur Verfügung. Zur Navigation kann man auf die Satellitensysteme AGPS, GLONASS, Beidou sowie Galileo zurückgreifen.

Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshot Konnektivität Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshot Konnektivität Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshot Konnektivität Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshot Konnektivität Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshot Konnektivität Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshot Konnektivität Realme GT Neo 3 Test & Review Naruto Edition Screenshot Konnektivität

Als Betriebssysteme komm natürlich Android 12 zum Einsatz, dass in der leicht angepassten Realme UI 3.0 Version vorliegt. Die limitierte Naruto Edition unterscheidet sich aber stark in den Symbolen und Darstellungen von den normalen Versionen.

In der Konnektivität gibt es keine wirklichen Probleme. Das WLAN Signal ist gut und nutzt unser vorliegende Bandbreite aus. Das GPS Signal wird schnell gefunden und navigiert in die korrekte Richtung. Der Empfang, gestützt durch den Kunststoffrahmen ist gut, die Gesprächsqualität mit unserem Provider auch.

Fazit: Realme GT Neo 3 / 3T kaufen?

Optisch macht das Realme GT Neo 3 schon ordentlich was her. Gerade die limitierte Naruto Version, die leider nur als chinesischer Import verfügbar ist und zudem recht stark auf 5000 Einheiten limitiert wurde. 

Preislich darf sich Realme gerne wieder etwas günstiger einordnen. Klar hat der neue Dimensity 8100 mehr Leistung als ein Dimensity 1200 und auch das 80 Watt beladen der normalen Version ist gut. Dennoch unterscheidet sich das Smartphone kaum von einem OnePlus Nord 2 (T) das für unter 400€ UVP den Besitzer wechselt oder dem Samsung Galaxy A53 das sogar Wasserdicht ist und einen 3,5mm Port beherbergt. Hier muss einfach noch etwas im Preis passieren.

Mit 599€ bzw. 699€ ist das Realme GT Neo 3 einfach viel zu teuer für das Gebotene. So macht Realme mit dem Release das eigentlich gute und spaßige Neo 3 durch den zu hohen Preis einfach zunichte. Vor allem wenn man bedenkt das der chinesische Preis beider Geräte (80W/150W) unter 400€ liegt…. Hier hat man wirklich ordentlich für den Deutschen UVP draufgeschlagen.

Klar, das flotte Beladen ist wirklich beeindruckend, aber benötigt man es wirklich?

Versteht uns bitte nicht falsch, das Realme GT Neo 3 macht unglaublich viel Spaß und ist auch ein wirklich gutes Smartphone. Der aktuelle Preis macht es aber einfach für viele uninteressant.

YouTube Review
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Stryke

Hi, Ich bin der Ben! Bei mir war schon recht früh klar das ich ein Nerd werde, denn mein Mittagsschlaf ging immer bis 13:37 Uhr. Neben Gaming und Technik habe ich noch eine riesige Schwäche für Anime und Manga. Angefangen hat alles bei mir mit einem alten 286er der die Spiele nur mittels DOS starten wollte (Ja ich bin nicht ganz taufrisch) und hat sich von da an durch mein ganzes Leben gezogen.

Kommentare (4)

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Realme GT NEO 3 Testbericht – ab 600€ – die ungewöhnlichste Sonderedition (6,67″, AMOLED, 120Hz, MediaTek Dimensity 8100) Zum Angebot