T-BAO MN78 ab 544€ – Cyberpunk Mini PC mit Dampf unter der Haube AMD Ryzen 7 7840HS, Radeon 780M, LPDDR5 RAM, NVMe, Win 11 Pro

- - von
Zum Angebot

Mini PCs erfreuen sich nicht nur bei mir mit großer Beliebtheit, mittlerweile sind die kleinen Kisten sogar Gaming tauglich und für High End Emulationen brauchbar. Im T-Bao MN78 steckt nicht nur ein potenter Ryzen 7 7840HS mit Radeon 780M im Gepäck, sondern man hat die Hardware in ein cooles Cyberpunk Gehäuse gepackt.  

+5
T-BAO MN78 AMD Ryzen 7 7840HS Mini-PC

Viel Leistung auch für FHD Gamer im kompakten Format: der Import des Ryzen 7 7840HS mini PCs beginnt bei 549€ auf Geekbuying.com.

Technische Daten AMD Ryzen 7 7840HS Octa Core 8C/16T • Radeon 780M • 16 GB LPDDR5 RAM • 512 GB NVMe/ M.2 SSD • Win 11 Pro
banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit
amazon.de Amazon.de
Technische Daten AMD Ryzen 7 7840HS Octa Core 8C/16T • Radeon 780M • 32 GB LPDDR5 RAM • 1 TB NVMe/ M.2 SSD • Win 11 Pro
geekbuying.com Geekbuying.com 8-18 Tage Lieferzeit
ab 615,00€ Gutschein erforderlich
amazon.de Amazon.de

NerdsHeaven.de ist Teil des Amazon Partnerprogramm und eBay Partner Network. Wir verdienen Provision für qualifizierte Käufe über Links auf unserer Seite, ohne Mehrkosten für euch. Das hat keinerlei Auswirkung auf unsere Bewertungen.

Aktuell bekommst du den kleinen, schicken Mini PC bereits ab 544,33€ auf Banggood.com im Angebot.

T-BAO MN78 AMD Ryzen 7 7840HS Mini-PC

Technische Daten des T-BAO MN78 mini PCs

 T-BAO MN78
ProzessorAMD Ryzen 7 7840HS Octa Core 8C/16T 3,8 GHz – 5,1 GHz, 4nm
GrafikchipRadeon 780M 12 cu
Arbeitsspeicher16 GB LPDR5 RAM 5600 MHz
Festplatte/SSD512 GB M.2 SSD (PCIE 4.0 2280)
Anschlüsse1x USB-Typ-C (PD 3.0) 4.0 (8k@60Hz), 1x HDMI (4K@60), DisplayPort 1.4, 3x USB 3.2, 2x USB 2.0, 2x LAN, Audio/Mikro 3,5mm Kombi-Ausgang
KonnektivitätWLAN 6, Bluetooth 5.2, 
FeaturesRGB-Lichteffekt, konfigurierbar, interner SSD Lüfter, 90mm Lüfter 
Maße / Gewicht131,5 x 131,5 x 55 mm
BetriebssystemWindows 11 Pro
Preis UVP~700€

Futuristische Optik

Die eh schon kleinen Abmessungen sind schon ein Highlight eines jeden Mini PCs, die integrierte Leistung auf kleinen Raum ebenso. Tatsächlich kann sich der T-Bao Mini PC aber auch optisch etwa von dem Einheitsbrei abheben. Die Oberseite ist im Cyberpunkt Stil modern und futuristisch angehaucht und wird mit einigen farbigen Akzenten aufpoliert. Intern ist eine RGB LED verbaut, die die offenen Bereiche am Deckel und den Seiten stilecht und anpassbar farbig befeuert.

T-BAO MN78 AMD Ryzen 7 7840HS Mini-PC aufgebaut im Betrieb LED
(Strom+ Typ-C Kabel für die Videoausgabe genügt schon für den Betrieb)

Flotter Prozessor

Der AMD Ryzen 7 7840HS wurde erst im April dieses Jahres veröffentlicht. Leistungstechnisch ist der in 4nm gefertigte 8 Kerner zwischen 3,8 und 5,1 GHz getaktet. Der Prozessor basiert auf der Zen 4-Architektur und setzt auf eine integrierte AMD Radeon 780M iGPU. Diese Kombination genügt um auch neuere Spiele mit angepasster Darstellung gut spielen zu können. Der ein oder andere Handheld (Aya Neo 2S) läuft ebenso mit einem ähnlich aufgebauten 7840U SOC.

T-BAO MN78 AMD Ryzen 7 7840HS Mini-PC Prozessor

Setzt man vergleichsweise eine AMD Ryzen 9 5900HX vom T-Bao MN95 dagegen an, liegt die Performance des 7840HS je nach Anwendung bei 20-30% mehr an Performance. Die Grafikleistung der iGPU übersteigt ebenso die Leistung des Ryzen 9 der noch auf der Zen 3 Architektur basiert.

Im Inneren ist ein großer 90 mm Lüfter verbaut, der das System effizient kühlen soll. Zusätzlich liegt ein weiterer Lüfter für die integrierte M.2 NVMe SSD vor, um auch hier für einen kühlen Kopf zu sorgen. Die Speicherausstattung ist variabel verfügbar und liegt zwischen 16 GB RAM bis 32 GB LPDDR5 RAM der mit 5600 MHz läuft.

Unsere Empfehlung liegt aber direkt bei der 1TB und 32 GB RAM Version. Für ein paar Spiele ist die 512er GB NVMe Version schnell zu klein. Der 16 GB Arbeitsspeicher reicht im Grunde für das meiste gut aus, wer der GPU aber mehr als die im Bios voreingestellten 4 GB RAM zuweisen will und beispielsweise 8 GB im Bios verteilt, hat für das System statt 12 GB nur noch 8 GB. Gerade im Bezug auf Ladezeiten ist der Wechsel spürbar.

Ein Aufrüsten und Austauschen ist  schnell möglich, wobei das Bios schon etwas wählerisch mit dem Arbeitsspeicher und der korrekten Taktung ist. Wir haben 32 GB LPDDR5 6000 MHz  SODIM RAM gekauft, im Bios wird er aber nur mit maximal 4800 MHz erkannt. Andere Einstellungen oder Presets kann man nicht laden, manuell auf 5600 MHz oder höher kann man stellen, wird aber mit einer Fehlermeldung abgespeist.  

T-BAO MN78 AMD Ryzen 7 7840HS Mini-PC Raytracing
(Cyberpunk 2077 in Full-HD mit Raytracing? Kein Ding der Unmöglichkeit)

Top Gaming Performance

Cyberpunk 2077 kann in Full-HD mit mittlerer Detailstufe ziemlich gut mit 35-40fps gespielt werden Hier bei war aber AMDs FidelityFX Super Resolution 2.1 auf automatisch aktiviert. Das machte ca. 5 fps aus.

Shadow of the Tomb Raider läuft in Full-HD in Ultra Settings mit ~33fps, mal mehr, mal weniger je nach Szenearie. Durchweg aber ein schickes und gut spielbares Ergebnis. Gears Of War 4 lief nach einem Treiber Update ebenso in Ultra Details mit Full-HD-Auflösung mit ziemlich konstanten 50-60fps. Vor dem AMD Treiber Update krepelte das Spiel bei ~17fps rum…

Gears Of War 5 läuft je nach Szene zwischen 30-45 fps in Ultra Settings bei einer Full-HD Auflösung.

Auch ein Forza Horizon 5 kann in Full-HD mit recht hohen Einstellungen bei sehr konstanten 60 fps gespielt werden. Forza Motorsport läuft mit ~40 fps, stürzt bei mir aber regelmäßig aus unerfindlichen Gründen ab.

Die Halo Sammlung der alten Teile kann ebenso in Full-HD mit allen Details in 60 fps hervorragend gespielt werden.

Der neuere Halo Infinite läuft in Innenräumen bei 50-60 fps, in größeren Außenbereichen mit 33-40fps in Full-HD bei Ultra Settings.

Der aktuelle Lieblingstitel aller PC und Xbox Spieler Palworld ist auch sehr gut spielbar. Der Titel hat mir auf dem kleinen PC schon einige Stunden Spielspaß beschert. In mittleren Details ohne heftiges Antialiasing ist es in vollen Bereichen wie der Basis mit vielen Pals im Durchschnitt mit 35 fps gut spielbar, verlässt man die Basis und geht/fliegt auf Erkundungstour erreicht man flott sehr flüssige 50-60fps.

Doom: Eternal kann in Ultra Nightmare Settings ohne Raytracing mit 60-80fps in Full-HD gezockt werden. Mit aktivierten Raytracing bricht es in belebten Szenen schon gerne mal auf 30 fps ein. Mit kleineren Anpassungen der Detailstufe ist das aber wiederum auch kein Problem mehr.

Emulationen 

Auch die Emulation läuft richtig geschmeidig. Dafür hab ich erneut mein Batocera USB Stick und eine 4TB externe Platte gebootet. Damit verbunden hab ich direkt die PS3 Emulation und Killzone 3 gestartet und war nicht schlecht erstaunt das nach einem kurzen speichern der Texturen in den RAM das Spiel einfach mal mit sehr konstanten 30fps absolut geschmeidig lief.  Etwaige Abstürze könne hier aber dennoch vorkommen. Unter Windows in der neusten RPCS3 Version kam ich gerade mal auf die eher üblichen 20 fps….

Auch die Resistance Teile laufen nun in 30 fps flüssig stabil. Resistance 1 und 3 hab ich zudem auf Full-HD Auflösung rendern lassen: ebenso mit stabilen 30 fps!

Das die Nintendo Switch Emulation laufen wird, sollte klar sein. Spaßeshalber hab ich die Auflösung bei Mario Kart 8 verdoppelt und konnte auch hier in sichtbar schärferem Bild konstante 60fps rauskitzeln! Wer mag kann hier auch Spiele wie Metroid Prime Remastered in 4K zocken. Selbst Mario Odissey läuft so recht gut. Das klappt natürlich nicht bei jedem Spiel, aber mit einigen. Und die höherer Auflösung ist ein absoluter Zugewinn beim zocken.

USB-Typ-C 4.0 Port

Hier wird nicht gekleckert, hier wird geklotzt. Trotz kompakter Bauweise liegen auf der Vorderseite und Rückseite massig Anschlüsse vor, die auch neuste Standards wie USB-Typ-C 4.0 oder auf eine hohe Datenübertragung von 10 Gbit/s der USB 3.2 Ports unterstützen oder auch bequem per HDMI 2.0, DisplayPort 1.4 und dem Typ-C Port ein Multi Monitor Setup ermöglichen.

T-BAO MN78 AMD Ryzen 7 7840HS Mini-PC Anschlüsse

Die drahtlose Anbindung ist mittels Bluetooth 5.2 und Dual-Band WLAN 6 möglich. Weitere Anschlüsse in Form von USB 2.0, 3,5 mm Kombo-Klinke oder einem USB Typ-C Port zur Stromversorgung liegen natürlich auch vor. Für eine stabile und schnell Internetverbindung sind zwei 1000 Mbps Ethernet Ports auf der Rückseite integriert worden.

Lautstärke des Lüfters

Wie auf den Produktbildern auch schon gut erkennbar und beschrieben, liegt ein ziemlich großer Lüfter unter dem offenen Deckel des Gehäuses vor. Unter normalen Betriebsbedingungen nimmt man den Lüfter respektive den PC kaum wahr. Unter Vollast dreht der Lüfter leicht mehr auf, ganz selten kommt mal ein stärker hörbares auftouren vor. Wenn aber nur kurzzeitig und eher in einem warmen Klang, also nicht hochtourig nervig. Die Systemtemperatur von GPU und CPU lagen bei nie mehr als 80°C. Probleme lagen also auch nicht im Betrieb vor. Abstürze oder System Stopper kamen nicht vor, abseits von Forza Motorsport das in game immer wieder die Arbeit verweigerte. 

Windows 11 & andere Systeme

Eine Überraschung ist es vermutlich nicht, aber das System wird mit Windows 11 Pro ausgeliefert. Wer damit nicht arbeiten möchte, kann natürlich auch auf eine Linux Distribution setzen, per USB-Stick auf eine Retro Emulation (zb Batocera) Booten oder gar Steam OS oder Ableger der Valve Oberfläche umschwenken. 

Hier hab ich neue Bestwerte in der PS3 Emulation erreichen können. Siehe weiter oben bei der Systemperformance.

Ich hab mit einem USB-Stick mit ChimeraOS erstellt, so dass ich unter Linux ähnlich wie mit SteamOS bequem spielen kann. Für eine 100%tige Kompatibilität aller Spiele und Lauffähigkeit ist man unter Windows aber immer noch gut aufgestellt. Unter SteamOS/ChimeraOS benötigen einige Spiele die richtige Proton-Version /Schnittstelle um zu laufen. Gerade dann wenn man nicht nur Steam Spiele, sondern auch via GOG, Amazon oder Epic auf seine Spiele zugreifen möchte.

So hab ich Cyberpunkt erst mit der richtigen Proton-Version starten müssen, später hab ich noch eine andere verwendet, da ich Ray Tracing nicht aktivieren konnte. Zudem stürzte Cyberpunkt mit Raytracing unter ChimeraOS ab, ohne RT lief es aber stabil. Unter Windows ließ es sich problemlos laden, starten und auch mit Raytracing ohne Anpassung nutzen.

Batocera läuft absolut ohne Probleme und zeigt gerade bei den High End Emulationen, was die CPU/GPU Konstellation auf dem Kasten hat. PS3 Titel haben sich noch nie so flüssig angefühlt und auch (auf dem aktuellen frühen Stand) selbst ein Killzone 3 läuft nun meist mit spielbaren 30 fps. Die xBox 360 Emulation läuft spürbar besser, wenngleich die momentane Integration unter Linux/Batocera noch zu wünschen übrig lässt. Hier ist die bessere Wahl via Windows die Xbox 360 Emulation zu starten.

Windows mit Mailware!

Auch wenn dieser PC viel Leistung fürs Geld aufweist ist nicht alles Gold was glänzt. Im Zuge des Tests und unterschiedlichsten Prüfungen des Systems hab ich eine befallenen Windows Version erhalten. Mit der Windows Virenprüfung wurde mir nach einem Scannen des Systems folgendes Ergebnis mitgeteilt: 

T-BAO MN78 AMD Ryzen 7 7840HS Mini-PC Mailware
(Das was niemand auf seinem neuen PC vorfinden will: HackTool:Win32/KeyGen.V!MBT)

Was macht diese Malware?

Hir zitiere ich direkt mal Microsoft mit ihrer Hilfeseite:

„Microsoft Defender Antivirus erkennt und entfernt diese Bedrohung.

Hacktools können verwendet werden, um Software zu patchen oder zu „knacken“, sodass sie ohne gültige Lizenz oder echten Produktschlüssel ausgeführt werden kann. Seien Sie vorsichtig beim Ausführen von Hacktools, da diese mit Malware oder unerwünschter Software in Verbindung gebracht werden können.

Auf PCs, auf denen Hacktools erkannt werden, sehen wir häufig Malware. Weitere Informationen zu Hacktools finden Sie in Band 13 des Security Intelligence Report.

Mit dem Windows Defender Antivirus Offlineüberprüfung konnte ich den Schädling aber aus dem System verbannen. Dennoch lässt dieses Tool einen Faden Beigeschmack im Raum stehen. Mit weiteren Prüfungen des Systems, inklusive anderer Virenprüfsoftware fand ich aber keine weiteren Probleme im System.

T-BAO MN78 AMD Ryzen 7 7840HS Mini-PC Mailware entfernenT-BAO MN78 AMD Ryzen 7 7840HS Mini-PC Mailware

Vermutlich wurde dieses Tool genutzt um die Windows 11 Pro Lizenz zu manipulieren. Normalerweise kostet eine Lizenz 149€ bei Microsoft.

Tatsächlich müssen wir uns als Nutzer, Tester, ebenso als Käufer neu sensibilisieren wenn es um günstige Windows Geräte via Amazon, Ebay oder auch als  China Import geht. Ich will hier nicht direkt den Teufel an die Wand malen und alle Firmen und Hersteller madig reden. 

Gerade weil viele der PCs als OEM Ware in China hergestellt werden und eben nur nur anders gebrandete Pcs überall auf der Welt verkauft werden. Eventuell liegt es an einer Charge, eventuell steckt da aber auch mehr dahinter. Aber ein wenig Selbstkontrolle sollten man wohl doch walten lassen.

Nach dem feststellen des Befalls hab ich den gut 1 Jahr alten T-Bao MN95 Mini PC geprüft, ebenso meinen Plex mini PC von T-Bao MN35: beide System waren sauber, ebenso mein Streaming PC der im gleichen Netzwerk läuft.

Wer dem ganzen Braten grundsätzlich nicht traut, sollte nach dem Kauf direkt alle Partitionen löschen. Denn auch in einer Wiederherstellungspartition kann sich die Schadsoftware eingenistet haben. Entsprechend solltet ihr einen Windows Key parat haben oder in den Kauf mit einplanen.

Bugs & Probleme unserer Version

Grundsätzlich funktioniert und läuft der kleine PC sehr gut. Ein paar Bugs und Fehler sind mir in der Testphase denn noch aufgefallen.

Wenn ich den linken Powertaster drücke, geht Windows (teils auch andere Distributionen) in den Stand-by-Modus. Unter Windows bleiben dabei die LEDs allerdings aktiviert. Ebenso kam es nach über 2h Stand-By dazu das der angeklemmte Typ-C Monitor immer wieder ansprang. Man landete zwar nur im Sperrbildschirm, aber das Gerät wurde, warum auch immer aus dem Stand-By geholt. 

Mit dem folgenden Audio Problem, liegt es in erster Linie aber an meinem persönlichen Audiosetup, das ich zwischen TV und allen angeschlossenen Geräten wie Konsolen oder dem mini PC verwende. Dort habe ich ein Kratzen und knacken per Ausgabe über externe Lautsprecher bei der HDMI Verwendung. 

Bei Verwendung des HDMI Ports an den TV oder auch an den HDMI Splitter und ein Weiterleiten des Audios per 3,5mm Klinke kommen Störgeräusche aus den Lautsprechern. Egal ob ich direkt an den TV per HDMI gehe und mit dem 3,5mm Ausgang zurück zum HDMI Splitter. Der ist aber auch etwas sensibel was die Quellen angeht.

Lasse ich das 3,5mm Kabel vom TV zurück zum HDMI Splitter weg, ist die Wiedergabe auf dem TV normal. Per Typ-C Kabel an einen portablem Monitor lagen diese Fehler auch nicht vor. 

Fazit/Einschätzung T-BAO MN78 kaufen?

Optisch hebt sich der mini PC schon mal vom Einheitsbrei ab. Durch die kompakte Abmessung lassen sich vielfältige anwendungen finden, zum Verstecken im Schrank oder hinter dem Monitor wäre es aber zu schade. Die Leistung ist nicht nur für Office ausreichend, ganz im Gegenteil. Hier lassen sich auch wunderbar High End Emulationen wie Nintendo Switch oder Playstation 3 und Xbox 360 spielen. Ebenso kann man Brecher wie Cyberpunkt in Full-HD bei niedrigen oder mittleren Details wunderbar laufen lassen. Klasse ist wirklich die Raytracing Unterstützung, die natürlich fantastisch ausschaut, aber super viel Leistung benötigt und für dieses System auch verschenkt.

Für ein richtiges Gaming Rig genügt die Performance dem Hardcore Spieler sicher nicht, wer aber mit Einschränkungen in der Auflösung oder Details AAA Titel spielen will, kann dies auch tun.

Klein, fein, schick und flott. Ich bin ein riesiger Fan der leistungsstarken Mini Pcs. 🙂 Zu Hause hab ich mir ein Reto Mini PC mit umfangreicher Emulation auf der Batocera Oberfläche erstellt (bootet direkt vom USB-Stick) und spiele mit sehr großer Freude daran.

Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentare (4)
  • Kevin Thies

    27.01.2024, 10:38

    Hey wo ich den Pc in der Mystery Gadgets Runde gesehen habe will ich am besten jetzt schon direkt zuschlagen bevor das Video raus kommt🙈( wann würde es den ca. kommen) bin schon länger auf der Suche nach was vernünftiges zum Emulieren hatte vorher immer den Beelink SER7 im Auge.(Sollte GameCube,Switch Ps2 am besten Emulieren können) Müsste aber über Amazon bestellen und da finde ich den unter ein anderen Namen aber das müsste ja der selbe sein?
    https://www.amazon.de/dp/B0CS5YK4PM?starsLeft=1&ref_=cm_sw_r_apan_dp_E2AV6SWENBTWSCN3VA8X
    Aktuell gibt es nämlich noch 114€ Coupon 🤟

  • Ronny

    29.01.2024, 08:24

    @Kevin: Hey wo ich den Pc in der Mystery Gadgets Runde gesehen habe will ich am besten jetzt schon direkt zuschlagen bevor das Video raus kommt🙈( wann würde es den ca. kommen) bin schon länger auf der Suche nach was vernünftiges zum Emulieren hatte vorher immer den Beelink SER7 im Auge.(Sollte GameCube,Switch Ps2 am besten Emulieren können) Müsste aber über Amazon bestellen und da finde ich den unter ein anderen Namen aber das müsste ja der selbe sein?
    https://www.amazon.de/dp/B0CS5YK4PM?starsLeft=1&ref_=cm_sw_r_apan_dp_E2AV6SWENBTWSCN3VA8X
    Aktuell gibt es nämlich noch 114€ Coupon 🤟

    Das ist wieder so bissl typisch China: OEM Ware unter anderen Namen verkaufen. Aber von der Hardware ist es identisch zu dem den wir vorgestellt haben.
    Grüße

  • Jonatan KTK

    11.04.2024, 21:50

    So, also sollte ich mir lieber den PC kaufen. Da hab ich eine Frage: und zwar passt dort meine WD_BLACK SN850X NVMe SSD + Heatsink rein Diese hat halt diesen Kühlkörper noch mit oben drauf. In meinem jetzigen PC war schon ein großer kühlkörper drin aber die ssd war halt zu groß eben wegen diesem Kühlkörper. Da musste ich den Großen rausmachen. Währe halt dumm wenn ich die dann nicht nutzen kann weil ich gern mein jetziges Windoes mit allen Einstellungen und Apps haben wöllte. Somit würde ich dann auch nur die 512 gb Variante nehmen wegen Preis und so.
    Danke schon mal im Voraus!

    Kommentarbild von Jonatan KTK
  • Ronny

    15.04.2024, 08:33

    @Jonatan: So, also sollte ich mir lieber den PC kaufen. Da hab ich eine Frage: und zwar passt dort meine WD_BLACK SN850X NVMe SSD + Heatsink rein Diese hat halt diesen Kühlkörper noch mit oben drauf. In meinem jetzigen PC war schon ein großer kühlkörper drin aber die ssd war halt zu groß eben wegen diesem Kühlkörper. Da musste ich den Großen rausmachen. Währe halt dumm wenn ich die dann nicht nutzen kann weil ich gern mein jetziges Windoes mit allen Einstellungen und Apps haben wöllte. Somit würde ich dann auch nur die 512 gb Variante nehmen wegen Preis und so.
    Danke schon mal im Voraus!

    Sollen oder müssen, musst du überhaupt nichts. 🙂 Das war nur ein Vorschlag im Vergleich zum MiniIT13. Der Deckel und Boden des Ryzen PCs kann geöffnet werden und auch die alte SSD könnte somit getauscht werden. Die Windows Installation musst du aber vermutlich eh neu machen da die Hardware komplett unterschiedlich zu deinem davor genutzten PC ist.
    Grüße

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

T-BAO MN78 ab 544€ – Cyberpunk Mini PC mit Dampf unter der Haube (AMD Ryzen 7 7840HS, Radeon 780M, LPDDR5 RAM, NVMe, Win 11 Pro) Zum Angebot