Ulefone Note 13P ab – günstiges Einstiegstelefon 6,5″, 4/64 GB, Helio G35

- - von

Wer ein preiswertes, solides Smartphone für den Alltag sucht, sollte mit dem Ulefone Note 13P gut bedient sein. Auf Features wie z.B. den Fingerabdrucksensor muss man hier trotz günstigem Preis nicht verzichten.

+3
Ulefone Note 13P
Dieser Artikel ist leider aktuell nicht mehr zu haben, aber wir haben für euch noch viele weitere Deals und Angebote!

Die technischen Details & Features des Ulefone Note 13P

 

Ulefone Note 13P

Display6,5 Zoll, Full-HD+ (2400 x 1080 Pixel) 60Hz
ProzessorMediatek Helio G35 Octa-Core @ 2,3 GHz
GrafikchipPowerVR GE8320 @ 680 MHz
RAM4 GB 
Interner Speicher64 GB (erweiterbar)
Hauptkamera20 MP Sony IMX350
2 MP Makrokamera
Frontkamera16 Megapixel
Akku5180 mAh mit 10W Laden
KonnektivitätNFC, 4G, Dual-Sim, MicroSD-Slot, Dual-Band WLAN, Bluetooth 5.0, USB-C, 3,5 mm Klinkenanschluss,  GPS (GLONASS/BDS/Galileo) 
ExtrasFingerabdrucksensor
BetriebssystemAndroid 11
Abmessung / Gewicht
162 x 75 x 9,8 mm / 201 g

Ulefone Note 13P

Design ähnlich wie die Vorgänger

Das Ulefone Note 13P liegt mit seinen Maßen von 162 x 75 x 9,8 mm im Durchschnitt. Es wiegt 201 g, was für diese Geräte- und Akkugröße normal ist. Jedoch besteht das Note 13P, wie bei den Vorgängern, komplett aus Kunststoff in einer metallischen Optik. Das Kamera-Modul ist etwas erhöht und sieht optisch ähnlich wie bei den Vorgängern aus, obwohl hier nur 2 Sensoren verbaut wurden.

Ulefone Note 13P

Auf der rechten Seite befinden sich die Lautstärkewippe und der Powerbutton, der gleichzeitig auch den Fingerabdrucksensor integriert hat. Auf der linken Seite des Smartphones befindet sich noch ein Sonderbutton und der SIM-Slot mit Platz für 2 SIM-Karten und einer SD-Karte. An der oberen Kante sitzt der 3,5 Klinkenanschluss. Unten finden wir dann Lautsprecher, Mikrofon und den USB-C-Anschluss.

Ulefone Note 13P

Full-HD+ Display

Das Smartphone nutzt ein 6,5″ großes Full HD+ Display welches mit 2400 x 1080 Pixel aufgelöst ist. Durch das IPS-Display sollte auch eine Blickwinkelstabilität herrschen und keine Probleme bereiten, die Farben können außerdem in den Einstellungen auch selbst angepasst werden. Leider lässt die Helligkeit ein wenig zu wünschen übrig und liegt nur bei ~345 cd/m2. Bei dem relativ niedrigen Wert könnte das gerade bei starkem Sonnenschein die Lesbarkeit erschweren. In der Loch Notch am oberen Rand sitzt die Frontkamera.

Ulefone Note 13P Speicher

Solide Performance

Angetrieben wird das Note 13P von einem Helio G35, der auf 8 Cortex-A53 Kernen mit maximal 2,3 GHz Takt arbeitet. Die Fertigung von 12 nm ist für die Mittelklasse und gehobene Einstiegsklasse akzeptabel. Der Prozessor erreicht 122.000 AnTuTu-Punkte, was für den Preis auch absolut in Ordnung ist und auch im Alltag noch tauglich ist.

Dem Prozessor stehen 4 GB RAM und 64 GB erweiterbarer Speicher zur Seite. Solltet ihr euch für eine Erweiterung per MicroSD-Karte entscheiden, müsst ihr dank des Triple-Slots nicht auf die Dual SIM Nutzung verzichten.

Ulefone Note 13P

System mit klassischen Sonderfunktionen

Das Smartphone läuft wie auch schon die Vorgänger mit Android 11 mit einem einen Launcher von Ulefone. Dieser bietet auch eine vereinfachte Version für z.B. Senioren, was sehr positiv ist. Auf ein Update von Android 12 braucht man hier aber vermutlich nicht zu hoffen. Bei der Darstellung hat man die Wahl zwischen App-Drawer und den klassisch seitlich aufgereihten Apps auf dem Desktop

Der oben genannte Sonderbutton auf der linken Seite lässt sich mit Schnell-Zugriffen belegen. Für die Ausführung stehen Einzelklick, Doppelklick und gedrückt halten zur Verfügung. So kann man also 3 verschiedene Funktionen oder Anwendungen auf einen Button legen. Das ist wirklich positiv und dann vor allem auch einfach zu bedienen.

Ulefone Note 13P

Nur 2 Kameras

Von anderen Smartphones in dieser Preisklasse ist man meistens mehr gewöhnt. Ulefone setzt bei dem Note 13P lediglich auf 2 Kameras. Die Hauptkamera mit 20 Megapixel aus dem Hause Sony (IMX350 der auch schon bei deutlich älteren Geräten verbaut wurde) und zusätzlich noch ein Makro-Sensor mit 2 MP, die wie bei den meisten Smartphones in der Preisklasse vermutlich zu wünschen übrig lässt.

Ulefone Note 13P

Die Frontkamera des Ulefones hat 16 MP, also nicht viel schlechter als die tatsächliche Hauptkamera. Für den gelegentlichen Gebrauch aber sicher vollkommen ausreichend.

Ulefone Note 13P

Konnektivität

Das Note 13P bietet hier alle nötigen 4G/LTE Frequenzen, die für den Gebrauch in Deutschland notwendig sind. Zudem werden VoLTE und VoWifi auch unterstützt und erfreulicherweise ist auch NFC mit an Bord. Das Smartphone unterstützt außerdem Bluetooth 5.0, GPS und Dual-Band WLAN 5 (2,4 GHz & 5 GHz).

Auf die Standardausstattung hat Ulefone auch bei den Sensoren gesetzt. Hier ist von Beschleunigungssensor, Helligkeitssensor, Näherungssensor und natürlich den Fingerabdrucksensor alles dabei. Zusätzlich gibt es auch noch einen E-Kompass für eine hoffentlich gute Navigation.

Ulefone Note 13P Akku

Akkulaufzeit

Im Ulefone Note 13P wurde ein deutlich kleinerer Akku als beim Vorgänger verbaut. In diesem Fall setzt Ulefone hier auf einen immer noch ziemlich großen 5180 mAh Akku, der das Smartphone mit genügend Saft versorgen sollte. Bei einer anspruchsvollen Nutzung im Alltag dürfte der Akku locker einen Tag ohne Laden auskommen. Wer eine normale oder geringe Nutzung an den Tag legt, kommt hier sicher auch auf 2 Tage oder etwas mehr. Der Akku kann aber nur mit 10 W aufgeladen werden, das Beladen dauert dementsprechend also auch deutlich länger.

Fazit: Ulefone Note 13P kaufen?

Wer nicht viel Geld ausgeben möchte und trotzdem nicht auf so manche Features wie z.B. NFC (bezahlen übers Smartphone) verzichten möchte, sollte hier mit dem Ulefone Note 13P gut bedient sein. Die Performance des Smartphones ist für den gewöhnlichen Gebrauch ausreichend. Leider ist ein Update auf Android 12 hier relativ unwahrscheinlich.

Von der Kamera sollte man hier natürlich nicht allzu viel erwarten, für Schnappschüsse sollte sie aber ausreichend sein. Vorteilhaft ist hier der relativ große Akku, mit diesem sollte man bei geringen gebrauch sogar über 2 Tage kommen. Es gibt dennoch definitiv bessere Geräte in dieser Preisklasse, z.B. das Poco M3 Pro.

Sophie

Hey, ich bin Sophie. Ich bin das Küken im Team & auch noch nicht allzulange dabei. Ich bin gelernte Mediengestalterin und habe viel Spaß am Designen und Gestalten. Dadurch bin ich sozusagen der kreative Teil und erstelle z.B. die Designs für unseren Mechandise. Außerdem drehe und schneide ich die Videos für unsere Social Media Kanäle (Instagram, TikTok). Zudem teste ich Produkte und schreibe über diese Artikel/Testberichte. In der Freizeit beschäftige ich mich viel draußen, egal ob mit meinen Tieren oder neuen Bastelprojekten.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)