Viomi A9 ab 244€ – Import-Akkusauger mit bis zu 23.000 Pa Akkusauger, 23.000 Pa, 120 Air Watt

- - von

Auf dem ersten Blick wirkt der Viomi A9 auf dem Papier von Grund auf solide. Viomi lehnt sich mit der verbauten Technik nicht sehr weit aus dem Fenster sondern setzt wie es scheint auf Bewährtes.

+6
Voimi V9

Der Akkusauger ist wieder im Sale für schmale 139,95€ auf Amazon.de mit Lieferung aus Deutschland bestellbar.

Dieser Artikel ist leider aktuell nicht mehr zu haben, aber wir haben für euch noch viele weitere Deals und Angebote!

Saugroboter sind immer mehr auf dem Vormarsch und in immer mehr Wohnungen flitzt ein solcher Helfer über den Boden. Doch so praktisch und gut die selbständig fahrenden Sauger auch sind, haben sie ihre Schwächen, denn sie können weder Treppen saugen noch die gefährlichen Spinnen von den Wänden pflücken. Hier kommen dann die Akkusauger wie der Viomi A9 ab einen Preis von 0,00€ auf ins Spiel.

Mit einer Saugleistung von 23.000 Pa (120 Air Watt) und austauschbaren Akku wirft Viomi den ersten Akkusauger in den Ring.

Voimi V9

Viomi Akkusauger in dunkler Optik

Das Viomi etwas von Staubsaugern versteht haben sie mit den Saugrobotern V2 Pro und V3 schon bewiesen. Nun versucht der chinesische Hersteller mit Zugehörigkeit zu Xiaomi den Markt der Akkusauger für sich einzunehmen. Das Design des A9 ist Viomi typisch in Grün/Schwarz gehalten. Die Größe des Saugers beträgt 125,0 x 25,0 x 23,5 cm mit einen Gewicht von 1,54 kg als Handsauger ohne Erweiterungen.

2020 06 18 11 46 13 Window

Mit bis zu 23.000 Pa Saugleistung

Die Saugleistung wird mit 23.000 Pa angegeben, was 120 Air Watt entspricht. Erzeugt wird die Saugleistung durch einen 100.000 U/min bürstenlosen Motor. Die Staubkammer hat ein Volumen von 0,4 Liter. Als Akku ist eine austauschbare 2500 mAh Lithium-Batterie verbaut. Der Akku soll zwischen 9 und 60 Minuten (je nach Saugstufe) durchhalten. Eine vollständige Aufladung des Akkus soll laut Herstellerangaben 3,5 Stunden dauern.

2020 06 18 11 46 22 Window

Verzicht auf ein Display

Der Viomi A9 besitzt ein 5 Stufiges Filtersystem mit unter anderem einem HEPA Filter, ein Aluminium Gitter und einen dicken Schwamm-filter. Die Filter des Akkusauger sind laut Herstellerangaben waschbar und müssen nicht regelmäßig nachgekauft werden. Außerdem verzichtet Viomi hier auf ein Display wie es andere Akkusauger mittlerweile besitzen.

2020 06 18 11 45 50 Window

Simple 1-Button Bedienung

Der Sauger hat lediglich nur einen Powerbutton und eine Anzeige aus 5 LEDs für den Akkustand. An der Bodenbürste befinden sich ebenfalls LED Leuchten um auch in dunklen Ecken den Überblick zu behalten. Verstaut und wieder aufgeladen wird der Viomi A9 mit einer im Lieferumfang erhaltenen Wandhalterung.

2020 06 18 11 46 04 Window

  • Auf Amazon wurde dieser Artikel noch nicht bewertet. (Stand 18.06.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Auf dem ersten Blick wirkt der Viomi A9 auf dem Papier von Grund auf solide. Viomi lehnt sich mit der verbauten Technik nicht sehr weit aus dem Fenster sondern setzt wie es scheint auf Bewährtes. Als Fazit kann man nur sagen das der Viomi A9 sich nicht sehr stark von der Masse abhebt, gibt es doch Modelle wie den Dreame V10 im selben bzw. günstigeren Preisbereich die mit einem Display und ähnlichen Features auftrumpfen wollen.

Wer auf ein Display verzichten kann und den Sauger nur als Zweitgerät neben einem Saugroboter nutzen will, kann hier gerne einen zweiten Blick riskieren.

Features

  • Akkusauger 23.000 Pa
  • 120 Air Watt
  • Wechselbarer Akku
  • 5 Stufiges Filter System

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Stryke

Hi, Ich bin der Ben! Bei mir war schon recht früh klar das ich ein Nerd werde, denn mein Mittagsschlaf ging immer bis 13:37 Uhr. Neben Gaming und Technik habe ich noch eine riesige Schwäche für Anime und Manga. Angefangen hat alles bei mir mit einem alten 286er der die Spiele nur mittels DOS starten wollte (Ja ich bin nicht ganz taufrisch) und hat sich von da an durch mein ganzes Leben gezogen.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)