Anbernic RG35XX H ab 70€ – Kurztest & Custom Firmware installieren Retro Handheld, 3,5″, bis PSP und PS1, WLAN

- - von
Zum Angebot

Der Anbernic RG35XX H ist eine neue, horizontale Version des Budget-Handhelds von Anbernic, die sich in eine umfangreiche Produktpalette einreiht. Ausgestattet mit einem 3,5-Zoll-IPS-Display, einer H700 CPU, 1 GB RAM und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten wie HDMI, WiFi und Bluetooth, bietet er eine verbesserte technische Basis für Retro-Gaming.

+5
Anbernic RG35XX H auf RG35xx Plus

Knaller! Den Retrohandheld gibt es gerade auf Geekbuying.com für nur 69,99 € als Import. Mit einem Kauf über Amazon.de liegt ihr bei 94 €

Technische Daten 3,5" • 640x480 Pixel • Quad-Core 1,5 GHz • 1 GB RAM • 3300mAh • 10000 Spiele vorinstalliert
geekbuying.com Geekbuying.com 8-18 Tage Lieferzeit
Anbernic.com 8-18 Tage Lieferzeit
ab 90,58€ Gutschein erforderlich
amazon.de Amazon.de

NerdsHeaven.de ist Teil des Amazon Partnerprogramm und eBay Partner Network. Wir verdienen Provision für qualifizierte Käufe über Links auf unserer Seite, ohne Mehrkosten für euch. Das hat keinerlei Auswirkung auf unsere Bewertungen.

Anbernic, bekannt für seine breite Palette an Gaming-Handhelds, hat nun den Anbernic RG35XX H vorgestellt. Dieser neue Handheld reiht sich in eine bereits umfangreiche Produktpalette ein, die aktuell fast 30 verschiedene Geräte umfasst. Der RG35XX H stellt eine horizontale Variante des RG35XX Plus dar und scheint preislich ähnlich positioniert zu sein. Los geht es zum Preis von 69,99€ auf Geekbuying.com.

Anbernic RG35XX H in der Hand
(Definitiv immer noch kompakt)

Technische Spezifikationen des Anbernic RG35XX H

 RG35XX H
Display & Auflösung3,5″ 640 x 480p, 4:3, 
ProzessorH700 Octa-Core 1,5 GHz
GPUG31 MP2
RAM & Speicher1 GB RAM LPDDR4X +64 GB MicroSD Karte
FeaturesStereo Lautsprecher, HDMI Videoausgabe, Vibrationsmotor
KonnektivitätDual-Band WLAN 5 GHz, Bluetooth 4.2
Akku3300 mAh, bis 8 h Spielzeit
BetriebssystemLinux
Preis UVP67,99 $

Der RG35XX H bietet ein 3,5 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln, welches seinen anderen RG35xx Modellen gleicht. Ausgestattet mit einem Mini HDMI-Ausgang, WLAN und Bluetooth 4.2, bietet der Handheld Flexibilität im Anschluss und der Nutzung. Er ist mit einer H700 CPU mit vier Cortex-A53-Kernen, einem G31-MP2-Grafikchip und 1 GB LPDDR4 Arbeitsspeicher ausgestattet. Dies stellt eine leichte Verbesserung gegenüber dem RG35XX dar. Auch der Akku ist mit 3300 mAh identisch zum RG35XX Plus und soll bis zu 8 Stunden Spielzeit ermöglichen.

Anbernic RG35XX H

Der RG35XX H im Vergleich zu RG35XX Plus

Während der RG35XX Plus ein überzeugendes Retro-Spielerlebnis bietet und zeigt, dass qualitatives Gaming nicht teuer sein muss, tritt der RG35XX H in eine ähnliche Kategorie. Sein Hauptunterschied zu den anderen Modellen liegt in der horizontalen, haptisch leicht besseren Form und den beiden Analog-Sticks.

Anbernic RG35XX H VS Anbernic RG35xx Plus
(Hier sieht man schön den anderen Formfaktor, aber dasselbe gute Display)

Das Betriebssystem und die Spiele-Unterstützung

Als Betriebssystem kommt, wie bei Anbernic gewohnt, eine Linux-Version zum Einsatz. Es wird eine microSD-Karte mit einer Vielzahl an ROMs beigelegt, wobei Spiele bis einschließlich PS1 und PSP unterstützt werden sollen.

Interessant ist das Hinzufügen von zwei Analog-Sticks, die den anderen RG35XX-Modellen fehlen. Dank der beiden Analog-Sticks wird man das ein oder andere Spiel auch wesentlich besser spielen können. Zwar wird der rechte Stick nicht in jeder Emulation unterstützt, könnte im System aber auch angepasst werden.

Von der Performance her unterscheidet sich der RG35xx H nicht vom RG35xx Plus. Sie basieren eben auf der gleichen Hardware. Unter den Emulationen kann man zwar auch Sonys Playstation Portable auswählen, trotz Anpassungen und aktiviertem Frame Skip läuft ein God of War beispielsweise mit 15fps nicht flüssig genug. Spielt man hier andere leichtere Titel, ist es wiederum kein Problem. 

Anbernic RG35XX H PSP Emulation
(PSP God Of War, leider kein flüssiges Vergnügen)

Andere Plattformen wie NeoGeo, PSx und älter, laufen wiederum ziemlich gut. Da es sich aber um eine Emulation handelt, kann die Emulation maximal so gut wie die originale Darstellung der eigentlichen Konsolen sein.

Ebenso kann es vorkommen, dass einige Spiele nicht ganz gut unterstützt werden oder auch mal abstürzen. Wie gesagt, das ist bei Emulationen eben nur ein Versuch, die Original-Hardware darzustellen. Durchweg liefen aber alle getesteten Spiele wie bei Anbernic zu erwarten wirklich gut. Probleme lagen nicht vor.

Anbernic RG35XX H NeoGeo Emulation
(NeoGeo läuft sehr gut, bis auf die damaligen systemtypischen kleinen Slowdowns; es ist eben nur eine Emulation der alten Hardware)

N65 kann das System auch recht gut stemmen. Allerdings liegt der Emulator nicht mit Spielen im System vor. Mit der Batocera Firmware könnt ihr einfach die vorhandenen N64 Spiele auf die MicroSD Karte schieben und schon tauchen sie auch im System auf. Leistungstechnisch ruckelt Goldeneye aber ab und an und der Ton stottert auch gelegentlich.

Custom Firmware auf dem RG35xx H

Dank Batocera ist es mittlerweile ein Kinderspiel das Linux System für andere Geräte zu portieren. Da müsst ihr euch zum Glück aber nicht drum kümmern, sondern ladet einfach die vorgefertigte Batocera Lite Beta for RG35XX Plus and RG35XX H Datei herunter und flasht sie mit BalenaEtcher auf eine (vorhandenen) MicroSD Karte. 

Anbernic RG35XX H Custom Firmware
(Einfach das Image laden, fix auf die SD Karte flashen, fertig)

Steckt sie in den MicroSD Slot 1 des Anbernic Handhelds und haltet wie gewohnt die Power Taste ein paar Sekunden lang gedrückt. Nun sollte das neue Menü booten. 

Anbernic RG35XX H Batocera Boot
(Zack, da bootet Batocera zum ersten Mal)

Habt ihr das System erfolgreich booten lassen, hört ihr gleich die typische Batocera Menümusik. Einige Spiele werdet ihr vorfinden, aber nicht alle da hier jetzt nur auf die erste MicroSD Karte zugegriffen wird. Das kann man natürlich auch ändern. 😉

Anbernic RG35XX H Batocera OS

Dazu müsst ihr nur die Starttaste drücken, auf Systemeinstellungen gehen, etwas nach unten navigieren und das Datenspeicher-Gerät von „intern“ auf (in unserem Fall) „System 113,4 G“  umstellen und danach den Handheld neu starten. Die Sprache des Systems lässt sich auch schnell zwischen Englisch oder Deutsch umstellen, sofern benötigt.

Anbernic RG35XX H Externer Datenträger

Wenn euch das Theme nicht gefällt, könnt ihr auch mit einem erneuten Druck auf die Starttaste erneut das Pop Up Menü öffnen und auf „Benutzeroberflächen Einstellungen/User Interface Settings“ klicken. Liegt dort kein anderes Theme vor, könnt ihr mit einer bestehenden Internetverbindung auch neue Themes unter Updates & Download herunterladen. Natürlich müsst ihr dafür erst einmal die Netzwerkverbindung herstellen, auch die findet man in dem Pop-up-Menü.

Anbernic RG35XX H Theme Auswahl
(Anderes Theme? Mit WLAN kein Problem)

Zu guter Letzt fehlt es nun aber noch an Vorschaubildern eurer Inhalte. Auch da gibt es eine einfache und schnelle Lösung. Star drücken, Scraper auswählen und starten. Der Suchlauf dauert allerdings etwas, oben rechts seht ihr aber den Fortschritt. 

Anbernic RG35XX H Scraper

Viel mehr gibts da nun nicht mehr zu erzählen. Das System ist optisch stark nach den eigenen Bedürfnissen anpassbar, die Tastenbelegung kann ebenso schnell geändert werden. Von der Performance macht es zur Anbernic Oberfläche keinen Unterschied. Ansonsten dauert das booten zwar ein wenig länger, dafür habt ihr ne coole Retro Musik im Hintergrund dudeln und eben ein schickes Theme.

Hauptmerkmale des RG35XX H zusammengefasst

  • H700 Quad-Core ARM Cortex-A53 Prozessor
  • 3,5-Zoll-IPS-Display mit 640 x 480 Auflösung
  • 3300-mAh-Akku für bis zu 8 Stunden Spielzeit
  • Über 10.000 vorinstallierte Spiele auf separater MicroSD Karte (64/128 GB je nach Anbieter)
  • HDMI-Ausgang und Vibrationsmotor
  • Unterstützung für eine Vielzahl an Emulatoren

Einschätzung: Ein weiteres Angebot im Budget-Segment

Der Anbernic RG35XX H erscheint als eine interessante Ergänzung im Segment der Budget-Handhelds. Mit seinen technischen Spezifikationen und dem horizontalen Layout könnte er für bestimmte Interessenten attraktiv sein. Grundsätzlich bekommt man hier aber eine identische Hardware zum RG35xx Plus. Mehr Performance um beispielsweise die PSP besser zu emulieren würde vermutlich den einen oder anderen Nutzer glücklicher stimmen, anstatt nur den Formfaktor zu verändern.

Aber eines muss man hier ebenso ansprechen: wer lieber im Querformat spielen will, ist hier gut aufgehoben. Für alle anderen, denen das klassische Gameboy-Layout lieber ist, die greifen halt zum RG35xx Plus.

Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentare (5)
  • jowar

    23.04.2024, 17:16

    hatte damals auch fast jeden anbernic. jetzt ein steam deck oled mit emudeck und kann einfach alles spielen. nimmt ja kein Ende mit anbernic 🙈

  • Ronny

    24.04.2024, 08:19

    @jowar: hatte damals auch fast jeden anbernic. jetzt ein steam deck oled mit emudeck und kann einfach alles spielen. nimmt ja kein Ende mit anbernic 🙈

    JA das Steamdeck ist da natürlich wesentlich leistungsstärker und die Anbernic Modelle unterscheiden sich ja kaum voneinander. Leider.

  • GeAd

    23.05.2024, 17:58

    Die neue Konsole unter dem NeoGeo Bild finde ich gut -> N65. 😇
    Ich bevorzuge allerdings den RG35XX SP.

  • carn1fex

    27.05.2024, 01:20

    @jowar: hatte damals auch fast jeden anbernic. jetzt ein steam deck oled mit emudeck und kann einfach alles spielen. nimmt ja kein Ende mit anbernic 🙈

    @Ronny: JA das Steamdeck ist da natürlich wesentlich leistungsstärker und die Anbernic Modelle unterscheiden sich ja kaum voneinander. Leider.

    Das ist ja auch ein 399€+ Gerät und keine 69,99.. da liegt halt schon der Unterschied.
    Und es kommt halt auch drauf an, was man will, sucht oder 'braucht'. ^^
    Bei mir geht es bei Emulator eher um 'Retro' und dann meistens auch nur bis zu einer bestimmten Generation.
    Bestimmt cool ne' PS2, X360, Cube/Wii und anderen Kram zu emulieren aber das ist mir jetzt nicht so wichtig – Und wenn kann ich das am PC.

    Ich hab einen 'teuren/sehr guten' PC und ne Switch OLED.
    Wenn ich 'on the go' zocken will dann langt mir auch die Switch.
    Bin zwar Fan von guter Grafik und hohe FPS – Trotzdem kann ich mit der Switch ganz gut Leben.

    Steam Deck konnte mich trotz all dem, was man damit machen kann, nicht überzeugen.
    Nicht für 'das' Geld.
    Vielleicht irgendwann mal 'Steam Deck 2.0' oder 3.0 aber die Switch 2 steht ja ebenfalls in den Startlöchern.

    Nur hat die Switch eben das Problem, dass dort – für meinen Geschmack – zu wenige von den 'Old School' und andere Spiele zu finden sind oder sie sind absurd überteuert.
    Ich liebe aber die verfügbaren N64, SNES und Advance 'Emulator' auf der Switch – Nur fehlen dort auch zu viele Spiele..

    Und natürlich findet man auf der Switch keine PSX Spiele.
    Da kommt bei mir der Anbernic ins Spiel.
    Hab vor Jahren aus Interesse einen günstig auf Amazon gekauft und war begeistert weil ich dort einfach 'ohne Probleme' PSX, NES, SNES, SEGA-Kram und Advance spielen zocken kann.
    Das 'langt' mir schon.

    Zudem ist das so ein Gerät, dass 'werfe' ich einfach in die Tasche/Rucksack und hab immer was zum zocken auf meinen Reisen.
    Da ist ein Schutzglas drauf und gut ist und wenn der Rucksack oder die Tasche geklaut wird, tut es nicht so weh.

  • Stefan

    01.06.2024, 09:45

    Hi,
    nachdem ich die Retrohandhelds nun des Öfteren bei Euch in den Videos gesehen habe, hat mich das Retrofieber auch gepackt. Hab mir den Anbernic 35xx Plus geholt und bin sehr begeistern. Schön mal wieder die alten Gameboy-Games zu zocken. Da fühlt man sich etwas in die Kindheit zurückversetzt.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Anbernic RG35XX H ab 70€ – Kurztest & Custom Firmware installieren (Retro Handheld, 3,5″, bis PSP und PS1, WLAN) Zum Angebot