Cambridge Audio Melomania Touch ab 120€ – TWS mit dem perfekten Klang? TWS, In-Ears, aptX

- - von
Zum Angebot

Genau so muss ein Kopfhörer arbeiten. Rein ins Ohr, gut sitzen und einen wirklich guten Klang abliefern. Und das tut der neue Melomania Touch von Cambridge Audio. Man bekommt einen klasse Klang mit angenehm tiefen Bass.

+3

Die Starken TWS Kopfhörer bekommt ihr auf Amazon zum Bestpreis von 119,95€

Technische Daten TWS • In-Ears • Aptx • 9/50h Laufzeit • Transparentmodus
amazon.de Amazon.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Technische Daten TWS • In-Ears • Aptx • 9/50h Laufzeit • Transparentmodus
amazon.de Amazon.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Dieses Jahr bringt der renommierte Hersteller von HiFi-Produkten Cambridge Audio erneut ein paar True Wireless In-Ears auf den Markt. Optisch unterscheiden sie sich jedoch stark von den Vorgängern. Die Melomania Touch sind aktuell ab 119,95€ auf Amazon.de erhältlich und bieten einen verbesserten Sitz, eine längere Akkulaufzeit von bis zu 9/50 Stunden und einen Transparenzmodus.

Cambridge Audio Melomania Touch Ladebox
(The Power in Your Hands)

Technische Daten

 Cambridge Audio Melomania Touch
BauartIn-Ear
BauformKabellos, True Wireless, abnehmbare Ohrflügel
KonnektivitätBluetooth 5.0, AAC, aptX, 
BedienungTouchbereiche
Frequenzbereich20Hz-20kHz Ohrhörer, 100Hz-8kHz Mikrofon
Treiber7mm
Empfindlichkeit
98dB
Akku9h/50h mit Ladebox
FeaturesApp Anbindung, Transparenzmodus

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Andere Form aber gut sitzend

Im Gegensatz zu den Melomania 1, die mit einer eher länglichen, Patronenhülsen-artigen Optik daherkamen, hat man sich nun eher wieder für die klassisch Form entschieden. Gerade bei sportlichen Tätigkeiten ist der gute und vor allem richtige Sitz wichtig. Hier hat man bei den neuen Melomania Touch abnehmbare Silikon-Ohrflügel in verschiedenen Längen beigelegt. Ebenso gibt es natürlich auch die normalen Silikonaufsätze in drei Größen und das gleich jeweils 2x.

Cambridge Audio Melomania Touch
(Wer nicht so auf weiß steht, in schwarz gibt es die Melomanie Touch auch)

Kommen wir auch direkt zum Sitz. Der ist mit den neuen Melomania Ablegern deutlich angenehmer und komfortabler als die alte Bauform. Die eher klassische Form mit den abnehmbaren Flügeln sitzt einfach besser im Ohr. Die kleinen Flügel drehen sich einfach  besser in die Ohrmuschel ein und halten dort zusätzlich. Eben nicht nur mit den Silikonaufsätzen die bei manchen Menschen einfach nicht halten wollen oder nie in den richtigen Größen vorliegen.

Cambridge Audio Melomania Touch Ohrbügel und Ohrpolster
(genügend Aufsätze um den halt im Ohr zu finden)

Die passenden Silikontips sollte man dennoch raussuchen/finden, denn je besser der Gehörgang abgeschlossen ist, um so besser fällt auch die Akustik aus bzw. der Tieftonbereich. Grundsätzlich sitzen die In-Ears gut und fest im Ohr. Bei Sport oder starker körperlicher Belastung kann es aber dennoch passieren, dass sie sich aus dem Ohr drücken lassen. 

Vorbildlicher, druckvoller Klang

Wer schon einmal TWS von Cambridge Audio im Ohr hatte weiß, dass der britische Hersteller entsprechendes Knowhow besitzt. Direkt aus dem Stehgreif zaubern die In-Ears einen sehr gut abgestimmten Klang aus den 7mm Treibern. Klar definierte Details, angenehme Hochtöne mit offenen Charakter, präsente Mitten die bei Stimmen und Instrumenten eine gute Bühne bieten. Der Bass kann ebenso druckvoll, kernig und sauber ausgespielt werden. Hier ist aber wirklich der richtige Silikonaufsatz entscheidend. 

Cambridge Audio Melomania Touch
(Recht klein, unaufdringlich, mit gutem Sitz im Ohr)

Die Kopfhörer machen von der ersten Sekunde an wieder mordsmäßig Spaß. Hier konnten mich die neuen TWS direkt wieder überzeugen, wie es bereits bei der ersten Generation der Fall war. Hier hat man immer wieder das Verlangen lauter zu machen um mehr Druck und Klang ins Ohr pressen zu können. Die maximale Lautstärke ist auch ziemlich ordentlich, da bleiben bei mir sogar, das ist eher selten, kleine Reserven über. Klasse! Das die gesamte Wiedergabe in voller Lautstärke sauber ist, brauche ich dabei wohl kaum erwähnen. 

Guter Transparenzmodus

Ebenso funktioniert der neu hinzugefügte Transparenzmodus ziemlich gut. Zumindest wenn man die Lautstärke nicht zu hoch wählt. Stimmt dann die Lautstärke, kann man wunderbar Musik genießen und nimmt zeitlich eben noch die Geräusche aus der Umgebung war. Sei es das Klappern der mechanischen Tasten beim Tippen oder eben der Straßenverkehr um einen herum.

Cambridge Audio Melomania Touch Transperentmodus

Ist es still im Raum und es wird keine Musik wiedergegeben, nehme ich aber ein kleines Grundrauschen war. Akkustisch verändert sich am Klangbild gefühlt nicht viel. Die Mitten und Hochtöne sind ebenso präsent wie der Bass.

Auf das Niveau der Apple AirPods Pro kommt man hier nicht ganz. Gerade wenn man eine höhere Lautstärke mit dem Transparenzmodus nutzen möchte. Allerdings muss man ja hier auch noch den satten Aufpreis von Apple mit einberechnen.

Gutes Mikrofon

Auch  hier gibt sich Cambridge Audio keine Blöße. Wer gerne mit seinem TWS telefoniert kann dies auch machen. Klanglich ist man gut verständlich und hört ebenso gut das Gesprochene des Gegenüber. Die Rauschunterdrückung funktioniert soweit gut. Hier gab es auf der gegenüberliegende Seite keine Klagen. Allerdings habe ich mich nie mitten im stressigen, lauten Stadtverkehr aufgehalten.

Schnelle, saubere Verbindung 

Nicht ganz unwichtig ist natürlich auch das Verbinden mit dem Smartphone, die Wiederaufnahme der Verbindung und wie gut und störungsfrei die Verbindung ist. Wie üblich brauche ich keine separate App um die Melomania Touch mit einem Smartphone zu koppeln.

Per Melomania App klappt das natürlich auch und hier gibt es dann auch Features obendrauf und ebenso Firmware Updates. Die Anbindung  und Verbindung ist durchweg stabil. Auch mit dem Smartphone in der Hosenasche und den eingesteckten In-Ears im Ohr hatte ich keine Aussetzer beim Laufen. 

Normale Touchbedienung 

Die Bedienung ist dieses Mal namensgebend. Der Vorgänger arbeitete noch mit einem großen, runden Taster der auf Druck reagierte. Im Ohr war das nicht immer optimal. Mit einem gut reagierenden Touchsensor auf der Außenseite ist es deutlich angenehmer. Allerdings kann es auch mal zu missverstandenen Eingaben kommen oder man löst eine versehentliche Berührung aus.

Cambridge Audio Melomania Touch Kopfhörer
(Die Touchbereiche sind nicht separat markiert)

Ein Tipp pausiert oder startet die Musik, ein Doppeltipp springt zum nächsten Track, wer 3x tippt aktiviert den Transparenzmodus. Für das Erhöhen oder Verringern der Lautstärke muss ich den rechten, bzw. linken Touchbereich am jeweiligen Ohrhörer halten. Grundsätzlich klappt das gut, aber eben auch nicht immer. Das sind so gesehen aber eben die typischen Toucheingabe-Probleme die so ziemlich jedes Gerät besitzt. 

Praktische, ganz nette App

In der App kann ich ungewünschte Eingaben zwar deaktivieren aber leider nicht neu belegen. In der App sehe den aktuellen Akkustand der In-Ears auf das Prozent genau. Ebenso kann ich einen Equalizer nutzen und nach meine Gewohnheiten anpassen oder vorgefertigte Profile abrufen.

Notwendig ist das allerdings nicht wirklich. Ansonsten kann ich wie bereits geschildert Updates abrufen, die Sprachausgabe anpassen , den bevorzugten Audio Codec wählen oder einen Energiesparmodus aktivieren. Ebenfalls kann ich hier auch den Transparenzmodus aktivieren und in der übertragenen Lautstärke der Umgebung anpassen.

Cambridge Audio Melomania Touch App Cambridge Audio Melomania Touch App Cambridge Audio Melomania Touch App Cambridge Audio Melomania Touch App Cambridge Audio Melomania Touch App Cambridge Audio Melomania Touch App

Durchweg sind das ein paar nette Funktionen, einen wirklichen wichtigen Mehrwert gibt es meiner Meinung nach aber nicht, wenn es um das reine Musikhören geht. Nutzen muss ich die App entsprechend nicht. Ich persönlich bin auch kein großer Fan für hunderte Apps der unterschiedlichsten Geräte und mir ist es auch ziemlich egal ob die Sprachausgabe in sauberem Englisch oder umgestellt auf Deutsch trällert. 🙂 

Cambridge Audio Melomania Touch AppCambridge Audio Melomania Touch App

Akkulaufzeit 

Hier bewirbt Cambridge Audio mit bis zu 9 Stunden pro Ohrstecker. Mit dem kombinierten Einsatz der Ladebox soll man auf ~50 Stunden kommen. Allerdings nur im Energiesparmodus der in der App auch auf den Hochleistungsmodus umgestellt werden kann. Dann kommt man immer noch auf beachtliche 7 Stunden pro Ohrhörer und ca. 40 Stunden in Kombination mit dem Ladecase.

Wirklich auskosten konnte ich das am Stück nicht, denn so lange höre ich nie Musik. Und wenn ich die Wiedergabe beendet habe landen die Kopfhörer natürlich wieder in der Ladeschale und werden direkt wieder geladen.

In meinen mehrwöchigen Test musste ich die Ladestation bisher nicht einmal aufladen. Wobei ich aber mehrfach beim Sport war und die In-Ears auch zu Testzwecken oft im Ohr hatte. Und selbst wenn die Stecker mal alle sein sollten: die Ladebox führt man ja so oder so mit sich und das Beladen von 15 Minuten spendiert einem bereits wieder mehrere Stunden an Laufzeit. 

Fazit

Genau so muss ein Kopfhörer arbeiten. Rein ins Ohr, gut sitzen und einen wirklich guten Klang abliefern. Und das tut der neue Melomania Touch von Cambridge Audio. Zu Beanstanden hab ich nichts, denn das Koppeln ist ein Kinderspie. Alternativ hilft die App. Klanglich wird hier ein ausgewogener Klang und druckvoller Bass geliefert.

Anpassen kann man den Sitz sowie auch den Klang. Was will man mehr? Eventuell einen sinkenden Preis, denn die UVP liegt bei 139€ und ist somit erstmal 10€ teurer als der ebenfalls sehr gute Vorgänger. Der hat sich aber nach kurzer Zeit bei 99€ eingependelt. Wer sehr guten Klang aufs/ins Ohr will, muss entsprechend einfach nur noch etwas Geduld aufbringen. 

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Cambridge Audio Melomania Touch ab 120€ – TWS mit dem perfekten Klang? (TWS, In-Ears, aptX) Zum Angebot