+12

Xiaomi Air 2 Testbericht – ab 58€

Bluetooth 5.0 • IR Sensor • LHDC • AAC • SBC • halboffene Trageweise • 4h/14h Laufzeit

GeekBuying.com
Geekbuying.com
57,68€ *
8-18 Tage Versand aus China, Volksrepublik
Zum Shop
Zollfrei via aufpreispflichtiger Versandart (HK)EU Priority Line
* 07.12.2019 - 09:13 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Nach den erfolgreichen Mi AirDots Pro kommt nun der Nachfolger auf den Markt. Die Xiaomi Air 2 bleiben der weißen, cleanen Optik treu, bringen aber auch ein paar neue Features wie einen Infrarotsensor für die Tragererkennung und zusätzlich die verlustfreie hochauflösende Wiedergabe via LHDC Codec mit. Preislich beginnt es aktuell bei 57,68€ auf Geekbuying.com.

Die Optik der True Wireless In-Ears ist sicherlich nach wie vor noch Geschmacksache. Klanglich konnten die Xiaomi Kopfhörer aber bisher überzeugen. Das wird sich wohl auch nicht mit den neu erschienenen Xiaomi Air 2 (TWSEJ02JY) ändern. Diese setzen nun auch auf eine Bluetooth 5.0 Anbindung und unterstützen die verlustfreie Wiedergabe durch den neu verwendeten Bluetooth Decoder LHDC. Dieser soll eine weitaus höhere Datentrate als AptX ermöglichen. Ansonsten wird AAC und SBC ebenfalls unterstützt. Es werden Komposit-Treiber verwendet. Der Treibergröße soll mit 14,2mm tatsächlich bei mehr als der doppelten Größe als im Vergleich zum Vorgänger (7mm) liegen. Hier will man für einen kräftigen, satten Bass und klaren Klang sorgen. 

Um Musik zu starten oder zu stoppen (ein Vorspulen oder Überspringen wird wohl nicht unterstützt) sind wieder die Touchbereiche am Ohrhörer selbst nutzbar. Zudem wurde nun aber euch ein Infrarotsensor verbaut der erkennt ob die Stecker im Ohr sitzen oder eben nicht. Somit wird die Musikwiedergabe auch automatisch pausiert. Die Akkulaufzeit soll wohl bei ~4 Stunden je Stecker liegen. Mit Einsatz der Ladebox kommt man hier sicher auch wieder auf ca. 14 Stunden Nutzzeit. Das Verbinden mit dem Smartphone soll jetzt wie bei Apple funktionieren: die Ladebox öffnen und anschließend kann man die  Kopfhörer am gerade genutzten Smartphone direkt pairen. Das klingt gut und praktisch wird aber sicher nur von Xiaomi Geräten mit MIUI unterstützt. 

Bei Telefongesprächen greift auch wieder eine ENC Noice Reduction, also eine Geräuschunterdrückung um eine bessere Verständlichkeit mit hoher Qualität zu generieren.

 

Was den Sitz im Ohr angeht lehnt man sich hier wohl an das Original von Apple an und so setzt man wieder auf eine halboffene Trageweise. Sprich der Gehörgang ist nicht komplett verschlossen sondern die Plugs liegen nur im Ohr auf. So lassen sich natürlich Umgebungsgeräusche deutlich besser wahrnehmen. Wie sich das mit der Akkustik und dem Klang verhält wird nur ein Test zeigen können. Bei Apple klappt das wohl sehr gut. Ich selbst hab mit so einer Art des Tragens und der Musikwiedergabe aber noch keine Erfahrungen sammeln können.

  • Auf Amazon sind die In-Ears TWS Kopfhörer noch nicht gelistet. (Stand 09.10.2019)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Optisch erinnern auch die neuen Air 2 TWS Kopfhörer noch sehr an das große Apple Vorbild. Allerdings sind bei Apple die Stege abgerundet, bei Xiaomi gerade. Wer mit der Optik und den langen herausstehenden Stegen am Ohr nichts anfangen kann wird so oder so um diese guten True Wireless In-Ears einen Bogen machen.
Momentan ist die Unterstützung des neuen LHDC noch etwas rar gesäht. Ein paar Huawei und Xiaomi Geräte unterstützen ihn aktuell nur. Bei Xiaomi muss scheinbar MIUI 11 vorhanden sein, teils in Kombination mit Android 10. Beim Xiaomi Mi 9 zb. ist beides per Update geliefert worden, aber der Codec wird dennoch noch nicht genutzt.
Im Allgemeinen soll der neue Codec auch unter Android 10 Einzug erhalten. Bei den meisten Nutzern und aktuell erhältlichen Telefonen spielt der LHDC Codec also (noch) keine Rolle. 

Verarbeitung &Kopplung

Das Case und die Ohrstecker sind im schlichten weiß gehalten und sind gut verarbeitet. Der Klappmechanismus ist leichtgängig, öffnet sich aber nicht selbstständig in der Hosentasche oder dem Rucksack. Dei Stecker selbst sind in mattem weiß gehalten, nur die Enden selbst die am Ohr sitzen sind in glänzendem weiß gefertigt. Dort ist auch der IR Sensor auf beiden Seiten integriert der automatisch beim anlegen oder abnehmen aus dem Ohr die Musik startet oder stoppt. Das funktionierte wunderbar.

Das weiße Case wird per USB Typ-C Kabel beladen (liegt bei) und besitzt einen seitlichen Button der zum abrufen des Akkustandes (1 LED, verschieden farbig) genutzt wird nach längerem halten, zum Koppeln via Bluetooth umfunktioniert wird. Bei Xiaomi Geräten soll dieser Vorgang nicht notwendig dein, hier soll das Smartphone die Anwesenheit der Kopfhörer automatisch erkennen und ein Menüpunkt zum koppeln anzeigen. Mit der Verbindung gibt es keine Probleme und auch nach dem absetzten, aufladen, herausnehmen etc. gab es keine Schwierigkeiten in der erneuten Verbindung. Auch während der Nutzung brach nie der Kontakt zwischen den Kopfhörern oder dem Wiedergabegerät ab.
Lediglich wenn der Akku sich entleert hat. Das kommt aber nur alle 3,5-4 Stunden vor, denn genau solange hält jeweils einer der Ohrhörer. Das aufladen nimmt nur ca. 30 Minuten in Anspruch.

Sitz & Tragekomfort

Der Sitz, wenn man ihn als solchen beschreiben kann, ist sehr angenehm, da die Ohrhörer nur auf dem Ohr aufliegen und den Gehörgang frei lassen. So nimmt man die Umgebung deutlich besser war als mit herkömmlichen In-Ears die den Gehörgang ausfüllen. Nach wenigen Minuten spürt man diese Kopfhörer nicht mal mehr am Ohr. Ein drücken oder kratzen konnte ich nicht feststellen.

Nur dann wenn ich auf den nicht markierten Touch-Bereich am linken oder rechten Stecker tippen/drücken muss. Hier hab ich meist mit der vollen Fingerfläche die Stelle im gesamten gedrückt das sie so nicht erfühlbar oder wie erwähnt markiert ist. Die Funktionen sind hier aber auf Start/Stop/Anruf annehmen/auflegen am rechten Stecker, sowie den Sprachassistenten starten am linken Stecke stark eingeschränkt. Alles weitere wie Lautstärke oder den nächsten Track ansteuern muss ich per Smartphone tun.

Klang

Für mich waren die Xiaomi Mi Air 2 die ersten halboffen getragenen TWS Kopfhörer. Dementsprechend war ich auch gespannt wie die Musikwiedergabe erfolgen wird. Immerhin muss hier ja ein kurzer Bereich aus dem Kopfhörer bis hin zum Gehörgang überbrückt werden. Es ist aber zugegebener maßen auch eine andere Art des hörens, nicht jedem mag es gefallen.
Das ganze ist natürlich auch ohne Hexenwerk umgesetzt worden: man erhöht die Mitten und Hochtöne so das die eben noch in ausreichender Menge und auch Lautstärke im Ohr ankommen. Das funktioniert bei der reinen Musikwiedergabe wirklich gut. Die spitzen Hochtöne halten sich da noch zurück. Wenn nicht regelt man eben eine Stufe der ausreichenden und hohen Lautstärke herunter. Erstaunlicherweise kommt ebenso recht viel und auch kräftig der Bass an. Klar nicht in der Tiefe und Menge wie bei echten In-Ears aber hier haben hier einen hörbaren und gut wahrnehmbaren Bass.
Im gesamten nimmt man auch viele Details und Feinheiten in der Musik wahr. Sehr leise Instrumente oder feine, leise Details im Hintergrund können da aber schon mal untergehen. Das sollt einem bewusst sein. Für den echten Audio Puristen oder den audiophilen Höhrer wird dieser Sitz am Ohr niemals einen Kaufgrund darstellen und sicherlich auch nie vollends überzeugen…
Dennoch kann man auch wenn der neue LHDC Codec nicht genutzt wurde, von einer sehr guten Klang in der Musikwiedergabe sprechen. 
Wer allerdings gerne reine Sprache hört also Podcast oder verbale Testberichte wird feststellen das gerade die hochgezogenen Hochtöne schnell nerven können. Die s/ß und Zischlaute sind klar heraushörbar und machen auf die Dauer leider nur wenig Spaß. Hier muss man wirklich abwägen was man am liebsten hört. 

Bei Telefonaten kann die Klangqualität auch soweit überzeugen, beide seiten waren gut zu verstehen, allerdings in meinem Fall mit einem hörbaren Echo der eigenen Stimme. Das trübt den sonst guten Eindruck beim telefonieren. Umgebungsgeräusche werden auch etwas minimal herausgefiltert. Bei starkem Wind würde ich aber so nicht mehr Telefonierenen wollen.

Fazit

Auch wenn ich den neuen Hochauflösenden, verlustfreien, mit höherer Bandbreite versehen LHDC Codec noch nicht nutzen konnte, können die Xiaomi Ai2 TWS Kopfhörer aber voll überzeugen. Man muss sich dem Sitz am Ohr und den daraus resultierenden anderen, aber sehr guten Klang aber bewusst sein. Gerade durch den Codec der zukünftig sicherlich mit entsprechender qualitativ hochwertiger Musik einen Unterschied machen kann, ist der momentane Preis mit etwas über 60€ sehr angenehm. Wenn man mit der Optik und eben dem Sitz am Ohr auch leben kann. 🙂

Features

  • TWS
  • Bluetooth 5.0, IR Sensor
  • LHDC, AAC, SBC
  • halboffene Trageweise
  • 4h/14h Laufzeit

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.