+6

Redmi 8 / 8A ab 81€

Varianten * 12.11.2019 - 13:24 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Aus dem Hause Xiaomi / Redmi wird es dieses Jahr ganz gewiss nicht langweilig. Nach dem Release der Redmi Note 8 und Note 8 Pro Geräte, kommt natürlich noch der kleinere Ableger Redmi 8 zu uns. Die globale Version ist schon ab 80,78€ auf Banggood.com vorbestellbar. Das Gerät setzt auf ein 6,22 Zoll IPS Display mit 1520×720 Pixel. Die Speicherausstattung ist recht frei wählbar mit 3/4GB sowie 32/64GB  Letzteres ist erweiterbar. Einen dicken Akku hat das Smartphone auch bekommen: satte 5000mAh Kapazität erwarten uns. 

Ebenso taucht auch spontan das Redmi 8A auf, dies unterscheidet sich scheinbar lediglich durch nur einen Kamera Sensor auf der Rückseite mit ebenfalls 12 Megapixel und dem fehlenden Fingerabdrucksensor. Die Technischen Spezifikationen (6,22″, 1520x720p, Snapdragon 439, 5000mAh Akku) sind identisch, lediglich der Arbeitsspeicher fällt mit 2GB RAM in der kleinsten Version geringer aus.

Redmi 8

Große Smartphones sind im Trend. Nicht jeder mag das auch. So könnte da Redmi 8 durchaus interessant werden, auch wenn es wie üblich den Einstiegsbereich abdeckt. Optisch erwartet uns hier natürlich nichts neues und so gibt es eine Tropfen-Notch auf der Vorderseite und eine ebenso  aufgeräumte Rückseite mit einem Dual-Kamera Setup. Ebenfalls unter der Kamera mit aufgereiht: der Fingerabdrucksensor.

Auf der Front erwartet uns ein verhältnismäßig “kleines” IPS Display mit 6,22 Zoll (Corning Gorilla Glass 5). Unverständlicherweise aber mit einer recht geringen Auflösung von 1520×720 Pixel. Das sorgte schon beim Xiaomi Mi A3 für vermehrte Kritik. Allerdings wurde dort ein wirklich gutes AMOLED Display verwendet. Wie gut es sich tatsächlich im Alltag schlagen wird, zeigen wie gewohnt erst Testberichte oder Erfahrungsberichte. Der Snapdragon 439 Octa-Core taktet mit bis zu 2,0 GHz. Hier sollte man daher um die 75.000 Antutu Punkte erreichen. Je nach gewählter Version stehen 3+32 oder 4+64GB RAM und Speicherplatz bereit. Da letzterer aber erweiterbar ist, muss man sich um den Speicherplatz weniger Gedanken machen.

Die Kamera bekommt im Note 8 nur zwei Sensoren spendiert. Diese sollten allerdings für annehmbare Bilder sorgen. Der Hauptsensor ist 12 Megapixel groß. Der unterstützende Sensor für Blur /Bokeh bzw. für die Tiefeninformationen bietet 2 Megapixel. Die Frontkamera nutzt einen 8 Megapixel Sensor und unterstützt auch das Entsperren (Face Unlock) mittels Gesicht. Mehr als Full-HD Aufnahmen wird man hier jedoch nicht erwarten können.

Die Anschlüsse und Verbindunsgmöglichkeiten halten sich entsprechend des geringeren Preises etwas zurück: Dual-Sim, LTE (Globale Version inkl. Band 7/20), GPS, Bluetooth 4.2, USB-Typ-C, der 3,5mm Klinkenstecker soll auch nutzbar sein. Auf NFC , Wasserdichtigkeit oder gar induktives Laden muss man hier klar verzichten. Allerdings sol wohl auch wieder der Infrarot Port verbaut worden sein.

Dafür bekommt man ziemlich sicher eine extra lange Laufzeit. Der große 5000mAh Akku sollte hier unter Android 9 eine ganze Weile durchhalten. Der Snapdragon 439 Prozessor ist zwar noch in 12nm gefertigt, sollte dennoch locker 2 Tage oder mehr durchhalten. Bei sparsamer Nutzung ist sicherlich auch noch mehr möglich. Sollte der Akku sich dennoch mal dem Ende entgegenneigen, dann steht immerhin noch die 18 Watt Schnellladefunktion bereit. Die Abmessungen liegen bei 156,5 x 75,4 x 9,4 mm bei einem Gewicht von 188g.

Redmi 8A

Das Redmi 8A unterscheidet sich optisch nicht vom Redmi 8 und bietet ebenfalls eine Tropfen Notch auf der Vorderseite die einen 8 Megapixel Sensor der Frontkamera beherbergt. Dir Rückseite fällt etwas spartanischer aus da hier nur der 12 Megapixel Sensor zum Einsatz kommt. Auf den zweiten Kamerasensor des regulären Redmi 8 verzichtet man hier. Das Display bleibt bei einer Auflösung von 1520x720p bei einer Größe von 6,22 Zoll bestehen. Allerdings sehe ich hier die Rechtfertigung der geringen Auflösung durch den nochmals geringeren Preis etwas anders als beim Redmi 8.

Der Snapdragon 439 Octa-Core 2,0GHz bleibt ebenso identisch. Lediglich die kleinste Version bietet nur 2 GB RAM und 32 GB Speicher. Sicherlich werden auch wieder Versionen auftauchen die 3+32GB oder mehr ermöglichen. Der große 5000mAh Akku ist glücklicherweise auch beibehalten worden, ebenso wie der USB Typ-C, 3,5mm Klinke und die Dual-Sim Fähigkeit mit allen wichtigen LTE Bändern (7/20). Wie gehabt lassen sich auch Bluetooth 4.2 und Dual-Band WLAN nutzen. Lediglich der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite wurde eingespart. Die Face Unlock Funktion kann man aber weiterhin benutzen. Scheinbar handelt es sich hier auch um eine globale Version da von Multi Language die Rede ist und auch die notwendigen LTE-Bänder vorhanden sind. Eine wirkliche Bewandtnis hat das Redmi 8a aber dennoch nicht da man direkt zum Redmi 8 greifen kann.

  • Auf Amazon ist das Smartphone noch nicht zu finden.  (Stand 18.10.2019)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Noch gibt es keine Testberichte oder Nutzererfahrungen. Wie wir es aber aus der Vergangenheit kennen wird das nicht lange auf sich warten lassen. Die Hardware ist zum kleinen Preis immer noch gut. In diesem Preissegment (der sich sicherlich bald bei um die 100€ einpendelt) wird man auch kein Gamingmonster oder eine Kamera mit DSLR Qualitäten erwarten. 

Features

  • 6,22″ 1520x720p, IPS
  • Snapdragon 439 Oct-Core 2,0GHz, 12nm
  • 2+32/3+32/4+64GB, erweiterbar
  • LTE, Dual-Sim, GPS, Bluetooth 4.2, USB-Typ-C, 3,5mm Klinke, 12+2MP, 8MP Frontkamera
  • Fingerabdrucksensor (Redmi 8), Face-Unlock
  • 5000mAh Akku
  • Android 9

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.