+32

Xiaomi Mi Band 4 Testbericht – ab 28,06€

Varianten * 23.08.2019 - 10:51 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Das langersehnte Xiaomi Mi Band 4 steht nun in den Startlöchern und kann bereits vorbestellt werden. Damit löst es den beliebten Verkaufsschlager Mi Band 3 ab. Momentan beginnt der Preis wie üblich etwas höher, ab 28,06€ auf De.gearbest.com. Mit gegebener Zeit und Verfügbarkeit wird er auch wieder sinken und deutlich attraktiver werden. Nun steht ein farbiges AMOLED Display mit 0,95 Zoll sowie eine ausreichendene 120×240 Pixel Auflösung bereit um eingehenden Nachrichten, eingehende Anrufe oder sonstige Informationen darzustellen. Wie üblich kann natürlich auch der Puls gemessen werden und das bei Bedarf auch wieder 24/7 rund um die Uhr.

Update verfügbare Versionen:

Scheinbar wird das Xiaomi Mi Band 4 auch schon als Globale Version angeboten. Bei unserem Exemplar von Gearvita.com ist auf der Verpackung und auch in der Anleitung Deutsch zu finden. Ebenso befindet sich dort ein CE Zeichen wie auch auf dem Tracker selbst. Die benötige Mi Fit App ist ja schon länger in deutsch nutzbar. Das Mi Band 4 selbst läuft aktuell aber nur auf englisch. Das da System aber sehr einfach gehalten ist und die Symbole leicht zuzuordnen sind ist das kein größeres Problem. Alles andere lässt sich ja auch direkt in der App auf Deutsch einstellen und zuordnen. 

Update auf deutsch oder englisch:

Für diejenigen die sich die chinesische Version gegönnt haben gibt es auch eine Lösung um deutsch oder englisch nutzen zu können: eine Custom Mi Fit App macht es möglich. Die Firmware wird  ebenso gepatcht und verändert somit steht deutschen oder englischen Menüs nichts mehr im Wege. Deinstalliert dazu einfach die originale App und installiert danach die neue, modifizierte Version. Koppelt das Mi Band 4 erneut und lasst die Updates/Firmwares durchlaufen. Das wars schon. 🙂 
Ich vermute das es nicht mehr lange dauern wird bis Xiaomi eine offizielles Update für das Mi Band 4/ die Mi Fit App veröffentlichen wird um so Deutsch oder andere Sprachen zu ermöglichen. Das wurde in der Vergangenheit bei Mi Band 3 auch schon so getan. 🙂 So sieht Support und Unterstützung aus. 🙂

Für die Nutzer der internationalen Version ist in diesen Tagen ein offizielles Update veröffentlicht worden das die Nutzung auf deutsch ermöglicht. Lediglich (wie beim Mi Band 3 damals auch schon) bleiben die Wetterberichte noch nicht korrekt  übersetzt.

Die Xiaomi Mi Band Reihe wird um die 4. Generation erweitert und bietet nun auch wieder etwas mehr Technik und Features als der letzte, direkte Vorgänger gut ein Jahr zuvor. Von der ehemals schwarz/weiß Darstellung hat man sich verabschiedet und setzt nun auf ein farbiges 0,95 Zoll großes OLED Display mit 120×240 Pixel Auflösung. Die Bluetooth Kopplung erfolgt nun auf dem aktuellsten neuesten Standard mit Bluetooth 5.0. In erster Linie werden hier wieder sportliche Daten gesammelt und anschaulich in einer App dargestellt. Das kleine Display zeigt dennoch die aktuellen Werte an. Seien es zurückgelegte Kilometer, der Kalorienverbrauch, die Geschwindigkeit, die Anzahl der zurückgelegten Schritte oder der Puls. Dieser lässt sich bei Bedarf auch kontinuierlich überwachen.

Zur genauen Messung dieser ganzen Werte dienen wie gehabt die integrieren 3-Achsen Sensoren wie der Beschleunigungs-, Gyroskop- und Annäherungsssensor. Andererseits werden auch eingehende Push-Nachrichten angezeigt, z.B. die letzten 5 WhatsApp Chats wobei man hier längere Texte auf bis zu 3 Seiten des Displays lesen könnte. Eingehende oder verpasste Anrufe werden ebenso dargestellt. Mit einer einfachen Drehung des Handgelenks kann das Display aktiviert werden (sofern man das möchte). Im Gesamten soll die Akkulaufzeit wieder um die 20 Tage im Stand by liegen. Das spricht für eine aktive Nutzung zwischen 5-7 Tagen wie auch schon beim Vorgänger. Die Kapazität des Akkus liegt bei 135mAh. Natürlich wird das Xiaomi Mi Band 4 nicht nur Android Nutzern vorenthalten und so wird es unter iOS (ab 9.0) ebenfalls unterstützt. Die Größe des Trackers liegt bei 21,6 x 10,8 x 12 mm und einem schmalen Gewicht von 22g.

Vor Wasser ist das Mi Band 4 auch geschützt, dank 5ATM könnte man so den Fitness Tracker bis zu 50 Meter Wassertiefe nutzen. Vermutlich wird zum aktuellen Zeitpunkt das Menü nur in Chinesisch oder Englisch nutzbar sein. Eventuell bietet Xiaomi aber auch gleich eine lokalisierte deutsche Sprache an. Beim Mi Band 3 wurde die Deutsche Sprache und die App auch erst später nachgereicht. Wobei ich davon ausgehe das die App bereits auch auf deutsch nutzbar sein könnte.

Alternativ wird es auch wieder eine NFC unterstützte Version geben. Auf welcher Basis man dann bezahlen könnte ist noch nicht bekannt.

  • Auf Amazon ist das Xiaomi Mi Band 4 noch nicht gelistet. (Stand 12.06.2019)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

(work in progress/noch in Bearbeitung)

Ersteindruck nach dem auspacken

Unser Exemplar in der Globalen Version ist nun bereits eingetroffen. Voller Begeisterung hab ich die Verpackung bereits geöffnet und musst natürlich erst einmal die Ladeschale um das Fitness Band aufzuladen. Unbequemerweise muss man den Tracker erst aus dem Silikonband herausnehmen um ihn dann in die Ladeschale zu legen. In der Zwischenzeit konnte ich aber schon mal die neuste Version der Mi-Fit App laden. Wichtig hierbei: schaut nach ob es noch ein aktuelles Update gibt, denn sonst wird das Xiaomi Mi Band 4 nicht gefunden.

Auf dem Gerät selbst, in den Einstellungen und auf der Verpackung befindet sich ein CE Zeichen. Ebenso ist Deutsch aufgedruckt und in der Anleitung verfügbar. Das System auf dem Tracker ist aktuell noch in englisch gehalten, da es sich hier aber nur um Symbole und maximal zwei Worte handelt wird man damit wohl auf der Fitness Uhr klar kommen. Die Mi Fit App selbst ist ja schon länger übersetzt und auf Deutsch nutzbar. Eventuell wird es auch ein Update geben das das Mi Band 4 auf Deutsch nutzbar machen wird. Übrigens trudelte nach dem Koppeln auch direkt ein System Update fürs Mi Band 4 ein. Was es änderte war nicht ersichtlich. 

Display

Das Display reagiert sehr gut auf die Eingaben und ist richtig gut ablesbar und dank farbigen Symbolen deutlich schicker als die schwarz/weiß Darstellung des Mi Band 3´s noch. Die mittlere Helligkeit die standardmäßig eingestellt ist reicht für die meisten alltäglichen Bereiche. Nur mit Sonnebrille auf der Nase und ein direkter Sonnenschein auf das Display zwingen einen die höchste Stufe in den Einstellungen zu aktivieren. Ansonsten lässt es sich sehr gut in jeder Lebenslange ablesen. Neben der obligatorischen Ansicht mit Uhrzeit und den zurücklegten Schritten (auch wechselbar, aktuell 3 Watch Faces) sind Status, Heart rate, Workout, Weather, Notifications, und More als Menüpunkte. Ein einfaches hoch oder runterwischen wechselt die Funktionen, ein Druck auf das entsprechende Symbol und man landet direkt in der ausgewählten Funktion. Wer mag kann die Anordnung in der Mi-Fit App auch ändern.
Weiterhin ist auch der Punkt Musik unter “More” interessant, denn so lässt sich zB. Spotify oder ein beliebiger Musikplayer, der auf auf dem Telefon gerade läuft, direkt bedienen. Auch wenn man hier nur zum nächsten Track vorspringen oder die Lautstärke verändern kann.

Software und Bedienung
Hat man in der App die Berechtigungen für das senden von eingehenden Nachrichten aktiviert, werden die auch mit einer Vibration direkt angezeigt und sind bei längeren Texten auch scrollbar. Antworten kann man wie gewohnt nicht, aber immerhin lesen. Allerdings liegt es an der genutzten App: WhatsApp und Instagram zeigen den Text und Absender, Facebook und Telegram zeigt nur wer geschrieben hat.
Zum Glück werden nicht alle Systemnachrichten angezeigt, in der App kann man manuell auswählen was angezeigt werden soll und was eben nicht. Besonders praktisch finde ich das man die Art der Vibration selbst bestimmen kann. Wie bei einem Musikstück nimmt man eine Session auf und berührt das Telefon Display in dem Tackt wie es später vibrieren soll. Sehr cool. Was mir allerdings momentan noch fehlt ist ein globales ausschalten der Vibration. Hier kann man nur auf die “bevorzugte App Benachrichtigung” (Standardeinstellung) oder die eigenen erstellten Profile zugreifen. Ohne Vibration geht es aktuell nur wenn die Benachrichtigung komplett deaktiviert wird. Schade das hier nicht der eigene eingestellte Systemstandard genutzt wird. Bei mir wäre es dann lautlos ohne Vibration.

Die Mi Fit App selbst gibt natürlich wie gewohnt die meisten Daten und gesammelten Informationen preis. Das Mi Band 4 selbst speichert bzw. sammelt diese Informationen, auf dem kleinen Display kann man aber diese nicht anschauen, lesen oder vergleichen. Hier erhält man nur zB. in einer Trainingseinheit den aktuellen Status was Zeit, Kalorien, zurückgelegte Strecke sowie den Puls angeht. Wer seine Daten handfest auswerten möchte muss zwangsweise auf die Mi Fit App zurückgreifen, sieht aber so direkt was man geleistet hat, wie der Schlaf der letzten Nacht war oder ob man Meilensteine oder Ziele erreicht hat. Letzteres kann man sich aber auch als Push Nachricht zukommen lassen.

Die App ist soweit gut strukturiert, manche Infos sucht man aber beim ersten mal dann doch etwas länger. Die meisten Infos oder Einstellungen findet man unter Profil und dem gekoppelten Mi Band 4. Dort  sind Eindellungen zu finden wie “Trageseite des Bandes”, ob das Display beim anheben einschaltet, die Puls Messung inklusive 24h Überwachung (sofern man das möchte) und andere praktische Funktionen. Wem die Grundsortierung der Ansicht auf dem Tracker nicht gefällt oder eine andere Sortierung möchte, findet diese Funktion auch hier.

Die Schlafüberwachung scheint auch recht gut zu funktionieren und bestätigte meinen eher unruhigen Schlaf der letzten Nacht, da es momentan einfach zu Warm ist. Eine gemessene Schlafzeit von 4,29h Tiefschlafphase von 1,24h und leichter Schlaf bei 3,05 Stunden fühlen sich heute sehr realistisch an 😀 Interessanterweise werden auch Vergleiche zum Durchschnitt anderer Menschen gezogen und hilfreiche Texte erläutern was man eigentlich besser machen könnte. 

Die Pulsmessung scheint soweit auch recht gut zu funktionieren muss aber ebenfalls in einer aktiven Trainingsheinheit von mir genauer beurteilt zu werden. Im Ruhepuls Bereich misst das Mi Band 4 irgendwas zwischen 52 und 65bpm bei mir, was so gesehen ein realistischer Wert ist, aber eben unter Belastung zeigt sich erst wirklich wie gut der Puls gemessen wird. (Folgt in den kommenden Tagen)

Nach einem erfolgreichen Tag auf dem Fahrrad, einer zurückgelegten Strecke von 55km sowie verbrannten 2133kcl denke ich das die App bzw. das Mi Band 4 die Daten ziemlich korrekt misst und in der App gut ersichtlich darstellt und auswertet. Viele Diagramme und Tabellen zeigen was man wo gemacht hat. Ebenso scheint auch der Schrittzähler sehr gut zu funktionieren. Mit einem schütteln des Armes konnte ich keine Schritte Simulieren, so sollte es immer sein. Sehr gut.👍

In der aufgezeichneten Fahrradtour wurden auch immer wieder  Zwischenpunkte gespeichert. Wie das zustande kommt oder warum war für mich so aber nicht ersichtlich. Es hing scheinbar mit der Zeit, der Geschwindigkeit und entsprechend auch der Belastung zusammen.

 

Ebenfalls lässt sich via Smartphone das GPS nutzen und so auch nach dem Training die zurückgelegte Strecke anschauen. Auch scheint die Pulsmessung ziemlich gut zu funktionieren. Im Sport Modus ist sie dauerhaft aktiviert, im 24 “Rund um die Uhr” Scann manuell einstellbar und bei mir wird so jeweils eine Messung pro Minute durchgeführt. Auch das Ergebnis kann man sich direkt in der App anschauen. 

 

Akku
Nach ca. 24 h Nutzungszeitraum, vielen eingehenden Nachrichten, gelegentlichen Pulsmessen und austesten und probieren des Systems hab ich gerade mal 5% Akku verloren. Das Ergebnis haut mich schon echt um. Natürlich wird der Verbrauch bei aktivierter 24h Pulsmessung etwas steigen, das werde ich in den kommenden Tagen auch genauer Testen. Ebenso muss ich mich trotz des zu warmen Wetter mal für eine Trainingseinheit ins Fitness Studio bewegen und schauen was da so im Schnitt an Energie des Akkus verbraucht wird.  Ich halte euch auf dem laufenden. 🙂 Dennoch ist das Ergebnis aktuell sehr gut und ich vermute das man hier recht locker eine Woche oder mehr, auch mit Trainingseinheiten, erreichen wird. 
Mittlerweile bin ich bei Tag 5 der Nutzung angekommen. Inklusive 24h Pulsmessung (1x pro Minute), einer langen Fahrrad Session, vielen eingehende Nachrichten und damit verbunden viele Vibrationen am Handgelenk. Und was soll ich sagen? Der Akku misst immer noch 62%. Wenn das nicht überzeugend ist dann weiß ich nicht was hier noch verbessert werden soll.

Bugs, Fehler und Probleme
In meinem Testzeitraum kam es vor das die Mi Fit App sich nicht mehr öffnen lies und Google die Info  anzeigte das die App sich mehrfach geschlossen habe. Ein deinstallieren und neu laden aus dem Play Store behob das Problem. Allerdings entstand der Fehler irgendwann später wieder. Mit dem Löschen der Dateien/des Caches in den App Einstellungen des Systems bringt man die App auch wieder zum laufen. Allerdings nervt das erneut anmelden und das erneute erteilen der Berechtigungen etwas. Am 3./4. und 5. Tag gab es aber solch Probleme nicht noch mal.  Es könnte natürlich auch an meinem genutzten Smartphone liegen, dem Xiaomi Mi 9. ganz ausschließen kann man das genutzte Telefon ja eh nie.
Das Xiaomi Mi Band 4 wurde auch direkt wieder nach dem einloggen erkannt und  die Daten synchronisiert. Verloren gegangen ist entsprechend nichts. Danach lief alles wie gewohnt problemlos. 
Das Mi Band 4 machte noch keine Probleme in der aktuellen Firmware Version V1.0.4.38

Fazit
Was soll man nun noch großartig im Fazit erwähnen wenn so ziemlich alles was die Uhr machen soll, auch ziemlich gut funktioniert und zuverlässig in der Auswertung der gesammelten Daten und realistisch die  Schritte und auch den Puls misst/zählt. Die Akkulaufzeit ist ebenso ziemlich gut und so sind die beworbenen 15 Tage auch realistisch wenn man nicht die rund um die Uhr Pulsmessung aktiviert hat. So erreicht man dennoch sehr gute ~10 Tage. Wer das Mi Band 3 besitzt wird wohl nur wenig Gründe finden auf das Mi Band 4 zu wechseln. Allerdings lässt sich hier das Display besser ablesen und ist nun endlich auch farbig. Die Messungen waren auch vorher schon ziemlich präzise. Wie gewohnt liefert Xiaomi genau das ab was wir erwarten: ein tolles Produkt das sein Geld wert ist und den sportlichen Alltag etwas versüßt. 😊

Features

  • Fitness Tracker
  • 0,95 AMOLED Display 120x240p
  • Pulsmesser
  • Wasserdicht 5ATM
  • 135mAh Akku

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

11 Kommentare
  1. Jens Matthes
    Jens Matthes sagte:

    Die Armbänder passen aufgrund des größer gewordenen Displays wahrscheinlich nicht.

  2. Erunestaron
    Erunestaron sagte:

    Gibt es eigentlich auch Bänder die nicht aus gummi sind für das gerät? Leder z.B.?

  3. Ronny
    Ronny sagte:

    Bei Mi Band 3 gab es auch Metall Armbänder, wird sicherlich nach und nach auch beim Mi Band 4 kommen.

  4. Ronny
    Ronny sagte:

    @Sebastian danke für den Hinweis, die Tage kommt ganz sicher wieder ein Gutschein.
    Grüße Ronny

  5. J.Reddington
    J.Reddington sagte:

    Hey Ronny,
    ich habe heute das Mi Band 4 erhalten, habe es über deinen Link gekauft, glaub waren 28,90€, Ich habe den verdacht das Gearbest mir die China NFC Variante mir zugesandt hat, erstens geht mittels der Mi Fit App kein Englisch, habe nur chinesische Zeichen und zweitens habe ich AliPay drauf mit dem QR Code….

    Sehr merkwürdig.

  6. Kay
    Kay sagte:

    Okay das klingt merkwürdig. Du kannst gerne mal dein Smartphone auf Englisch umstellen und schauen ob sich dann App und Mi Band 4 auch auf Englisch nutzen lassen. Das wäre auch ein Indiz für die chinesische Version. Bei welchem Shop hattest du es gekauft?
    VG, Kay

  7. J.Reddington
    J.Reddington sagte:

    Hallo Kay,
    Sorry für die späte antwort, nach ausgiebiger Recherche: Habe die CN Version. Gekauft bei Gearbest mit dem Link von euch, was damals zu dem Angebot führte.

    Allerdings keinerlei Nachteile. Durch die Custom-MiFit App auf Deutsch. 🙂 Danke dir.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.