Deals Werkzeug & Outdoor Honor MagicWatch 2

Honor MagicWatch 2 Testbericht – ab 129€ 1,39″ AMOLED, Smartwatch, GPS

-
Technische Daten 1,39" 454x454 Pixel • AMOLED • Kirin A1 • 4GB interner Speicher • Bluetooth 5.1 • Pulsmesser • Metallgehäuse • GPS • 5ATM Wasserdicht • Lautsprecher • Mikrofon • 455mAh • ca. 14 Tage Laufzeit
GeekBuying.com Geekbuying.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
Notebooksbilliger.de Notebooksbilliger.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Galaxus.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Und so geht die Honor Magic Watch schon in die zweite Runde. Konkret auch als Honor Magic Watch 2 vertrieben, wird sie teils auch mit dem Mutterkonzern Huawei in Verbindung gebracht. Die Smartwatch bietet ein 1,39″ AMOLED Display mit 454×454 Pixel, GPS Unterstützung und zudem 15 wählbare Sportprofile. Momentan geht es bereits ab 128,80€ auf Geekbuying.com los. Die Akkulaufzeit soll wieder bis zu 14 Tage erreichen.

Mit der neuen Honor MagicWatch 2 wird sicherlich keine riesige Offenbarung stattfinden, aber es sollen Details im Vergleich zum Vorgänger verbessert und angepasst worden sein. Das Display misst die typischen 1,39 Zoll wie bei den meisten üblichen Smartwatches so aktuell. Die Auflösung des AMOLED Panels liegt bei 454×454 Pixel und ist so ziemlich hoch aufgelöst und kann, wer mag, auch ganzzeitlich aktiviert bleiben (Always On). Das geht natürlich zur Lasten der Akkulaufzeit sie so sonst, im Idealfall für 14 Tage reichen soll. Im ganzen wirkt die Uhr natürlich schon etwas größer oder gar klobig, für zarte Frauenhandgelenke wird es wohl nach wie vor nichts sein.

 

Das Gehäuse besteht aus 316L Stainless Steel, rostfreiem Stahl, ist aber dennoch auch für das Schwimmen und andere Wassersportarten geeignet. Der 5ATM Standard verbirgt sich dahinter. Erfreulicherweise können aber Musik und/oder Telefonate direkt über die Uhr dank integriertem Lautsprecher und Mikrofons geführt werden. Ebenfalls stehen 4 GB (nutzbar wohl nur ~2GB) interner Speicher bereit um so z.B. Musik auf der Uhr abzuspeichern und wiederzugeben. Auf Wunsch kann man auch direkt Bluetooth Lautsprecher / Kopfhörer mit der Uhr verbinden.

Das ganze System wird wie gewohnt durch einen hauseigenen Kirin A1 Prozessor angetrieben. Das ebenfalls eigene Huawei TruSeen 3,5 System wird hierbei genutzt und bietet zahlreiche Funktionen. Angefangen beim Anzeigen der Uhrzeit, Wetter, den zurückgelegten Schritten, dem aktuellen Puls, ebenso dem Blutsauerstoffgehalt (V02Max), eingehenden Nachrichten, Emails, System Informationen etc. lässt sich eine Menge nutzen und anzeigen (Watchfaces lassen sich natürlich auch ändern). Ebenfalls stehen 15 wählbare Sportprofile zur Auswahl die wahlweise auch mit Unterstützung des integrierten GPS Signals arbeiten können. Auch die Höhe kann beim Radfahren oder bergsteigen gemessen werden. Für Sportler und Lauffreunde sollen auch verschiedene Profile vorhanden sein um das Lauftraining zu verbessern. Eine Sprachausgabe soll dabei unterstützend helfen.
Ebenfalls sind eine Schlafüberwachung und Stresserkennung mit integriert worden. Die Anbindung mit dem Smartphone erfolgt über Bluetooth 5.1 BLE (und ist natürlich zu älteren Standard abwärtskompatibel).

Wie gut die Herzgesundheit dann tatsächlich ist (ebenfalls messbar) oder die Atem-Trainings Funktion ist eine andere Geschichte. Zu sehr sollte man diese gegebenen und gemessenen Wert auch nicht trauen oder verlassen. Je nach dem wie man die Uhr trägt könne die Werte natürlich abweichen. Im Zweifelsfall ist man bei einem Arzt und dessen professionellen Messgeräten besser aufgehoben. Im Kern mag die Smartwatch zwar gute Messergebnisse erzielen aber eben auch nur als Richtwert dienen.

Der Akku misst 455mAh und soll dennoch im normal Fall für 14 Tage genügen. Wer oft mit Hilfe des GPS Moduls laufen geht wird aber diese Zeit nicht erreichen. Durchgehend mit aktiviertem GPS sollen es dennoch 30 Stunden sein. Aufgeladen wird die Smarte Uhr per Ladeschale.

  • Auf Amazon kann die Smartwatch schon vorbestellt werden, Erfahrungsberichte fehlen aber noch. (Stand 20.01.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Wer hätte es gedacht das die Honor Magic Watch 2 der Huawei Watch GT2 in der Technik und im Funktionsumfang absolut gleicht. 😀 Letztendlich kommen beide Geräte ja doch aus dem gleichen Haus.  Lediglich das Äußere ist bei der Honor Watch etwas verändert worden. Hier hat man die eher auffallende Lünette der Watch GT 2 abgeflacht und schräg abfallend zum Glasoberfläche gestaltet. Das bedient sich top und fühlt sich zudem sehr geschmeidig an. Der Rest ist, bis auf einen schicken roten Zierstreifen auf dem oberen Bedienknopf absolut identisch. Sei es das rostfreiem Edelstahl Gehäuse oder die Kunststoffrückseite oder das Silikon Armband in 22.mm Breite das nach belieben auch ausgewechselt werden kann. Mit einer Breite von 46mm gehören beide Uhren aber eher zu den markanteren, breiteren und auffälligeren Uhren. Wer hier vorlieb mit kleineren Modellen sucht sollte auch eine 42mm Version finden können.

Bedienung & Menüführung

Die Bedingung erfolgt über den Touchscreen, das funktioniert auch einfach und intuitiv. Das Display ist auch hell genug um im Außenbereich genutzt zu werden. Die Menüführung verinnerlicht man schon nach wenigen Minuten. Von oben nach unten gewischt kommt man zu einpaar Schnelleinstellungen, von unten nach oben erscheinen eingegangene Nachrichten. Links oder rechts gewischt scrollt man durch große Übersichten wie den Aktuellen Tag inklusive Schritte und Puls, dem Wetter sowie dem Musik Bereich um Musik per Remote Control oder direkt von der Uhr abzuspielen. Hier haben wir die Möglichkeit per Huawei Health App Musik auf den internen Speicher zu kopieren, per integrierten Lautsprecher lässt diese sich auch direkt wiedergeben oder, noch viel besser, per Bluetooth Kopfhörer/Endgeräte koppeln. Dann stört oder nervt man auch niemanden. Ebenso könnte man so ein Telefongespräch durchführen, direkt über die Uhr oder eben mittels Kopfhörer.  Die Vibration ist in zwei Stufen einstellbar: Stark und leicht oder aus.

Drückt man den oberen Button kommt man zu den anderen Funktionen, darunter die Sportprofile, Pulsmessung, Blutsauerstoffgehalt, Nachrichten, Barometer, Timer, Wecker und mehr. Das System ist absolut identisch zu Huawei´s Smartwatch. Neues gibt es hier entsprechend nicht zu entdecken. Das System ist in der großen Übersicht meist flüssig, kleinere mini Ruckler können aber mal vorkommen, stören aber nicht. Die Liste der einzelnen Menüpunkte läuft immer butterweich. Bevor ich es wieder vergesse: die Watchfaces kann man natürlich auch auf der Uhr oder in der App ändern, persönliche kann man mittlerweile auch anlegen. 🙂

Schlafüberwachung & Stresslevel

Neben der Schlafüberwachung gibt es auch eine Möglichkeit den Stress messen zu lassen. Mit der Schlafüberwachung gehe ich noch konform, da die Statistiken und Erklärungen das ganze plausibel machen. Beziehungsweise weiß man ja auch selbst wann  man gut oder schlecht geschlafen hat. Das Stresslevel wiederum macht bei mir irgendwie nicht so den Sinn. Ein paar Beispiele: Filmabend auf der Couch, ganz entspannt, Puls bei normalen 70-80, Stresslevel bei 50-70.(?) Auf der Liege beim Physiotherapeuten, unter Schmerzen wird man durch geknetet, Puls bei 65, Stresslevel bei 24. Muss das so? So wirklich ergab es bei mir da keinen Sinn, gefühlt war ich die Ruhe in Person, hatte keine wilden oder unnötigen, ablenkenden  Gedanken, sei aber gestresst gewesen? Da wo wirklich Stress aufkommt (unter Schwerzen, man kann nicht weg) war ich tiefenentspannt und stressfrei. Ich weiß allerdings auch nicht wie die Wert zusammengesetzt werden, was dafür gemessen wird.

GPS, Puls & Genauigkeit

Hier gibt es wie schon bei der Huawei Watch GT2 nicht zu beanstanden. Je nach Sitz am Handgelenk (bzw. Beschaffenheit der Haut durch haare oder ähnlichem) fallen die Messergebnisse verwendbar und recht genau aus. Je nach Beanspruchung komme ich auch auf  den entsprechenden Wert. Die Daten werden auch schnell aktualisiert. Größere Wartezeiten um den aktuellen Puls nach Belastung zu sehen, hat man nicht. Das mag mit jeder Sportart, bzw Haltung des Handgelenkes aber immer mal etwas variieren. Im Sportprofil hab ich auch Zugriff auf die gespeicherte Musik. Alle 10 Minuten bekommt man auch eine gesprochenen Ansage was man gerade erreicht hat und wie der Puls ist. Leider nach wie vor immer noch nur in englisch. Das ist für mich absolut unverständlich, der Rest ist astrein ins Deutsche übersetzt, hier patzt Huawei/Honor aber gewaltig.

Das GPS Signal wird mit einzelnen Sportprofilen aufgerufen und genutzt. Die Lokalisierung dauert beim ersten mal etwas, danach geht es nach wenigen Sekunden los. Die Aufzeichnung und Genauigkeit ist ziemlich gut, kleinere Abweichen gibt es aber immer mal, aber nichts dramatisches. Für Lauf- oder Radsport ist das Messergebnis und die Aktualisierung sehr gut.

Ebenso ist via Update die Messbarkeit des Blutsauerstoffgehaltes eingetroffen, für beide Smartwatches. Im Test zur Huawei Watch GT2 fehlte diese Funktion noch. Hier wird zwischen 70% und 100% der Sauerstoffgehalt des Blutes gemessen, über 90% ist man Sorgenfrei unterwegs, darunter sollte man gerade im 70% Bereich den Arzt konsultieren. Im Laufe des Sportprogramms wird der Sauerstoffgehalt gemessen und mit steigender Belastung wird er sinken, dann wird es Zeit für eine kleine Verschnaufpause.

Damit verbunden stimmen auch die Schritte, zurückgelegten Kilometer und der Kalorienverbrauch recht gut überein. Eines darf man hierbei nie vergessen: es handelt sich um Richtwerte ein professionelles Ärztliches Messinstrument liegt hier nicht vor, gerade auf Pulsschwankungen oder dem Stresslevel bezogen. Wer sich unsicher ist ob seine Werte stimmen oder zu ungenau sind und sich sorgen um seinen Gesundheitszustand macht, der sollt eine professionelle Messung bei Fachpersonal durchführen lassen. Das gilt im übrigen für alle erhältlichen Smartwatches und Fitnesstracker. 

Akku

Mit 455mAh Größe ist die Kapazität nicht so hoch, reicht aber je nach Nutzung und Beanspruchung der Uhr für 1 Woche bzw auch 1,5 bis maximal 2 Wochen. Letzteres aber wohl nur im seltensten Fall. Das ist durchweg ein gutes Ergebnis, wer oft das GPS verwendet wird aber zwangläufig auf eine kürzere Laufzeit kommen. Am Stück genutzt sollen dennoch 30 Stunden GPS Nutzung bei rumkommen.

Fazit

Im direkten Vergleich beider Uhren gibt es bis auf die Optik keinen Unterschied. Technisch gleichen sie sich zu 100%, können das gleiche, messen identisch und haben auch eine gleiche Akkulaufzeit. Wer sich  für eine der beiden Uhren entscheiden will, sollte nicht nur nach der Optik gehen, sondern auch nach dem Preis. Bekanntermaßen ist Honor immer günstiger als das Hauptkonzern Huawei. Das ist hier der größte Unterschied.
Letztendlich gehören diese beiden Uhren zu den mir liebsten und besten, aktuell erhältlichen Modellen. Gerade das abspeichern der Musik oder die direkte Wiedergabe/mit Bluetooth Kopfhörern gefällt mir sehr gut. Das können die ansonsten guten Xiaomi Amazfit Uhren nämlich nicht. Dort ist das GPS auch nicht ganz so flott, bzw genau, dafür trumpft Amazfit mit einer höheren Akkulaufzeit auf. 

Egal für welche Smartwatch ihr euch entscheidet: eine Empfehlung gibt es für beide von mir.

Features

  • 1,39″ 454x454p, AMOLED
  • Kirim A1, 4GB interner Speicher
  • Bluetooth 5.0, Pulsmesser
  • Metallgehäuse, GPS, 5ATM Wasserdicht
  • Lautsprecher, Mikrofon
  • 455mAh Akku, ca. 14 Tage Laufzeit
YouTube Review

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Honor MagicWatch 2 Testbericht – ab 129€ 1,39″ AMOLED, Smartwatch, GPS Zum Angebot