ONEXPLAYER 1S ab 1009€ – der Gaming PC im Handheld Format 8,4″, Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD

- - von
Zum Angebot

Das One Netbook ONEXPLAYER 1S ist ein schnelles System mit mächtig Power im Handheld Format. Auf dem Papier lässt es die Muskeln spielen und klingt fast wie der Traum eines jedes Gamers, der selbst unterwegs nicht auf seine geliebten Games verzichten kann. Oder bleibt mobiles High-End Gaming weiterhin ein Traum?

+3
One Netbook ONEXPLAYER 1S Frontansicht in der Hand

Den leistungsstarken Mini-PC mit immenser, mobiler Gaming-power bekommt ihr momentan aus dem EU-Lager dank Gutschein für 1082,47€ auf Geekbuying.com

Technische Daten Intel Core i7-1195G7 • 16 GB DDR 4 RAM • 1TB PCI-E M.2 SSD • Intel Iris Xe Graphics • 8,4 Zoll sRGB IPS Touch Display • 2560x1600 Auflösung
geekbuying.com Geekbuying.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik

Was haben Gamer und der Heimwerkerkönig Tim Taylor gemeinsam? Richtig, beide dürstet es nach immer mehr Power. Das One Netbook ONEXPLAYER 1S hat neben einem schicken Design auch reichlich Power unter der Haube. So viel Leistung hat selbstverständlich auch seinen Preis. Das Gaming Netbook bekommt man ab einen Preis von 1009,36€ auf Geekbuying.com.

One Netbook ONEXPLAYER 1S magnetische Tastatur
(nicht nur zum zocken geeignet)

Technische Daten im Überblick

 One Netbook ONEXPLAYER 1S
ProzessorIntel Core i7-1195G7
RAM16 GB LPDDR4x Dual channel, 4266MHz
HDD1 TB PCI-E M.2 SSD
GrafikkarteIntel Iris Xe Graphics
Display8,4 Zoll, 2560 x 1600 Pixel, sRGB, IPS, Touch
SonstigesFingerabdrucksensor, Stereo Lautsprecher, Thumbsticks, eGPU kompatibel, WLAN 6
BetriebssystemWindows 10

One Netbook ONEXPLAYER 1S Lieferumfang

Design

Ein Mini PC im Handheld Format

Wie ihr es sicherlich schon auf dem Bildern gesehen habt handelt es sich bei dem ONEXPLAYER 1S nicht um ein normales Netbook, sondern eher um einen angepassten Mini PC mit dem Fokus auf Gaming. Im Groben und Ganzen ähnelt das Netbook von den Grundzügen her der Nintendo Switch, einer PS Vita oder auch noch eher des kürzlich vorgestellten Steam Decks.

One Netbook ONEXPLAYER 1S in der Hand

Neben dem in der Mitte eingefassten 8,4 Zoll sRGB IPS Touchdisplays mit einer Auflösung von 2560×1600 Pixel, befinden sich zwei Controller mit mit allen Buttons die man für ein entspanntes Spielerlebnis braucht. Auf der Rückseite ist zusätzlich noch ein Fingerabdrucksensor angebracht, um seinen PC in Kombination mit Windows 10 schnell und einfach zu sichern.

One Netbook ONEXPLAYER 1S Thumpsticks und Steuerkreuz
(2xSchultertasten, Analogstick und Steuerkreuz, alles da was man braucht)

Hoch aufgelöstes Display

Das macht auch unter Windows 10 direkt Spaß. Die getätigten Eingaben werden prompt umgesetzt und das Touchpanel reagiert präzise auf die Eingaben. Sei es ein Fenster schließen oder vergrößern, das klappt per Touch wirklich gut.

Mit knapp unter 300 Lux ist es hell genug um perfekt in Innenbereichen genutzt zu werde, für Außenbereiche, gerade mit Sonne im Rücken ist es wiederum zu schwach beleuchtet. Über eine anständige HDR Wiedergabe brauchen wir hier auch nicht sprechen, das wird vom Display eh nicht unterstützt.

One Netbook ONEXPLAYER 1S seitliches Display und Bedienelemente
(Der Blickwinkel ist super und die Helligkeit für Innenräume gut)

Die Darstellung gefällt auf Anhieb, die Auflösung ist angenehm hoch und gerade nativ in Spielen ein echter Hingucker. Eine Farbraumabdeckung ist mit 72% NTSC angegeben. Somit sind wir hier eher durchschnittlich ausgerichtet.

In Spielen oder normalen Anwendungen fällt das nicht ins Gewicht, wer vor hat Bilder zu bearbeiten oder Color Grading durchzuführen wird hier schnell an sein Limit stoßen. Allerdings kann ich via USB Typ-C auch einen externen Monitor ansprechen. 😉 Oder eine eGPU.

In nativer Auflösung kann das Display voll überzeugen, wer in 720p spielt oder das Display nutzt hat natürlich nicht mehr die gestochen scharfe Darstellung, bekommt aber mehr Leistung. Die Skalierung auf die volle Bildschirmdiagonale fällt aber nicht so negativ ins Gewicht.

Gute Verarbeitung

Das ganze System wiegt eben mal schlappe 819g. Haptisch lässt es sich durch die abgerundeten Seiten gut halten und auch bedienen. Der verwendete Kunststoff ist matt, leicht rau und nimmt über kurz oder lang etwas Schmutz oder Fingerabdrücke auf. Kanten oder unsaubere Ecken sucht man vergebens. Ok das erwarte ich aber auch in diesem Preissegment.

Super ALPS Controller

Der fest verbaute Controller des ONEXPLAYER 1S sitzt links und rechts vom Display und besteht aus 2 Analogsticks, einem Steuerkreuz, jeweils zwei Schultertasten, 4 Buttons zur Eingabe und 5 Tasten für diverse Funktionen. Ein Vibrationsmotor ist ebenfalls verbaut.

Alternativ lässt sich das Netbook auch mittels Bluetooth 5.0 oder per USB Port mit alternativen Peripheriegeräten nutzen.

One Netbook ONEXPLAYER 1S Buttons und Funktionen

Beim spielen ist man im Vorteil wenn man größere Hände besitzt. Die Position der 4 Tasten und des rechten Analogsticks ist nur bedingt gut, man hat hier viel Fläche zum umgreifen auf die Tasten oder den Thumpstick zu überwinden.  Zudem wird das Gewicht des gesamten Systems auf Dauer echt schwer in den Händen.

Der integrierte Vibrationsmotor macht ordentlich Rabatzzzzz. Aber mehr auch nicht, bei einigen Spielen wie Forza Horizon abseits der Strecke nervt die starken Vibration gewaltig nach kurzer Zeit. Das Feedback wirkt billig und kennt auch nur gefühlt eine Art von Vibration. Brrrrrzzzzz. Brrrrzzzzz.

Für mal vibrieren ok, dauerhaft einfach nervend. Stellt es im jeweiligen Spiel einfach am besten ab oder verringert die Intensität.

Anschlüsse und weitere Besonderheiten

Aufgrund der Bauweise bzw. des Designs muss man bei dem Mini PC ein paar Kompromisse bezüglich der Anschlüsse eingehen. Aber weniger muss ja nicht immer gleich schlechter bedeuten. Im Falle des Mini PCs hat der Hersteller den wenigen Platz so effektiv wie möglich genutzt.

So sind gleich 2x USB-C Anschlüsse mit vollem USB 4.0 Support und 40 GB/s Datendurchsatz verbaut. Der Hersteller spricht auch von eGPU Unterstützung. 

One Netbook ONEXPLAYER 1S Anschlüsse Oberseite
(Anschlüsse auf der Oberseite und Lüftungsausgänge)

Letzteres konnten wir aber aufgrund mangelnder eGPU leider nicht selbst testen. Immerhin funktioniert das anschließen an einen externen Monitor via USB Typ-C ohne Probleme.

Zusätzlich findet man noch einen USB-A, einen SD-Karten Slot und einen 3.5mm Klinkenstecker für Kopfhörer. Weitere Auffälligkeiten des Mini PCs sind die üppigen Lüftungsschlitze an der Oberseite für die Abluft und 2 Lüfter auf der Rückseite für die Kühlung.

One Netbook ONEXPLAYER 1S ausklappbarer Ständer und Lüftungseingang
(Ausklappbarer Ständer, Hersteller Aufkleber und Lüftungseinlässe)

Bei der Konnektivität gab es keine Probleme, sei es das flotte WLAN 6 oder die Bluetooth 5.0 Anbindung. Auch die USB Ports verrichteten ihren Dienst wie man es erwartet.

Die integrierten Lüfter sind meist hörbar, beim Spielen oder höherer Auslastung des Systems touren sie ordentlich auf. Gut wer viel Leistung auf kompaktem Raum will, muss das in Kauf nehmen.

Wirklich massiv störend war es aber nie. Regelt man die Lautstärke der Stereo Lautsprecher hoch oder nutzt den 3,5mm Port und Kopfhörer fällt es  nicht so negativ auf.

Die beiden Lausprecher klingen auch gar nicht mal so verkehrt und erreichen eine angenehme Lautstärke. Klanglich gibt es da aber deutlich besseres.

Starke Hardware auf kleinem Raum

Kommen wir zum wichtigsten Teil, der verbauten Hardware, die für viele sicherlich der Hauptaspekt sein dürfte. Das Gehirn des ONEXPLAYER 1S ist ein Intel Core i7-1195G7 Quad-Core 2,9 GHz Prozessor mit einem Boost von bis zu 5.0 GHz. Für die Grafik ist die integrierte Intel Iris XE Grafik verantwortlich. Unterstützung bekommen beide von 16 GB DDR4 RAM (4266 MHz) und einer 1 TB großen M.2 SSD (theoretisch 2400 MB/s Lesen 1800 MB/s Schreiben).

One Netbook ONEXPLAYER 1S mit Wi-FI 6 Modul

An der Performance unter Windows 10 gibt es absolut nichts zu mosern. Apps und Programme laden schnell, YouTube läuft sauber in 4k im Browser und hat keine Verzögerungen beim wechseln zum Vollbild oder zurück. Das liegt einerseits an der sehr guten Arbeitsspeicher Geschwindigkeit des LPDDR4X RAM der im Dual Channel Verbund auf 4266MHz kommt. 

Ebenso sorgt die nVME SSD M.2 2280 Festplatte mit 2252MB Schreiben und 1020MB beim Lesen für eine ausgezeichnet Leistung. Somit steht das System auch für anspruchsvolle Anwendungen sehr gut dar, oder eben zum zocken. 😏

Gute Gaming Performance

Der Prozessor ist von der Leistung her extrem gut aufgestellt, die integrierte Intel Iris Xe GPU übersteigt die eines AMD Ryzens leicht. Eine dedizierte Grafikeinheit kann hier natürlich deutlich besser performen. 

Dennoch kann man Titel wie GTA 5 bei normalen Detail und voller 2K Auflösung mit ~50fps spielen, in 720p erreicht man auch locker die 80 bis 90fps. Stellt man auf das Grafisch maximale an Details und spielt in 720p erreicht man immer noch stattliche 60fps. In 2,5k wären es nur ~30fps.

One Netbook ONEXPLAYER 1S GTA 5 Performance
(GTA5? Klar locker)

Skyrim ist da etwas anders unterwegs und liefert in mittleren Details bei 2k Display Auflösung ~30Bilder pro Sekunde. Das reduzieren der Auflösung hebt die Frames auf ~50fps an. In 2,5k bei vollen Details liegen wir zwischen 25-32fps.

One Netbook ONEXPLAYER 1S Skyrim Performance
(Skyrim)

Titel wie Forza Horizon 5 laufen auch. Natürlich nicht in vollen Details oder voller Auflösung, erreichen dennoch die gut spielbaren ~30fps in niedrigen Details bei einer Full-HD Auflösung. Kleinere kurze Nachladeruckler kommen aber gelegentlich vor.

One Netbook ONEXPLAYER 1S Forza Horizon Performance
(Forza Horizon 5 stemmt der Handheld auch locker)

In unserem Test liefen alle getesteten Spiele ohne größere Probleme oder Fehldarstellungen. Lediglich Forza stellte nach dem xten Start ein paar grafische Fehler dar. Den einen oder anderen Titel wird es aber sicher ebenso geben, der eben nicht so sauber läuft wie man es erwartet. Hier muss Intel eben die Kompatibilität zu den Spielen noch verbessern. 

Durchschnittliche Akkulaufzeit

Für die Energieversorgung ist ein 15.300 mAh Akku verbaut worden. Aufgeladen werden kann der Akku mit einer Leistung von 65 Watt. Ein entsprechendes Netzteil liegt dem Lieferumfang mit bei. Wer nur Videos schaut wird mit gut 4 Stunden Laufzeit hinkommen. Beim intensiven spielen hingegen erreicht man nur knapp 90 Minuten

One Netbook ONEXPLAYER 1S verbaute Vibrationsmotoren in den Controllern

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Beim Lesen der technischen Daten des ONEXPLAYER 1S hat sich mir als alten Gamer ein immer breiteres Grinsen ins Gesicht geschlichen. Das klingt nicht nur auf dem Papier gut, sondern funktioniert auch in der Praxis erste Sahne.

Ein High-End PC mit 4k Auflösung und maximalen Details kann der Handheld nicht ablösen. Aber die von uns getesteten Spiele liefen allesamt sehr rund und ließen sich vielfältig an die gewünschte Auflösung oder den persönlichen Anspruch anpassen.

Die Verarbeitung ist gut, das Display macht einen guten Job und die Controller bedienen sich wirklich gut, wenngleich größere Hände besser wären. 

Mit ~300 Lux ist die Helligkeit nur Durchschnitt, HDR wird nicht unterstützt. Die Lautsprecher dürften gerne besser klingen und die Lüfter bleiben immer hörbar. Bei so kompakten Abmessungen und gegebenen Leistungen aber irgendwie nachvollziehbar.

Wer ein paar Mark zu viel hat kann hier aufgrund aktuell mangelnder Konkurrenz zugreifen, wer etwas abwartet wird wohl eher zum kommenden Steam Deck greifen das wohl nur halb soviel kostet. Und wer es nicht mobil als Handheld braucht, greift zu einem Notebook.

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Stryke

Hi, Ich bin der Ben! Bei mir war schon recht früh klar das ich ein Nerd werde, denn mein Mittagsschlaf ging immer bis 13:37 Uhr. Neben Gaming und Technik habe ich noch eine riesige Schwäche für Anime und Manga. Angefangen hat alles bei mir mit einem alten 286er der die Spiele nur mittels DOS starten wollte (Ja ich bin nicht ganz taufrisch) und hat sich von da an durch mein ganzes Leben gezogen.

Kommentare (5)

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

ONEXPLAYER 1S ab 1009€ – der Gaming PC im Handheld Format (8,4″, Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD) Zum Angebot