Teclast T40 Plus/Pro Testbericht – ab 231€ – 10,4 Zoll Tablet mit LTE 10,4″, 2K, Unisoc T618, Android 11

- - von

In der Vergangenheit konnte Teclast bei den meisten Tablets recht gut überzeugen. Ob es beim frisch erschienenen Teclast M40 Plus auch der Fall sein wird?

+4
Teclast T40 Plus Vorderseite in der Hand

Das Teclast T40 Pro bekommt ihr über Banggood.com für einen Preis von 198,75 € aus einem EU-Lager.

Technische Daten 10,4" • 2000x1200p • IPS • Unisoc T618 • 8/128GB • LTE • 6600mAh • Android 11
banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Teclast gehörte in der Vergangenheit mit zu den interessantesten Tablet Herstellern aus China der besonders durch günstige Preise zu überzeugen wusste. Das neue Teclast T40 Plus wird erneut von dem Unisoc T618 angetrieben und erreicht eine gut Mittelklasse Performance und unterstützt auch LTE und GPS. Momentan bekommt ihr das recht schicke Tablet bereits ab 0,00€ auf

Teclast T40 Plus Rückseite

Technische Daten des Teclast T40 Plus

NameTeclast T40 PlusTeclast T40 Pro
Display10,4 Zoll, 2000 x 1200 Pixel, 224 ppi, voll laminiert10,4 Zoll, 2000 x 1200 Pixel, 224 ppi, voll laminiert
ProzessorUnisoc T618 Octa-Core 2 GHz, 12nmUnisoc T618 Octa-Core 2 GHz, 12nm
GrafikchipARM Mali G52 GPUARM Mali G52 GPU
Arbeitsspeicher8 GB8 GB
Interner Speicher128 GB, erweiterbar128 GB, erweiterbar
Hauptkamera8 MP13 MP
Frontkamera5 MP8 MP
Akku6.600 mAh7000 mAh
KonnektivitätDual-Band WLAN, Bluetooth 5.0, USB-Typ-C, 3,5mm, GPS, LTE (inkl. Band 20), 4 LautsprecherDual-Band WLAN, Bluetooth 5.0, USB-Typ-C, 3,5mm, GPS, LTE (inkl. Band 20), 4 Lautsprecher
BetriebssystemAndroid 11Android 11
Abmessungen & Gewicht
248,0 mm x 157,0 mm x 7,8 mm/ 455g
k.A 

Schicke Optik und Aluminiumgehäuse

Von der optischen Seite her gibt sich das neue Teclast T40 Plus von seiner besten Seite. Mit Aluminiumgehäuse und einer modernen Optik macht das Gerät direkt auf den ersten Blick Spaß. Gerade da die Dicke mit 7,8mm sehr zurückhaltend ist und das Gewicht von 455g im normalen Schnitt der aktuellen Tablets liegt. 

Teclast T40 Plus schmale Oberseite
(schmales Gehäuse und 4 Lautsprecher die nach oben und unten abstrahlen)

Wie bei anderen Herstellern auch schon zu sehen ist, ist die Rückseite durch das verwendete Aluminium zweigeteilt und bietet dadurch eine frische Optik. Die Kamera sitz im oberen linken Eck und löst mit den üblichen 8 Megapixeln auf. In dem schicken und dünnen Rahmen wurden auch 4 Lautsprecher Öffnungen integriert, aber nicht im Querformat links und rechts wo sie durch die Hände verdeckt werden könnten, sondern oberhalb und unterhalb des Tablets.

Teclast T40 Plus vier Lautsprecher

An der Verarbeitung gibt es soweit nichts zu meckern. Die Aluminiumbereiche sind abgerundet, sauber und fühlen sich wertig an. Der Kunststoffbereich fällt da kaum anders aus. Ist und bleibt aber eben Kunstsoff, der zumindest optisch versucht wurde an das Aluminium angepasst zu werden.

Gute Verarbeitugn usn gut Blickwinkel des Displays
(schaut schick aus und ist gut verarbeitet)

Die verbauten Lautsprecher erzeugen durchaus eine sehr hohe Lautstärke, klingen dann aber nicht mehr sauber. Die minimale Lautstärke ist ebenfalls zu hoch. Klanglich spielen die Treiber auf einem soliden Niveau ohne großartig aufzufallen, ein wenig Tiefgang vermisse ich aber schon. Andere günstige Tablets haben es schon besser gelöst.

Schwache Kamera

Die Kamera ist gewiss nicht der Schwerpunkt eines Tablets im niedrigen Preissegment. Hier kann auch das Teclast T40 Plus nicht wirklich überzeugen. Gerade mal so schnappschusstrauglich auf der Front- wie auch Hauptkamera. Blasse Farben, wenig Details schlechter Dynamikumfang und wenig Bildinformationen dominieren die Bilder.

IMG 20211027 183332 IMG 20211027 183404 IMG 20211027 183349

Großes, volllaminiertes Display

Das volllaminierte IPS Display misst eine Diagonale von 10,4 Zoll bei 2000×1200 Pixel Auflösung. Hier setzt man aber noch auf die reguläre 60Hz Bildwiederholfrequenz. Auch hier zieht sich die moderne Optik durch, denn die Displayränder erscheinen recht schmal. Die Frontkamera mit 5 Megapixel ist auf den Produktfotos kaum zu erkennen, scheint aber mittig im oberen Rahmen platziert worden zu sein.

Teclast T40 Plus Display Draufsicht
(Recht hohe Helligkeit und gute Farbgebung)

Das Display gefällt gerade durch die recht hohe Helligkeit und die gute Lesbarkeit sehr gut. Die Blickwinkel des IPS Panel sind gut und auch die Farbdarstellung ist angenehm kräftig mit guten Schwarzwerten. Die minimale Helligkeit fällt aber gefühlt etwas zu hell aus. Zudem liegt keine automatische Helligkeitsanpassung vor. Auf diesen Sensor hat man hier leider verzichtet.

Alle Eingaben werden prompt umgesetzt, so das es nicht zu störenden Latenzen beim spielen oder Surfen kommt.

Ausreichende Leistung

Der Unisoc T618 Octa-Core mit 2,0 GHz ist bei halbwegs aktuellen Import Tablets kein fremdes Gesicht mehr. Dieser Prozessor fand auch schon im Teclast M40 Pro oder dem Alldocube iPlay 40 Verwendung. Der SOC ist noch in 12nm gefertigt, hat aber eine gute Performance um den Alltag und das ein oder andere Spiel zu bestreiten.

Unter Antutu werden ~230.000 Punkte errechnet. Dazu gesellen sich immerhin gleich 8 GB RAM und erweiterbare 128GB Speicherplatz. Leider wird als Speicherplatz noch der eMMc Standard verwendet, der nicht gerade mit hohen Lese-und Schreibraten glänzen kann. Immerhin kann er per MicroSD Karte erweitert werden.

Teclast T40 Plus Screenshots Lese- & Schreibraten Teclast T40 Plus Screenshots Lese- & Schreibraten

Im normalen Alltag ist die Performance ziemlich gut und auch locker ausreichend. Die Apps öffnen in der Regel recht flott und laufen flüssig. Bei größeren Spielen kann es aber schon mal etwas dauern bis sie geladen werden. Die Lese- und Schreibraten mit 150-120MB/s sind nicht gerade sehr flott. Der Arbeitsspeicher arbeitet mit ~12GB/s was ausreichend schnell ist. In den meisten Fällen stört es aber nicht den Ablauf im Alltag.

Teclast T40 Plus Screenshots Systemleistung Teclast T40 Plus Screenshots Systemleistung Teclast T40 Plus Screenshots Systemleistung Teclast T40 Plus Screenshots Systemleistung Teclast T40 Plus Screenshots Systemleistung

Der 15 minütige CPU Stress lief stabil durch, eine großartige Hitzeentwicklung lag nicht vor. Dennoch drosselte die CPU auf ca. 74% der Gesamtleistung. Im Normalfall lastet man das System so eher weniger aus, dennoch hätte hier der Hersteller für eine bessere Kühlung sorgen können.

Teclast T40 Plus Screenshots Systemleistung

128GB Speicher, LTE und 3,5mm Klinke

Die Konnektivität kann sich für ein Tablet durchaus auch sehen lassen. Ein USB Typ-C Port zum Beladen des 6600mAh Akkus liegt ebenso vor wie eine Speichererweiterung per MicroSD Slot des internen Speichers.

Teclast T40 Plus SimKarte+MicroSD
(Dual 4G SimSlot oder Speicher erweitern) 

Mit dem gegebenen Akku kann man irgendwo zwischen 4-10 Stunden je nach Helligkeit des Displays und Auslastung des Systems landen. Mit dem beiliegenden 12,5W Netzteil nimmt das beladen schon so seine 2,5-3h Zeit in Anspruch. 

Neben der Dual-WLAN Anbindung, liegt auch die Möglichkeit vor eine oder zwei Sim Karten  einzulegen und LTE Empfang für Internet oder Videotelefonie zu nutzen. Neben den erwähnten 4 Lautsprechern kann natürlich auch Bluetooth 5.0 oder der 3,5m Klinkeneingang zur Weitergabe der Audiosignale genutzt werden.

Teclast T40 Plus seitliche Sicht 3,5mm Klinke
(Etwas ungewöhnlich platziert, aber ein 3,5mm Klinkenport ist vorhanden)

Ein Videoausgang in Form des USB-Typ C ist nicht vorhanden, auch  einen separaten Videoausgang gibt es ebenso wenig. In Zeiten von Google Chromecast, Airplay etc. ist das auch kaum noch zwingend notwendig.

Der 3,5mm Stecker ist vorhanden aber sehr ungewöhnlich in der oberen rechten Ecke des Gehäuses verbaut.

Die Konnektivität geht in Ordnung, alles soweit wichtige ist vorhanden. Der Empfang ist soweit gut, die Gesprächsqualität beim telefonieren aber nur durchschnittlich. Allerding sieht es auch dezent bescheiden am Ohr mit einem 10,4 Zoll Tablet aus.

Das GPS Signal ist ebenso nach kurzer zeitgefunden, liefert eine ausreichende Anzahl an Satteliten, verzichtet aber leider auf einen Hardware Kompass. So ist eine Navigation zwar möglich, aber nicht immer so genau wie man es vom Handy her gewohnt ist. 

Teclast T40 Plus Screenshots GPS Teclast T40 Plus Screenshots GPS Teclast T40 Plus Screenshots GPS

Das WLAN hat eine gute Reichweite und liefert gute maximale Bandbreite von 360Mbits/s. Im Test mit unserer VDSL 100.000 Leitung gab es auch bei größerer Entfernung keine Probleme.

Teclast T40 Plus Screenshots WLAN Teclast T40 Plus Screenshots WLAN

Stichwort Software beim Teclast M40 Plus

Das auch hier Android zum Zuge kommt muss wohl kaum erwähnt werden. Das aktuelle Android 11 hat entsprechend Einzug ins System gefunden, wird aber vermutlich wieder nicht großartig angepasst worden sein. Auf langfristige oder großartige Updates wird man hier jedoch wie üblich verzichten müssen. Im testzeitraum kam aber immerhin ein Update.

Wie so oft scheitert es aber wieder am Widevine Level 1. hier lagt das eher typische L3 vor, was zwar genügt um Amazon Prime Video, Netflix oder Disney+ zuschauen, aber eben nur in vermindertet SD Qualität. Wer einen gesunden Abstand zum Display einhält, sollte es nicht allzu störend empfinden.

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Mit der grundlegenden Performance, dem recht hellen und guten voll laminierten Display kann man locker den Alltag bestreiten. Die Verarbeitung ist ebenso gut und das Tablet liegt gut in der Hand. Gerade die LTE Fähigkeit und das GPS Modul sind für den Preis verlockend.

Nicht so schön hingegen sind der fehlende Helligkeitssensor des Displays, die recht hohe Lautstärke des durchschnittlichen Lautsprechers auf minimaler Stufe und das Widevine Level 3. Die Kamera ist nur schmuckes Beiwerk, immerhin genügt sie um per Gesicht das Gerät zu entsperren. 

Wer auf LTE und GPS verzichtet, könnte auch zu den Fire Tablets oder einem Samsung Galaxy Tab A7 greifen.

YouTube Review
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Teclast T40 Plus/Pro Testbericht – ab 231€ – 10,4 Zoll Tablet mit LTE (10,4″, 2K, Unisoc T618, Android 11) Zum Angebot