GEEKOM Mini IT8 Testbericht – ab 426€ – kleiner Mini-PC mit ordentlicher Leistung Intel Core i5-8259U, Windows 11

- - von
Zum Angebot

Mini PCs werden immer leistungsstärker, können durchaus sehr praktisch sein und liegen preislich oft im erträglichen Rahmen. Gerade wenn man die kompakten Abmessungen und die doch recht hohe Performance betrachtet. Der GEEKOM Mini IT8 nutzt noch einen Intel Core i5 der 8. Generation. Kann er dennoch überzeugen?

+2
Geekom mini IT8 in der Hand

Knaller! Den recht starken Mini-PC bekommt ihr gerade mit ordentlich Sofortrabatt bei Amazon.de! Die 8/256 GB Version gibt es für 399,99€, die 8/512 GB für 539,99€, die 16/256 GB für 449,99€ und die 16/512 GB für 474,99€ wenn die jeweiligen Rabatte direkt aktiviert.

Technische Daten Mini PC • Intel Core i5-8259U • 8 GB RAM • 256 GB NVMe SSD • Win 11
amazon.de Amazon.de
Technische Daten Mini PC • Intel Core i5-8259U • 8 GB RAM • 512 GB NVMe SSD • Win 11
amazon.de Amazon.de
Technische Daten Mini PC • Intel Core i5-8259U • 16 GB RAM • 512 GB NVMe SSD • Win 11
amazon.de Amazon.de
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der GEEKOM Mini IT8 mit sehr kompakten Abmessungen, Aufrüstbarkeit des Arbeitsspeichers, sowie interner Speichermöglichkeiten wird direkt mit Windows 11 ausgeliefert und kann je nach Konfiguration bereits ab 425,99€ auf Amazon.de bestellt werden.

Geekom mini IT8 im Betrieb, neben einer Maus
(Klein, aber mit adäquater Geschwindigkeit)

Technische Daten des Geekom mini IT8 PCs

 GEEKOM Mini IT8
Abmessungen/ Gewicht11.7 x 11.2 x 4.56 cm / 570 Gramm
ProzessorIntel Core i5-8259U, Quad-Core, 2,3 – 3,8GHz Turbo Boost, 4 Kerne/8 Threads, 14nm, TDP 28W
Grafikeinheit‎Intel Iris Plus Graphics 655 @300MHz
Arbeitsspeicher8/16/32GB DDR4 RAM, 2400MHz, SODIMM, 2x Slots verfügbar, 1x genutzt
Speicherplatz256/512GB NVMe SSD, M.2 2280
Erweiterungsmöglichkeiten2x RAM Slots (1x belegt), 1x NVMe Steckplatz (belegt), 1x 2,5″ SATA Slot im Deckel
Anschlüsse3x USB 3.2 Gen2, 2x USB-Typ-C Ports (Rückseite mit [email protected] Videoausgabe), Mini DisplayPort, HDMI 2.0, 3,5mm Combo Klinke, Kensington Schloss, SD-Karten Slot, LAN
KonnektivitätBluetooth, Dual-Band WLAN
Netzteil 90w, beiliegend
SonstigesVESA Platte & Schrauben beiliegend, HDMI Kabel
Betriebssystem Windows 11 Pro

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Für unseren Test lag uns die 16 GB RAM (Single Channel) und 512GB SSD Version vor. 

Klein aber gut verbreitet & aufrüstbar

Mit gerade mal unter 12 cm Kantenlänge ist dieser PC wirklich sehr kompakt. Optisch orientiert man sich hier an Intels NUC Barbone PCs, die in dieser Ausführung mit identischem SOC bei mindestens 470€ liegen. Je nach Ausstattung fehlt es hier aber am Betriebssystem, dem Arbeitsspeicher und einer SSD/Festplatte. 

Die Verarbeitung des Mini IT8 gefällt, wobei der Deckel mit Klavierlack überzogen wurde und entsprechend schnell Fingerabdrücke ansammelt. Alle Anschlüsse sind gut zu erreichen. Die überwiegende Anzahl liegt natürlich auf der Rückseite.

Mit 4 Schrauben auf der Unterseite hat man einen sehr schnellen Zugriff auf die Erweiterungsmöglichkeiten. Vom Hersteller wurde direkt angegeben, dass auch in der 16GB RAM Version nur ein RAM Slot genutzt wird.

Geekom mini IT8 Erweiterungen der Hardware Geekom mini IT8 Erweiterungen der Hardware
(Einfache Erweiterung der Speicherkapazität oder des Arbeitsspeichers)

Das ist zwar praktisch zum Upgraden, aber im Falle dessen das ich persönlich eben nur insgesamt 16 GB RAM benötige, ist das wiederum von Nachteil. Hier müsste ich direkt nochmal ein 16 GB RAM Modul kaufen, um in den Genuss von Dual Channel zu kommen.

So liegt die Bandbreite aktuell mit nur einem RAM-Modul bei ~19GB /s. Würde man hier auf beispielsweise 2x 8GB RAM im Dual Channel Verbund setzen, würde man bereits ~32-35GB/s erreichen (je nach RAM-Takt und Timings). Auch die integrierte GPU würde davon profitieren und ein paar Prozent mehr Performance in Grafikanwendungen bereitstellen können.

Multimonitor Setup Winzling

Gerade im Office Betrieb oder als Programmierer sind mehrere Monitore teils fast Pflicht geworden. Das stemmt der GEEKOM Mini IT8 PC ganz locker. Dank mini Displayport, HDMI 2.0 und der USB Typ-C Videoausgabe kann man ohne Probleme direkt 3 Monitore nutzen. Die Videoausgabe liegt hier auf allen Ports bei maximal [email protected] 

Geekom mini IT8 Test Anschlüsse Rückseite
(3x Bildschirmanschlüsse, 2x USB 3.2 Gen 2 Ports und LAN)

Ansonsten hat man genügend Möglichkeiten seine Peripherie anzuklemmen, denn Anschlüsse liegen genügend vor. Wird es mal eng, reicht ja ein USB HUB aus. Alle Ports inklusive des 3,5mm Audio Combo Port für Mikrofon/Kopfhörer funktionierten im Test so wie man es erwartet. Für den Zugriff auf das Internet steht der Gigabyte LAN Port und Dual-Band WLAN bereit. Unsere 100 MBit/s VDSL Leitung konnte ich per WLAN komplett ohne Probleme ausreizen.

Geekom mini IT8 Vorderseite & Anschlüsse

„Nur“ 8. Generation, aber gute Performance 

Mit Sicherheit wird der ein oder andere gleich gedacht haben: der olle Core i5 aus dem Jahre 2018 soll noch was reißen? Ja, tatsächlich tut er das. Windows 11 läuft wunderbar flüssig, im Browser können etliche Tabs mit Video, Gifs, Bilder oder PDF Dateien parallel geöffnet werden und laufen sauber. Die YouTube Wiedergabe in 4k ist auch absolut kein Problem. Selbst leichte Bildbearbeitung oder Videoschnitt sind locker möglich. Sofern das Vorschaubild im Videoschnitt nicht in voller Auflösung gerendert wird, klappt das auch mit 4K Dateien. Lediglich das Rausrendern dauert dann länger, da eine dedizierte GPU hier deutlich flotter wäre. 

Geekom mini IT8  verbaute Hardware Überblick

Der andere Punkt ist der genutzte TDP Watt Bereich. Der SOC kann theoretisch auf 3,8 GHz takten, das jedoch nur wirklich ganz kurz. Überwiegend wird ein TDP zwischen 29 und 31 Watt genutzt. Die Leistung ist entsprechend im Alltag auch etwas gedrosselt auf maximal 3,2 GHz. Dafür bleibt die Systemtemperatur und auch die Lautstärke aber im Rahmen. Unter Vollast liegen wir bei maximal 91°C. 

Geekom mini IT8 Intel Xtreme Utility Test
(Gut in Gelb unten rechts zu erkennen: Power Level Throttling: Limitierung der Leistung)

Anhand der folgenden Screenshots könnt ihr die Systemleistung etwas einordnen. Mit dem Geekbench Multiscore von 3600 Punkten ist dieser Prozessor gut 600 Punkte schneller als ein recht ähnlicher AMD Ryzen 5 3550H.  Allerdings hat der AMD Ryzen die Nase in grafisch intensiven Nutzungen etwas vorn. Ein AMD Ryzen 7 5800U errechnet in etwa 7000 Punkte unter Geekbench.

2022 05 09 13 20 50 Einstellungen 2022 05 09 13 28 41 3DMark Basic Edition 2022 05 09 13 39 29 3DMark Basic Edition
2022 05 10 11 33 21 Epic Games Launcher 2022 05 09 13 01 10 CINEBENCH R23.200 2022 05 09 13 04 49 CINEBENCH R23.200

Wir stellen also fest: für den Alltag ist der Prozessor mehr als gut gewappnet, selbst für ein paar Spiele ist er tauglich. Ein GTA 4 kann mit 30-50fps in Full-HD bei mittleren Details gut gespielt werden. Dennoch ist der Mini-PC natürlich kein Gaming-PC.

Man muss hier auch einfach bedenken, dass der Mini PC nicht mehr als 90W Strom verbrauchen kann und dennoch eine sehr ordentliche Leistung offenbart. Ein Desktop PC verbraucht meist mehr.

Emulationen? Perfekte Lösung

Mein privates Steckenpferd sind Emulationen. Ich zocke für mein Leben gern auch die Klassiker und vereinheitliche gern viele Systeme und Plattformen auf einer Oberfläche. Aktuell bin ich mit Batocera, einer Linux Distribution, sehr glücklich. Der Vorteil ist: Das Linux Betriebssystem kann direkt auf einem externen Datenträger gespeichert und so flexibel an vielen PCs genutzt werden.

Auf die 8/16 Bit Emulationen oder dem N64 hab ich im Test verzichtet. Hier ist die Leistung definitiv hoch genug, um auch einen Shader oder andere Effekte zu nutzen.

Angefangen hab ich stattdessen mit Nintendos GameCube. Hier beließ ich es bei den Standardeinstellungen, wer mag, kann natürlich auch die Auflösung etwas hochdrehen. Spiele wie F-Zero GX oder Star Wars Rogue Squadron 2 liefen wirklich gut. Lediglich beim Kamerawechsel bei Star Wars ruckelt es kurz, das liegt aber wohl eher an der Emulation oder dem verwendeten Grafikengine des Spiels. 

Geekom mini IT8 Emulation GameCube Geekom mini IT8 Emulation GameCube
(Gamecube? Läuft fluffig)

Nintendos Wii U lief mit Mario Kart ebenso sehr adäquat und macht nach wie vor richtig viel Laune. Schwankungen kann es natürlich je nach Spiel auch geben.

Gleiches gilt für die Nintendo Switch Emulation. Auch hier liefen die angetesteten Spiele wie Super Mario 3D World mit meist konstanten 60fps über den Screen. Hier und da gabs kurze Ruckler, da der Emulator neue Grafiken erst cachen muss. Das passiert aber nur ein mal und danach läuft es sauber und flüssig. Das gilt auch für die Vielzahl an 2D73D Sidescroller und auch die meisten 3D Spiele.

Für ein Hochkaräter wie Zelda Breath of The Wild reicht es dann aber doch nicht mehr aus. Ebenso muss man mit Slowdowns und einer gemächlichen Bildwiederholrate von 20-31fps bei Super Mario Odyssey leben. Letzteres ist dann nicht mehr wirklich gut spielbar. 

Geekom mini IT8 Emulation Wii U Geekom mini IT8 Emulation Nintendo Switch
(Nintendo Switch: auch je nach Spiel gut spielbar)

Playstation 2 lässt sich ebenso sehr gut emulieren, teils auch in etwas höherer Auflösung als es die Originalkonsole konnte. Überwiegend wird man aber bei der Standardauflösung bleiben müssen, da die Intel Iris Plus 655 am Limit arbeitet. Die meisten PS2 Titel wird man recht gut spielen können, Ausnahmen wird es sicher geben, aber auch ein God of War 1 kann mit fast konstanten 60fps in einer leicht höheren Auflösung super gespielt werden.

Geekom mini IT8 Emulation Playstation 2
(PS2: Der Grafikfehler liegt an der Emulation)

Für die Playstation 3 Emulation fehlt es aber an Power. Eventuell kann man hier aber noch 2-5 Frames mehr herausholen, wenn man das System im Dual-Chanel RAM laufen lässt. Wirklich spielbar wurde dadurch Stranglehold aber nicht. Hier hat der AMD Ryzen 5 3550H die Nase vorn, wenn es um Grafik intensivere Anwendungen/Spiele geht.

Geekom mini IT8 Playstation 3 Emulation
(Für PS3 reicht es dann doch nicht aus)

Lautstärke im Betrieb

Tatsächlich fällt der aktive Lüfter des kleinen PC hörbar aus. Gerade wer von lüfterlosen Systemen oder geräuscharmen Endgeräten kommt, wird sich eventuell etwas gestört fühlen. Mich persönlich hat das regelmäßige Andrehen des Lüfters nicht wirklich gestört. Wem es stört: es liegt beim Hersteller ein BIOS Update vor, der die Drehzahl des Lüfters etwas herunterregelt.

Fazit: GEEKOM Mini IT8 kaufen?

Durchweg bekommen wir hier eine schon sehr gute Leistung für den Alltag und darüber hinaus. Gerade für Emulationen ein sehr spannendes System. Wobei die fehlende Dual Chanel Unterstützung seitens des Herstellers, wobei ja noch ein Steckplatz vorhanden ist, schmälert die Performance etwas.  Schade ist aber, dass der Turbo Boost von maximal 3,8GHz wenn nur ganz kurz gehalten werden kann und das System ansonsten im Power Limit Trottling mit maximal ~30Watt TDP läuft.

Bei der aktuellen Preisgestaltung fängt das „kleine“ System mit 8/512GB RAM bei 425€ an, die große Ausstattung wie bei uns mit 16/512GB RAM liegt bei etwas 475€, zumindest via Amazon Prime. Geekom hat diese Geräte auch als Import auf Amazon, mit Lieferung (vermutlich) aus China gelistet. Dort beginnt die kleine Version mit 8/256GB bei gerade mal 290€, die große 16+512GB Variante liegt dann bei ~400€. Gerade die kleine Version ist so unglaublich spannend, da man hier nur weitere 8GB RAM für ~32€ dazukauft, vom Dual-Chanel profitiert und deutlich günstiger den PC erhält.

Für den Office-Alltag, ältere Spiele oder Emulationen ist der stromsparende 90W mini PC aber auf jeden Fall einen Blick wert. Auch wenn ein AMD Ryzen 5 3550H bei Grafikintensiven Anwendungen minimal die Nase vorne hat. Mit der Mehrkern CPU Performance hängt der Intel Core- 8259U den Ryzen 5 aber etwas ab.

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentare (4)

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

GEEKOM Mini IT8 Testbericht – ab 426€ – kleiner Mini-PC mit ordentlicher Leistung (Intel Core i5-8259U, Windows 11) Zum Angebot