PowerOak AC200P Testbericht – ab 1850€ – Massive Powerstation/Solargenerator mit 2000Wh 2x 230V Schuko, bis 4800W Peak, induktive Ladeflächen

- - von
Zum Angebot

Falls euch selbst die größte Powerbank zu schwach auf der Brust ist, und ihr gleich einen ganzen Campingausflug plant oder bald wieder ein Festival einplanen möchtet, dann könnte euch die PowerOak AC200P alle Sorgen vor leeren Akkus restlos nehmen.

+3
PowerOak AC200P

Angebot auf Amazon.de für 1699,99 € dank 300 € Sofortrabatt. 

Technische Daten 2000Wh • LiFePO4 Akkuzellen • reine Sinuswelle • Solargenerator bis 700W • bis zu 13 Geräte gleichzeitig beladen
Bluetti.eu 3-7 Tage Lieferzeit Versand aus europa
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2000Wh Kapazität mit LiFePO4 Akkus

Das Kraftpaket hat eine immense Kapazität von sage und schreibe 2000 Wh und direkt 2 vollwertige Schuko-Steckdosen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit das Ungetüm mittels Solarstrom und bis zu 700W zu beladen. Es gibt noch 2 Dual-Wireless Charger und die Möglichkeit insgesamt bis zu 13 Geräte gleichzeitig (!) aufzuladen.

Die verwendeten LiFePO4 Akkuzellen haben gegenüber Bleiakkumulatoren deutliche Vorteile: u.A. mehr Ladezyklen, geringeres Gewicht, kompaktere Baugröße, größere Sicherheit, höhere Kapazität. Dafür sind diese jedoch auch deutlich teurer und können hier als Qualitätsmerkmal angesehen werden.

PowerOak AC200P

Nahezu alles anschließ- und beladbar

Die PowerOak AC200P bietet euch die besagte Möglichkeit bis zu 13 Geräte gleichzeitig aufzuladen. Diese Möglichkeit teilt sich auf in:

  • 2x Wechselstromsteckdosen EU Schuko (220-240V)
    • mit jeweils bis zu 2000W Dauerleistung, 4800W Spitzenbelasung, reine Sinuswelle
  • 1x USB-C PD mit bis zu 60W
  • 4x USB-A (5V/3A = 15W jeweils)
  • 2x Wireless Charger (15W)
  • 1x KFZ-Bordsteckdose (12V/10A = 120W)
  • 1x RV-Port (12V/25A, beispielsweise für Wohnmobile)
  • 2x 10mm 5521 Rundstecker (12V/3A)

Auf was ihr dabei für Laufzeiten durch angeschlossene Geräte kommt, entnehmt ihr am Besten der nachfolgenden Grafik:

PowerOak AC200P

Mit bis zu 700W aufladbar

Auch die größte Powerbank / Powerstation ist irgendwann einmal alle und muss selbst wiederaufgeladen werden. Dank Solarlademodus mittels MPPT können gleich mehrere in Reihe geschaltete Solarpanele mit einer maximalen Ladeleistung von 700W an die PowerOak AC200P angeschlossen werden (Anschluss via MC4 oder XT90). Dies würde eine vollständige Aufladung der AC200P in gerade einmal 3 bis 3,5 Stunden ermöglichen.

PowerOak AC200P

Alternativ kann die Powerstation auch mit dem beiliegenden 400W Netzteil in 5,5 Stunden oder mit einem optionalen 800W Dual-Charger in 3 Stunden wiederaufgeladen werden. Das Aufladen via KFZ-Bordsteckdose ist ebenfalls möglich und das notwendige Kabel liegt bei.

PowerOak AC200P

Steuerung via Touchscreen samt Sicherheitsfunktionen

Die komplette Bedienung erfolgt über den integrierten Touchscreen. Dieser ermöglicht neben dem An- und Abschalten der Gleichstrom- und Wechselstromanschlüsse auch den Zugriff auf viele Statistiken, Fehlerlogs sowie eine Analyse der integrierten Akkuzellen.

PowerOak AC200P

Um bei dieser immensen Kapazität auch kein Risiko einzugehen, wurden der AC200P verschiedene Sicherheitsfunktionen verpasst. So ist diese vor Kurzschlüssen, Überstrom, Überspannung als auch Überhitzung entsprechend geschützt. Zu letzterem wurde auch ein entsprechender Lüfter verbaut, der leise arbeitet und temperaturgesteuert ist und nur bei Bedarf automatisch hinzugeschaltet wird.

PowerOak AC200P

Umfangreicher Lieferumfang

Neben der 27,5kg schweren Powerstation mit den 2 Transportgriffen, liegen alle notwendigen Kabel bereits dem Lieferumfang bei. Das besagte 400W Netzteil zum Aufladen der AC200P ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Gleichzeitig liegt ein PV-Solarladekabel (MC4 auf XT90), ein Ladekabel für die KFZ-Bordsteckdose (KFZ-Stecker auf XT90), sowie ein XT90 auf Aviation Plug Kabel samt einem umfangreichen Handbuch bei.

Fazit

Die Powerstation lässt selbst einem anspruchsvollen Anwender kaum Wünsche offen. Alle Anschlüsse sowie die Vielseitigkeit zum Beladen von Geräten als auch zum Aufladen der AC200P selbst, sind vorbildlich und umfangreich. Das Touch-Display bietet eine einfache Steuerung als auch einen schnellen Überblick über die aktuellen Ladeströme (in/out). Leider ist das Display in der prallen Sonne nicht ganz so gut ablesbar, auch wenn es matt ist.

Auch wenn der Preis zunächst sehr hoch erscheinen mag, sind alleine die LiFePO4 Akkuzellen mit einer Gesamtkapazität von 2000Wh schon einiges Wert und versprechen eine hohe Sicherheit als auch langlebige Laufzeit.

YouTube Review
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

PowerOak AC200P Testbericht – ab 1850€ – Massive Powerstation/Solargenerator mit 2000Wh (2x 230V Schuko, bis 4800W Peak, induktive Ladeflächen) Zum Angebot