Anbernic RG351M ab 99€ 3,5″, IPS, Retro Handheld

- - von
Zum Angebot

Wirklich viel hat sich zum RG351P nicht verändert, aber endlich gibt es WLAN Anbindung und eben ein wertiges, tolles Metallgehäuse wie bereits beim RG350M Modell. An der guten Performance hat sich hier nichts getan.

+3

Momentan bekommst du den Retro Handheld für 99,40€ auf Banggood.com im Angebot.

Technische Daten Emulations Handheld • 3,5" IPS • 320x480p • Rockchip 3326 • 3500mAh Akku • Open Source Linux System
Banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
AliExpress.com Aliexpress.com 20-40 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Ebay.de Ebay.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus europa

Der Anbernic RG351P gehört zu den besten und beliebtesten Retro Handhelds die es aktuell zu kaufen gibt. Nun kommt auch wie beim Vorgänger, dem RG350M, ein Metallversion in Form des Anbernic RG351M heraus. Kleinere Verbesserungen gibt es auch: eine WLAN Anbindung ist nun endlich möglich, wodurch gemeinsames Spielen über das Netzwerk endlich klappen soll. Aktuell bekommst du den Handheld ab 99,40€ auf Banggood.com im Angebot.

2021 02 08 13 19 45 Anbernic rg351m 64gb 3000 games handheld video game console for psp ps1 nds n64

Endlich wieder Nachschub für die Handheld Liebhaber. Bevor wir uns dem RG351M widmen, vergleichen wir schnell den Anbernic RG351P mit dem Anbenic RG351M.

Technische Daten

 Anbernic RG351MAnbernic 351P
Display3,5″ 320×480 Pixel, IPS3,5″ 320×480 Pixel, IPS
ProzessorRockChip RK3326 Quad-Core 1,5 GHzRockChip RK3326 Quad-Core 1,5 GHz
Speicher/RAM1 GB RAM , 64 GB Speicher1 GB RAM , 64 GB Speicher
SystemOpen Source Linux: emuelec /RetroarchOpen Source Linux: emuelec /Retroarch
Akku3500mAh3500mAh
KonnektivitätUSB Typ-C, 3,5mm Klinke, Dual-Band WLANUSB Typ-C, 3,5mm Klinke,
GehäuseMetall, schwarz oder Aluminium farbigKunststoff
UVP~120€~75€

IMG 20210216 152320
(Links der RG351P mit Kunststoffgehäuse, recht das wertigere RG351M Modell im Metallgehäuse)

Fast identisch aber mit wertigem Metallgehäuse

Optisch gleichen sich beide Versionen wie ein Ei dem Anderen. Lediglich das Metallgehäuse, welches in Schwarz oder klassischem Metalllook erhältlich ist, macht hier den optischen und auch haptischen Unterschied.
Das Layout ist wieder passend und der Handheld liegt sehr gut in der Hand. Die Bedienelemente ließen sich beim Vorgänger sehr gut erreichen und die Thumbsticks sowie auch das Digitalkreuz als auch die Buttons gaben ein angenehmes Feedback beim Drücken. Mit dem Metallgehäuse wirkt das Gerät nicht nur wertiger sondern auch robuster. Das Gewicht wird allerdings nicht angegeben. Der ältere Vorgänger RG350M lag das bei 250g.

2021 02 08 13 20 30 Anbernic rg351m 64gb 3000 games handheld video game console for psp ps1 nds n64

Endlich mit WLAN Unterstützung

Aus technischer Sicht hat sich hier auch nichts getan, denn auch die Displayauflösung mit 320×480 Pixel bleibt identisch. Dafür konnte esim Vorgänger bereits mit einer wirklich guten Darstellung und tollen Blickwinkeln auftrumpfen.

IMG 20210216 152434
(Nach wie vor verbaut Anbernic wirklich gute, Blickwinkelstabile IPS Displays)

Als einzige Neuerung ist nun aber endlich WLAN Unterstützung dabei und so soll man auch per WLAN/ Netzwerk gegeneinander spielen können. Wenn die Software identisch bleibt wie beim Anbernic RG351P, also auf Emuelec und Retroarch basiert, dann kann man unter Retroarch tatsächlich auch WLAN/ Multiplayer Einstellungen vornehmen.
Unabhängig der WLAN Verbindung kann man, wer mag, über die oberen beiden USB-Typ-C Ports auch andere Controller kabelgebunden anschließen und nutzen.

2021 02 08 13 20 06 Anbernic rg351m 64gb 3000 games handheld video game console for psp ps1 nds n64

Das System kann nicht wirklich angepasst, aber unter Retroarch vielfältig konfiguriert werden. Das Hinzufügen neuer Spiele ist auch absolut kein Problem. Dafür benötigt man aber einen PC und einen MicroSD Kartenleser. Auf der zweiten Partition der MicroSD Karte können dann einfach und bequem per Drag& Drop Spiele in die jeweiligen, richtigen Ordner kopiert werden. Ungeliebter Spiele kann man sich so auch entledigen.

Nach wie vor eine ausreichende Performance 

Mit dem 1,5 GHz starken RockChip RK3326 Quad-Core bleibt alles beim Alten. Die älteren Systeme wie Game Boy, NES, SNES, Megadrive, NeoGeo, CPS2, FBA und auch Nintendos N64 laufen wunderbar und sehr flüssig. Die Playstation 1 Emulation kommt nun meist ohne Frameskip aus und läuft auch bei konstanten 60fps (je nach Spiel und Region). Die etwas anfordernden Emulationen für Nintendo DS, Sega Dreamcast, Sony PSP sind zwar lauffähig, aber oft weit entfernt von perfekt.

2021 02 08 13 20 14 Anbernic rg351m 64gb 3000 games handheld video game console for psp ps1 nds n64

Wie in unserem Testbericht zum Anbernic RG351P zu lesen und auf YouTube zu sehen, kann man die genannten Emulationen auf der kleinen Kiste spielen, aber bei Nintendo DS zum Beispiel läuft nur die Ansicht mit einem Display meist flüssig. Dreamcast selbst läuft meist ziemlich gut, hat aber Sound-Stotterer und -Aussetzer.
Hier fehlt es einfach noch an einem Quäntchen Mehrleistung. Spätestens beim Abspielen der Sony Playstation Portable Spiele ist das System am Limit. Das macht dann weniger Spaß.
Beim RG351P gab es wohl eine andere Firmware die etwas mehr Leistung aus den einzelnen Emulationen holen kann.

Viele unterstützte Systeme

Je nach Version liegen auch schon etliche Spiele mit auf der MicroSD Karte vor, die direkt gezockt werden können. Je nach Anbieter können das locker 3000 Spiele oder mehr sein. Was wird aber nun vom System unterstützt?

  • Nintendo DS
  • Nintendo Entertainment System
  • Super Nintendo
  • Nintendo N64
  • Sony Playstation Portable 
  • Playstation 1
  • Capcom CPS1/S2
  • SFC
  • Final Burn Alpha
  • NeoGeo
  • NeoGeo Pocket
  • Game Boy/ Advance/ Color
  • Sega Master System
  • Sega Mega Drive
  • Sega Game Gear
  • Sega Dramcast
  • MSX
  • PCE
  • WCS

Legal oder illegal?

Das Ganze ist bei uns in Deutschland immer noch eine rechtliche Grauzone, aber eigentlich illegal. Wer die Originale besitzt ist fein raus, zumindest wenn er für das Kopieren keinen Kopierschutz aushebeln muss. Bei alten Konsolen die auf Cartridges basieren war das aber eigentlich nie der Fall.
Das Herunterladen und Nutzen der Emulatoren an sich ist nicht verboten, lediglich das Herunterladen und Nutzen der rechtlich geschützten Spiele ist es jedoch. Letztendlich würde es sich so um Raubkopien handeln.
Warum wird es dann als Grauzone eingeordnet? Das ist recht schnell erklärt: die meisten Hersteller haben kein finanzielles Interesse mehr an den alten Klassikern und verfolgen die illegalen Downloads nicht mehr. Die Konsolen existieren nur noch bei Sammlern, ebenso die originalen Spiele. Also kann der Hersteller an sich nichts mehr verdienen.
Ein großen Unterschied macht da aber Nintendo. Nintendo geht den illegalen Plattformen stark nach und gerade im Zuge der Nintendo Switch gab es vor einigen Jahren einen heftigen Rundumschlag gegen entsprechende Portale. Viele sind darauf hin auch geschlossen worden oder dienen nur noch als Datenbank.
Auch das Modden und Verändern der original Hardware, um meinetwegen Homebrew Spiele und /oder Originale zu starten, wird teils hart geahndet.
So wurde die Switch des einen oder anderen YouTuber gebannt, weil er in entsprechenden Videos zeigte wie man den Kopierschutz aushebelt, um Homebrew zu starten. Gut aber das ist auch laut AGBs nicht erlaubt.
Und was passiert nun mit meinem Handheld? Vermutlich nichts, da es sich A: nicht um ein offizielles Produkt handelt das verändert wurde. B: Nintendo so nicht wirklich was gegen die Privatperson unternehmen kann, denn hier muss eher der chinesische Hersteller bangen.
Letztlich muss man es wohl selbst entschieden ob man die mitgelieferten Spiele nutzt und spielt. Legal ist es halt nicht.

Großer Akku, ~8h Spielzeit

Am gut dimensionierten 3500mAh Akku hat sich ebenso wenig etwas getan. So kommt man je nach abverlangter Performance der Spiele auf ca. 8 Stunden Spielzeit. Wer Segas Dreamcast oder Sonys PSP spielt wird hier die Laufzeit nicht erreichen können. Wer überwiegend die alten Klassiker der 8/16 Bit Spielgeschichte zockt kommt gut mit einer Akkuladung hin.

2021 02 08 13 25 49 Anbernic rg351m 64gb 3000 games handheld video game console for psp ps1 nds n64

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Wir haben uns den Metall Handheld natürlich auch bestellt. Zu gegebener Zeit wird es dann auch hier einen Testbericht geben. 🙂 Wer unschlüssig ist ob es überhaupt was für einen ist, kann sich in der Zwischenzeit gerne unseren Testbericht zum Anbernic RG351P durchlesen oder auf YouTube anschauen.

Mittlerweile ist auch unser Metall Retrohandheld eingetroffen wie oben schon zu sehen. An der Verarbeitung gibt es wieder nichts zu bemängeln, alles ist sauber und wirklich gut verarbeitet zudem liegt er auch wieder sehr gut in der Hand. Sämtliche Bedienelemente sind sehr gut zu erreichen, lediglich für sehr lange Finger könnte es auf Dauer etwas unbequem werden. 
Die Tasten drücken sich angenehm auch ohne großartigen Druck auf die jeweilige Taste. Das Digitalkreuz ist durchweg ziemlich präzise und Vierteldrehungen bei Street Fighter gehen gut von der Hand. Der Analogstick arbeitet auch recht gut, hier muss man sich aber wie auch beim Vorgänger schon erst einmal einspielen. Hat man das aber getan läuft es rund.

Das Display bleibt nach wie vor recht schwach aufgelöst mit 480 x 320 Pixeln, bietet aber für die alten Generationen die fast optimale Auflösung. Sollten Schriften in moderneren Spielen mal nicht gut lesbar sein, bietet Retroarch auch eine interne Skalierung an die diesen Umstand etwas verbessern kann. Am Display selbst kann man auch nur bedingt mosern, die Blickwinkel sind wieder hervorragend, die Ablesbarkeit sehr gut. Lediglich in bestimmten Lichtsituationen und Winkeln mag es etwas doll spiegeln. In der normalen Nutzung fällt dies aber nicht wirklich negativ auf.

Die Performance in den jeweiligen Emulationen ist identisch zum RG351P. Die neu hinzugekommenen Konsolen in Form von Sega Dramcast, Sonys Playstation Portable und Nintendo N64 sind durchweg spielbar. Am besten schneidet hier natürlich das deutlich ältere N64 ab, einbußen hat man hier in den Spielen nicht, die laufen allesamt rund. 
Segas Dreamcast läuft an sich auch nicht allzu schlecht hat hier und da aber ein paar Framdrops oder fehlende Bilder in der Darstellung.  Das kann man durchaus noch verschmerzen. Lediglich der Sound bleibt gleich schlecht mit Aussetzern und Stottern. Hier hat sich leider nichts verbessert.
Wer vorhat die PSP zu emulieren muss ehr wacker sein, einfache 2D Spiele mögen noch im spielbaren Rahmen liegen, alles mit 3D Darstellung ist für den Anbernic RG351M zu anfordernd. Der Bildauflauf wirkt teils wie in Zeitlupe, Spielspaß kommt so leider nicht auf. 
Nintendos DS kann auch emuliert werden, je nach Spiel läuft es auch recht angenehm. Allerdings auch nicht immer flüssig. Hierbei ist zudem entscheidend ob beide Bildschirme der Original Konsole dargestellt werden oder man auf eine Einzelansicht wechselt. Mit letzterem läuft es natürlich etwas besser, oft aber eben auch nicht perfekt.

Für den Rest aber gilt: japp läuft und das Wunderbar. Egal ob SNES inkl. FX Chip Emulation, NeoGeo, Capcoms Arcade Emulation CPS 1/2/3, Mega Drive, GameBoy/Color/Advanced, Mame, NES, und alles anderen Systeme aus der 8Bit/16Bit Generation. Wie gesagt im Kern unterscheidet sich das RG351M Modell nicht vom RG351P Modell.  

Bugs

Unser Gerät scheint nicht ganz perfekt zu sein. Bei weißen Hintergründen ist ein deutlich hellerer weißer Fleck auf dem Display zu sehen. Es fällt aber eben auch wirklich nur auf weißen Hintergründen auf.
Da scheint durchaus etwas aufs Display zu viel Druck auszuüben. Ebenso funktioniert das Lautstärkerad seitlich nicht. Somit bleibt der Lautsprecher auf voller Laustärke und lässt sich nicht mal eben herunterregeln. 

Die neue WLAN Anbindung haben wir noch nicht getestet, folgt aber in den kommenden tagen. Wobei zusammenspielen mit zwei Geräten ausfällt, da wir nur ein Handheld besitzen.

Features

  • Emulations Handheld
  • 3,5″ IPS, 320x480p
  • Rockchip 3326 Quad-Core 1,5GHz
  • 1GB RAM, 64GB Speicher
  • Vibration, USB-Typ-C
  • 3500mAh Akku
  • Open Source Linux System
Kommentare (2)

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Anbernic RG351M ab 99€ 3,5″, IPS, Retro Handheld Zum Angebot