+18

FIIDO D1 Testbericht – ab 356€

faltbar • höhenverstellbar • ca. 18kg Gewicht • elektrisches Fahrrad • max 25km/h • zwischen 40-80km Reichweite • Zuladung max 120kg • 250W Motor • 7.8Ah • 280.8W Akku

Gearbest.com
De.gearbest.com
356,00€ *
8-18 Tage Versand aus Deutschland
Zum Shop
Zollfrei via Versandart Germany Priority Mail, Germany Line, EU Priority Line, Europe Railway Registered
* 17.11.2018 - 10:12 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Gerade bei diesen sommerlichen Temperaturen muss man sparsam mit seiner Energie umgehen. Wer dennoch recht flott unterwegs sein möchte, schafft sich z.B. das  FIIDO D1 an. 😀
Mit 3 nutzbaren Modi kann man via Muskelkraft, unterstützt oder auch komplett motorisiert fahren. Die Leistung erbringt ein 250Watt starker Motor der mit einer Akkuladung maximal 40km oder im Unterstützungsmodus bis zu 80km erreichen soll. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 25km/h (abhängig von Gewicht und Strecke) Das faltbare Fahrrad bekommst du ab 356,00€ auf De.gearbest.com.

Aufklappen, drauf setzen, losfahren. Ganz so einfach ist es damit hier in Deutschland leider nicht. Das faltbare, elektrische Fahrrad FIIDO D1 ist äußerst interessant (wie die anderen Vertreter auch), darf bei uns offiziell aber nur im elektrisch unterstützten Modus bewegt und genutzt werden wie es andere in Deutschland erhältliche E-Bikes ja auch machen. Der reine elektrische Betrieb ohne eigene Muskelkraft dürfte laut StVO nicht genutzt werden.

Das faltbare, elektrische Rad ist 130cm lang und mit komplett ausgefahrenem Lenker 95cm hoch, die Sitzhöhe liegt bei max 75cm. Mit ca. 18kg ist es nicht gerade ein Leichtgewicht, bleibt aber im tragbaren Rahmen.
Die 14 Zoll Reifen können je nach Gewicht des Fahrers (max. 120kg) und dem genutzten Untergrund bis zu 25km/h schnell angetrieben werden. Dafür sorgt der 250 Watt starkte Motor der je nach genutzten Modus eine Reichweite bis zu 40km (purer elektrischer Modus) oder 80 km (unterstützender Modus) erreicht. Der dafür ebenfalls zuständige Akku bietet 280.8Wh / 7.8Ah. Eine vollständige Aufladung nehme wohl 6 Stunden in Anspruch. Wer aus eigener Kraft in die Pedale tritt, kann natürlich je nach Ausdauer auch unendlich lang fahren. 😀

Am höhenverstellbaren Lenkrad ist ein kleines Display mit Informationen zur verbleibenden Leistung und der gefahrenen Geschwindigkeit angebracht. Neben einem Smartphone Halter sind 2 Bemsen (links/rechts), Licht, Hupe und der Gashebel sowie Buttons für die unterschiedlichen Modi untergebracht. Zum Schutz der verwendete Technik sind auch unterschiedliche Absicherung wie Kurzschlussschutz, Überstromschutz, Überladeschutz, Tiefentladeschutz, Niederspannungsschutz und Temperaturschutz etc. verbaut.

  • Auf Amazon ist dieses Import-Fahrrad nicht zu finden. (Stand 01.06.2018)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Das faltbare elektrische Fahrrad soll super funktionieren. Allerdings sei es nicht ganz so handlich wenn es zusammengeklappt ist. Ohne Unterstützung sei es auch (aus Mangel an Gängen) etwas schwer fahrbar.

Features

  • faltbar, höhenverstellbar
  • ca. 18kg Gewicht
  • elektrisches Fahrrad
  • max 25km/h
  • zwischen 40-80km Reichweite
  • Zuladung max 120kg
  • 250W Motor, 7.8Ah, 280.8W Akku

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

5 Kommentare
  1. Wilpe
    Wilpe sagte:

    Hab ich das richtig verstanden.. ich darf mit dem Teil auf deutschen Straßen fahren solange ich den reinen elektrischen Betrieb nicht benutze? Das wird doch im Ernstfall sicher schwer zu beweisen sein. Oder muss ich den Modus mit technischen Mitteln unnutzbar machen (z.B. indem ich die Schalterstellung blockiere)?

  2. Ronny
    Ronny sagte:

    @Wilpe so in etwas ist es laut Gesetzeslagee in Deutschland… Sicher wird das beweisen schwer, aber weiß den jemand das es auch automatisch fahren kann? 🙂 Auf Privat Gelände bleibt man auf der sicheren Seite.. im öffentlichen Straßenverkehr ist es so aber nicht die beste Lösung. Und solange die gesetzte nicht angepasst werden kann man damit natürlich auch Probleme bekommen

  3. Gelee
    Gelee sagte:

    Wenn das Fiido D1 eine Gangschaltung hätte…, so schafft man auch bergab mit bloßer Muskelkraft nur 30km, wem man kräftig im gefühlten ersten Gang tritt., Bergauf mit Motorunterstützung so um 19 Km/h, wird auch nicht mehr, wenn man im nur E-Modus fährt und trotzdem tritt. Aber für den Preis so um die 380 Euro ganz nett. Wiege ca 88 kg bei 180 cm.

  4. Jenson
    Jenson sagte:

    @Gelee: kannst du vielleicht etwas genauer deine Erfahrungen vom Bike mitteilen? Meins ist bestellt und das warten fällt schwer 🙂

    Wie lange ging bei dir der Versand? Wie viel km/h schafft es auf der geraden im Elektromodus und im assistierten Modus in echt? Reichweite? Wie laut ist der Motor?

    Vielen Dank würde mich über eine Antwort freuen

  5. Ronny
    Ronny sagte:

    Die zu erreichenden Geschwindigkeiten können wir so bestätigen, ich empfinde die 20 angetrieben oder 25 per Unterstützung aber voll ausreichend, je nach Sitzhöhe hat man aber auch mächtig mit den Beinen zu tun. Aber ansonsten ein wirklich klasse Bike. Hat bei uns nun gut und gerne 100km gefressen 🙂 Mit zwei drei Gängen wäre es aber deutlich leichter zufahren, macht trotzdem sehr viel Spaß 🙂
    Grüß Ronny

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.