KINGROON KLP1 ab 314€ – CoreXY 3D-Drucker zum Niedrigpreis bis zu 350 mm/s, 210x210x210mm, WLAN

- - von
Zum Angebot

Der KINGROON KLP1 CoreXY 3D-Drucker bietet mit seiner hohen Druckgeschwindigkeit von bis zu 350 mm/s und fortschrittlichen Funktionen wie Klipperboard und Auto-Leveling ein interessantes Paket für einen Preis unter 350€. Allerdings werfen das Fehlen eines Touchscreens, die möglichen Kompromisse bei der Hotend-Temperatur und die großen Außenmaße im Verhältnis zum Druckraum noch Fragen hinsichtlich seiner Effizienz und Praxistauglichkeit auf.

+3
Kingroon KLP1

Ihr bekommt den interessanten 3D-Drucker aktuell zum Preis von 313,85€ dank Gutschein direkt beim Hersteller.

Technische Daten bis 350 mm/s • bis 210x210x210mm Bauraum • WLAN
S.zbanx.com 3-7 Tage Lieferzeit Versand aus Europa
ab 313,85€ Gutschein erforderlich
amazon.de Amazon.de

NerdsHeaven.de ist Teil des Amazon Partnerprogramm und eBay Partner Network. Wir verdienen Provision für qualifizierte Käufe über Links auf unserer Seite, ohne Mehrkosten für euch. Das hat keinerlei Auswirkung auf unsere Bewertungen.

Im Bereich der 3D-Drucktechnologie wird der Markt regelmäßig mit neuen Modellen bereichert, die versprechen, hohe Leistung zu niedrigen Kosten zu liefern. Ein solches Gerät ist der KINGROON KLP1 CoreXY 3D-Drucker. Er wirft die Frage auf, inwieweit hohe Druckgeschwindigkeiten und fortschrittliche Funktionen zu einem verhältnismäßig niedrigen Preis realistisch sind. Los geht es zum Preis von 313,85€ auf S.zbanx.com.

Technische Spezifikationen: Papier versus Praxis

Der KINGROON KLP1, ein FDM-Drucker mit Direct-Drive-Technologie, wird mit einer Druckgeschwindigkeit von maximal 350 mm/s und einem Bauraum von 210 x 210 x 210 mm beworben. Bei einer maximalen Düsentemperatur von 260°C (wobei einige Quellen eine Maximaltemperatur von 300°C angeben) und einer beheizbaren, flexiblen magnetischen Bauplatte bis 110°C, präsentiert er sich als potenziell leistungsfähiges Gerät. Die Konnektivität via WLAN/USB sowie die Kompatibilität mit gängigen Slicern wie Cura und Simplify3D deuten auf eine gute Benutzerfreundlichkeit hin. Allerdings bleibt abzuwarten, inwieweit diese technischen Daten in der Praxis umgesetzt werden können.

Kingroon KLP1

Design und Konstruktion: Form versus Funktion

Der KINGROON KLP1 zeichnet sich durch einen schwarzen Aluminiumrahmen mit abgerundeten Kanten und getönte Acrylglas-Seiten aus. Auffällig ist das Fehlen eines Touchscreens, stattdessen wird auf die WLAN-Funktionalität, wie  beispielsweise beim Ankermake M5C, verwiesen. Die großen Außenmaße des Geräts im Verhältnis zum Druckraum lassen Fragen hinsichtlich der Raumeffizienz aufkommen. Es bleibt offen, inwiefern diese Designwahl die Stabilität oder die Druckqualität beeinflusst.

Kingroon KLP1

Lieferumfang: Standard oder Ausnahme?

Beim Kauf des KINGROON KLP1 erhält der Kunde neben dem Drucker selbst diverse Zubehörteile, darunter einen Filamenthalter, 10 Meter Filament, einen Filamentsensor und zwei Türgriffe. Der Lieferumfang scheint standardmäßig zu sein, wobei die Inklusion eines Netzwerkkabels und weiterer kleiner Zubehörteile den Gesamtwert leicht steigert.

Innovative Features: Versprechen gegen Realität

Besonders hervorzuheben sind die 350 mm/s Druckgeschwindigkeit und das Klipperboard mit Resonanzkompensation. Des Weiteren sind Features wie Powerloss-Recovery, Filamentsensor und Auto-Leveling integriert. Der Drucker setzt auf Linearschienen und einen Direct-Drive-Extruder mit einem 5:1-Übersetzungsverhältnis. Skepsis besteht jedoch bei der Einseitigkeit der Bauteilkühlung und der Lautstärke der Lüfter. Zudem wirft die Kombination eines CoreXY-Druckers mit Einhausung und einem Hotend, das möglicherweise nur bis 260°C heizt, Fragen auf.

Kingroon KLP1

Einschätzung: Potenzial und Kompromisse

Der KINGROON KLP1 bietet auf dem Papier eine beeindruckende Leistung für einen Preis von unter 350€. Er könnte ein attraktives Einsteigergerät für die CoreXY-Klipper-Welt sein. Allerdings bleiben Fragen hinsichtlich der tatsächlichen Druckqualität, der Langlebigkeit und des Nutzerkomforts. Während das Fehlen eines Touchscreens und eine mögliche Einschränkung bei der Hotend-Temperatur Kompromisse darstellen, könnte die hohe Druckgeschwindigkeit in Kombination mit der Klipper-Software für manche Anwender überzeugend sein.

Offene Fragen und Diskussion

Es bleibt zu klären, ob der KINGROON KLP1 CoreXY 3D-Drucker seine technischen Versprechen in der Praxis einhält und ob die Kompromisse bei Design und Ausstattung für den angestrebten Anwenderkreis akzeptabel sind. Wir sind gespannt auf das Feedback der Community und laden zur Diskussion über dieses Modell ein. Ihre Meinungen und Erfahrungen sind gefragt: Stellt der KINGROON KLP1 eine sinnvolle Investition für Einsteiger im 3D-Druckbereich dar?

Kay

Mein Name ist Kay und ich beschäftige mich bereits seit über 20 Jahren mit Webdesign und -entwicklung. Neben NerdsHeaven interessieren mich vor allem Videotechnik, Games und PC-Hardware.

Kommentare (2)
  • Tuqa Hazaymeh

    30.03.2024, 21:31

    Hallo 🙂
    Eine kleine Frage, wie kann ich den Drucker mit WiFi verbinden? Muss ich dafür einen Ethernet Kabel benutzen oder gibt es eine drahtlose Verbindungmöglichkeit?

    Mit freundlichen Grüßen
    Tuqa Hazaymeh

  • Ronny

    02.04.2024, 08:48

    @Tuqa: Hallo 🙂
    Eine kleine Frage, wie kann ich den Drucker mit WiFi verbinden? Muss ich dafür einen Ethernet Kabel benutzen oder gibt es eine drahtlose Verbindungmöglichkeit?

    Mit freundlichen Grüßen
    Tuqa Hazaymeh

    Moin,
    dazu können wir leider nichts sagen da wir den Hersteller noch nie im Test hatten.
    Grüße

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

KINGROON KLP1 ab 314€ – CoreXY 3D-Drucker zum Niedrigpreis (bis zu 350 mm/s, 210x210x210mm, WLAN)
Gutschein erforderlich