Deals Computer & Entertainment Creality 3D CR-6 SE

Creality 3D CR-6 SE Testbericht – ab 333€ 235x235x250mm, Autolevel Sensor

- - von
Zum Angebot

Der Creality3D CR-6 SE 3D Drucker ist ein klasse Drucker auch für Einsteiger. Der Zusammenbau ist in fast null Komma nix erledigt und sehr einfach zu bewerkstelligen. Der inkludierte Level Sensor zum Ausrichten der Druckdüse zum Druckbett funktioniert hervorragend.

+3

Auf Tomtop bekommst du den Drucker mit dem Gutschein CC3393 für rund 271€ mit Lieferung aus Deutschland.

Technische Daten 230x230x250mm • Autolevel Sensor • Silent Mainboard
Banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus europa
3dmensionals.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
3ddruck.jetzt 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Der Creality 3D CR-6 SE ist ein Drucker der in Zusammenarbeit mit der Community entstanden ist. Nach Monaten der Verfügbarkeit ist er nun auch gelegentlich mal im Angebot. Ein Grund sich das Gerät für 333,39€ auf Banggood.com einmal genauer anzuschauen.

2021 02 16 12 50 41 Window

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Unser Testvideo zum Creality 3D CR-6 SE liegt nun schon einige Monate zurück. Nach wie vor kann mich der 3D-Drucker aber begeistern. Allerdings ist das stark abhängig vom jeweils aktuellen Preis. Technisch kann der Community Drucker aber durchaus überzeugen. Auch die kleinen aber feinen Details machen Spaß an dem Modell. Sei es das kleine Fach in dem ich Werkzeuge und Tools unterbringen kann, der Tragegriff auf der Oberseite oder auch der abklappbare Filamentrollenhalter.
Ebenso sind ein Schnellspanner für die Umlenkrollen auf der X und Y Achse integriert worden. Zwar bestehen diese nur aus Kunststoff aber sie sind einfach, effektiv und funktional. Das sind sonst Gadgets die man auf einem Drucker erst selbst ausdrucken muss, um diesen um weitere, nützliche Funktionen zu erweitern.

Technische Daten im Überblick

TechnologieFDM (Fused Deposition Modeling)
Druckfläche235x235x250mm, Glasplatte
Druckflächentemperatur≤110℃
Druckgeschwindigkeit80-100mm/s
Düsentemperatur≤260℃
Düsendurchmesser0,4mm
BedienungTouchscreen
BesonderheitenAuto Level Sensor, Filament Sensor, Dual-Z Achse, 
Verbrauch 350W

Einfacher Aufbau in wenigen Minuten

Von der technischen Seite her muss sich der Drucker natürlich auch nicht verstecken. Angefangen beim ziemlich einfachen und schnellen Aufbau der in ~5-10 Minuten schon erledigt sein kann. Lediglich ein paar Schrauben und das ein oder andere Kabel müssen verschraubt bzw. angesteckt werden.

2021 02 16 10 04 14 Window
(Gerade mal 8 Schrauben und ein paar Kabel wollen für den Aufbau befestigt werden)

Besonders gut gefallen haben mir die Rahmenteile der aufzusetzenden und zu verschraubenden Z-Achse. Diese werden nicht blank auf das Untersteil geschraubt sondern haben Einkerbungen zur einfacheren Positionierung. So sitzt jede Seite des Z-Achsen Aufbaus auf beiden Seiten völlig korrekt. Ebenso gefällt mir die Verkabelung. Diese ist sehr einfach gehalten, wodurch man eigentlich nichts falsch anklemmen kann. Ebenso sind stark bewegliche Teile mit Kabelschläuchen ummantelt und z.B. am Ende des Druckbettes (y-Achse) mit einem festen Kunststoffschuh gesichert. Hier sollte sich im Laufe der Zeit kein Kabelbruch einschleichen.

2021 02 16 12 51 48 Window 2021 02 16 12 51 38 Window

Autolevel Sensor, ohne Stellräder am Druckbett

Spannend ist vor allem auch der Autolevel Sensor. Der muss in der Tat zu 100% funktionieren, denn es gibt KEINE Stellräder auf der Unterseite des Druckbettes. Das Druckbett sitzt fest auf der Y-Achse. Für Kenner ist das etwas außergewöhnliches, für den Einsteiger ist das eine willkommene Arbeitserleichterung und dürfte nicht einmal auffallen. Interessanterweise sieht man den Sensor nicht, da er über einen Kontaktschalter im Inneren des Druckkopfs ausgelöst wird. Aber was viel wichtiger ist: funktioniert das Teil? Ja, und das ziemlich gut. Dank des Touchscreens startet man das Ausrichten, wartet die paar Minuten ab und kann danach direkt loslegen mit dem Drucken.

2021 02 16 10 07 02 Window

Ausreichende Druckfläche

Für die anstehenden Drucke liegt ein begehbares Druckbett mit der Abmessungen von 230x23x25 cm vor. Damit kann man das meiste ohne größere Probleme drucken. Wer dann aber auf 1:1 Replikas umsteigen will, den beliebten Stormtrooper Helm oder den vom Mandalorian drucken möchte, in Original Größe versteht sich, wird mit dem Platz nicht hinkommen. Für alles andere reicht die Fläche aber gut aus.

2021 02 16 13 00 05 Window 1

Tolle Druckergebnisse

Nach dem Aufbau kann eigentlich auch direkt der erste Druck gestartet werden. Creative3D war so gut und legte 1kg Filament in Weiß mit dazu. Nach einem Testdruck wanderte die Rolle aber direkt in den Müll. Das Druckergebnis war mehr als ernüchternd.

2021 02 16 13 01 05 Window
(Das beiliegende Creality Filament ist nicht so prall)

Mit einem anderen Hersteller bekam ich dann aber ein sehr gutes Druckergebnis heraus, in dem Falle nutze ich Filament von Geeetech. Aber immerhin kann man hier sagen, dass der Druck direkt gestartet wurde, sehr gut auf dem beheizten Druckbett haftete und fehlerfrei abgeschlossen wurde. Auch das Betriebsgeräusch beim Drucken hielt sich in Grenzen. Der Lüfter surrt leicht vor sich hin und gelegentlich hört man mal eine Achse in der Bewegung. Ansonsten ist der Druckvorgang sehr still. Welche Stepper Treiber auf dem Silent Mainboard dafür verbaut worden sind, legt Creality3D aber nicht offen. Das finde ich jetzt weniger wichtig, denn die geringe Lautstärke im Druck ist für mich eher entscheidend. 

2021 02 16 13 01 24 Window
(Mit anderem Filament, hier Geeetech, sahen die Druckergebnisse deutlich besser aus)

Nicht ganz unbedeutend ist natürlich die Wahl des Slicers. Creality hat hier eine eigens angepasste älter Cura Version zum Download bereit gestellt und nennt es der Einfachheit halber Creality Slicer 2.4 und Creality Slicer 1.2.3. Hier bekomme ich gewisse Voreinstellungen die auch bei anderen herstellerfremden Druckern ein sichtbar besseres Ergebniss liefern. Wer mag kann natürlich auch die einzelnen Einstellungen wieder anpassen.

Fazit

Der Creality3D CR-6 SE 3D Drucker ist ein klasse Drucker auch für Einsteiger. Der Zusammenbau ist in fast null Komma nix erledigt und sehr einfach zu bewerkstelligen. Der inkludierte Level Sensor zum Ausrichten der Druckdüse zum Druckbett funktioniert hervorragend. Sollte der aber irgendwann aussteigen, hat man eine Fehlerquelle die man nicht so leicht umgehen kann. Da das Druckbett fest verankert auf der Y Achse sitzt und man keine Stellrädchen besitzt, um das Druckbett manuell in der Höhe anzupassen.
Abgesehen davon machte der 3D-Drucker absolut keine Sorgen und druckte mit dem richtigen Filament sehr sauber. Durchweg gibt es eine Empfehlung von mir wenn man nicht auf eine größere Druckfläche setzen möchte oder der Preis nicht zu hoch steigt. Im Preissegment von 220-270€ ist der Drucker sehr gut aufgehoben. Als Alternative sei mein Evergreen der Artilley Sidewinder X1 genannt.

YouTube Review
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Creality 3D CR-6 SE Testbericht – ab 333€ 235x235x250mm, Autolevel Sensor Zum Angebot