Poco M4 Pro 5G Testbericht – ab 207€ – der neue Budget King? 6,6″, 90 Hz, Dimensity 810, 5G, NFC, 5000mAh Akku

- - von
Zum Angebot

Mit 5G, 90 Hz, einer guten Mittelklasse Performance, Stereo Lautsprecher & NFC kann das Poco M4 Pro 5G erneut überzeugen. Allerdings steht es sich aktuell selbst im Weg und bietet wenig Mehrwert im Vergleich zum Poco X3, F3 oder Poco M3 Pro. Kann es für unter 200€ dennoch überzeugen?

+31
Poco M4 Pro Rückseite

Die kleine 4/64GB Version ist auf Gomibo.de für 207€ erhältlich.

Technische Daten 6,6" IPS • FHD+ • 90Hz • Dimensity 810 • 4/64GB • 5000mAh • NFC • Stereo • Android 11
Gomibo.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus europa
amazon.de Amazon.de
Technische Daten 6,6" IPS • FHD+ • 90Hz • Dimensity 810 • 6/128GB • 5000mAh • NFC • Stereo • Android 11
amazon.de Amazon.de
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Früher als erwartet schlägt das brandneue Poco M4 Pro 5G bei uns auf. Noch vor dem Redmi Note 11 welches gerade erst einmal nur für China angekündigt wurde. Daher ist es kaum verwunderlich das die technischen Daten und vor allem die Optik identisch sind. Je nach Version bekommt ihr das günstige Smartphone bereits ab 207,00€ auf Gomibo.de im Angebot.

Poco M4 Pro Vorderseite
(Eine neue Optik gibt es auf der Vorderseite nicht, hier gleichen sich alle aktuellen Handy stark)

Technische Daten des POCO M4 Pro 5G

 POCO M4 Pro 5GPoco M4 Pro (4G)Poco M3 Pro
Display6,6″ IPS, FullHD+ (2340 x 1080 Pixel) 90 Hz 6,43″ AMOLED, FullHD+ (2340 x 1080 Pixel) 90 Hz 6,5 Zoll Full-HD+ (2340 x 1080 Pixel) 90 Hz IPS
ProzessorMediaTek Dimensity 810 @ 2,4 GHzMediaTek Helio G96 Octa-Core 2,05GHzMediaTek Dimensity 700 @ 2,2 GHz
GrafikchipARM Mali G57Mali-G57 MC2ARM Mali G57
RAM4/6 GB LPDDR4X6/8GB LPDDR4X4/6 GB LPDDR4X
Interner Speicher64/128 GB UFS 2.2, erweiterbar per MicroSD128/256GB UFS2.264/128 GB UFS 2.2, erweiterbar per MicroSD
Kamera50 MP Sensor mit ƒ/1.8 Blende + 8 MP Ultraweitwinkelkamera64MP Sensor mit f/1.8 + 8MP Weitwinkel + 2 MP Makrokamera48 MP Sony IMX582 mit ƒ/1.79 + 2 MP Tiefensensor + 2 MP Makro
Frontkamera16 MP16 MP8 Megapixel mit ƒ/2.0
Akku5.000 mAh mit Quick Charge 33W, Ladegerät im Lieferumfang5.000 mAh mit Quick Charge 33W, Ladegerät im Lieferumfang5.000 mAh mit 18W Laden
KonnektivitätDual-Band WLAN AC, GPS/GLONASS/BDS, Bluetooth 5.1, Dual SIM, FM-Radio, IR Blaster, NFC, Dual-5GDual-Band WLAN AC, GPS/GLONASS/BDS, Bluetooth 5.0, Dual SIM, FM-Radio, IR Blaster, NFC, Dual-4GDual-Band WLAN, Bluetooth 5.1,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, FM-Radio, NFC, 5G,
Featuresseitlicher Fingerabdrucksensor, USB Typ-C, Face Unlock, 3,5mm Klinke, Stereo-Speakerseitlicher Fingerabdrucksensor, USB Typ-C, Face Unlock, 3,5mm Klinke, Stereo-Speakerseitlicher Fingerabdrucksensor, 3,5 mm Klinke
BetriebssystemMIUI 12.5 mit POCO Launcher, Android 11MIUI 13 mit POCO Launcher, Android 11MIUI 12 mit Poco Launcher, Android 11
Maße / Gewicht163,56 x 75,78 x 8,8 mm / 195 g159.87 x 73.87 x 8.09mm / 179,5 g161,81 x 75,34 x 8,92 mm / 190 g
UVP4/64GB 229€ 6/128GB 249€ 4/64GB 199€

Ein umgelabeltes Redmi Note 11

Auf die Auflistung der technischen Daten des Redmi Note 11 verzichte ich hier, um die Übersicht zu wahren. Allerdings ist die Optik und die verbaute Technik 1:1 wirklich identisch zum Redmi Ableger. Ob das Redmi Note 11 so auch zu uns nach Deutschland kommt oder ob es eher die Redmi Note 11 Pro / Pro + Modelle werden, steht noch nicht fest.

Poco M4 Pro Rückseite wie beim Redmi Note 11
(Bis auf den schwarzen Bereich 1:1 identisch zum Redmi Note 11)

Eher alles beim Alten

Wie eingangs schon zu lesen bzw. bei den technischen Daten geschildert, bleibt es beim neuen, vierten Ableger der Poco M Reihe recht ähnlich zum Vorgänger. Auf der Vorderseite bleit es mit der oben mittig liegenden Loch Notch identisch. Das Display ist zwar minimal auf 6,6 Zoll angewachsen, bleibt aber auch hier weiterhin ein IPS Panel mit einer 90 Hz Bildwiederholfrequenz und einer 2340x1080Pixel Auflösung.

Poco M4 Pro Loch Notch und IPS Display
(Die Loch Notch prägt die Vorderseite)

Rückseitig wurde das Kamera Setup weiterhin oben links gelassen, optisch aber leicht verändert im direkten Vergleich zum Vorgänger. Aber auch hier bleibt man sich treu mit dem schwarzen aufgedruckten Schild und dem sich darin befindlichen Poco Schriftzug, wenngleich dieser Bereich im M4 Pro deutlich größer geworden ist.

Gute Verarbeitung

Die Verarbeitung ist wie gewohnt gut, allerdings setzt man hier wieder auf eine Kunststoffrückseite wie auch einen Kunststoffrahmen. In diesem Preissegment ist das aber alles andere als ungewöhnlich. Die Bedienelemeent lassen sich gut erreichen. Der Powerbutton ist zeitgleich der Fingerabdrucksensor. Dieser entsperrt auch bei leichten berühren des Sensors das Smartphone zuverlässig.

Poco M4 Pro Verarbeitung und Fingerabdrucksensor
(Seitlicher Fingerabdrucksensor der sehr gut funktioniert)

Größeres Display erneut mit 90Hz

Das minimal größere Display fällt ebenso wenig ins Gewicht wie die erneut verbaute 90Hz Bildwiederholfrequenz. Hier hat sich zum Vorgänger kaum etwas getan. Allerdings wurde bei der Live Präsentation auf Youtube vom DCI-P3 Farbraum gesprochen. Wie hoch hier die Abdeckung ist wurde aber nicht erwähnt.

Poco M4 Pro Anschlüse Unterseite und Displayblickwinkel
(3,5mm Klinke, USB-Typ-C Port 2.0 und der untere Stereo Lautsprecher)

Im System kann man aber die Farbprofile verändern und auch manuell anpassen, warm, kalt neutral und so weiter. Wie man es von anderen Handys her auch schon kennt.  

Auf ein AMOLED Display wird aber leider immer noch verzichtet. Vermutlich wird es noch ein wenig dauern bis wir diese Panels in 200€ Geräten vorfinden.

Das Display ist zwar gut mit einer sauberen Darstellung, ordentlicher Schärfe & Helligkeit sowie guten Farben. Aber an ein Redmi Note 10 Pro kommt es nicht heran. Die Abtastrate liegt bei 240Hz, entsprechend flott werden die Eingaben auf dem Display auch umgesetzt, beim zocken viel hier auch nichts negativ auf.

Ordentliche Leistung für wenig Geld

In der neuen Version werkelt ein Dimensity 820 von Mediatek der mit bis zu 2,4GHz Taktung erreichen kann. Der 8 Kerner (Octa-Core) ist in 6nm gefertigt und  somit etwas energieeffizienter als der Dimensity 700 aus dem Poco M3 Pro.

Screenshot 2021 11 08 12 36 02 238 com.antutu.ABenchMark Screenshot 2021 11 08 12 47 21 895 com.antutu.ABenchMark Screenshot 2021 11 08 12 57 07 681 com.futuremark.pcmark.android.benchmark Screenshot 2021 11 08 13 08 18 406 com.primatelabs.geekbench5 Screenshot 2021 11 08 13 02 12 939 com.primatelabs.geekbench Screenshot 2021 11 08 12 48 14 380 com.futuremark.dmandroid.application

Leistungstechnisch bleibt es aber mehr oder weniger auf dem gleichen Niveau wie vorher auch. Im Test schlug sich das Poco M4 Pro mit ~350.000 Antutu Punkten zwar gut, ist aber kaum schneller als der Vorgänger.  Das ist im Grunde aber nicht so schlimm, denn alles aktuelle kann man locker spielen oder nutzen. Die Ladezeitenhalten beim öffnen von Apps oder Anwendungen sind kurz und RAM wie auch Speicher haben ziemlich gute Lese- und Schreibraten.

Screenshot 2021 11 08 13 25 16 166 skynet.cputhrottlingtest Screenshot 2021 11 08 11 22 22 761 com.andromeda.androbench2 Screenshot 2021 11 08 11 29 59 028 com.a1dev.sdbench

 

Solide Kamera

Mit einem Hauptsensor und einem Weitwinkelsensor fällt das Kamera Setup eher klein aus. Somit hat man sich aber ehr auf das wichtigste Konzentriert, denn die sonst verbauten kleinen Makrosensoren erzielten selten gute Bilder.

Die Kamera des Poco M4 Pro ist auch eher eine Schönwetter-Kamera und erzielt bei passendem Licht angenehme Bilder. Wird es aber zu dunkel oder steht zu wenig Licht zur Verfügung wird es schnell farblos und trüb und blass in den Bildern. Das konnten die Vorgänger besser. Die Details gehen aber in Ordnung, farblich wie gesagt halten sich die Aufnahmen teils stark zurück und eine Überbelichtung ist oft erkennbar. Mit aktiviertem HDR wird am Bild kaum etwas verändert, aber die Farben ziehen etwas an.

Poco M4 Pro Hauptkamera Aufnahmen Poco M4 Pro Hauptkamera Aufnahmen Poco M4 Pro Hauptkamera Aufnahmen Poco M4 Pro Hauptkamera Aufnahmen Poco M4 Pro Hauptkamera Aufnahmen

Portrait Aufnahmen

Grundsätzlich passen die Aufnahmen hier auch recht gut, ein Rotstich auf der Haut ist aber nicht zu übersehen. Je weniger Licht bereitsteht umso verschobener wirken die Hautfarben. Die Bildschärfe kommt gut, die Details soweit auch. Ebenso klappt die Abtrennung zwischen Vorder- und Hintergrund sehr gut. 

Poco M4 Pro Portraitmodus Poco M4 Pro Portraitmodus Poco M4 Pro Tiefenunschärfe Kamera

Weitwinkelaufnahmen

Die Aufnahmen verlieren etwas an Details, farblich bleibt es meist auch eher blass. Die typische Randunschärfe und Verzerrung bleibt hier ebenso bestehen. Die ohnehin schon vorhandene Überbelichtung nimmt hier aber nochmals zu. Beim zweiten Gartenbild sieht man die etwas kräftigeren Farben im HDR Modus.

Poco M4 Pro Weitwinkel Poco M4 Pro Weitwinkel Poco M4 Pro Weitwinkel Poco M4 Pro Weitwinkel

Frontkamera

Durchweg wissen die Bilder hier auch zu gefallen, wenngleich in meinen Aufnahmen die Farbtemperatur zu warm ist und mein Gesicht etwas zu gelblich wirkt. Dennoch gefallen mir hier die Farben deutlich besser als über den Hauptsensor. Bei wenig Licht kann die Frontkamera wie gewohnt nicht mehr überzeugen.

Poco M4 Pro Frontkamera Poco M4 Pro Frontkamera Poco M4 Pro Frontkamera Poco M4 Pro Frontkamera Poco M4 Pro Frontkamera

Nachtaufnahmen

Großartige Überraschungen erwarten uns hier natürlich nicht. Gerade dann wenn wenig Licht vorhanden ist werden die Bilder zwar etwas aufgehellt, aber oft fehlt es an an der Schärfe. Bei etwas mehr Licht wird das Grundrauschen eliminiert, die Farben minimal wärmer und Lichtquellen etwas in der Helligkeit entschärft. Durchweg erhalten wir hier aber gute Ergebnisse.

Poco M4 Pro Nachtaufnahmen Poco M4 Pro Nachtaufnahmen Poco M4 Pro Nachtaufnahmen Poco M4 Pro Nachtaufnahmen

Nur Full-HD Videos

Enttäuschen sind aber die Videoaufnahmen. Trotz der recht hohen Mittelklasse Performance stehen nur 1920×1080 Pixel Auflösung zur Nutzung. Im Grunde wäre das sicher nicht so schlimm wenn die Bitrate und Bildqualität stimmen würde. Ebenso wäre es von der Leistung her möglich das die elektronische Bildstabilisierung (EIS) bei 60 Hz funktionieren dürfte.

Tut sie hier aber nicht und das Ergebnis sind ruckeligem teils unscharfe FHD Videos bei 60Hz mit schwachen Farben, trägen Autofokus und schwankenden Dynamikumfang.  Schaltet man auf [email protected] um wird der Bildausschnitt zwar kleiner, der Autofokus arbeitet deutlich schneller und  die EIS Stabilisierung greift gut ein und stabilisiert das Video recht gut. An der grundsätzlichen Bildqualität verändert sich aber nicht viel. Für Soziale Medien taugt es gerade noch so.

Gute Konnektivität

Bei der grundsätzlichen Konnektivität gibt es für den avisierten 200€ Preisbereich eigentlich nichts zu meckern. Dual-5G/Dual-Sim, erweiterbarer Speicher, Dual-Band WLAN 2,4GHz & 5GHz, GPS, Bluetooth 5.1, NFC, Stereo Lautsprecher und ein Infrarot Blaster findet man in dem Gerät. 

Poco M4 Pro Stereo Lautsprecher und Infrarot Blaster
(Infrarot Blaster & Stereo Lautsprecher auf der Oberseite)

Auf High End oder Premium Features wie IP68 oder induktives beladen wie auch auf ein Metallgehäuse muss man aber verzichten.

Der Stereo Lautsprecher klingt gut, bietet etwas bass und eine saubere Wiedergabe auch auf höherer Lautstärke. Allerdings klingt der zweite Lautsprecher am oberen Rand des Handys eher dünn. Hier werden nur Mitten und Hochtöne wiedergegeben, die aber auch etwas leider als der Hauptlautsprecher arbeiten.

 

Poco M4 Pro Test Seitliche Ansicht Sim Karten Schacht
(Der Dual-Sim Slot kann auch parallel mit 2x 5G Karten betrieben werden oder erweitert den Speicherplatz)

Die GPS Verbindung ist schnell gefunden und sorgt für eine gute, zuverlässige Navigation. Der Empfang, gestützt durch das Kunststoffgehäuse ist ebenso gut, auch die Gesprächsqualität ist gut und verständlich.

Poco M4 Pro Screenshots GPS Poco M4 Pro Screenshots GPS Poco M4 Pro Screenshots GPS

Auf WLAN 6 muss man leider auch verzichten, die meisten werden wohl auch damit klar kommen. Die WLAN Anbindung selbst ist aber gut, gelegentlich bricht man aber auf 2,4GHz ein wenn man etwas weiter vom Router entfernt ist. Ganz selten verliert das Poco m4 Pro 5G auch gänzlich die Verbindung zum Router. Hier hilft nur das deaktivieren und erneute aktivieren des WLANs am Handy. Im Test kam das aber nur einmal vor.

Poco M4 Pro Screenshots Dual-Band WLAN Poco M4 Pro Screenshots Dual-Band WLAN Poco M4 Pro Screenshots Dual-Band WLAN

MIUI mit ein wenig Werbung

Wie von Xiaomi, Redmi oder eben auch Poco gewohnt liegt MIUI 12.5 vor. Bei Poco allerdings mit dem bekannten Anpassungen im Bereich des App Drawer der alle Apps sortiert und man so durchscrollen und seitlich  wischen kann. Optisch erinnert das Pull Down Menü auch stark an Apples Design. Hier hat Xiaomi sich stark dran orientiert. 

Poco M4 Pro Screenshot System MIUI 12.5 Poco M4 Pro Screenshot System MIUI 12.5 Poco M4 Pro Screenshot System MIUI 12.5 Poco M4 Pro Screenshot System MIUI 12.5

Beim nutzen Hauseigener Apps, wie der Systembereinigung oder installieren neuer Apps + Sicherheitsscan, kann durchaus gelegentlich Werbung aufploppen. Diese kann man aber meist deaktivieren. Im System selbst finden man aber keine Werbung. Lediglich einige App die vorinstalliert sind tauchen noch auf. Sei es Facebook, Booking.com oder einige Spiele. Bei Nichtgefallen: einfach deinstallieren.

Poco M4 Pro Screenshot System Poco M4 Pro Screenshot System Poco M4 Pro Screenshot System Poco M4 Pro Screenshot System Poco M4 Pro Screenshot System

Im System selbst gibt es aber keine Probleme. Alle Google relevanten  Tests wurden bestanden. Das für viele äußerst wichtige DRM Widevine Level L1 wurde erreicht und Amazon Prime Video lief auch in Full-HD. Das System ist frei von Schadsoftware, liefert aber wie erwähnt einige unnötige Apps von Drittanbietern mit. 

Poco M4 Pro Screenshot System Antimaleware Poco M4 Pro Screenshot System Poco M4 Pro Screenshot System SafetyNet Check Poco M4 Pro Screenshot System DRM Widevine L1 Poco M4 Pro Screenshot System Kamera API Level

Akku

Mit den gegebene 5000mAh und der 33Watt Schnellladung ist das Handy in ~1 Stunde aufgeladen. Die Akkulaufzeit kann sich absolut sehen lassen. Bei normaler Nutzung erreicht man auch das Ende des zweiten Tages.

Wer sehr sparsam ist wird sicherlich auch etwas länger hinkommen. Wer viel spielt kann den Akku natürlich auch an einem Tag killen. Wie lange ihr im Einzelfall aber hinkommt liegt an euch, den genutzten Apps und vor allem auch am Empfang. Wie man es aber drehen oder wenden möchte: die Akkulaufzeit ist überzeugend.

Fazit

Im gesamten kann auch das neue Poco M4 Pro 5G direkt überzeugen. Alles was aktuell wichtig ist wird abgedeckt: 5G, NFC, ein großes mit 90 Hz betriebenes Display, großer Akku und eine ordentliche Portion Leistung für recht wenig Geld. Die Kamera dürfte gerne etwas besser abschneiden und vor allem auch in 4k aufzeichnen, Leistung ist genügend vorhanden.

Momentan steht sich das Poco M4 Pro 5G preislich aber selbst im Weg. Gerade die Geräte aus dem eigenen Hause und da spreche ich nicht von Redmi oder Xiaomi, haben ein ähnlichen Preisgefielde oder bieten für recht wenig Aufpreis einfach mehr.

Sei es das Poco M3 Pro für ~180€ das ziemlich identisch zum M4 Pro ist, oder das Poco X3 Pro für 205€ das deutlich flotter ist und auch in der Kamera etwas besser abschneidet. Das Schlusslicht bildet das Poco F3 mit AMOLED und 120 Hz Panel für ~270€, also gerade mal 20€ mehr als die 6/128GB Version des M4 Pro. 

Versteht mich nicht falsch, das Poco M4 Pro 5G ist ein gutes Handy, ist momentan aber preislich noch nicht interessant genug.  Aber so wie wir Poco kennen: die Preise werden recht schnell etwas fallen.

YouTube Review
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentare (16)
  • Murat

    01.03.2022, 22:30

    Servus Ronny, dein link zum kauf funz. nicht.. zu min bei mir nicht.

  • Ronny

    02.03.2022, 13:29

    @Murat: Servus Ronny, dein link zum kauf funz. nicht.. zu min bei mir nicht.

    Gerade am Broser getestet: klappt:, In der App klappt es ebenfalls.
    Grüße

  • Alex

    01.04.2022, 05:04

    Das Gerät heißt M4 Pro *5G* . Ich finde es sehr verwirrend, das "5G" nicht mit zu nennen, denn das M4 Pro ohne 5G ist ein völlig anderes Smartphone.

  • Ronny

    01.04.2022, 08:21

    @Alex: Das Gerät heißt M4 Pro *5G* . Ich finde es sehr verwirrend, das "5G" nicht mit zu nennen, denn das M4 Pro ohne 5G ist ein völlig anderes Smartphone.

    Ja es handelt sich um das Poco M4 Pro 5G, in der technischen Übersicht war es zu erkennen, an einigen Stellen im Text fehlte das 5G. Ansonsten wird es mehrfach im Text erwähnt das es 5G unterstützt und somit Testbericht direkt ersichtlich das es sich um die 5G Version handelt.
    Ich hab die betreffenden Stellen angepasst.

  • Silke

    03.04.2022, 17:38

    Hi,
    ich habe noch ein Samsung Galaxy S7, möchte mir ggf. das Poco M4 Pro kaufen und möchte dich fragen, ob ich die SIM Karte davon problemlos in das Poco M4 Pro einlegen kann?

    Danke
    LG S.

  • Ronny

    04.04.2022, 08:18

    @Silke: Hi,
    ich habe noch ein Samsung Galaxy S7, möchte mir ggf. das Poco M4 Pro kaufen und möchte dich fragen, ob ich die SIM Karte davon problemlos in das Poco M4 Pro einlegen kann?

    Danke
    LG S.

    Das spielt eigentlich keine Rolle: solle deine Sim Karte nicht reinpassen, kann man sie in unterschiedlichsten Handy Shops zurechtschneiden lassen. Wenn auch das nicht geht, kannst du über deinen Provider auch eine neue Karte Ordern, die kommt dann passend an.
    Grüße

  • Rene

    14.06.2022, 12:58

    Wie kann man den Gutscheincode eingeben?

  • Ronny

    14.06.2022, 15:43

    @Rene: Wie kann man den Gutscheincode eingeben?

    Leider ist die Aktion schon abgelaufen. Das Update ist vor 6 Tagen erfolgt.
    Danke für den Hinweis.
    Grüße

  • Robertos

    24.08.2022, 13:30

    Der aktuell verlinkte Deal bei Amazon ist (anscheinend) nicht die 5G Version, sondern "nur" das normale Poco M4 Pro 4G, daher auch der "gute" Preis, der dann gar nicht mehr so gut erscheint. Bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege. Ich recherchiere hier seit Tagen und mir raucht schon der Kopf, danke an Xiaomi an dieser Stelle. Nun wollte ich zuschlagen ob des geilen neuen Amazon Angebotes, sehe aber das nirgendwo die Rede von 5G ist 🙁 in den Bewertungen schreibt jemand:
    "There is a Poco M4 Pro 5G variant, but it has an IPS display instead of AMOLED. " Im Amazon Artikel ist auch von Amoled die Rede, somit sollte es leider leider nur das 4G sein, das gerade für 200€ im Angebot ist.

  • Jenny

    25.08.2022, 11:39

    Hey,

    du hast vollkommen recht. Ich danke dir für diesen Hinweis, das werde ich direkt mal korrigieren.

  • Ein Witz

    26.08.2022, 12:28

    @Jenny: Hey,

    du hast vollkommen recht. Ich danke dir für diesen Hinweis, das werde ich direkt mal korrigieren.

    "Direkt mal" bedeutet "wenn genug Leads eingetrudelt sind"? 😀

  • Ronny

    26.08.2022, 12:59

    @Robertos: Der aktuell verlinkte Deal bei Amazon ist (anscheinend) nicht die 5G Version, sondern "nur" das normale Poco M4 Pro 4G, daher auch der "gute" Preis, der dann gar nicht mehr so gut erscheint. Bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege. Ich recherchiere hier seit Tagen und mir raucht schon der Kopf, danke an Xiaomi an dieser Stelle. Nun wollte ich zuschlagen ob des geilen neuen Amazon Angebotes, sehe aber das nirgendwo die Rede von 5G ist 🙁 in den Bewertungen schreibt jemand:
    "There is a Poco M4 Pro 5G variant, but it has an IPS display instead of AMOLED. " Im Amazon Artikel ist auch von Amoled die Rede, somit sollte es leider leider nur das 4G sein, das gerade für 200€ im Angebot ist.

    Tatsächlich war uns bis zu deinem Kommentar nicht einmal wirklich bewusst das es zwei Poco M4 Pro Versionen gibt. Liegt auch daran das ich mich für den Test auch nur mit dem uns zur Verfügung gestellten 5G Modell beschäftigt hatte. Wir passen die Links entsprechend auf die normale 5G Version an. Das eine weitere nur 4G fähige Version mit AMOLED Panel und komplett unterschiedlicher Hardware auch noch existiert viel auch bei den Updates nicht wirklich auf. Liegt auch daran das einige Shops ehr maue Beschreibungen vorliegen haben (siehe Amazon, keine Details zum SOC oder zum verbauten Display). Liegt aber auch daran das meine Kollegen und ich nicht alle technischen Daten aller Geräte im Kopf haben. Dafür ist der Smartphone Markt absolut übersättigt und undurchsichtig.
    Grüße Ronny

  • Robertos

    27.08.2022, 10:46

    @Robertos: Der aktuell verlinkte Deal bei Amazon ist (anscheinend) nicht die 5G Version, sondern "nur" das normale Poco M4 Pro 4G, daher auch der "gute" Preis, der dann gar nicht mehr so gut erscheint. Bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege. Ich recherchiere hier seit Tagen und mir raucht schon der Kopf, danke an Xiaomi an dieser Stelle. Nun wollte ich zuschlagen ob des geilen neuen Amazon Angebotes, sehe aber das nirgendwo die Rede von 5G ist 🙁 in den Bewertungen schreibt jemand:
    "There is a Poco M4 Pro 5G variant, but it has an IPS display instead of AMOLED. " Im Amazon Artikel ist auch von Amoled die Rede, somit sollte es leider leider nur das 4G sein, das gerade für 200€ im Angebot ist.

    @Ronny: Tatsächlich war uns bis zu deinem Kommentar nicht einmal wirklich bewusst das es zwei Poco M4 Pro Versionen gibt. Liegt auch daran das ich mich für den Test auch nur mit dem uns zur Verfügung gestellten 5G Modell beschäftigt hatte. Wir passen die Links entsprechend auf die normale 5G Version an. Das eine weitere nur 4G fähige Version mit AMOLED Panel und komplett unterschiedlicher Hardware auch noch existiert viel auch bei den Updates nicht wirklich auf. Liegt auch daran das einige Shops ehr maue Beschreibungen vorliegen haben (siehe Amazon, keine Details zum SOC oder zum verbauten Display). Liegt aber auch daran das meine Kollegen und ich nicht alle technischen Daten aller Geräte im Kopf haben. Dafür ist der Smartphone Markt absolut übersättigt und undurchsichtig.
    Grüße Ronny

    Du gibst dir allen ernstes die Mühe einen so langen Rechtfertigungskommentar zu schreiben, statt einfach den Text im Titel und bei den Ad-Links darunter anzupassen, oder eben einfach den falschen Link zu entfernen? Bitte kläre mich auf, übersehe ich etwas oder welches Blogsystemverwendet ihr denn, dass es technisch so aufwendig ist, diesen Link zu ändern bzw den Preis anzupassen? Seit mehr als 2 Tagen bewerbt ihr bewusst unter falschen Tatsachen ein Produkt mit falschem Preis. Ich hab es mal vorsorglich für das Partnernet dokumentiert. Ich hätte das Smartphone fast gekauft und glücklicherweise im letzten Moment den Kommentar dazu auf Amazon gesehen. Bin ich vielleicht zu doof? Klär mich doch bitte auf, warum ändert ihr es nicht?

  • lolli

    27.08.2022, 18:19

    Keine weiteren Fragen, der Spaß kann losgehen!

  • Ronny

    29.08.2022, 08:22

    Um eines klarzustellen: Bewusst bewerben wir hier nichts falsch!
    Allerdings können uns auch Fehler passieren. Links und alles andere müssen händisch geändert und getauscht werden. Das haben wir auch getan. Wie ich gerade aber sehen genau in die falsche Richtung. Es sollte das 5G Modell verlinkt werden. Da hat meine Kollegin leider einen Fehler gemacht.
    Wir sind nur ein kleines Team, das dauert leider manchmal etwas. Teilweise sind auch Links in den Tiefen des Backends integriert, die ohne speziellen Zugriff auch nicht zu entfernen sind. Des Weiteren habe ich den Text angepasst, und zwar genau auf das Gerät, welches hier getestet wurde: die 5G Version. Auch in der Vergleichstabelle hat nun das komplett andere 4G Modell Einzug gefunden. Ich prüfe die Links erneut, es sollte aber jetzt auch zu hier getesteten 5G Version weiterleiten.

    Eins noch zu Schluss: wenn uns das in irgendeiner Weise total scheißegal wäre, würden wir uns auch nicht die Mühe machen auf Kommentare zu antworten oder versuchen die Fehler zu bereinigen. Ich weiß nicht ob ihr euch vorstellen könnt, was hier für Arbeit drin steck, oder auch täglich anfällt. Alle beteiligten sind auch froh ein Wochenende zu haben. Aber gleich mit dem PartnerNet Eintrag ums Eck zu kommen, ist auch nicht die feine englische Art. Damit machst du des einem kleinen Blog wie unserem auch nicht leichter. Vernünftig miteinander reden wäre mir die liebere Lösung und ja es ging etwas schief. Wie gesagt, wir sind auch nur Menschen. Wie sagt man auch so schön "Nur wo nicht gearbeitet wird, werden keine Fehler gemacht"

  • Robertos

    29.08.2022, 10:43

    @Ronny: Um eines klarzustellen: Bewusst bewerben wir hier nichts falsch!
    Allerdings können uns auch Fehler passieren. Links und alles andere müssen händisch geändert und getauscht werden. Das haben wir auch getan. Wie ich gerade aber sehen genau in die falsche Richtung. Es sollte das 5G Modell verlinkt werden. Da hat meine Kollegin leider einen Fehler gemacht.
    Wir sind nur ein kleines Team, das dauert leider manchmal etwas. Teilweise sind auch Links in den Tiefen des Backends integriert, die ohne speziellen Zugriff auch nicht zu entfernen sind. Des Weiteren habe ich den Text angepasst, und zwar genau auf das Gerät, welches hier getestet wurde: die 5G Version. Auch in der Vergleichstabelle hat nun das komplett andere 4G Modell Einzug gefunden. Ich prüfe die Links erneut, es sollte aber jetzt auch zu hier getesteten 5G Version weiterleiten.

    Eins noch zu Schluss: wenn uns das in irgendeiner Weise total scheißegal wäre, würden wir uns auch nicht die Mühe machen auf Kommentare zu antworten oder versuchen die Fehler zu bereinigen. Ich weiß nicht ob ihr euch vorstellen könnt, was hier für Arbeit drin steck, oder auch täglich anfällt. Alle beteiligten sind auch froh ein Wochenende zu haben. Aber gleich mit dem PartnerNet Eintrag ums Eck zu kommen, ist auch nicht die feine englische Art. Damit machst du des einem kleinen Blog wie unserem auch nicht leichter. Vernünftig miteinander reden wäre mir die liebere Lösung und ja es ging etwas schief. Wie gesagt, wir sind auch nur Menschen. Wie sagt man auch so schön "Nur wo nicht gearbeitet wird, werden keine Fehler gemacht"

    OK.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Poco M4 Pro 5G Testbericht – ab 207€ – der neue Budget King? (6,6″, 90 Hz, Dimensity 810, 5G, NFC, 5000mAh Akku) Zum Angebot